Aktuelle Meldungen

Weihnachtsmarkt am 3. und 4. Dezember 2022 rund um das Katholische Gemeindehaus Meldung vom 23. November 2022

Bald ist der 1. Advent und überall um uns herum wird die Weihnachtszeit eingeläutet. Wie schön, dass die Arbeitsgemeinschaft der Weisenbacher und Auer Vereine sich entschlossen haben am 2. Adventswochenende, genauer am 3. und 4. Dezember 2022 nach einer längeren Corona-Pause wieder einen Weihnachtsmarkt rund um das Gemeindehaus zu veranstalten. 15 Hütten wurden in der Nachbarstadt Gernsbach geordert und insgesamt 18 Vereine und Institutionen sind an diesem Weihnachtsmarkt mit beteiligt. Auch aus unseren Partnergemeinden Kriebstein und San Costanzo werden Gäste anreisen und entsprechende regionale Produkte sowie leckere Speisen anbieten.
Das Angebot der Vereine und Institutionen ist vielfältig und sicher wird für jeden etwas dabei sein, sei es kulinarisch oder vielleicht auch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk?
 
Der Fanfarenzug Weisenbach wird die Eröffnung am Samstag um 17.00 übernehmen. Für weitere musikalische Programmdarbietungen werden die Musikkapelle Au am Sonntagmittag ab 13.30 Uhr und der Musikverein Weisenbach am Sonntagabend ab 18.00 Uhr sorgen.
Am Sonntag wird der Weihnachtsmarkt von 11.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet sein. Auch Karin Balser, Geschenke und Accessoires wird am Sonntag ihr Geschäft für die Weihnachtsmarktgäste geöffnet haben.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch …. es duftet schon nach warmen Waffeln und Glühwein und vielem mehr!
Wir freuen uns mit Ihnen gemeinsam auf ein paar schöne Stunden, bei denen wir uns auf die besinnliche Weihnachtszeit einstimmen können.

Den Flyer können Sie sich hier gerne als PDF (1,4 MB) herunterladen!

Fahrten in die Partnergemeinden San Costanzo und Kriebstein im Jahr 2023- Es sind noch Plätze frei Meldung vom 23. November 2022

Wie bereits in einem der letzten Gemeindeanzeiger berichtet, finden im nächsten Jahr gleich zwei Partnerschaftsreisen nach San Costanzo und Kriebstein statt. Auf den letzten Aufruf hin haben sich schon einige Personen angemeldet.

Vom 08. bis 11. Juni 2023 startet die Fahrt in die Partnergemeinde San Costanzo. Die Abreise wird Mittwochabends, 7. Juni 2023 gegen 23.00 Uhr sein. Donnerstag, 8. Juni 2023 ist ein Feiertag (Fronleichnam), so dass man eventuell nur den Freitag Urlaub nehmen müsste. Das Hotel Imperial ist bereits benachrichtigt und hat bereits Zimmer reserviert. Wie bereits in den vergangenen Jahren, wird diese Reise wiederum mit kulinarischen und kulturellen Höhepunkten gespickt sein und natürlich freuen sich auch unsere Freunde aus der Partnergemeinde San Costanzo auf unsere Anreise.

Die zweite Reise findet in unsere Partnergemeinde Kriebstein vom 30. September bis 3. Oktober 2023 statt. Bereits vor zwei Jahren wollte man diese Reise zum Jubiläum stattfinden lassen und mit drei Bussen nach Kriebstein reisen. Leider konnten wir diese Reise wegen Corona ebenfalls nicht durchführen. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben und so haben sich der Musikverein Weisenbach und eine Gruppe um die Wendelins-Eventschmiede e.V. bereits bereit erklärt an der Reise teilzunehmen. Auch unsere Kriebsteiner Freunde freuen sich auf unseren Besuch und werden uns sicherlich ein schönes Programm zusammenstellen.

Es sind noch ein paar Plätze bei beiden Reisen frei. Wenn Sie Interesse an einer der beiden Reisen haben, so melden Sie sich doch bitte bei Manuela Frorath, Arbeitskreis Partnerschaft Gemeinde Weisenbach unter M.Frorath@weisenbach.de oder unter 0 72 24 / 91 83 10, damit wir bald die Zimmer in den Hotels buchen können.  Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!

Grünschnittanlieferung beim Montana – Übergangslösung bis April 2023 Meldung vom 23. November 2022

Im Schulterschluss zwischen den Gemeinden Forbach und Weisenbach sowie dem Abfallwirtschaftsbetrieb Rastatt kann die Möglichkeit der Anlieferung von Grünschnitt in unmittelbarer Nähe beider Gemeinden für unsere Bürgerinnen und Bürger sichergestellt werden. Da die bisherige Grünschnittanlage auf dem Wolfsheck-Areal letztmalig zum 26.11.2022 zur Anlieferung zur Verfügung steht, ist ab dem 02.12.2022 auf dem Parkplatz-Areal vor dem Montana-Freibad eine Übergangslösung in Form von Containern zur Anlieferung von Grünschnitt eingerichtet. Diese Möglichkeit dient ausschließlich der privaten Anlieferung für Bürgerinnen und Bürger der Gemeinden Forbach und Weisenbach. Die Anlieferung von Grünschnitt, welcher durch gewerbliche Arbeiten anfällt, ist absolut untersagt. Diese Container-Lösung wird übergangsweise und zeitlich befristet bis zum 30.04.2023 zur Verfügung gestellt. Die Container zur Abgabe von privaten Grünschnitt können zu folgenden Zeiten angefahren werden:
Freitag: 13:00 Uhr - 17:30 Uhr
Samstag: 10:00 Uhr - 15:00 Uhr

Notstromaggregat in Betrieb genommen  Meldung vom 23. November 2022

Bereits im Jahr 2017 hat die RBS wave GmbH, Ettlingen, im Auftrag der Gemeinde Weisenbach eine Bestandsaufnahme gemacht und ein Versorgungskonzept bei Stromausfällen für die Gemeinde Weisenbach erstellt. Eine sichere und unterbrechungsfreie Stromversorgung ist in Deutschland zu einer Selbstverständlichkeit geworden und zugleich Rückgrat einer modernen Gesellschaft. Kommt es zu Versorgungsausfällen kann es zu weitreichenden Störungen in nahezu allen Infrastruktureinrichtungen kommen. Schon 2005 zeigte sich dies, als im Münsterland unter der Last enormer Schneemassen zahlreiche Hochspannungsleitungen bzw. –masten brachen und mehrtägige Stromausfälle die Folge waren. Im letztjährigen Sommer zeigte sich dies bei der Flutkatastrophe im Ahrtal und in den letzten Monaten waren in der hiesigen Region auch mehrstündige Stromausfälle z. B. in Baden-Baden, Rastatt, Gaggenau oder Bühlertal zu verzeichnen.

Die im Jahr 2017 erfolgte die Bestandsaufnahme brachte zum Ergebnis, dass das Feuerwehrgerätehaus in der Alten Kreisstraße sowie die Sporthalle in der Gaisbachstraße in Verbindung mit dem Schulgebäude an der Jahnstraße als relevante Gebäude definiert wurden.

Im Krisenfall werden sich die Verantwortlichen des Krisenstabes der Verwaltung gemeinsam mit den Verantwortlichen der Freiwilligen Feuerwehr im Feuerwehrgerätehaus einfinden und dort die Zentrale bilden.

Um für den Fall eines längerfristigen Stromausfalles gewappnet zu sein, müssen durch entsprechende bauliche elektrotechnische Arbeiten die Voraussetzungen geschaffen werden, dass eine Stromeinspeisung über eine Netzersatzanlage erfolgen kann. In einem weiteren Schritt sind dann die entsprechenden Netzersatzanlagen zu beschaffen.

Für das Feuerwehrgerätehaus in Weisenbach wurden die entsprechenden baulichen Voraussetzungen mit einer Einspeisestelle im Jahr 2020 durch einen Elektrofachbetrieb in Kooperation mit Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehr mit einem finanziellen Aufwand von rund 10.000 Euro geschaffen.

Im laufenden Haushalt war die Beschaffung eines entsprechenden Notstromaggregats berücksichtigt und so konnte der Gemeinderat in der Sitzung vom 17. Februar 2022 den entsprechenden Auftrag für die Beschaffung des Aggregats an die Firma MAV Mannheimer Aggregate Vertrieb GmbH vergeben.

Das Stromaggregat mit 92 kVA ist fest auf einem Anhänger mit Tandemachse montiert und hat vor wenigen Wochen seinen Platz im Feuerwehrgerätehaus gefunden. Ergänzende Materialien wie ein Werkzeugkoffer, welcher zusätzlich auf dem Hänger montiert wurde, Beleuchtungseinrichtungen, Kabel, Heizer etc. wurden durch die Freiwillige Feuerwehr beschafft, so dass sich die Gesamtkosten auf rund 46.000 Euro beliefen. Mit dem entsprechenden Tankvolumen von 120 Liter kann das Aggregat rund 7 Stunden betrieben werden. Das Notstromaggregat selbst muss etwa alle vier Wochen für ca. eine Stunde in Betrieb genommen werden, so dass sichergestellt ist, dass es auch im „Fall der Fälle“ ohne Probleme einsatzfähig ist.

Am vergangenen Mittwoch wurde die turnusgemäß anstehende Feuerwehrprobe genutzt, um das Notstromaggregat durch Bürgermeister Daniel Retsch und dem Gemeinderat offiziell in Betrieb zu nehmen. Der Anhänger mit dem Notstromaggregat wurde dazu im Hof des Feuerwehrgebäudes aufgebaut und an die Einspeisestelle des Feuerwehrgebäudes angeschlossen. Nachdem durch Verantwortliche der Freiwilligen Feuerwehr das Gebäude dann vom Stromnetz getrennt war, konnte wenig später Strom vom Aggregat in das Feuerwehrgebäude fließen.

Für den restlichen Abend wurde das Gebäude mit allen Verbrauchsstellen durch das Aggregat versorgt.

Gerade unter den Gesichtspunkten der aktuell vermehrten Stromausfälle in der Region weist die Verwaltung darauf hin, dass sich im entsprechenden Fall die Verantwortlichen der Freiwilligen Feuerwehr und der Verwaltung im Feuerwehrgerätehaus in der Alten Kreisstraße einfinden werden, um von dort notwendige Maßnahmen zu koordinieren. Bei Stromausfällen, wo dann auch Festnetztelefon und möglicherweise die Mobiltelefone etc. nicht mehr funktionieren, wäre das Feuerwehrgerätehaus in Notfällen auch erster Anlaufpunkt für die Bevölkerung.

Modernisierung der Luftgewehrschießanlage durch Gemeinde gefördert Meldung vom 23. November 2022

Der Schützenverein Weisenbach feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum. Anlässlich dieses Jubiläums hat der Schützenverein den Luftgewehrstand modernisiert. Von der herkömmlichen Seilzug-Standanlage wurde auf eine elektronische Anlage umgestellt. Mit dieser Maßnahme wurde der Schießbetrieb an die aktuellen Schießsportstandards angepasst, um somit auch zukünftig die Teilnahme und Durchführung von regionalen Wettkämpfen zu ermöglichen.

Bei der Unterstützung von Vereinen handelt es sich grundsätzlich um eine Freiwilligkeitsleistung der Gemeinde Weisenbach. Wie in den zurückliegenden Jahren immer wieder Vereine unterstützt wurden, wurde in diesem Falle auch konkret der Schützenverein durch einen Zuschuss unterstützt.

Von Seiten einer durch den Schützenverein beauftragten Fachfirma wurden insgesamt 5 Luftgewehrstände entsprechend umgebaut und mittels Router, PC, entsprechender Software und je Stand einem Tablet ausgestattet und miteinander verknüpft. Neben den Kosten des entsprechenden Lieferanten von annähernd 14.000 Euro waren die Verantwortlichen des Schützenvereins durch ehrenamtliches Engagement in die Maßnahme durch die erforderlichen Leitungsverlegungen über der Decke etc. mit eingebunden.

Dieser Tage überbrachte Bürgermeister Daniel Retsch den Vereinsverantwortlichen Michael Armbruster und Volker Kast den durch den Gemeinderat bewilligten Zuschuss in Höhe von 1.500 Euro. Er überzeugte sich auch sogleich von der neuen Anlage und setzte einen entsprechenden Probeschuss.

Harmonische Seniorenfeier am 20. November 2022 in der Festhalle Meldung vom 23. November 2022

Nach zweimaligem Verzicht und insgesamt 3 Jahren Unterbrechung freuten sich viele Seniorinnen und Senioren am vergangenen Sonntag wieder auf eine Seniorenfeier in der Festhalle Weisenbach.
Nach der Begrüßung von Bürgermeister Daniel Retsch wurden die Gäste mit Kaffee und einer großen Kuchenauswahl von den Diensthabenden in der Festhalle verwöhnt. In der ersten Stunde wurden die Seniorinnen und Senioren vom Gesangverein „Eintracht Au“ unter Leitung von Ralf Seifried gesanglich unterhalten und man genoss die gemütliche Atmosphäre des Nachmittags beim gemeinsamen Austausch und angenehmen Gesprächen. Nach dem Gesangverein gab Bürgermeister Daniel Retsch allen Anwesenden einen Überblick der Geschehnisse in der Gemeinde in den vergangenen drei Jahren sowie einen Ausblick für das kommende Jahr 2023.

Den Nachmittag rundete dann die Musikkapelle Au, die an diesem Nachmittag von Stefan Krieg dirigiert wurde, ab. Der Schwung der Musikkapelle nahm alle mit und die Seniorinnen und Senioren klatschten kräftig und genossen viele bekannte Musikstücke, die gespielt wurden.

Die Zeit verging schnell und die Seniorinnen und Senioren konnten sich noch auf ein schönes warmes Abendessen, geliefert von der Metzgerei Krug, freuen.

Nach so vielen schönen Eindrücken, wunderbaren Gesprächen und schönem Programm dankte Bürgermeister Daniel Retsch allen, die zum Gelingen dieses harmonischen Seniorennachmittags beigetragen haben. Neben den mitwirkenden Vereinen Gesangverein Eintracht Au und Musikkapelle Weisenbach, die für die richtige Stimmung sorgten, dankte er auch den zahlreichen Helferinnen und Helfern des Schwimmbadvereines und der Spielvereinigung, die sich wie in den vergangenen Jahren um die Bewirtung kümmerten sowie natürlich der Freiwillige Feuerwehr Weisenbach, die mit ihrem Fahrdienst dafür sorgte, dass alle sicher und gut an und wieder nach Hause kamen. Für die Organisation an diesem Tag dankte er der Mitarbeiterin Nicole Klumpp sowie Hausmeister Roland Hürst für einen  reibungslosen Nachmittag.  

Fahrplan zum Seniorennachmittag am Sonntag, 20. November 2022 um 14.30 Uhr in der Festhalle Weisenbach Meldung vom 16. November 2022

Zu dieser Feier wurden alle über 70-jährigen Bürgerinnen und Bürger mit Ihren Ehe- bzw. Lebenspartnern eingeladen. Alle angemeldeten Seniorinnen und Senioren, die eine Abholung wünschten, können am 20. November 2022 den Fahrdienst der Freiwilligen Feuerwehr in Anspruch nehmen und an den nachfolgenden Orten zusteigen: 13.30 Uhr     Kirche Au 13.35 Uhr     Altes Feuerwehrgerätehaus Au 13.40 Uhr     Jakob-Bleyer-Brücke 13.45 Uhr     Kreuzung Jakob-Bleyer-Straße / Im Schetterling 13.50 Uhr     Kreuzung Kelterstraße / In den Höfen 13.30 Uhr     Steinedeckstraße / Am Wingert 13.35 Uhr     Gaisbachstraße (ehem. Gasthaus Küfer)13.40 Uhr     Kreuzung Gaisbachstraße / Wandweg 13.40 Uhr     Sporthalle 13.50 Uhr     Rappenackerstraße / Gartenstraße 14.10 Uhr     Eisenbahnbrücke / Bogenbrücke 14.10 Uhr     Kreuzung Weinbergstraße / Im Viertel 14.15 Uhr     Kirche Weisenbach 14.15 Uhr     Alter Kirchweg / Weinbergstraße Die angegebenen Uhrzeiten sind „ca.-Zeiten“. Die Senioren, welche den Fahrdienst in Anspruch nehmen, werden in jedem Falle abgeholt und gebeten, an den genannten Haltestellen auf den Fahrdienst zu warten.

Volkstrauertag in Weisenbach Meldung vom 16. November 2022

Am vergangenen Samstag fand unter musikalischer Begleitung der Musikkapelle Au der öffentliche Gottesdienst zum Volkstrauertag in der Kirche Maria Königin in Au statt.

Pfarrer Adalbert predigte für die Kirche und Bürgermeister Daniel Retsch sprach ein Grußwort für die Gemeinde Weisenbach. Wegen der Brisanz des Ukraine Krieges wurden dieses Jahr auch die ukrainischen Flüchtlinge zum Gottesdienst eingeladen, die sich mit Fürbitten anlässlich des Krieges in ihrer Heimat am Gottesdienst in deutsch und ukrainisch beteiligten.

Die Trauerkränze der Gemeinde, die anlässlich des Volkstrauertages in der Kirche abgelegt wurden, wurden am Montag von Bürgermeister Daniel Retsch und dem Bauhof an die Ehrenmäler zum Gedenken der Kriegsopfer auf den Friedhöfen Weisenbach und Weisenbach-Au niedergelegt. 
 
 

Martinsfeier und -umzug des Kindergartens Meldung vom 16. November 2022

Der 11.11. stand im Kindergarten ganz unter dem Motto:  „St. Martin, dem Thema Teilen und Laternen“. Schon tags zuvor roch es im gesamten Kindergarten nach den selbstgebackenen Martinsgänsen sowie nach Sonne-Mond und Sterne Plätzchen. Diese wurden untereinander geteilt und zur Stärkung für den anstehenden Fußmarsch zur kath. Kirche St. Wendelin von unseren kleinen Laternenträgern verzehrt. Angekommen in der Kirche wurden die rund 115 Kinder und ihre Erzieherinnen schon von Herrn Großmann und von Frau Becker - unserer Gemeindereferentin - erwartet und empfangen. Unter der musikalischen Begleitung unserer Ruth eröffneten die Kinder ihre Feier, die mit der traditionell von den Vorschülern eingeübten Aufführung der Martinslegende und einem Lichtertanz, ihren Höhepunkt erreichte. Umrahmt wurde das Martinsspiel von Frau Becker und von den Kindern vorgetragenen Gebeten, Martinsliedern und Fürbitten. Alle Kinder folgten ganz aufmerksam dem Geschehen und trugen ihren Teil dazu bei. Nach der Feier formierten sich die Kinder zu einem großen „Lindwurm“. Die Großen nahmen jeweils eines der Kleinen in ihre Mitte. So aufgestellt trugen die Kinder stolz ihre schon Wochen und Tage zuvor gebastelten Laternen durch die Kirche. Dabei wurden alle im Kindergarten erlernten Martinslieder zum Besten gegeben. Vielen Dank an dieser Stelle an Ruth. Wir sind sehr froh, dass sie das Gitarre spielen in ihrer Rente nicht verlernt hat und sie uns so musikalisch bestens unterstützen konnte. Wir bedanken uns auch ganz herzlich bei unseren Kindern, ihren Erzieherinnen, Frau Becker und Herrn Großmann für die sehr schön gestaltete Martinsfeier, die für eine spätere Aufführung auch gefilmt wurde. Im Anschluss machten sich alle wieder auf den Weg in den Kindergarten, um sich für den großen Laternenumzug der Gemeinde zu stärken und sich noch etwas auszuruhen. Der Laternenumzug im Ortsteil Au fand am Abend, nach einer zweijährigen Unterbrechung, einen sehr großen Zuspruch. Von Jung bis Alt waren alle Vertreten. Wird bedanken uns in diesem Zusammenhang bei der Freiwilligen Feuerwehr Weisenbach, den Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Weisenbach sowie der Musikkapelle Au, allen singenden Erzieherinnen, Sarina Lahn für das Pony, Nele Großmann für den St. Martin, dem Elternbeirat für die Bewirtung, Dominik Strobel für das Martinsfeuer, EDEKA Fitterer für die Dambedai-Spende sowie dem Bauhof der Gemeinde Weisenbach.        

Einladung zum Gottesdienst anlässlich des Volkstrauertages am 12. November 2022 Meldung vom 11. November 2022

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am 12. November 2022 findet um 18.30 Uhr der Gottesdienst zum Volkstrauertag in der Kirche Maria Königin in Au statt. Gerade in Zeiten, in denen wir alle dem Terror und Schrecken des Krieges durch den Überfall Russlands auf die Ukraine spüren können, möchten wir Sie alle herzlich zu diesem Gottesdienst einladen. Da mittlerweile einige Geflüchtete aus der Ukraine in unserem Ort wohnen, haben wir alle persönlich zu diesem Gottesdienst eingeladen.

Die Musikkapelle Au wird den Gottesdient traditionell musikalisch umrahmen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich die Zeit nehmen würden, um an diesem Gottesdienst teilzunehmen.

Die Kränze anlässlich des Volkstrauertages werden von Bürgermeister Daniel Recht unter Mithilfe des Bauhofes am darauffolgenden Montag bei den Kriegsgräberdenkmälern in Weisenbach und Au ehrenvoll niedergelegt.

Herzlichst Ihr

Daniel Retsch
Bürgermeister

Abfallkalender 2023 Meldung vom 11. November 2022

Wie der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Rastatt mitteilt, werden derzeit die Abfallkalender für das Jahr 2023 erstellt. In dem Kalender sind sämtliche Abfuhrtermine für die Restmülltonne, Biotonne, grüne und gelbe Tonne sowie Altglas gelistet. Ab Kalenderwoche 50 sind die Abfallkalender bei der Gemeinde Weisenbach sowie im Edeka Fitterer und der Volksbank Weisenbach erhältlich.

Bürgerbüro am Donnerstag, 10. November 2022 nicht besetzt Meldung vom 08. November 2022

Liebe Bürgerinnen und Bürger, 

leider ist das Bürgerbüro am Donnerstag, 10. November 2022 wegen Krankheit und Fortbildung nicht besetzt. 
Bitte melden Sie sich am Freitag, um einen Termin zu vereinbaren. 

Wir bitten um Verständnis und Beachtung. 

Ihre Gemeindeverwaltung

Vollsperrung Blumenweg am 07.11.2022 Meldung vom 04. November 2022

Der Blumenweg wird am 07.11.2022 in der Zeit von 7 bis ca. 12 Uhr wegen Kranarbeiten im Bereich Haus Nummer 3 voll gesperrt. Ebenso wird in diesem Bereich beidseitig ein Haltverbot für die Zeit der Kranarbeiten eingerichtet.

Fahrten in die Partnergemeinden San Costanzo und Kriebstein im Jahr 2023 Meldung vom 02. November 2022

Nachdem coronabedingt in den letzten Jahren keine Fahrten mehr stattfinden konnten, sollen diese im Jahr 2023 nachgeholt werden.

Es startet im Juni vom 08. bis 11. Juni 2023 die Fahrt in die Partnergemeinde San Costanzo. Die Abreise wird Mittwochabends sein. Donnerstag, 8. Juni 2023 ist ein Feiertag (Fronleichnam), so dass man eventuell nur den Freitag Urlaub nehmen müsste. Das Hotel Imperial ist bereits benachrichtigt und hat bereits Zimmer reserviert. Wie bereits in den vergangenen Jahren, wird diese Reise wiederum mit kulinarischen und kulturellen Höhepunkten gespickt sein und natürlich freuen sich auch unsere Freunde aus der Partnergemeinde San Costanzo auf unsere Anreise.

Die zweite Reise findet in unsere Partnergemeinde Kriebstein vom 30. September bis 3. Oktober 2023 statt. Bereits vor zwei Jahren wollte man diese Reise zum Jubiläum stattfinden lassen und mit drei Bussen nach Kriebstein reisen. Leider konnten wir diese Reise wegen Corona ebenfalls nicht durchführen. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben und so haben sich der Musikverein Weisenbach und eine Gruppe um die Wendelins-Eventschmiede e.V. bereits bereit erklärt an der Reise teilzunehmen. Auch unsere Kriebsteiner Freunde freuen sich auf unseren Besuch und werden uns sicherlich ein schönes Programm zusammenstellen.

Wenn Sie Interesse an einer der beiden Reisen haben, so melden Sie sich doch bitte bei Manuela Frorath, Arbeitskreis Partnerschaft Gemeinde Weisenbach unter M.Frorath@weisenbach.de oder unter 0 72 24 / 91 83 10. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!

Weisenbacher Weihnachtsmarkt 2022 am 3.und 4. Dezember 2022 Meldung vom 02. November 2022

Nach zweijähriger Pause anlässlich der Corona-Pandemie findet in diesem Jahr wieder ein Weihnachtsmarkt rund um das Gemeindehaus am 03. und 04.12. in Weisenbach statt. Der Markt beginnt am Samstag um 17.00 und endet gegen 22.00 Uhr. Am Sonntag beginnt er nach einem evtl. Gottesdienst gegen 11.15 Uhr und dauert bis 20.00 Uhr. Das Programm wird im Laufe des Monats November bekannt gegeben. 

Laternenumzug am 11.11.2022 Meldung vom 02. November 2022

„Herbstlicher“ Fotowettbewerb Meldung vom 27. Oktober 2022

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die herbstliche Jahreszeit gehört zu einer der schönsten und farbenprächtigsten im Jahr. Wenn die Bäume alle Farben wechseln, das Herbstlaub fällt und die Pilze aus der Erde sprießen hat dies seinen besonderen Charme. Dies hat uns auf die Idee gebracht einen Fotowettbewerb für die schönsten Herbstbilder auszuschreiben.
Jeder kann mitmachen und sein schönstes Foto von Weisenbach bis zum 18. November 2022 über die Email: buergermeisteramt@weisenbach.de einreichen. Mit der Einreichung des Fotos geben Sie gleichzeitig auch das Recht frei, dass es unter Ihrem Namen als Autor veröffentlicht werden kann. Die schönsten Fotos werden im Anschluss im Gemeindeanzeiger zu sehen sein. Für den Gewinner / die Gewinnerin gibt es eine kleine Überraschung.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Rathaus am Brückentag am 31. Oktober 2022 geschlossen Meldung vom 27. Oktober 2022

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Rathaus Weisenbach hat am Brückentag vor Allerheiligen, Montag, 31. Oktober 2022 geschlossen.
In dringenden Fällen (wie z. B. einem Sterbefall) ist eine Mitarbeiterin der Verwaltung unter der
Tel. Nr. 0151/52669351 für Sie zu erreichen.
Am Mittwoch sind wir wieder telefonisch und am Donnerstag wieder ganztätig persönlich zu den üblichen Öffnungszeiten für Sie zu erreichen.
Wir bitten um Verständnis und Beachtung. Vielen Dank.
Ihre Gemeindeverwaltung

Neue Schulsozialarbeiterin in der Johann-Belzer-Schule beginnt ihre Tätigkeit Meldung vom 27. Oktober 2022

Am vergangenen Freitag konnte Bürgermeister Daniel Retsch in Anwesenheit von Rektor Oliver Hintzen die neue Schulsozialarbeiterin Luisa Faber unter Berücksichtigung der Einarbeitungszeit nun offiziell an der Grundschule begrüßen. Frau Faber hat bereits zum Schulanfang im September ihre Arbeit an der Schule aufgenommen. Die beiden Schulträger Weisenbach und Forbach haben im Frühjahr einen öffentlich-rechtlichen Vertrag mit dem Evangelischen Mädchenheim in Gernsbach abgeschlossen und teilen sich die Stelle der Schulsozialarbeit. Die Klingenbachschule in Forbach sowie die Johann-Belzer-Schule in Weisenbach freuen sich über die neue Schulsozialarbeiterin.  Zu erreichen ist Frau Luisa Faber mittwochs und freitags von 08:00 bis 14.00 Uhr oder nach Vereinbarung in der Johann-Belzer-Schule, Mobil unter: 0157 – 850 059 86, Email: ssa.forbach-weisenbach@maedchenheim-gernsbach.de.

Wir heißen Frau Luisa Faber in Weisenbach herzlich willkommen und wünschen ihr viel Freude bei ihrer neuen Tätigkeit und den Umgang mit den Kindern und Eltern.
 

Laternenumzug an St. Martin Meldung vom 19. Oktober 2022

am Freitag, den 11.11.2022 um 17:00 Uhr  
Zum Laternenumzug laden wir alle Kinder, Eltern, Onkel und Tanten, Großeltern sowie alle Interessierten im Ort ganz herzlich ein. Der Start des Laternenumzugs ist um 17:00 Uhr beim neuen Feuerwehr-gerätehaus. Der Laternenumzug führt über die Jakob-Bleyer-Straße, Rathausstraße und Schulstraße mit dem Ziel „Festplatz“ im Ortsteil Au.

Musikalisch begleitet wird der Umzug vom Musikverein Weisenbach und der Musikapelle Au. Die Feuerwehr Weisenbach wird für die Sicherheit des Umzugs sorgen.Der Elternbeirat sorgt für eine Bewirtung im Anschluss an den Umzug. Auf Euer Kommen freut sich der

PS: Während der gesamten Veranstaltung liegt die Verantwortung (Aufsichtspflicht) bei den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten.

Rathaus am Brückentag, 31.10.2022 geschlossen Meldung vom 19. Oktober 2022

Das Rathaus ist am Montag, 31. Oktober 2022, Brückentag, geschlossen. Am Donnerstag, 3. November 2022 ist das Rathaus zu den üblichen Dienstzeiten wieder für Sie da. 

Wir bitten um Beachtung. 

Ihre Gemeindeverwaltung

Vollsperrung Blumenweg am 28.10.2022 Meldung vom 19. Oktober 2022

Der Blumenweg wird am 28.10.2022 in der Zeit von 7 bis ca. 12 Uhr wegen Kranarbeiten im Bereich Haus Nummer 3 voll gesperrt. Ebenso wird in diesem Bereich beidseitig ein Haltverbot für die Zeit der Kranarbeiten eingerichtet.
 

Böllerschüsse anlässlich des Jubiläumsfestes 100 Jahre Schützenverein Weisenbach sowie des Patroziniums Meldung vom 12. Oktober 2022

Am Samstag, 15. Oktober 2022 feiert der Schützenverein Weisenbach sein 100-jähriges Jubiläum. Zur Ehrung des Dorfschützenkönigs wird der Schützenverein um ca. 19.45 Uhr Böllerschüsse abgeben.
Ebenso werden am Sonntagmorgen, 16. Oktober 2022 anlässlich dem Patrozinium um ca. 9.00 Uhr zum Beginn des Gottesdienstes Böllerschüsse abgegeben.

Zusatzinfo zum Patrozinium
Der Patron, dem die Kirche geweiht und unter dessen Schutz sie gestellt wurde, ist der Heilige Wendelin. Der heilige Wendelin ist der Patron der Hirten und Bauern. Er wird angerufen gegen Viehseuchen, für gedeihliche Witterung und gute Ernte. In der sakralen Kunst wird er dargestellt als Hirte, als Pilger mit Schafen und Schweinen. 

Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung!
Ihre Gemeindeverwaltung 

Gemeindeausflug nach Gengenbach und Kappelrodeck Meldung vom 12. Oktober 2022

Der diesjährige Gemeindeausflug, organisiert von der Gemeinde und dem Seniorenrat, führte am vergangenen Montag, 10. Oktober 2022 mit rund 50 Bürgerinnen und Bürgern aus Weisenbach in die Stadt Gengenbach. Dort angekommen fand eine in drei Gruppen eingeteilte 1,5 Stündige sehr informative Altstadtführung statt. Das schöne Städtchen Gengenbach gefiel allen Beteiligten sehr gut. Nach dem gemeinsamen Mittagessen stand den Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch ein bisschen freie Zeit zur Verfügung. Die Meisten nutzen die Gelegenheit bei herrlichem Wetter (Goldener Oktober – 23 Grad) um sich in eines der schönen Cafés in der Altstadt zu setzen.

Zum Abschluss des Gemeindeausfluges stand die Winzergenossenschaft Kappelrodeck „Hex von Dasenstein“ auf dem Programm. Nach einem Glas Sekt zur Begrüßung durften die Ausflügler an einer interessanten Kellerführung (Kelter, Lagerung, Gärung, Zeiträume usw.) teilnehmen. Im Anschluss an die Kellerführung haben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer den frühen Abend mit einer Weinprobe und Winzervesper fröhlich ausklingen lassen, bevor dann wieder die Heimreise nach Weisenbach angetreten wurde.

Felssicherungsarbeiten oberhalb der ehemaligen Verbindungsstraße zwischen Weisenbach und Au (Zwischeninformation) Meldung vom 12. Oktober 2022

Bereits seit 19. September 2022 hat eine Spezialfirma HTB aus Österreich, die viel Erfahrung im Bereich der Felssicherung mitbringt, ihre Baustelle auf dem Felsplateau in der Nähe des Sängerheimes eingerichtet. Die Arbeiten zur Sicherung des Felsenensembles gehen gut voran.

Aus Sicherheitsgründen musste zuerst mit den oberen Sicherungsmaßnahmen begonnen werden, damit dann im unteren Böschungsbereich die letzten Sicherungsmaßnahmen ungefährdet umgesetzt werden können.   

In den letzten Tagen wurden teilweise die Risse in der Felswand mit Betonmörtel ausgespritzt, um so den Gesteinsbereich zu stabilisieren. Am vergangenen Montag wurde damit begonnen, die engmaschigen Stahlnetzte um den Hang zu legen und diese zu verankern. Dies ist eine weitere Art zum Schutz vor abgehenden Felsbrocken. Der untere Teil der Maßnahmen umfasst dann das Anbringen von Sicherungsnetzen- und zäunen.   

Die Arbeiten der Firma HTB sind nicht ungefährlich, denn Sie müssen sich aus großer Höhe abseilen und immer wieder absichern, um auf dem steinigen und teilweise losen Untergrund nicht abzurutschen. Die Arbeiten laufen bei der derzeit guten Witterung planmäßig. So hofft die Gemeinde, dass die Arbeiten bis Ende Oktober abgeschlossen und die Straße dann wieder für die Schülerinnen und Schüler sowie den Rad- und PKW-Verkehr freigegeben werden kann. 

Kindergarten Weisenbach in der Kelter zu Besuch Meldung vom 06. Oktober 2022

Im Rahmen der Projektwoche unter dem Namen „vom Apfel zum Saft“ unternahmen die Kinder des Kindergartens St. Christophorus mit ihren Erzieherinnen ausgiebige Spaziergänge. Ziel waren jeweils Streuobstwiesen, die durch freundliche Kindergarteneltern zur Verfügung gestellt wurde.
Alle Kinder sammelten fleißig Äpfel, sodass wir am Ende etwa 150 Kilogramm - verteilt auf acht schwere Jutesäcke verbuchen konnten.
Einige Erzieherinnen erklärten sich bereit in den Tagen nach dem Sammeln die wertvolle Fracht zum Keltermeister Nino di Fede in die „Kelter“ im Ort zu fahren. Die Kinder durften den Prozess des Kelterns natürlich nicht verpassen und so lud Herr di Fede nacheinander alle Gruppen des Kindergartens ein, dabei zu sein.
Nachdem die Äpfel geschreddert und gepresst waren, wurde mit großen Augen gestaunt, als der frische Saft durch eine kleine Öffnung in einen bereitgestellten Kanister lief. Jeder kleine Teilnehmer durfte nun seine eigene Flasche füllen lassen und genießen.
Wieder im Kindergarten angekommen, tat Kindermund die Wahrheit kund – „das war jetzt aber ein schlauer Mann“. Voller Begeisterung wurde in den darauffolgenden Tagen von diesem erlebnisreichen Tag und diesem „voll leckeren Saft“ berichtet - nicht nur im Stuhlkreis.
Schlussendlich sind unsere Kinder zu der wichtigen Erkenntnis gelangt, dass eine Flasche Saft erst mit viel Arbeit und Einsatz gefüllt werden kann und jeder Schluck wird von nun an sicherlich viel bewusster getrunken.

Bürgermeister Retsch zu Besuch im Kindergarten Weisenbach zum Erntedankfest Meldung vom 06. Oktober 2022

Am vergangenen Mittwoch feierte der Kindergarten St. Christophorus das Erntedankfest. Bürgermeister Daniel Retsch besuchte die einzelnen Kindergartengruppen. Diese hatten jeweils Suppen- und Gemüsebuffets gerichtet. Bürgermeister Daniel Retsch lobte die bunt geschmückten Körbe der Kinder und bekam selbstverständlich bei allen Gruppen eine kleine Kostprobe der unterschiedlichen Suppen. 

Grußwort Bürgermeister Daniel Retsch Meldung vom 21. September 2022

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

ich hoffe, Sie konnten den Sommer 2022 mit Ihrer Familie, Ihren Freunden und Ihren Bekannten genießen und haben zusammen eine schöne Zeit verbracht. Es war auch der erste Sommer seit dem Ausbruch der Pandemie, an dem erfreulicherweise wieder Veranstaltungen von Vereinen in Weisenbach und Au stattfinden konnten.

Morgen wird die Herbstzeit eingeläutet und es herrscht immer noch kein Frieden in Europa. Leider! Ausgelöst durch den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine verursacht es die nächste Flüchtlingskrise der Neuzeit und ruft eine noch nie dagewesene Energiekrise hervor. Als ob die Nachfolgegenerationen nicht schon genug auf ihre Schultern tragen müssen und unter den monetären Auswirkungen der ersten Flüchtlingskrise der Neuzeit sowie der Corona-Krise noch lange zu kämpfen haben, kommen die „neuen“ Krisen wie eine erneute Flüchtlingskrise und Energiekrise, gepaart mit der höchsten Inflation noch hinzu.

Die Ausnahmesituationen nehmen somit kein Ende. Und schon wieder werden es die Kommunen sein, die die Beschlüsse von Bund und Land umsetzen sollen. Hier sind wir auf alle Bürgerinnen und Bürger, ob als Privatperson oder als Verein/Vereinsverantwortliche gegenseitig angewiesen. Sei es bei den Themen Flüchtlingsunterbringung, Energieeinsparung oder Corona. In den zurückliegenden Wochen und Monaten wurden durch die Gemeinde Weisenbach bereits 27 Flüchtlinge aus der Ukraine in kommunale Wohnungen bzw. in durch die Gemeinde angemieteten Wohnungen untergebracht. Da die Kriegsereignisse jedoch weiterhin andauern, rechnet man auch weiterhin mit Flüchtlingen aus der Ukraine. Die Zahlen der in Baden-Württemberg ankommenden Flüchtlinge aus der Ukraine überschreiten heute schon die Zahlen der Flüchtlingswelle 2015 bis 2017.

Die Gemeinde Weisenbach ist daher weiterhin auf der Suche nach Wohnraum für Flüchtlinge und ist für jeden angebotenen Wohnraum sehr dankbar. Wenn Sie über Wohnraum verfügen und diesen zur Unterbringung von Flüchtlingen bereitstellen können, so nehmen Sie bitte mit dem Rathaus Weisenbach, Hauptamtsleiter Walter Wörner, Tel. 07224/9183-11, W.Woerner@weisenbach.de, Kontakt auf.

Die Energiekostenentwicklung durch Preisanstieg und Gasumlage macht uns allen Sorge, nicht nur privat. Gemeinsam mit dem Gemeinderat, unseren Energieversorgern sowie weiteren Partnern schauen wir auf die aktuelle und zukünftige Kostenentwicklung des Energieverbrauchs unserer kommunalen Liegenschaften und Einrichtungen. Es gibt allseits eine große Unsicherheit bezüglich der weiteren Entwicklung. Nur eines scheint sicher zu sein. So schnell werden die Energiepreise nicht fallen und es wird ein teurer Winter für uns alle werden. Wird der eigene Energieverbrauch gesenkt, werden nicht nur die im Raum stehenden Risiken wie Produktionsausfälle bei einem Gaslieferstopp minimiert, sondern auch Kosten gespart sowie die Umwelt geschont.

Unsicher ist auch die Entwicklung in der Corona-Pandemie. Wird es wieder einen Herbst und Winter mit vielen Infektions- und Krankheitsfällen geben? Müssen wir uns wieder erheblich einschränken oder finden wir einen Weg zu einem routinemäßigen Umgang mit Covid?

Es wird für uns alle kein leichter Herbst und kein leichter Winter werden. Ich hoffe sehr, dass der Krieg bald ein Ende findet und dass wir es alle schaffen, diese Phase zu überstehen. Wir in der Gemeindeverwaltung arbeiten auf jeden Fall mit Hochdruck daran und stehen Ihnen bei Bedarf gerne informativ und unterstützend zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen und uns allen trotz aller derzeitigen widrigen Umständen und Herausforderungen einen wunderschönen Herbst. Lassen Sie uns gemeinsam zusammenhalten und uns solidarisch mit unseren Mitmenschen zeigen, den Menschen, die hier wohnen und denen, die als Hilfesuchende zu uns kommen.

Bleiben Sie gesund!


Herzlichst Ihr


Daniel Retsch
Bürgermeister

Waldbegehung der Gemeindeverwaltung und des Gemeinderats Weisenbach Meldung vom 21. September 2022

Unter der Leitung von Markus Krebs, dem Forstdirektor des Kreisforstamtes, Bezirksleitung Gaggenau, wurde der Verwaltung und dem Gemeinderat während einer Waldbegehung sowohl der aktuelle Stand als auch die künftige Entwicklung für den Weisenbacher Wald aufgezeigt. Die Waldbegehung fand in diesem Jahr auf der linken Murgseite statt.

Beim ersten Stopp sprach Herr Krebs über die aktuelle Situation des Waldes. Er teilte mit, dass man in diesen Sommer beim Wald besonders in den unteren Lagen spüre, welche Auswirkungen die massive Hitze der letzten Monate habe. Die vielen Blätter der Laubbäume seien bereits lange vor dem Herbst braun gefärbt. Die Hitze und die hohe Konzentration an UV-Strahlung habe sich sehr negativ auf den Wald ausgewirkt. Die Forstfachleute führten aus, wie wichtig der Regen für den Wald sei, denn nur durch gut durchfeuchtete Erde, könnten die Wurzeln das Wasser aufnehmen.

Forstrevierleiter Dietmar Wetzel teilte mit, dass die große Nachfrage nach fossilen Brennstoffen wie Brennholz priorisiert an die Weisenbacher Bürgerinnen und Bürger abgegeben wird, auch wenn die Preise für das Brennholz um 30 % angestiegen wären. Im Hinblick auf den Preisanstieg bei Gas und Öl wäre der Preis von Brennholz noch komfortabel, so Wetzel weiter.

Feuerwehrkommandant Adrian Klaiber berichtete, dass sich leider am 22. August ein Flächenbrand am Bahndamm kurz vor dem AVG-Tunnel Richtung Langenbrand unterhalb des Tour-de-Murg Radweges entfachte. Glücklicherweise wurde die Feuerwehr rechtzeitig alarmiert und es konnte somit Schlimmeres (Übergriff auf die andere Seite) verhindert werden. Er bat in diesem Zusammenhang, dass die Bürgerinnen und Bürger, die einen Waldbrand entdeckten, sofort die Nummer 112 wählen sollen, damit die Feuerwehr über die Leitstelle alarmiert wird, da bei Waldbränden jede Sekunde zählen würde.

Bürgermeister Daniel Retsch bedankte sich in diesem Zusammenhang bei den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Weisenbach sowie den Feuerwehrkollegen der Nachbarorte Forbach und Gaggenau für die tolle Nachbarschaftshilfe bei diesem Flächenbrand. In diesem Zusammenhang wurde das Thema Löschwasserrückhaltung in Form von bspw. Löschteichen in Weisenbach angeregt. Die Gemeindeverwaltung wird sich hier in nächster Zeit mit dem Forst und der Feuerwehr Gedanken über mögliche Lösungsvarianten machen.  

Zum Schluss der Waldbegehung fand noch eine Besichtigung der neu angelegten Zufahrt zur Felsensicherung oberhalb der Erlenstraße statt, die bereits seit dem Frühjahr wegen der Gefahr eines Felsabgangs gesperrt ist. Forstrevierleiter Dietmar Wetzel führte aus, dass hier 250 Meter Holz eingeschlagen wurden, um eine Zufahrtsstraße von oben auf das Felsplateau zu bauen, damit die beauftragte Firma HTB aus Österreich die Arbeiten zur Felssicherungsmaßnahme ab 19. September 2022 beginnen konnten.

Manfred Schaible rückt in den Gemeinderat nach Meldung vom 21. September 2022

In der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg ist geregelt, dass Gemeinderäte aus einem wichtigen Grund aus dem Gemeinderat ausscheiden dürfen und eine Ersatzperson nachrücken muss.  
 
Durch das Ausscheiden von Uwe Rothenberger aus dem Gemeinderat zum 31. Juli 2022 (wie berichtet) wurde nun Manfred Schaible als zweiter Ersatzmann für den Wahlvorschlag II – Freie Wählvereinigung (FWV) festgestellt, da er bei der Wahl des Gemeinderates am 26. Mai 2019 aufgrund der erreichten Stimmenzahl von 372 Stimmen als zweiter Ersatzmann für diesen Wahlvorschlag bestimmt wurde.
 
Herr Manfred Schaible war bereits in den Jahren 2001-2004 im Gemeinderat der Gemeinde Weisenbach.
 
Bürgermeister Daniel Retsch nahm Manfred Schaible in der letzten Sitzung des Gemeinderates am
14. September 2022 die Verpflichtungsformel ab und verlas die Niederschrift. Er hieß Gemeinderat Manfred Schaible im Gemeinderat herzlich willkommen und freut sich auf eine gute und konstruktive Zusammenarbeit im Gemeinderat. 
 

Verabschiedung von Uwe Rothenberger aus dem Gemeinderat Meldung vom 21. September 2022

Im Rahmen der letzten Sitzung des Gemeinderates wurde Uwe Rothenberger aus dem Gemeinderat verabschiedet.
Bereits in der Sitzung am 20. Juli 2022 wurde vom Gemeinderat in öffentlicher Sitzung festgestellt, dass der Antrag von Uwe Rothenberger aus dem Gemeinderat auszuscheiden stattgegeben werden kann und Gründe für das vorzeitige Ausscheiden aus den Gemeinderat vorliegen. Somit durfte er zum 31. Juli 2022 aus dem Gemeinderat ausscheiden.

Bürgermeister Daniel Retsch führte aus, dass Uwe Rothenberger 28 Jahre, von 01. September 1994 bis 31. Juli 2022, im Gemeinderat der Gemeinde Weisenbach als Mitglied der FWV Fraktion und als Fraktionsvorsitzender tätig war. Seit dem Jahr 2014 bis zuletzt füllte er zudem das Amt des ersten Bürgermeister-Stellvertreters aus.

Uwe Rothenberger war als Mitglied im Gemeinderat in nahezu allen Ausschüssen bereits als ordentliches Mitglied bzw. als stellvertretendes Mitglied tätig. Von 2001 bis 2014 war er ununterbrochen ordentliches Mitglied im Bauausschuss und ist dann in den Finanz-, Kultur- und Sozialausschuss, dem er auch 2022 angehörte, gewechselt. Er war viele Jahre ordentliches Mitglied in der Gesellschaft für kommunale Zusammenarbeit und auch ordentliches Mitglied im Gemeinsamen Ausschuss der Verwaltungsgemeinschaft Gernsbach-Loffenau-Weisenbach sowie im Schulausschuss der Werkrealschule Forbach-Weisenbach.

Im Jahr 2019, als die Bürgermeisterstelle von Mai bis September vakant war, nahm er als erster Bürgermeister-Stellvertreter den höchsten Platz in der Gemeinde ein. Dies war neben seinem Beruf keine leichte Aufgabe. Doch er hat sie mit Bravour gemeistert und die Verwaltung unterstützt, wo er konnte. Seit dem Jahr 2019 war er als Bürgermeister-Stellvertreter-Kollege an der Seite von Bürgermeister Daniel Retsch tätig, der ihm für die vertrauensvolle und loyale Zusammenarbeit herzlich dankte.

Bürgermeister Daniel Retsch führte aus, dass ihm sein ehrenamtliches Engagement in der Kommunalpolitik, als Bürgermeister-Stellvertreter wie auch in der Vereins- und Dorfgemeinschaft bei den letzten Kommunalwahlen die höchste Stimmenzahl von 2.000 Stimmen eingebracht habe. Aus diesem Grund sei es sicher auch nicht nur für den Gemeinderat, sondern zuletzt auch für die Bürgerinnen und Bürger schade und traurig ihn als Gemeinderat gehen zu lassen.
Auch für seine Funktion als Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler Vereinigung bedankte sich Bürgermeister Daniel Retsch. Denn er war in dieser Funktion besonders gefordert und sowohl für die Bürgerinnen und Bürger als auch für die Verwaltung oftmals der erste Ansprechpartner.

Bürgermeister Daniel Retsch betonte die ruhige und ausgeglichene Art, aber auch seinen Kampfgeist, wenn er von der Richtigkeit einer Sache überzeugt war. Für die Gemeindeverwaltung war Uwe Rothenberger über Jahrzehnte immer ein verlässlicher und fairer Partner. </justify><justify>Bürgermeister Daniel Retsch bedankte sich bei Uwe Rothenberger für seinen Einsatz zum Wohle der Gemeinde sowie der Bürgerinnen und Bürger und wünschte ihm vor allem für seine Gesundheit von Herzen alles Gute.

Von der CDU-Fraktion dankte Dominik Strobel für die gute Zusammenarbeit. Für die FWV-Fraktion dankte Gemeinderat Heiko Seidt für die gute Zusammenarbeit als Fraktionsvorsitzender in der FWV-Fraktion und als Bürgermeister-Stellvertreter-Kollege. Beide wünschten ihrem langjährigen Kollegen alles Gute.

Absturzgefahr oberhalb der ehemaligen Verbindungsstraße zwischen Weisenbachund Au Meldung vom 13. September 2022

Aufgrund eines Fels- beziehungsweise Steinabgangs bereits im November letzten Jahres steht die Felsformation oberhalb der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Weisenbach und Au unweit des Sängerheimes schon seit Monaten unter Beobachtung. Die Gemeindeverbindungsstraße darunter ist seit Frühjahr dieses Jahres aufgrund akuter Lebensgefahr gesperrt. Ein von der Gemeinde beauftragtes Ingenieurbüro hat nunmehr die Felssicherungsarbeiten geplant, ein Leistungsverzeichnis erstellt und die Arbeiten ausgeschrieben. Zwischenzeitlich konnte der Auftrag für die Felssicherungsmaßnahmen an die Firma HTB aus Österreich vergeben werden. Diese Firma ist vielfältig insbesondere auch im Hochgebirge der Alpen unterwegs und verfügt daher über das entsprechende Knowhow. Die Sicherungsarbeiten werden voraussichtlich am 19. September 2022 beginnen. Um die Zugänglichkeit vom hinteren Rainweg her zu erleichtern, hat der Forst unter Leitung des Revierleiters Dietmar Wetzel eine Zufahrt von oben auf das Felsplateau geschaffen. In den vergangenen Tagen musste immer wieder beobachtet werden, dass sich Menschen, darunter auch Kinder, oberhalb des Felsplateaus unmittelbar an der vorderen Kante aufhalten.

Die Gemeinde Weisenbach weist auf die damit verbundene Absturzgefahr hin und bittet Abstand von der Felskante zu halten. Eltern werden gebeten, auch auf ihre Kinder entsprechend hinzuwirken.  

Feuerwerke unter dem Jahr verboten Meldung vom 13. September 2022

 Aktuell häufen sich wieder die Klagen bei der Verwaltung über das nächtliche Abbrennen von Feuerwerken zu Geburtstagen und zu sonstigen Anlässen. Die Verwaltung weist darauf hin, dass Silvester-Feuerwerke nur im Zeitraum vom 31. Dezember bis zum 01. Januar von Privatpersonen genehmigungsfrei gezündet werden dürfen. Auch hier gibt es Ausnahmen so zum Beispiel in der Nähe von Krankenhäusern, Kirchen, Kindern- und Altersheimen oder wenn die zuständige Behörde ein Silvester-Feuerwerk in der Nähe von brandempfindlichen Gebäuden und Anlagen verbietet. </justify><justify>Wer anlässlich eines Geburtstages, einer Hochzeit oder eines Jubiläums ein Feuerwerk plant, bräuchte hierfür nach der Sprengstoffverordnung eine Ausnahmegenehmigung der zuständigen Behörde. Aufgrund der immer wieder bei der Verwaltung eingehenden Beschwerden und unter dem Gesichtspunkt der Gleichbehandlung aller Bürger kann die Gemeinde solche Genehmigungen nicht in Aussicht stellen. </justify><justify>Insoweit gilt, dass private Feuerwerke unter dem Jahr grundsätzlich verboten sind. Um entsprechende Beachtung wird gebeten.

Sperrung der Sportanlage in Weisenbach Meldung vom 10. September 2022

Die Sportanlagen in Weisenbach sind mittlerweile über 25 Jahre alt. Sie wurden und werden durch die Sporttreibenden in der Gemeinde intensiv genutzt. Bei den leichtathletischen Anlagen zeigen sich nunmehr teilweise Schäden, weswegen Sanierungsbedarf besteht. Die erforderlichen Sanierungsarbeiten wurden entsprechend im Haushaltsplan der Gemeinde eingeplant und ein Zuschuss nach der entsprechenden Verwaltungsvorschrift Sportstättenförderung wurde durch das Regierungspräsidium Karlsruhe bewilligt. Nach dem bereits Ende August die leichtathletischen Anlagen gereinigt wurden, wird mit den Sanierungsarbeiten zu Beginn der KW 37 (12. bzw. 13. September) begonnen. Die Sportanlagen müssen daher in der KW 37 und KW 38 komplett gesperrt werden. Alle Sporttreibenden werden um entsprechende Beachtung gebeten.

Zum Schulanfang Meldung vom 09. September 2022

Liebe Schülerinnen und Schüler,

die Sommerferien sind nun vorüber und mit großen Erwartungen startet Ihr nächste Woche in das neue Schuljahr. Die Ferien gehen wie jedes Jahr viel zu schnell vorüber und so wird der Start ins nächste Schuljahr sowohl mit Vorfreude als auch mit Wehmut gepaart sein.

Wir hoffen, dass alle Schülerinnen und Schüler gesund und mit schönen Erlebnissen aus den Ferien im Gepäck wieder gemeinsam in den Unterricht starten und die Gemeinschaft in den Schulklassen genießen können. Wir wünschen allen gutes Gelingen, viel Freude am Neuerlernten und einen ungestillten Wissensdurst im gemeinsamen Austausch!

Herzlichst Euer

Daniel Retsch
Bürgermeister

@für die Jüngsten unter den Schülerinnen und Schülern:
„Sei still wie ein Mäuschen, pass auf wie ein Luchs, sei fleißig wie ein Bienchen, dann wirst du schlau wie ein Fuchs!“

Gemeindeausflug am 10. Oktober 2022 nach Gengenbach und Kappelrodeck Meldung vom 09. September 2022

Der diesjährige Gemeindeausflug der von Seiten der Gemeinde Weisenbach in Kooperation mit dem Seniorenrat Weisenbach durchgeführt wird, geht am 10. Oktober 2022 nach Gengenbach und anschließend in die Kappelrodecker Winzergenossenschaft „Hex von Dasenstein“.

Die Abfahrt wird um 09.00 Uhr am Rathaus in Weisenbach sein. Die Fahrt führt mit dem Bus nach Gengenbach, in dem die Teilnehmer an einer historischen Stadtführung über die Geschichte, aber auch über die Gegenwart der Stadt Gengenbach mehr erfahren werden. Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Schwarzwaldhotel „Restaurant Zur Kirsche“ haben die Teilnehmer Zeit zur freien Verfügung.

Danach fahren wir von Gengenbach nach Kappelrodeck in die dortige Winzergenossenschaft „Hex vom Dasenstein“. Dort angekommen erhalten wir einen Begrüßungssekt, eine Kellerführung, eine kleine Weinprobe (4er) sowie einen Winzervesperteller.

Die Ankunft in Weisenbach wird gegen 20.00 Uhr sein.

Die Eigenbeteiligung für den Gemeindeausflug beträgt 50 Euro pro Person, die bereits bei der Anmeldung zu entrichten ist. In dem Betrag sind die Busfahrt, die Altstadtführung, die Weinprobe und ein Winzer-Vesperteller beinhaltet.

Anmelden können Sie sich am Freitag, 16. September 2022 von 10.00 bis 11.30 Uhr im Rathaus Weisenbach, Erdgeschoss. Wir freuen uns schon heute auf ein paar schöne Stunden und hoffen, dass sich viele Bürgerinnen und Bürger anmelden werden.</justify><justify>Ihre Gemeindeverwaltung mit Seniorenrat.

20-jähriges Jubiläum der Partnerschaft zwischen San Costanzo und Weisenbach Meldung vom 09. September 2022

Etwas müde und verspätet haben unsere italienischen Gäste aus unserer Partnergemeinde San Costanzo am Donnerstagabend Weisenbach erreicht. Direkt im Latschigbad angekommen wurden sie von Bürgermeister Daniel Retsch mit Familie sowie dem Arbeitskreis Partnerschaft und den Mitgliedern samt Vorstand des Schwimmbadvereins herzlich begrüßt. Es war das erste Zusammentreffen der beiden Bürgermeister Daniel Retsch und Filippo Sorcinelli. Zehn von zwölf Italienern waren das erste Mal in Weisenbach. Unser schön gelegenes Schwimmbad hat allen Gästen sehr gefallen und einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Wir bedanken uns beim Schwimmbadverein für den herzlichen Empfang und die Bewirtung. Bürgermeister Sorcinelli überreichte dem Vorsitzenden Klaus Burkhardt ein Geschenk als Dank für den Abend.

Am zweiten Tag des Besuchs der italienischen Partnergemeinde ging es nach Baiersbronn zum Wanderinformationszentrum, bei dem man die Wanderung “Köstlich Wandern” gebucht hatte. Bei herrlichem Wetter wurde von Huzenbach über den Weinbrunnen gewandert, der eine besonders schöne Aussicht bot. Dort erhielt die Gruppe ein Catering des Hotels Sackmann. Frisch gestärkt ging es weiter zur Panoramahütte zum Mittagessen. Der Abschluss am gestrigen Abend machte die Kolpingfamilie Weisenbach mit dem Moonlight Kegeln, bei dem die San Costanzesi ihr Können unter Beweis stellen konnten. Bürgermeister Sorcinelli bedankte sich bei Johannes Krieg für den schönen Abend mit einem Präsent. Die Gemeinde Weisenbach und der Arbeitskreis Partnerschaft bedanken sich ebenfalls und vor allem auch dafür, dass anlässlich des Besuchs aus Italien das Moonlight Kegeln von ursprünglich Samstagabend auf Freitagabend verlegt wurde.

Der dritte Tag führte die italienischen Gäste zusammen mit den Mitgliedern des Arbeitskreises Partnerschaft und Bürgermeister Retsch mit Familie an die Geroldsauer Wasserfälle und in die Geroldsauer Mühle. Nach dem Mittagessen besuchten einige Gäste die Caracalla Therme. Der andere Teil der Gruppe wurde von Mitgliedern des Partnerschaftskomitees zu einer Stadtführung zu den Sehenswürdigkeiten von Baden-Baden geführt. Am Abend fand dann der zeremonielle und offizielle Teil, der im kleineren Rahmen als ursprünglich angesetzt aber nicht weniger herzlich, wie Bürgermeister Daniel Retsch ausführte, statt. Man bekräftigte auf beiden Seiten, dass man die Partnerschaft weiterhin blühen lassen wolle, denn gerade die internationalen Beziehungen und das Verständnis füreinander in Europa seien in diesen unruhigen Zeiten sehr wichtig. Nach einem gemeinsamen Abendessen im Grünen Baum wurden die Partnerschaftsurkunden unterzeichnet. Bürgermeister Daniel Retsch dankte den Mitgliedern des Partnerschaftskomitees, hier vor allem Rosalba Krieg und Manuela Frorath, die die Gruppe das ganze Wochenende über begleiteten und auch übersetzten, sowie dem Team des Grünen Baums. Mit der Einladung von Filippo Sorcinelli, sich eventuell nächstes Jahr im Juni 2023 in San Costanzo wiederzusehen beendete man das Wochenende. Am Sonntag fuhren die San Costanzesi herzlich verabschiedet und glücklich nach Hause. Alle Gäste waren von der deutschen und Weisenbacher Gastfreundschaft begeistert.

Die Gemeinde Weisenbach heißt die neuen Mitarbeiterinnen herzlich Willkommen Meldung vom 09. September 2022

Zum 01. September wurden zwei neue Mitarbeiterinnen im Kindergarten St. Christophorus eingestellt. Alisa Schnurr (Bildmitte) und Chiara Mazza (Bild rechts) werden bei der Betreuung der Kinder tatkräftig unterstützen, worüber sich die Leiterin des Kindergartens Eveline Warth sehr glücklich schätzt. Frau Schnurr wird als Erzieherin das Team der Wackelzahngruppe verstärken. Frau Mazza wird das Kindergartenteam als Praktikantin im Anerkennungsjahr unterstützen.
In der Gemeindeverwaltung startet Patricia Herrmann (Bild links) als Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten und wird ihre voraussichtlich dreijährige Ausbildung in verschiedenen Abteilungen absolvieren.
Der Bürgermeister wünscht allen neuen Mitarbeiterinnen einen guten Start in ihre berufliche Laufbahn und freut sich auf die künftige kollegiale Zusammenarbeit.

Wohnungen für Flüchtlinge gesucht Meldung vom 09. September 2022

In den zurückliegenden Wochen und Monaten wurden durch die Gemeinde Weisenbach bereits 27 Flüchtlinge aus der Ukraine in kommunale Wohnungen bzw. in durch die Gemeinde angemieteten Wohnungen untergebracht.
Da die Kriegsereignisse jedoch weiterhin andauern, rechnet man auch weiterhin mit Flüchtlingen aus der Ukraine. Die Zahlen der in Baden-Württemberg ankommenden Flüchtlinge aus der Ukraine überschreiten heute schon die Zahlen der Flüchtlingswelle
2015 bis 2017.

Die Gemeinde Weisenbach ist daher weiterhin auf der Suche nach Wohnraum für Flüchtlinge und ist für jeden angebotenen Wohnraum sehr dankbar. Wenn Sie über Wohnraum verfügen und diesen zur Unterbringung von Flüchtlingen bereitstellen können, so nehmen Sie bitte mit dem Rathaus Weisenbach, Hauptamtsleiter Walter Wörner, Tel. 07224/9183-11, W.Woerner@weisenbach.de, Kontakt auf.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Ihre Gemeindeverwaltung

Erreichbarkeit Internetseite Meldung vom 23. März 2015

Da der KIVBF Freiburg am 24.03. und 25.03.2015 umfangreiche Updates auf dem Server einspielen muss, kann die Erreichbarkeit der Weisenbach Internetsteite am Nachmittag des 25.03.2015 erschwert sein. Wir bitten um Beachtung und Verständnis.

Probleme mit der Wasserversorgung Meldung vom 20. März 2015

Heute Morgen hatten leider einige Einwohner, vor allem in den höheren Regionen, wie Kilbacker, Birket oder Schetterling Probleme mit dem Wasserdruck. In manchen Haushalten kam nur noch sehr wenig Wasser an. Wegen einer technischen Störung der UV Anlage im Hochbehälter Gerstenland ist kein Frischwasser in die Kammern des Hochbehälters nachgelaufen, so dass sie heute Nacht leer gelaufen sind. Aus diesem Grund hat sich der Wasserdruck in den Hausanlagen stark vermindert.
Das Problem wurde heute Morgen vom Wassermeister bereits behoben. Es wird aber noch ein paar Stunden dauern, bis der Wasserdruck wieder in der gewohnten Weise gegeben ist.
Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Ferienarbeiter über die Sommerferien gesucht Meldung vom 19. März 2015

Für die Sommerferien bietet die Gemeinde Weisenbach Schülern Ferienarbeitsjobs an. Es handelt sich dabei überwiegend um leichtere Tätigkeiten im Bereich des Gemeindebauhofes.
 
Um einen Ferienjob können sich Schüler bewerben, die in den Ferien mindestens 15 Jahre alt sind und die nicht nach den Ferien in ein Arbeitsverhältnis / Ausbildungsverhältnis eintreten. Aus organisatorischen Gründen können wir im Bauhof leider nur Jungen beschäftigen. Für Mädchen ist die Arbeit nicht geeignet.
 
Die Tätigkeit wird mit 5 Euro / pro Stunde vergütet.
 
Haben Sie Interesse an einem Ferienjob bei der Gemeinde Weisenbach und erfüllen Sie die genannten Voraussetzungen? Dann können Sie sich gerne persönlich oder telefonisch bei uns bis 30.04.2015 bewerben. Als Ansprechpartner steht Ihnen Frau Frorath, Tel 91 83 – 10 gerne zur Verfügung.

Partnergemeinde San Costanzo hat Besuch in Weisenbach abgesagt Meldung vom 16. März 2015

Die ursprünglich für den 30.05. bis 02.06.2015 geplante Begegnung mit der italienischen Partnergemeinde San Costanzo in Weisenbach musste leider am Wochenende abgesagt werden. Die Verantwortlichen in San Costanzo teilten mit, dass leider am letzten Donnerstag beschlossen wurde, am 31.05.2015 eine Regionalwahl der Marken durchzuführen. Aus diesem Grund können die Verantwortlichen in der Gemeinde nicht verreisen und mussten leider schweren Herzens die Begegnung in Weisenbach absagen. Ob in diesem Jahr noch ein Termin gefunden werden kann ist fraglich, da man hier immer an verschiedene Feiertage gebunden ist, die aber in Italien nicht so ausgeprägt ausfallen wie in Deutschland. Viele der Jugendlichen, die gerne nach Weisenbach reisen, sind noch auf den Universtitäten und können deshalb nicht mehrere Tage außerhalb der Feiertage verreisen. Auf jeden Fall wird die Begegnung spätestens im nächsten Jahr nach geholt werden.

Online-Angebot der lokalen Presse

 Badische Neueste Nachrichten

 Badisches Tagblatt