Aktuelle Meldungen

Tunnel Gernsbach wegen Wartungsarbeiten halbseitig gesperrt   Meldung vom 30. Januar 2023

Wegen dringend notwendiger Wartungsarbeiten an der Brandmeldeanlage wird der Gernsbacher Tunnel (B462) am Donnerstag, 2. Februar, von 9 bis 12 Uhr in Richtung Freudenstadt gesperrt.
Der Verkehr wird über die Bleichstraße, die Igelbachstraße und die Obertsroter Landstraße zum Tunnelportal Süd umgeleitet.
In Richtung Rastatt bleibt der Tunnel für den Verkehr offen, allerdings müssen Verkehrsteilnehmer während der Wartungsarbeiten hier langsamer fahren.

Eilmeldung! Eilmeldung! Eilmeldung! Eilmeldung!  Meldung vom 30. Januar 2023

Das Warten hat ein Ende! Die langersehnte Fußgänger- und Radfahrerbrücke wird heute Nacht bzw. Morgenfrüh (31.01.) gegen 4 Uhr Weisenbach erreichen. Gegen 8 Uhr sollen die beiden Brückenteile abgeladen werden. Der Abladevorgang soll ca. 1-2 Stunden andauern. Sofern Sie zuschauen möchten, bitten wir dies aus sicherer Entfernung zu tun. Der Beginn des Aufbaus der Brücke ist nach derzeitigem vorliegenden Zeitplan für den Monat März vorgesehen. Die Fertigstellung der Brücke im Sommer 2023.

Dringender Hinweis: Grünschnittcontainer nur für Grünschnitt verwenden Meldung vom 25. Januar 2023

Die Gemeinden Forbach und Weisenbach bieten für die Annahme von Grünschnitt aus beiden Orten derzeit eine Sammlung über Container an. Grünabfälle sind pflanzliche Abfälle, die bei Arbeiten in Hof und Garten anfallen. Dazu zählen Baum-, Hecken- und Strauchschnitt, Wurzelstöcke, Laub, Rasenschnitt, Blumen, Stroh, Grünpflanzen und Rinden.

Nicht erlaubt ist weiterhin die Anlieferung von
- Altholz
- Bodenaushub
- Fallobst
- Küchenabfällen
- Wurzelstöcken und Schnittgut über 12 cm Durchmesser

Ebenfalls nicht über den Grünschnittcontainer entsorgt werden darf Mist aus Tierhaltung. Bei merklicher Verunreinigung des Grünschnitts mit Mist verweigert die Deponie die Annahme und der gesamte Container muss deutlich kostenintensiver als Restabfall entsorgt werden. Sollte dies öfter vorkommen, müssen die Gemeinden die Containerlösung aus Kostengründen in Frage stellen. Ökologische Einstreu aus Kleintierhaltung kann über die Biotonne entsorgt werden. Mineralische Einstreu und Kot über den Restmüll. Mist aus anderweitiger, nicht landwirtschaftlicher Tierhaltung ist eigenverantwortlich der richtigen Entsorgung zuzuführen, nicht dem Grünschnittcontainer. Gerne berät Sie hierzu auch der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises.

Im Interesse aller Einwohner*innen bitten wir deshalb nochmals darum, dass nur gemäß der oben aufgeführten Definition von Grünabfall in die Container entsorgt wird, da es andernfalls zu Einschränkungen für alle Nutzer kommen kann.

Baum-  und Strauchrückschnitte bis Ende Februar durchführen Meldung vom 25. Januar 2023

Wer Bäume fällen oder an Bäumen oder Hecken, lebenden Zäunen, Gebüschen und anderen Gehölzen starke Rückschnitte vornehmen möchte, sollte dies zügig angehen, denn solche Arbeiten sind grundsätzlich nur noch bis Ende Februar erlaubt. Zu diesen Arbeiten gehört auch das Zurückschneiden von Bäumen, Sträuchern oder Gebüschen an Stellen, wo dies zur Freihaltung des Straßenraumprofils entlang von Gehwegen oder in Einmündungsbereichen erforderlich ist.
 
Die naturschutzrechtliche Regelung dient dem allgemeinen Schutz von Pflanzen und Tieren, insbesondere brütender Vögel, die für den Nestbau ungestörte Baumkronen, Hecken und Gebüsch benötigen.
 
Nach der Schutzfrist vom 1. März bis 30. September sind dann lediglich noch schonende Form- und Pflegeschnitte zulässig.
 
Die Verwaltung bittet die Grundstückseigentümer, auf die Vorgaben zu achten und ihre Grundstücke auf notwendige Maßnahmen zu überprüfen.

Versammlung der Jagdgenossenschaft Weisenbach Meldung vom 25. Januar 2023

Am Donnerstag, 2. Februar 2023 um 18.00 Uhr findet im Rathaus in Weisenbach, Sitzungszimmer im Dachgeschoss eine Vollversammlung der Jagdgenossenschaft Weisenbach statt.

Auf die bisherigen Veröffentlichungen wird verwiesen. Im Hinblick auf das Teilnahmerecht an dieser nichtöffentlichen Versammlung der Jagdgenossen, an mögliche Vertretungsfälle (mit entsprechender schriftlicher Vollmacht) sowie die Feststellung der anwesenden und vertretenen Jagdgenossen als auch die bei den Beschlussfassungen vertretene Grundfläche bittet die Verwaltung nochmals, dass sich Jagdgenossen, welche an der Versammlung teilnehmen möchten, frühzeitig mit der Gemeindeverwaltung, Hauptamtsleiter Walter Wörner in Verbindung setzen, um detailliert festzustellen, welcher anwesende Jagdgenosse wen und welche Grundfläche vertritt. Dabei ist die Vertretung jeweils schriftlich nachzuweisen. Entsprechende Vertretungsnachweise sind im Rathaus Weisenbach, Zimmer Nr. 5 erhältlich.

Hackschnitzel können abgeholt werden Meldung vom 20. Januar 2023

Durch den Landschaftspflegebetrieb Sven Strobel wurden in den zurückliegenden Wochen im Zuge von Gehölzpflegearbeiten wiederum Bäume, Sträucher und Hecken entfernt und die Materialien gehäckselt. Die Hackschnitzel liegen am Bachwiesenweg (unterer Zufahrtsweg zum Schwimmbad). Diese können von der Bevölkerung zur Pflege bzw. Abdeckung im individuellen gärtnerischen Bereich kostenlos abgeholt werden.

Kommen Sie mit - es sind noch Plätze frei bei den Fahrten in die Partnergemeinden San Costanzo und Kriebstein im Jahr 2023 Meldung vom 11. Januar 2023

Wie bereits vor einiger Zeit berichtet, finden im nächsten Jahr gleich zwei Partnerschaftsreisen nach San Costanzo und Kriebstein statt. Auf den letzten Aufruf hin haben sich schon einige Personen angemeldet. Ein paar Plätze sind noch frei – melden Sie sich an und kommen mit. Wir freuen uns.

Vom 08. bis 11. Juni 2023 startet die Fahrt in die Partnergemeinde San Costanzo. Die Abreise wird Mittwochabends, 7. Juni 2023 gegen 23.00 Uhr sein. Donnerstag, 8. Juni 2023 ist ein Feiertag (Fronleichnam), so dass man eventuell nur den Freitag Urlaub nehmen müsste. Das Hotel Imperial ist bereits benachrichtigt und hat bereits Zimmer reserviert. Wie bereits in den vergangenen Jahren, wird diese Reise wiederum mit kulinarischen und kulturellen Höhepunkten gespickt sein und natürlich freuen sich auch unsere Freunde aus der Partnergemeinde San Costanzo auf unsere Anreise.

Die zweite Reise findet in unsere Partnergemeinde Kriebstein vom 30. September bis 3. Oktober 2023 statt. Bereits vor zwei Jahren wollte man diese Reise zum Jubiläum stattfinden lassen und mit drei Bussen nach Kriebstein reisen. Leider konnten wir diese Reise wegen Corona ebenfalls nicht durchführen. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben und so haben sich der Musikverein Weisenbach und eine Gruppe um die Wendelins-Eventschmiede e.V. bereits bereit erklärt an der Reise teilzunehmen. Auch unsere Kriebsteiner Freunde freuen sich auf unseren Besuch und werden uns sicherlich ein schönes Programm zusammenstellen.

Es sind noch ein paar Plätze bei beiden Reisen frei. Wenn Sie Interesse an einer der beiden Reisen haben, so melden Sie sich doch bitte bis 31. Januar 2023 bei Manuela Frorath, Arbeitskreis Partnerschaft Gemeinde Weisenbach unter M.Frorath@weisenbach.de oder unter 0 72 24 / 91 83 10.  Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!

Neuer Mitarbeiter im Rathaus Weisenbach Meldung vom 11. Januar 2023

Seit 9. Januar 2023 wird das Rathaus-Team von Rocco Schröder verstärkt.

Rocco Schröder erlernt seit Februar 2022 über eine Umschulungsmaßnahme den Beruf des Verwaltungsfachangestellten und wird nun im Anschluss an die erfolgte Theoriephase seine rund 8-monatige Praxisphase im Rathaus Weisenbach absolvieren, bevor er dann im Anschluss die schriftliche und mündliche Prüfung beim Regierungspräsidium Karlsruhe ablegen wird.

Die Kolleginnen und Kollegen des Rathauses freuen sich über den Zuwachs und wünschen Herrn Schröder, dass er das Erlernte gut umsetzen und sein Wissen vertiefen kann.
Und natürlich wünscht ihm das Rathaus-Team auch viel Spaß bei der Arbeit. 

Einladung zur Versammlung der Jagdgenossenschaft Weisenbach Meldung vom 11. Januar 2023

Am Donnerstag, 2. Februar 2023 um 18.00 Uhr findet im Rathaus in Weisenbach,
Sitzungszimmer im Dachgeschoss auf
Beschluss des Gemeinderates der Gemeinde Weisenbach
vom 15. Dezember 2022 eine Versammlung der Jagdgenossenschaft Weisenbach statt.

Tagesordnung

1. Beschlussfassung über die Neufassung der Satzung der Jagdgenossenschaft Weisenbach
2. Übertragung der Verwaltung der Jagdgenossenschaft auf den Gemeindevorstand (Gemeinderat)
3. Verwendung des Reinertrages der Jagdnutzung
4. Wahl von zwei Kassenprüfern
5.  Verschiedenes

Zu dieser (nichtöffentlichen) Versammlung sind alle Jagdgenossen recht herzlich eingeladen. Ein Verzeichnis der Jagdgenossen mit Flächenbeteiligung (Jagdkataster) liegt zur Einsichtnahme durch die Eigentümer und Nutzungsberechtigten der im gemeinschaftlichen Jagdbezirk gelegenen Grundstücke in der Zeit vom 16. bis 30. Januar 2023 im Rathaus Weisenbach, 1. OG, Zimmer Nr. 5 während der üblichen Dienststunden aus.

Beschlüsse der Jagdgenossenschaft bedürfen sowohl der Mehrheit der anwesenden und vertretenen Jagdgenossen als auch der Mehrheit der bei der Beschlussfassung vertretenen Grundfläche (§ 9 Abs. 2 Bundesjagdgesetz). Stimmenthaltungen sind keine Zustimmung. Jagdgenossen können sich vertreten lassen. Die Vertretung ist schriftlich nachzuweisen. Sie müssen von allen Miteigentümern bzw. Miterben unterschrieben sein. Muster für entsprechende Vertretungsnachweise sind im Rathaus Weisenbach, Zimmer Nr. 5 erhältlich. Miteigentümer können ihr Stimmrecht nur einheitlich ausüben.

Der zur Beschlussfassung anstehende Satzungsentwurf der Jagdgenossenschaft Weisenbach wird im Gemeindeanzeiger am 12. Januar 2023 bekannt gegeben, damit sich die Jagdgenossen frühzeitig darauf vorbereiten können. Die Jagdgenossen haben die Möglichkeit, sich bei der Gemeindeverwaltung, Hauptamtsleiter Walter Wörner, 1. OG, Zimmer Nr. 5 sachkundig zu machen.

Für die Jagdgenossenschaft Weisenbach:

gez.

Daniel Retsch
Bürgermeister

Wir wünschen ein gutes neues Jahr Meldung vom 03. Januar 2023

Und plötzlich weißt Du:
Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem 
Zauber des Anfangs zu vertrauen.
(Meister Eckhart)
 
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

getreu diesem vorgenannten Spruch hat man zu Beginn eines neuen Jahres meist viele gute Vorsätze.

Etwas Neues beginnen, sei es den Arbeitsplatz zu wechseln, den nächsten Urlaub zu planen, zu Hause umzubauen oder aber ein Fitnessprogramm, das man schon lange machen wollte.

Dem Zauber des Anfangs vertrauen bedeutet, sich auch mal auf was Neues einzulassen, neue Dinge auszuprobieren oder auch mal Wege zu gehen die nicht gleich zum gewünschten Ziel führen.

Krempeln wir also unsere Ärmel hoch und legen wir gemeinsam los im neuen Jahr 2023.

Wenn man sich den Veranstaltungskalender der Vereine und Institutionen mit den vielfältigen Veranstaltungen anschaut oder auch die Planungen der Gemeinde mit der Bürgerradtour, dem Sommerfest oder den Partnerschaftsreisen, können wir uns auf viele schöne Gegebenheiten freuen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung von Herzen alles Gute im Neuen Jahr, vor allem aber eine stabile Gesundheit und viele schöne Augenblicke bei der einen oder anderen Begegnung.

Herzlichst Ihr

Daniel Retsch
Bürgermeister und
das Team der Gemeindeverwaltung

Dienststellen der Landkreisverwaltung wegen interner Betriebsveranstaltung geschlossen Meldung vom 02. Januar 2023

Wegen einer internen Betriebsveranstaltung beim Landratsamt Rastatt sind am Freitag, 13. Januar, ab 11 Uhr alle Dienststellen der Landkreisverwaltung geschlossen. In dringenden Notfällen empfiehlt das Landratsamt, sich direkt mit der örtlichen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
 
Konkret betroffen sind in Rastatt das Hauptgebäude Am Schlossplatz 5 sowie die Außenstellen in der Kapellenstraße 36 und in der Lyzeumstraße 23. Ebenfalls betroffen ist das Straßenverkehrsamt mit Fahrerlaubnisbehörde, Kfz-Zulassung und die Untere Straßenverkehrsbehörde.
In Baden-Baden bleibt die Außenstelle des Gesundheitsamts geschlossen.
In Bühl und Gaggenau sind jeweils das Jugendamt mit dem Allgemeinen Dienst und der Psychologischen Beratungsstelle sowie das Forstamt, die Flüchtlingssozialberatung, die Kfz-Zulassungsbehörde und der Pflegestützpunkt betroffen. Außerdem ist in Bühl auch das Medienzentrum Mittelbaden ab 11 Uhr nicht mehr erreichbar.
In Forbach bleibt die Kommunale Holzverkaufsstelle geschlossen.

Fröhliche Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr 2023 Meldung vom 21. Dezember 2022

Liebe Mitbürgerinnen und liebe Mitbürger,

und wieder neigt sich ein Jahr dem Ende entgegen. Das Jahr 2022 war das Jahr der „Befreiung“ aus den ganzen Corona-Zwängen und -Vorschriften der beiden Vorjahre. Wir haben gelernt mit „Corona“ zu leben und umzugehen. Und das ist gut so!

So konnte in Weisenbach auch wieder ein gesellschaftliches und kulturelles Dorfleben stattfinden. Die Gemeinde, Vereine und Institutionen sowie auch alle Familienfeste konnten ihre Feierlichkeiten, Versammlungen oder ähnliches wieder so veranstalten, wie sie es gewohnt waren. In diesem Sommer wurde erstmalig ein Sommerempfang als Ersatz für den Neujahrsempfang auf die Beine gestellt sowie nach drei Jahren Unterbrechung ein zweitägiger Weihnachtsmarkt in Zusammenarbeit mit den Vereinen, Institutionen und Partnergemeinden durchgeführt. Auch konnten wir die 20jährige Partnerschaft mit San Costanzo in einem kleinen Kreis nachfeiern.

Im Jahr 2022 konnte die Gemeinde Weisenbach die komplexe und kostenintensive Baumaßnahme „Neubau der Brücke Untere Schlechtau“ fertig stellen. Weitere Investitionen in unsere kommunale Infrastruktur waren die Komplettsanierungen der Straße „Bergweg“ inkl. aller Versorgungsleitungen sowie die interkommunal genutzten leichtathletischen Anlagen auf dem Sennel für die Schule und Vereine.

Zur Sicherung des Schulweges für unsere Grundschülerinnen und Grundschüler sowie der Tour de Murg-Strecke wurden die Felssicherungsarbeiten oberhalb der Erlenstraße in diesem Jahr begonnen und auch erfolgreich abgeschlossen. Auch das Erfolgsprojekt „Sanierungsgebiet Ortsmitte I“ konnte abgeschlossen und abgerechnet werden. Für das nächste Sanierungsgebiet „Ortsmitte II“ wurde bereits der Antrag gestellt, in der Hoffnung der erfolgreichen Weiterführung für Weisenbach links der Murg. Für mich ist das die beste Möglichkeit für Privathaushalte in Zukunft Energieeinsparung zu betreiben und konkreten Klimaschutz vor Ort umzusetzen.

Auch für einen möglichen Krisen- und Katastrophenfall haben wir unsere Freiwillige Feuerwehr Weisenbach aufgerüstet und das für den Notfall wichtige Notstromaggregat in Betrieb nehmen können. Auch das neue mittlere Löschfahrzeug (MLF)als Ersatz für das fast 30 Jahre alte Löschfahrzeug 8/6 wurde in diesem Jahr bestellt und wird aller Voraussicht nach im Jahr 2024 erwartet.

Im Namen der Gemeindeverwaltung und des Gemeinderats bedanke ich mich ganz herzlich bei allen Personen, die sich bei den Vereinen, Gruppierungen und Organisationen zum Wohle der ganzen Dorfgemeinschaft „von Jung bis Alt“ engagieren und ihre wertvolle private Zeit opfern.

Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern frohe und gesegnete Weihnachten sowie einen erfolgreichen, aber vor allem gesunden Start ins Jahr 2023.

Herzlichst Ihr
Gez.
Daniel Retsch
Bürgermeister

Kommunale Einrichtungen zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen Meldung vom 21. Dezember 2022

Im Wege der Energieeinsparungen werden die kommunalen Einrichtungen wie Rathaus, Bauhof, Kindergarten (bereits ab 23. Dezember 2022) nach den Weihnachtsfeiertagen von Dienstag,
27. Dezember bis einschließlich Freitag, 30. Dezember 2022 geschlossen.
Für dringende Notfälle (wie z. B. Sterbefälle) ist zu den üblichen Öffnungszeiten ein Notfallhandy unter der Nummer 0151/52669351 eingerichtet.
Für alle anderen Notfälle verweisen wir auf die speziellen Notrufnummern auf Seite 2 dieses Gemeindeanzeigers.
Wir bitten höflichst um Beachtung.
Ab Montag, 2. Januar 2023 sind wir wieder zu den üblichen Öffnungszeiten für Sie in gewohnter Weise erreichbar. Bitte nehmen Sie die Möglichkeit wahr, einen Termin zu vereinbaren, um eine mögliche Wartezeit zu verringern.
Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen gesunden Start ins Jahr 2023.
Ihre Gemeindeverwaltung
 

Sporthalle in den Weihnachtsferien geschlossen Meldung vom 21. Dezember 2022


Das Thema Energie ist in den zurückliegenden Wochen und Monaten zunehmend in den Fokus aller gerückt. Jeder einzelne muss in seinem persönlichen Umfeld schauen, wie er im Hinblick auf den Energieverbrauch und die damit verbundenen Kosten Energie einsparen kann.
 
Auch die Gemeinde bleibt mit den kommunalen Einrichtungen hiervon nicht verschont. Verwaltung und Gemeinderat haben sich daher u. a. dazu entschieden, dass sowohl die Sporthalle mit den Vereinsräumlichkeiten aber auch alle weiteren kommunalen Einrichtungen zur Vereinsnutzung in den Ferien zukünftig generell geschlossen bleiben. Diese Räumlichkeiten sind daher in den Weihnachtsferien ab kommenden Samstag, 24. Dezember 2022 bis einschließlich Sonntag, 8. Januar 2023 geschlossen.
 
Die Nutzer der Hallen werden um entsprechende Beachtung gebeten.
 

Dem Stellplatzmangel begegnen  Meldung vom 21. Dezember 2022

Gefühlt hat in den zurückliegenden Jahren der Anteil an Kraftfahrzeugen auch in Weisenbach deutlich zugenommen. Deutlich wird dies mit der zunehmenden Stellplatzproblematik, welche sich über den ganzen Ort zieht. Die zunehmenden Beobachtungen der Verwaltung, Beschwerden aus den Reihen der Bevölkerung, aber auch von Seiten der Müllabfuhr, des Winterdienstes oder von Rettungskräften führte letztendlich dazu, dass seit rund zwei Jahren ein Gemeindevollzugsbediensteter im Ort unterwegs ist und den ruhenden Verkehr überwacht. Nicht immer sind die davon Betroffenen mit einer Verwarnung einverstanden, insbesondere seit sich vor einigen Monaten der Bußgeldkatalog deutlich erhöht hat. Dennoch trägt die Überwachung des ruhenden Verkehrs zu einer gewissen Regulierung bei.

Trotz alledem gibt es immer mal wieder bei der Verwaltung Beschwerden, selbst wenn diese über den „lieben Nachbarn“ geführt werden.

Auch der Verwaltung ist nicht entgangen, dass es durchaus Garagen, Carports oder Stellplätze auf den privaten Grundstücksflächen gibt, welche zweckentfremdet genutzt werden. Nicht der PKW, das Motorrad oder der Anhänger werden darin untergestellt, sondern es werden Brennholz oder sonstige Gegenstände in Garagen, Carports oder auf Stellplätzen gelagert. Nach den Vorgaben der Landesbauordnung ist je Wohneinheit ein Stellplatz zu schaffen; in manchen Bebauungsplangebieten ist dieser Vorgabe durch Bebauungsplan sogar auf 1,5 Stellplätze je Wohneinheit erhöht.

Die Gemeindeverwaltung bittet daher an dieser Stelle nochmals alle Grundstückseigentümer zu prüfen, ob auf ihrem Grundstück die vorhandenen Stellplätze auch tatsächlich in ihrem eigentlichen Sinne zum Abstellen von Fahrzeugen genutzt werden, oder weiterhin zu prüfen, ob eventuell auch zusätzliche Stellplätze geschaffen werden können. Sollten sich hierbei Fragen baurechtlicher Natur ergeben, so steht die Gemeindeverwaltung als Ansprechpartner jederzeit zur Verfügung.

Schön wäre es, wenn dieser Aufruf den einen oder anderen Fahrzeugbesitzer zum „Umparken“ animiert. Vielen Dank.

Baum-  und Strauchrückschnitte bis Ende Februar durchführen Meldung vom 21. Dezember 2022

Wer Bäume fällen oder an Bäumen oder Hecken, lebenden Zäunen, Gebüschen und anderen Gehölzen starke Rückschnitte vornehmen möchte, sollte dies zügig angehen, denn solche Arbeiten sind grundsätzlich nur noch bis Ende Februar erlaubt. Zu diesen Arbeiten gehört auch das Zurückschneiden von Bäumen, Sträuchern oder Gebüschen an Stellen, wo dies zur Freihaltung des Straßenraumprofils entlang von Gehwegen oder in Einmündungsbereichen erforderlich ist.
 
Die naturschutzrechtliche Regelung dient dem allgemeinen Schutz von Pflanzen und Tieren, insbesondere brütender Vögel, die für den Nestbau ungestörte Baumkronen, Hecken und Gebüsch benötigen.
 
Nach der Schutzfrist vom 1. März bis 30. September sind dann lediglich noch schonende Form- und Pflegeschnitte zulässig.
 
Die Verwaltung bittet die Grundstückseigentümer, auf die Vorgaben zu achten und ihre Grundstücke auf notwendige Maßnahmen zu überprüfen.
 

Kommunale Einrichtungen zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen Meldung vom 14. Dezember 2022

Im Wege der Energieeinsparungen werden die kommunalen Einrichtungen wie Rathaus, Bauhof, Kindergarten (bereits ab 23. Dezember 2022) nach den Weihnachtsfeiertagen von Dienstag,
27. Dezember bis einschließlich Freitag, 30. Dezember 2022 geschlossen.
Für dringende Notfälle (wie z. B. Sterbefälle) ist zu den üblichen Öffnungszeiten ein Notfallhandy unter der Nummer 0151/52669351 eingerichtet.

Störungsstelle Wasserversorgung außerhalb der Öffnungszeiten Tel. 0711/289646008.
Störungsstelle für Strom (Netze BW) Tel. 0800/3629477.
Störungsstelle Gas (BN Netze) Tel. 0800/2767767.

Für alle anderen Notfälle verweisen wir auf die üblichen Notrufnummern.
Wir bitten höflichst um Beachtung.

Ab Montag, 2. Januar 2023 sind wir wieder zu den üblichen Öffnungszeiten für Sie in gewohnter Weise erreichbar. Bitte nehmen Sie die Möglichkeit wahr, einen Termin zu vereinbaren, um eine mögliche Wartezeit zu verringern.
Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen gesunden Start ins Jahr 2023.
Ihre Gemeindeverwaltung

„Nikolausaktion“ vor dem Kindergarten „St. Christophorus“ Weisenbach Meldung vom 09. Dezember 2022

Überrascht wurden die Autofahrer am vergangenen Dienstagmorgen, am Nikolaustag,den 6. Dezember 2022, von Bürgermeister Daniel Retsch und zwei Mitarbeiterinnen, die gemeinsam mit  drei Polizeibeamten der Polizeidienststelle Gaggenau beim Kindergarten Weisenbach warteten. Doch war dies keine normale Polizeikontrolle für die Autofahrer, Radfahrer und Mopedfahrer, sondern die Polizei und die Gemeindeverwaltung wollten gemeinsam auf die Schrittgeschwindigkeit, die in der Spielstraße beim Kindergarten gefahren werden muss, hinweisen. Die beiden mobilen Geschwindigkeitsmessgeräte wurden freundlicherweise von der Gemeinde Forbach eigens für diese Aktion bereitgestellt. Als Dankeschön für das Fahren mit der angemessenen Geschwindigkeit erhielten die Verkehrsteilnehmer einen Schokoladen-Nikolaus von Bürgermeister Daniel Retsch und den Nikoläusinnen überreicht. Es wurden aber auch die Fahrradfahrer und Fußgänger mit einem Nikolaus belohnt. Mit einem Lächeln im Gesicht fuhren die Fahrerinnen und Fahrer langsam und angepasst weiter.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei der Polizeidienststelle Gaggenau für diese gelungene Gemeinschaftsaktion.

Weihnachtsmarkt 2022: Herzlichen Dank! Meldung vom 09. Dezember 2022

Der Weihnachtsmarkt am vergangenen Wochenenden hat uns alle schon auf die Weihnachtszeit eingestimmt und obwohl wir in der ARGE erst im Oktober 2022 entschieden haben, diese durchzuführen war er sehr gelungen und fand auch in der Bevölkerung sehr viel Anklang. Auch die Resonanz der Teilnehmenden war durchweg gut. Damit dies alles überhaupt möglich war, mussten viele Beteiligte Hand in Hand zusammenarbeiten. Deshalb möchten wir nochmals ganz herzlich Danke sagen an alle Ehrenamtlichen in den Vereinen und Institutionen, die die Stände auf dem Weihnachtsmarkt liebevoll geschmückt, ausgefüllt und erst möglich gemacht haben. An den Fanfarenzug Weisenbach für die wundervolle Eröffnung, an die Musikkapelle Au und an den Musikverein Weisenbach für die stimmungsvolle Weihnachtsmusik und das musikalische Programm, an unsere Partnergemeinden Kriebstein, Bürgermeisterin Euchler und Team und San Costanzo, Giorgio Marchetti und sein Team, die eigens dafür weit angereist sind, an die Stadt Gernsbach für die Zurverfügungstellung der Hütten und natürlich an unseren Bauhof für den Aufbau auch bei schlechtem Wetter sowie an alle Anwohnerinnen und Anwohner für das Verständnis.  

Kalender 2023 aus Kriebstein Meldung vom 09. Dezember 2022

Unsere Freunde aus der Partnergemeinde Kriebstein haben uns anlässlich des Weihnachtsmarktes am vergangenen Wochenende ihren Kalender 2023 mit wunderschönen Bildillustrationen der Ausflugsziele aus deren Heimat Sachsen mitgebracht. Ein paar Kalender haben wir ins Rathaus übernommen. Sie können gerne für 15 Euro das Stück bei uns Rathaus, Zimmer 4, 1. OG erworben werden.  

Gernsbacher Tunnel bleibt weiter gesperrt  Meldung vom 09. Dezember 2022

Der Gernsbacher Tunnel bleibt noch bis voraussichtlich Ende kommender Woche (KW 50) gesperrt. Grund für die Sperrung ist eine Störung in der Elektrotechnik, die nach ersten Erkenntnissen durch einen Stromausfall ausgelöst worden ist. Eine externe Firma arbeitet weiter daran, das technische Problem zu beheben.

Gernsbacher Tunnel wegen technischer Störung gesperrt Meldung vom 07. Dezember 2022

Der Gernsbacher Tunnel ist derzeit wegen einer Störung in der Elektrotechnik für den Verkehr gesperrt. Auslöser des Problems war nach ersten Erkenntnissen ein Stromausfall.
Eine externe Firma arbeitet daran, die Störung zu beheben. Der Tunnel soll voraussichtlich Ende der Woche wieder für den Verkehr freigegeben werden.

L 76b: Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Reichental und Kal-tenbronn Meldung vom 07. Dezember 2022

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe werden seit 2018 zwischen Reichental und Kaltenbronn an der L 76b die Fahrbahndecke erneuert und Sanie-rungsarbeiten an der Stützwand vorgenommen. Seit dem 25. April 2022 laufen die Arbeiten im vierten Bauabschnitt. Hier wurden zunächst an drei von insge-samt sechs Bauabschnitten Arbeiten ausgeführt. Pressemitteilung 8. April 2022. Innerhalb der drei räumlich getrennten Teilabschnitte wurden auf einer Gesamtlänge von rund 1,5 Kilometern mehrere Bauwerke instandgesetzt und auf einer Fläche von rund 8.500 Quadratmetern die Fahrbahndecke einschließlich der Schottertragschicht erneuert. Darüber hinaus wurden Entwässerungsleitungen erneuert sowie teilweise neu verlegt und neue Schutzplanken angebracht. Die Maßnahme sollte rund sieben Monate dauern und Ende November 2022 fer-tiggestellt werden. Aufgrund der aktuellen Ukraine-, Corona- und Energiekrise gab es auch auf dieser Baustelle Lieferschwierigkeiten und coronabedingte Personalausfälle, die zu Verzögerungen führten. Ebenso verzögerten sich die Arbeiten durch die schlechte Witterung in den letzten Tagen. Durch Umstellung des Bauablaufs wird es aber nach derzeitigem Stand gelingen, die Maßnahme mit nur geringer Verzögerung fertigzustellen, sodass die Straße gegen Abend am 13. Dezember 2022 für den Verkehr wieder freigegeben werden kann. Das Regierungspräsidium Karlsruhe bedankt sich bei den Anwohnerinnen und Anwohnern sowie den Verkehrsteilnehmenden für ihr Verständnis. Aktuelle Informationen zur Verkehrslage und zu Baustellen in Baden-Württemberg sind unter VerkehrsInfo BW und in der VerkehrsInfo BW-App zu finden.
mehr...

Informationsveranstaltung zur Projektentwicklung „Wohnen auf dem Hirsch-Areal“ Meldung vom 30. November 2022

Bereits seit vielen Jahren beschäftigen sich die Gemeindeverwaltung und der Gemeinderat im Rahmen der Ortsentwicklung intensiv damit, die Flächen auf dem Hirsch-Gelände weiterzuentwickeln und einer Wohnbebauung zuzuführen. Ziel und Kernaufgabe der Gemeinde ist es, die Einwohnerzahlen auf einem stabilen Niveau zu halten, indem man fehlenden Wohnraum generiert, flächensparend baut und Ortskerne attraktiv und lebendig hält. Dem demografischen Wandel soll Rechnung getragen und innerörtliche Flächen nachverdichtet werden. Einige Sitzungen im Gemeinderat in den vergangenen Jahren, eine Klausurtagung im Jahr 2021 und einige Gespräche mit möglichen Bauherren fanden bereits statt.

Vor einigen Monaten konnte mit dem Bauunternehmen Moser GmbH & Co.KG aus Baden-Baden ein Bauherr gefunden werden, der das Hirsch-Areal mit einer Wohnbebauung weiterentwickeln möchte. Eine Zeit der intensiven Planung ist bereits vergangen, in der sich die Firma Moser und das Architekturbüro Kühnl+Schmidt mit der Gemeindeverwaltung und dem Gemeinderat ausgetauscht haben.

Vor einigen Wochen wurden vorab die direkten Angrenzer zu einem Informationsabend eingeladen. Am vergangenen Montag konnten sich nun alle Bürgerinnen und Bürger in der Festhalle über den aktuellen Planungsstand des Bauvorhabens „Wohnen auf dem Hirsch-Areal“ informieren.

Bürgermeister Daniel Retsch konnte von Seiten der Firma Moser GmbH & Co.KG den Geschäftsführer Patrick Simon und vom Architekturbüro Kühnl+Schmidt aus Karlsruhe, Herrn Oliver Schlums in der Festhalle begrüßen, die das Projekt „Wohnen auf dem Hirsch-Areal“ vorstellten.

Da das Gelände wegen des schwierigen Zuschnitts der Grundstücksfläche und der dichten Bebauung nicht einfach zu bebauen ist, war auch die Planung keine leichte Aufgabe. Ziel war und ist es, die neuen Gebäude in die umliegende Wohnbebauung bestmöglich zu integrieren.

Auf dem „Hirsch-Areal“ sollen drei Wohngebäude mit insgesamt 26 Wohnungen entstehen. Die Wohnungen gliedern sich Stand heute in 13 Zwei-Zimmerwohnungen zwischen 48 m² und 74 m², 10 Drei-Zimmerwohnungen zwischen 75 m² und 96 m² sowie 3 Vier-Zimmerwohnungen zwischen 99 m² und 106 m² auf. Unter allen drei Wohngebäuden soll eine Tiefgarage entstehen, die außer dem Platz für 26 Stellplätze auch Platz für Kellerräume der Anwohner bietet. Die Gebäude erhalten jeweils ein Satteldach, damit sich diese entsprechend gut in die Umgebungsbebauung einfügen werden.
Das Bauvorhaben soll nun im nächsten Schritt in der Sitzung des Gemeinderates am 15. Dezember 2022 beraten werden. Nach Genehmigung durch die Baurechtsbehörde geht der Investor derzeit davon aus, dass im Herbst/Winter 2023 mit den Bauarbeiten begonnen werden kann. Die Gemeinde wird die Öffentlichkeit über den weiteren Ablauf, wie beispielsweise den genauen Baubeginn, die Baufertigstellung sowie die Vermarktung entsprechend zeitnah informieren.

Bürgermeister Daniel Retsch führte aus, dass die Entwicklung des „Hirsch-Areals“ eine einmalige Chance der Innenentwicklung für Weisenbach wäre, die Gemeinde weiter zu entwickeln und erforderlichen Wohnraum für Jung und Alt zu schaffen. Die Planungen wären sehr gut gelungen und würden sich gut in den Ortskern integrieren.  Er dankte Herrn Simon und Herrn Schlums für den Vortrag und die Ausführungen sowie für die Bereitschaft den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern für Fragen und Anregungen zur Verfügung zu stehen.

Nikolaus in Au – Sperrung der Jakob-Bleyer-Straße Meldung vom 30. November 2022

Am Dienstag, den 06. Dezember 2022, findet im Ortsteil Au die Nikolausfeier auf dem Dorfplatz statt. Aus diesem Anlass wird die Jakob-Bleyer-Straße ab dem Alten Feuerwehrhaus bis zur Einmündung Rathausstraße gesperrt. Die Sperrung dauert von 14:30 bis ca. 21 Uhr.  

Weihnachtsmarkt am 3. und 4. Dezember 2022 rund um das Katholische Gemeindehaus Meldung vom 23. November 2022

Bald ist der 1. Advent und überall um uns herum wird die Weihnachtszeit eingeläutet. Wie schön, dass die Arbeitsgemeinschaft der Weisenbacher und Auer Vereine sich entschlossen haben am 2. Adventswochenende, genauer am 3. und 4. Dezember 2022 nach einer längeren Corona-Pause wieder einen Weihnachtsmarkt rund um das Gemeindehaus zu veranstalten. 15 Hütten wurden in der Nachbarstadt Gernsbach geordert und insgesamt 18 Vereine und Institutionen sind an diesem Weihnachtsmarkt mit beteiligt. Auch aus unseren Partnergemeinden Kriebstein und San Costanzo werden Gäste anreisen und entsprechende regionale Produkte sowie leckere Speisen anbieten.
Das Angebot der Vereine und Institutionen ist vielfältig und sicher wird für jeden etwas dabei sein, sei es kulinarisch oder vielleicht auch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk?
 
Der Fanfarenzug Weisenbach wird die Eröffnung am Samstag um 17.00 übernehmen. Für weitere musikalische Programmdarbietungen werden die Musikkapelle Au am Sonntagmittag ab 13.30 Uhr und der Musikverein Weisenbach am Sonntagabend ab 18.00 Uhr sorgen.
Am Sonntag wird der Weihnachtsmarkt von 11.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet sein. Auch Karin Balser, Geschenke und Accessoires wird am Sonntag ihr Geschäft für die Weihnachtsmarktgäste geöffnet haben.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch …. es duftet schon nach warmen Waffeln und Glühwein und vielem mehr!
Wir freuen uns mit Ihnen gemeinsam auf ein paar schöne Stunden, bei denen wir uns auf die besinnliche Weihnachtszeit einstimmen können.

Den Flyer können Sie sich hier gerne als PDF (1,4 MB) herunterladen!

Fahrten in die Partnergemeinden San Costanzo und Kriebstein im Jahr 2023- Es sind noch Plätze frei Meldung vom 23. November 2022

Wie bereits in einem der letzten Gemeindeanzeiger berichtet, finden im nächsten Jahr gleich zwei Partnerschaftsreisen nach San Costanzo und Kriebstein statt. Auf den letzten Aufruf hin haben sich schon einige Personen angemeldet.

Vom 08. bis 11. Juni 2023 startet die Fahrt in die Partnergemeinde San Costanzo. Die Abreise wird Mittwochabends, 7. Juni 2023 gegen 23.00 Uhr sein. Donnerstag, 8. Juni 2023 ist ein Feiertag (Fronleichnam), so dass man eventuell nur den Freitag Urlaub nehmen müsste. Das Hotel Imperial ist bereits benachrichtigt und hat bereits Zimmer reserviert. Wie bereits in den vergangenen Jahren, wird diese Reise wiederum mit kulinarischen und kulturellen Höhepunkten gespickt sein und natürlich freuen sich auch unsere Freunde aus der Partnergemeinde San Costanzo auf unsere Anreise.

Die zweite Reise findet in unsere Partnergemeinde Kriebstein vom 30. September bis 3. Oktober 2023 statt. Bereits vor zwei Jahren wollte man diese Reise zum Jubiläum stattfinden lassen und mit drei Bussen nach Kriebstein reisen. Leider konnten wir diese Reise wegen Corona ebenfalls nicht durchführen. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben und so haben sich der Musikverein Weisenbach und eine Gruppe um die Wendelins-Eventschmiede e.V. bereits bereit erklärt an der Reise teilzunehmen. Auch unsere Kriebsteiner Freunde freuen sich auf unseren Besuch und werden uns sicherlich ein schönes Programm zusammenstellen.

Es sind noch ein paar Plätze bei beiden Reisen frei. Wenn Sie Interesse an einer der beiden Reisen haben, so melden Sie sich doch bitte bei Manuela Frorath, Arbeitskreis Partnerschaft Gemeinde Weisenbach unter M.Frorath@weisenbach.de oder unter 0 72 24 / 91 83 10, damit wir bald die Zimmer in den Hotels buchen können.  Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!

Grünschnittanlieferung beim Montana – Übergangslösung bis April 2023 Meldung vom 23. November 2022

Im Schulterschluss zwischen den Gemeinden Forbach und Weisenbach sowie dem Abfallwirtschaftsbetrieb Rastatt kann die Möglichkeit der Anlieferung von Grünschnitt in unmittelbarer Nähe beider Gemeinden für unsere Bürgerinnen und Bürger sichergestellt werden. Da die bisherige Grünschnittanlage auf dem Wolfsheck-Areal letztmalig zum 26.11.2022 zur Anlieferung zur Verfügung steht, ist ab dem 02.12.2022 auf dem Parkplatz-Areal vor dem Montana-Freibad eine Übergangslösung in Form von Containern zur Anlieferung von Grünschnitt eingerichtet. Diese Möglichkeit dient ausschließlich der privaten Anlieferung für Bürgerinnen und Bürger der Gemeinden Forbach und Weisenbach. Die Anlieferung von Grünschnitt, welcher durch gewerbliche Arbeiten anfällt, ist absolut untersagt. Diese Container-Lösung wird übergangsweise und zeitlich befristet bis zum 30.04.2023 zur Verfügung gestellt. Die Container zur Abgabe von privaten Grünschnitt können zu folgenden Zeiten angefahren werden:
Freitag: 13:00 Uhr - 17:30 Uhr
Samstag: 10:00 Uhr - 15:00 Uhr

Notstromaggregat in Betrieb genommen  Meldung vom 23. November 2022

Bereits im Jahr 2017 hat die RBS wave GmbH, Ettlingen, im Auftrag der Gemeinde Weisenbach eine Bestandsaufnahme gemacht und ein Versorgungskonzept bei Stromausfällen für die Gemeinde Weisenbach erstellt. Eine sichere und unterbrechungsfreie Stromversorgung ist in Deutschland zu einer Selbstverständlichkeit geworden und zugleich Rückgrat einer modernen Gesellschaft. Kommt es zu Versorgungsausfällen kann es zu weitreichenden Störungen in nahezu allen Infrastruktureinrichtungen kommen. Schon 2005 zeigte sich dies, als im Münsterland unter der Last enormer Schneemassen zahlreiche Hochspannungsleitungen bzw. –masten brachen und mehrtägige Stromausfälle die Folge waren. Im letztjährigen Sommer zeigte sich dies bei der Flutkatastrophe im Ahrtal und in den letzten Monaten waren in der hiesigen Region auch mehrstündige Stromausfälle z. B. in Baden-Baden, Rastatt, Gaggenau oder Bühlertal zu verzeichnen.

Die im Jahr 2017 erfolgte die Bestandsaufnahme brachte zum Ergebnis, dass das Feuerwehrgerätehaus in der Alten Kreisstraße sowie die Sporthalle in der Gaisbachstraße in Verbindung mit dem Schulgebäude an der Jahnstraße als relevante Gebäude definiert wurden.

Im Krisenfall werden sich die Verantwortlichen des Krisenstabes der Verwaltung gemeinsam mit den Verantwortlichen der Freiwilligen Feuerwehr im Feuerwehrgerätehaus einfinden und dort die Zentrale bilden.

Um für den Fall eines längerfristigen Stromausfalles gewappnet zu sein, müssen durch entsprechende bauliche elektrotechnische Arbeiten die Voraussetzungen geschaffen werden, dass eine Stromeinspeisung über eine Netzersatzanlage erfolgen kann. In einem weiteren Schritt sind dann die entsprechenden Netzersatzanlagen zu beschaffen.

Für das Feuerwehrgerätehaus in Weisenbach wurden die entsprechenden baulichen Voraussetzungen mit einer Einspeisestelle im Jahr 2020 durch einen Elektrofachbetrieb in Kooperation mit Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehr mit einem finanziellen Aufwand von rund 10.000 Euro geschaffen.

Im laufenden Haushalt war die Beschaffung eines entsprechenden Notstromaggregats berücksichtigt und so konnte der Gemeinderat in der Sitzung vom 17. Februar 2022 den entsprechenden Auftrag für die Beschaffung des Aggregats an die Firma MAV Mannheimer Aggregate Vertrieb GmbH vergeben.

Das Stromaggregat mit 92 kVA ist fest auf einem Anhänger mit Tandemachse montiert und hat vor wenigen Wochen seinen Platz im Feuerwehrgerätehaus gefunden. Ergänzende Materialien wie ein Werkzeugkoffer, welcher zusätzlich auf dem Hänger montiert wurde, Beleuchtungseinrichtungen, Kabel, Heizer etc. wurden durch die Freiwillige Feuerwehr beschafft, so dass sich die Gesamtkosten auf rund 46.000 Euro beliefen. Mit dem entsprechenden Tankvolumen von 120 Liter kann das Aggregat rund 7 Stunden betrieben werden. Das Notstromaggregat selbst muss etwa alle vier Wochen für ca. eine Stunde in Betrieb genommen werden, so dass sichergestellt ist, dass es auch im „Fall der Fälle“ ohne Probleme einsatzfähig ist.

Am vergangenen Mittwoch wurde die turnusgemäß anstehende Feuerwehrprobe genutzt, um das Notstromaggregat durch Bürgermeister Daniel Retsch und dem Gemeinderat offiziell in Betrieb zu nehmen. Der Anhänger mit dem Notstromaggregat wurde dazu im Hof des Feuerwehrgebäudes aufgebaut und an die Einspeisestelle des Feuerwehrgebäudes angeschlossen. Nachdem durch Verantwortliche der Freiwilligen Feuerwehr das Gebäude dann vom Stromnetz getrennt war, konnte wenig später Strom vom Aggregat in das Feuerwehrgebäude fließen.

Für den restlichen Abend wurde das Gebäude mit allen Verbrauchsstellen durch das Aggregat versorgt.

Gerade unter den Gesichtspunkten der aktuell vermehrten Stromausfälle in der Region weist die Verwaltung darauf hin, dass sich im entsprechenden Fall die Verantwortlichen der Freiwilligen Feuerwehr und der Verwaltung im Feuerwehrgerätehaus in der Alten Kreisstraße einfinden werden, um von dort notwendige Maßnahmen zu koordinieren. Bei Stromausfällen, wo dann auch Festnetztelefon und möglicherweise die Mobiltelefone etc. nicht mehr funktionieren, wäre das Feuerwehrgerätehaus in Notfällen auch erster Anlaufpunkt für die Bevölkerung.

Modernisierung der Luftgewehrschießanlage durch Gemeinde gefördert Meldung vom 23. November 2022

Der Schützenverein Weisenbach feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum. Anlässlich dieses Jubiläums hat der Schützenverein den Luftgewehrstand modernisiert. Von der herkömmlichen Seilzug-Standanlage wurde auf eine elektronische Anlage umgestellt. Mit dieser Maßnahme wurde der Schießbetrieb an die aktuellen Schießsportstandards angepasst, um somit auch zukünftig die Teilnahme und Durchführung von regionalen Wettkämpfen zu ermöglichen.

Bei der Unterstützung von Vereinen handelt es sich grundsätzlich um eine Freiwilligkeitsleistung der Gemeinde Weisenbach. Wie in den zurückliegenden Jahren immer wieder Vereine unterstützt wurden, wurde in diesem Falle auch konkret der Schützenverein durch einen Zuschuss unterstützt.

Von Seiten einer durch den Schützenverein beauftragten Fachfirma wurden insgesamt 5 Luftgewehrstände entsprechend umgebaut und mittels Router, PC, entsprechender Software und je Stand einem Tablet ausgestattet und miteinander verknüpft. Neben den Kosten des entsprechenden Lieferanten von annähernd 14.000 Euro waren die Verantwortlichen des Schützenvereins durch ehrenamtliches Engagement in die Maßnahme durch die erforderlichen Leitungsverlegungen über der Decke etc. mit eingebunden.

Dieser Tage überbrachte Bürgermeister Daniel Retsch den Vereinsverantwortlichen Michael Armbruster und Volker Kast den durch den Gemeinderat bewilligten Zuschuss in Höhe von 1.500 Euro. Er überzeugte sich auch sogleich von der neuen Anlage und setzte einen entsprechenden Probeschuss.

Harmonische Seniorenfeier am 20. November 2022 in der Festhalle Meldung vom 23. November 2022

Nach zweimaligem Verzicht und insgesamt 3 Jahren Unterbrechung freuten sich viele Seniorinnen und Senioren am vergangenen Sonntag wieder auf eine Seniorenfeier in der Festhalle Weisenbach.
Nach der Begrüßung von Bürgermeister Daniel Retsch wurden die Gäste mit Kaffee und einer großen Kuchenauswahl von den Diensthabenden in der Festhalle verwöhnt. In der ersten Stunde wurden die Seniorinnen und Senioren vom Gesangverein „Eintracht Au“ unter Leitung von Ralf Seifried gesanglich unterhalten und man genoss die gemütliche Atmosphäre des Nachmittags beim gemeinsamen Austausch und angenehmen Gesprächen. Nach dem Gesangverein gab Bürgermeister Daniel Retsch allen Anwesenden einen Überblick der Geschehnisse in der Gemeinde in den vergangenen drei Jahren sowie einen Ausblick für das kommende Jahr 2023.

Den Nachmittag rundete dann die Musikkapelle Au, die an diesem Nachmittag von Stefan Krieg dirigiert wurde, ab. Der Schwung der Musikkapelle nahm alle mit und die Seniorinnen und Senioren klatschten kräftig und genossen viele bekannte Musikstücke, die gespielt wurden.

Die Zeit verging schnell und die Seniorinnen und Senioren konnten sich noch auf ein schönes warmes Abendessen, geliefert von der Metzgerei Krug, freuen.

Nach so vielen schönen Eindrücken, wunderbaren Gesprächen und schönem Programm dankte Bürgermeister Daniel Retsch allen, die zum Gelingen dieses harmonischen Seniorennachmittags beigetragen haben. Neben den mitwirkenden Vereinen Gesangverein Eintracht Au und Musikkapelle Weisenbach, die für die richtige Stimmung sorgten, dankte er auch den zahlreichen Helferinnen und Helfern des Schwimmbadvereines und der Spielvereinigung, die sich wie in den vergangenen Jahren um die Bewirtung kümmerten sowie natürlich der Freiwillige Feuerwehr Weisenbach, die mit ihrem Fahrdienst dafür sorgte, dass alle sicher und gut an und wieder nach Hause kamen. Für die Organisation an diesem Tag dankte er der Mitarbeiterin Nicole Klumpp sowie Hausmeister Roland Hürst für einen  reibungslosen Nachmittag.  

Fahrplan zum Seniorennachmittag am Sonntag, 20. November 2022 um 14.30 Uhr in der Festhalle Weisenbach Meldung vom 16. November 2022

Zu dieser Feier wurden alle über 70-jährigen Bürgerinnen und Bürger mit Ihren Ehe- bzw. Lebenspartnern eingeladen. Alle angemeldeten Seniorinnen und Senioren, die eine Abholung wünschten, können am 20. November 2022 den Fahrdienst der Freiwilligen Feuerwehr in Anspruch nehmen und an den nachfolgenden Orten zusteigen: 13.30 Uhr     Kirche Au 13.35 Uhr     Altes Feuerwehrgerätehaus Au 13.40 Uhr     Jakob-Bleyer-Brücke 13.45 Uhr     Kreuzung Jakob-Bleyer-Straße / Im Schetterling 13.50 Uhr     Kreuzung Kelterstraße / In den Höfen 13.30 Uhr     Steinedeckstraße / Am Wingert 13.35 Uhr     Gaisbachstraße (ehem. Gasthaus Küfer)13.40 Uhr     Kreuzung Gaisbachstraße / Wandweg 13.40 Uhr     Sporthalle 13.50 Uhr     Rappenackerstraße / Gartenstraße 14.10 Uhr     Eisenbahnbrücke / Bogenbrücke 14.10 Uhr     Kreuzung Weinbergstraße / Im Viertel 14.15 Uhr     Kirche Weisenbach 14.15 Uhr     Alter Kirchweg / Weinbergstraße Die angegebenen Uhrzeiten sind „ca.-Zeiten“. Die Senioren, welche den Fahrdienst in Anspruch nehmen, werden in jedem Falle abgeholt und gebeten, an den genannten Haltestellen auf den Fahrdienst zu warten.

Volkstrauertag in Weisenbach Meldung vom 16. November 2022

Am vergangenen Samstag fand unter musikalischer Begleitung der Musikkapelle Au der öffentliche Gottesdienst zum Volkstrauertag in der Kirche Maria Königin in Au statt.

Pfarrer Adalbert predigte für die Kirche und Bürgermeister Daniel Retsch sprach ein Grußwort für die Gemeinde Weisenbach. Wegen der Brisanz des Ukraine Krieges wurden dieses Jahr auch die ukrainischen Flüchtlinge zum Gottesdienst eingeladen, die sich mit Fürbitten anlässlich des Krieges in ihrer Heimat am Gottesdienst in deutsch und ukrainisch beteiligten.

Die Trauerkränze der Gemeinde, die anlässlich des Volkstrauertages in der Kirche abgelegt wurden, wurden am Montag von Bürgermeister Daniel Retsch und dem Bauhof an die Ehrenmäler zum Gedenken der Kriegsopfer auf den Friedhöfen Weisenbach und Weisenbach-Au niedergelegt. 
 
 

Martinsfeier und -umzug des Kindergartens Meldung vom 16. November 2022

Der 11.11. stand im Kindergarten ganz unter dem Motto:  „St. Martin, dem Thema Teilen und Laternen“. Schon tags zuvor roch es im gesamten Kindergarten nach den selbstgebackenen Martinsgänsen sowie nach Sonne-Mond und Sterne Plätzchen. Diese wurden untereinander geteilt und zur Stärkung für den anstehenden Fußmarsch zur kath. Kirche St. Wendelin von unseren kleinen Laternenträgern verzehrt. Angekommen in der Kirche wurden die rund 115 Kinder und ihre Erzieherinnen schon von Herrn Großmann und von Frau Becker - unserer Gemeindereferentin - erwartet und empfangen. Unter der musikalischen Begleitung unserer Ruth eröffneten die Kinder ihre Feier, die mit der traditionell von den Vorschülern eingeübten Aufführung der Martinslegende und einem Lichtertanz, ihren Höhepunkt erreichte. Umrahmt wurde das Martinsspiel von Frau Becker und von den Kindern vorgetragenen Gebeten, Martinsliedern und Fürbitten. Alle Kinder folgten ganz aufmerksam dem Geschehen und trugen ihren Teil dazu bei. Nach der Feier formierten sich die Kinder zu einem großen „Lindwurm“. Die Großen nahmen jeweils eines der Kleinen in ihre Mitte. So aufgestellt trugen die Kinder stolz ihre schon Wochen und Tage zuvor gebastelten Laternen durch die Kirche. Dabei wurden alle im Kindergarten erlernten Martinslieder zum Besten gegeben. Vielen Dank an dieser Stelle an Ruth. Wir sind sehr froh, dass sie das Gitarre spielen in ihrer Rente nicht verlernt hat und sie uns so musikalisch bestens unterstützen konnte. Wir bedanken uns auch ganz herzlich bei unseren Kindern, ihren Erzieherinnen, Frau Becker und Herrn Großmann für die sehr schön gestaltete Martinsfeier, die für eine spätere Aufführung auch gefilmt wurde. Im Anschluss machten sich alle wieder auf den Weg in den Kindergarten, um sich für den großen Laternenumzug der Gemeinde zu stärken und sich noch etwas auszuruhen. Der Laternenumzug im Ortsteil Au fand am Abend, nach einer zweijährigen Unterbrechung, einen sehr großen Zuspruch. Von Jung bis Alt waren alle Vertreten. Wird bedanken uns in diesem Zusammenhang bei der Freiwilligen Feuerwehr Weisenbach, den Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Weisenbach sowie der Musikkapelle Au, allen singenden Erzieherinnen, Sarina Lahn für das Pony, Nele Großmann für den St. Martin, dem Elternbeirat für die Bewirtung, Dominik Strobel für das Martinsfeuer, EDEKA Fitterer für die Dambedai-Spende sowie dem Bauhof der Gemeinde Weisenbach.        

Einladung zum Gottesdienst anlässlich des Volkstrauertages am 12. November 2022 Meldung vom 11. November 2022

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am 12. November 2022 findet um 18.30 Uhr der Gottesdienst zum Volkstrauertag in der Kirche Maria Königin in Au statt. Gerade in Zeiten, in denen wir alle dem Terror und Schrecken des Krieges durch den Überfall Russlands auf die Ukraine spüren können, möchten wir Sie alle herzlich zu diesem Gottesdienst einladen. Da mittlerweile einige Geflüchtete aus der Ukraine in unserem Ort wohnen, haben wir alle persönlich zu diesem Gottesdienst eingeladen.

Die Musikkapelle Au wird den Gottesdient traditionell musikalisch umrahmen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich die Zeit nehmen würden, um an diesem Gottesdienst teilzunehmen.

Die Kränze anlässlich des Volkstrauertages werden von Bürgermeister Daniel Recht unter Mithilfe des Bauhofes am darauffolgenden Montag bei den Kriegsgräberdenkmälern in Weisenbach und Au ehrenvoll niedergelegt.

Herzlichst Ihr

Daniel Retsch
Bürgermeister

Abfallkalender 2023 Meldung vom 11. November 2022

Wie der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Rastatt mitteilt, werden derzeit die Abfallkalender für das Jahr 2023 erstellt. In dem Kalender sind sämtliche Abfuhrtermine für die Restmülltonne, Biotonne, grüne und gelbe Tonne sowie Altglas gelistet. Ab Kalenderwoche 50 sind die Abfallkalender bei der Gemeinde Weisenbach sowie im Edeka Fitterer und der Volksbank Weisenbach erhältlich.

Bürgerbüro am Donnerstag, 10. November 2022 nicht besetzt Meldung vom 08. November 2022

Liebe Bürgerinnen und Bürger, 

leider ist das Bürgerbüro am Donnerstag, 10. November 2022 wegen Krankheit und Fortbildung nicht besetzt. 
Bitte melden Sie sich am Freitag, um einen Termin zu vereinbaren. 

Wir bitten um Verständnis und Beachtung. 

Ihre Gemeindeverwaltung

Weisenbacher Weihnachtsmarkt 2022 am 3.und 4. Dezember 2022 Meldung vom 02. November 2022

Nach zweijähriger Pause anlässlich der Corona-Pandemie findet in diesem Jahr wieder ein Weihnachtsmarkt rund um das Gemeindehaus am 03. und 04.12. in Weisenbach statt. Der Markt beginnt am Samstag um 17.00 und endet gegen 22.00 Uhr. Am Sonntag beginnt er nach einem evtl. Gottesdienst gegen 11.15 Uhr und dauert bis 20.00 Uhr. Das Programm wird im Laufe des Monats November bekannt gegeben. 

Erreichbarkeit Internetseite Meldung vom 23. März 2015

Da der KIVBF Freiburg am 24.03. und 25.03.2015 umfangreiche Updates auf dem Server einspielen muss, kann die Erreichbarkeit der Weisenbach Internetsteite am Nachmittag des 25.03.2015 erschwert sein. Wir bitten um Beachtung und Verständnis.

Probleme mit der Wasserversorgung Meldung vom 20. März 2015

Heute Morgen hatten leider einige Einwohner, vor allem in den höheren Regionen, wie Kilbacker, Birket oder Schetterling Probleme mit dem Wasserdruck. In manchen Haushalten kam nur noch sehr wenig Wasser an. Wegen einer technischen Störung der UV Anlage im Hochbehälter Gerstenland ist kein Frischwasser in die Kammern des Hochbehälters nachgelaufen, so dass sie heute Nacht leer gelaufen sind. Aus diesem Grund hat sich der Wasserdruck in den Hausanlagen stark vermindert.
Das Problem wurde heute Morgen vom Wassermeister bereits behoben. Es wird aber noch ein paar Stunden dauern, bis der Wasserdruck wieder in der gewohnten Weise gegeben ist.
Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Ferienarbeiter über die Sommerferien gesucht Meldung vom 19. März 2015

Für die Sommerferien bietet die Gemeinde Weisenbach Schülern Ferienarbeitsjobs an. Es handelt sich dabei überwiegend um leichtere Tätigkeiten im Bereich des Gemeindebauhofes.
 
Um einen Ferienjob können sich Schüler bewerben, die in den Ferien mindestens 15 Jahre alt sind und die nicht nach den Ferien in ein Arbeitsverhältnis / Ausbildungsverhältnis eintreten. Aus organisatorischen Gründen können wir im Bauhof leider nur Jungen beschäftigen. Für Mädchen ist die Arbeit nicht geeignet.
 
Die Tätigkeit wird mit 5 Euro / pro Stunde vergütet.
 
Haben Sie Interesse an einem Ferienjob bei der Gemeinde Weisenbach und erfüllen Sie die genannten Voraussetzungen? Dann können Sie sich gerne persönlich oder telefonisch bei uns bis 30.04.2015 bewerben. Als Ansprechpartner steht Ihnen Frau Frorath, Tel 91 83 – 10 gerne zur Verfügung.

Partnergemeinde San Costanzo hat Besuch in Weisenbach abgesagt Meldung vom 16. März 2015

Die ursprünglich für den 30.05. bis 02.06.2015 geplante Begegnung mit der italienischen Partnergemeinde San Costanzo in Weisenbach musste leider am Wochenende abgesagt werden. Die Verantwortlichen in San Costanzo teilten mit, dass leider am letzten Donnerstag beschlossen wurde, am 31.05.2015 eine Regionalwahl der Marken durchzuführen. Aus diesem Grund können die Verantwortlichen in der Gemeinde nicht verreisen und mussten leider schweren Herzens die Begegnung in Weisenbach absagen. Ob in diesem Jahr noch ein Termin gefunden werden kann ist fraglich, da man hier immer an verschiedene Feiertage gebunden ist, die aber in Italien nicht so ausgeprägt ausfallen wie in Deutschland. Viele der Jugendlichen, die gerne nach Weisenbach reisen, sind noch auf den Universtitäten und können deshalb nicht mehrere Tage außerhalb der Feiertage verreisen. Auf jeden Fall wird die Begegnung spätestens im nächsten Jahr nach geholt werden.

Sporthalle Weisenbach Meldung vom 20. Februar 2015

Aufgrund der Wettervorhersage für Anfang kommende Woche wurde beschlossen, die Arbeiten zur Erneuerung des Stromverteilerschrankes am Eingang der Sporthalle Ahornweg im Zeitraum von voraussichtlich Mittwoch, 25. Februar 2015 bis Freitag, 27. Februar 2015 durchzuführen. Die Sporthalle ist während dieses Zeitraumes geschlossen. Die Sporthalle steht am Montag, 23. Februar 2015 und Dienstag, 24. Februar 2015 für den Trainingsbetrieb zur Verfügung.

Online-Angebot der lokalen Presse

 Badische Neueste Nachrichten

 Badisches Tagblatt