Aktuelle Meldungen

Auf die Plätze, fertig, los! - die RegioENERGIE Kommunen sind startklar für’s STADTRADELN Meldung vom 21. Juni 2024

 
 
Man kann den Menschen viel über die Vorteile des Radfahrens erzählen. Am wirksamsten überzeugt man sie aber, wenn sie einfach mal selbst aufs Rad steigen. Daher hat sich das STADTRADELN bereits als feste Veranstaltung in Weisenbach etabliert. Diesen Sonntag geht’s endlich los.
Ziel ist es, in verschiedenen Teams 21 Tage lang möglichst viel Fahrrad fahren und Kilometer sammeln – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit.
 
Team ist noch nicht angemeldet? Kein Problem, denn die Anmeldung ist jederzeit möglich. www.stadtradeln.de/weisenbach
Wie kann man ohne Team teilnehmen? Ganz einfach, in dem Sie sich der offenen Gruppe anschließen.
 
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
#stadtradeln2024 #lifeislikeridingabicycle #nachhaltigemobilität #klimaschutz #landkreisrastatt #regioenergie #bieitgheim #bischweier #duremrsheim #elchesheim-illingen #kuppenheim #malsch #muggensturm #oetigheim #steinmauern #weisenbach
  

Sommerfest und Auszeichnungsfeier zum „Naturparkkindergarten“ Meldung vom 20. Juni 2024

Am Samstag, den 15.06.2024 fand unser diesjähriges Sommerfest in der Festhalle Weisenbach statt. Alles stand im Zeichen des „Naturparkkindergartens“. Im letzten Jahr machten wir uns intensiv auf den Weg, mit verschiedensten Projekten den Kindern unsere Natur, Umwelt, sowie die Schönheit und Vielfalt unserer Heimat spielerisch und ganzheitlich näher zu bringen. Unser Ziel dabei ist, die Kinder mit Spaß und Freude zu einen achtsamen und bewussten Umgang mit der Natur zu sensibilisieren.
 
Zu Beginn unseres Festes stellten die Kinder mit ihren Gruppen einzelne Projekte, die uns im vergangenen Jahr beschäftigten, vor. In den letzten Wochen wurde hierfür fleißig geübt - und so präsentierten die Kinder dann verschiedene Tänze und Geschichten über den Igel, die Schnecke, den Müll, den Apfel und die Ente.
 
Im Anschluss daran überreichte uns das Team von Naturpark das Zertifikat. Nun dürfen wir uns ganz offiziell „Naturparkkindergarten“ nennen. Bürgermeister Retsch bedankte sich herzlich bei den Kindern, Erzieher*innen und dem Naturparkteam.
 
Nach den Aufführungen und der Urkunden-Überreichung folgte der gemütliche Teil. Die Eltern und Erzieher*innen haben für ein reichhaltiges Buffet gesorgt. Nach dem sich alle gestärkt hatten, gab es draußen auf dem Festplatz dann noch einen Spieleparcours für Groß und Klein.
 
Es war ein sehr schönes und gelungenes Fest!
 
Unser Dank gilt auch dem Elternbeirat für die tatkräftige Vorbereitung und Unterstützung.
 
 

Sanierungsdurchführung im Sanierungsgebiet „Ortsmitte II“Einladung zur Auftaktveranstaltung am 03. Juli 2024 Meldung vom 20. Juni 2024

Die Gemeinde Weisenbach ist mit dem Gebiet „Ortsmitte II“ in das Landessanierungsprogramm der Städtebauförderung aufgenommen worden. In der öffentlichen Sitzung vom 16. Mai 2024 hat der Gemeinderat der Gemeinde Weisenbach die Sanierungssatzung beschlossen. Die Sanierungssatzung wurde im Gemeindeanzeiger vom 29. Mai 2024 öffentlich bekannt gemacht. Somit kann nun die tatsächliche Sanierungsdurchführung erfolgen. Daher laden wir alle Interessierten sehr herzlich zur 

Auftaktveranstaltung zur Sanierungsdurchführungam Mittwoch, den 03. Juli 2024 um 19.00 Uhrim Katholischen Gemeindehaus in Weisenbach 
ein.
 
In dieser Veranstaltung werden Sie über die Fördermöglichkeiten und Fördervoraussetzungen informiert. Ebenso werden Ihre Fragen unmittelbar beantwortet.
 
Wir freuen uns auf eine aktive Teilnahme!
 
Ihre Gemeindeverwaltung und Ihr Sanierungsträger
 

„Weisenbacher Geschichte er-fahren“ Meldung vom 20. Juni 2024

Als Auftakt zum diesjährigen Stadtradeln soll es gleich zwei geführte Radtouren in Weisenbach geben. Nach dem Motto „Weisenbacher Geschichte er-fahren“ führt der Heimatpflegeverein Weisenbach e.V. entlang der historischen Runde (ca. 5-7,5 km).
Wussten Sie, dass der Ort bereits im 14. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt wurde? Bei der Tour haben Sie die Möglichkeit, die Ortsgeschichte an den verschiedenen Stationen kennen zu lernen.
Wer es etwas sportlicher mag, kann sich der Spielvereinigung Weisenbach 1980 e.V. zur 3-Täler-Heuhüttentour (ca. 20 km) anschließen.
Wann: Sonntag, 23.06.2024
Uhrzeit: Der Start der Touren ist um 11 Uhr geplant. Die Touren dauern ca. 2 Stunden. Im Anschluss ist eine kleine Einkehr im grünen Baum geplant (freiwillig). Dort endet dann die jeweilige Tour. Für eine kühle Erfrischung während der Strecke wird gesorgt. Nehmen Sie dennoch genug zu trinken für die Touren mit.
Treffpunkt: Am Belzerhaus / S-Bahn-Anschluss Weisenbach
Es wird ein Unkostenbeitrag von 5 Euro pro Teilnehmer erhoben. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, sodass um eine Anmeldung bei unserer Klimaschutzmanagerin Tanya Ganzhorn unter 07222/1590826 oder t.ganzhorn@landkreis-rastatt.de gebeten wird. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, welche Tour sie gerne mit welchem Antrieb (Bio-Bike/E-Bike) mitfahren möchten und ob Sie im Anschluss mit in den Grünen Baum einkehren werden. Vielen Dank!
Das Tragen eines Helms ist Voraussetzung für die Teilnahme.
 

Arbeiten an der Wasserversorgung und Umbau der Druckminderschächte, Versorgungsunterbrechung am Druckminderschacht Schlechtau Meldung vom 14. Juni 2024

Liebe Anwohnerinnen und Anwohner

wegen dringender Arbeiten an den Wasserversorgunganlagen müssen wir leider nochmals die Versorgung unterbrechen. Für den Einbau der Armaturen muss in Teilbereichen die Wasserversorgung für einige Stunden unterbrochen werden.
 
Ihr Anwesen liegt im einem von der Versorgungsunterbrechung betroffenen Bereich:
 
Umbau des Druckminderschachts Schlechtau 1, Schlechtau 
Der Einbau der Technik erfolgt am Donnerstag den 20.06.2024, betroffen von der Unterbrechung:
 
 
FabrikstraßeIn der SchlechtauKoloniestraßeEmisauSchulstraße 15 am 20.06.2024 in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr 
Wir bitten Sie während der Versorgungsunterbrechung das Hauptsperrventil im Haus zu schließen, da es bei der Wiederinbetriebnahme des Netzes zu Druckschwankungen kommt, was bei älteren Hausinstallationen zu möglichen Schäden führen kann.
 
Auch sollte das Hauptsperrventil bzw. den Hauptwasseranschluss nach Wiederinbetriebnahme des Netzes langsam geöffnet werden, da es zu Druckschwankungen kommen kann.
 
Die Gemeinde übernimmt bei möglichen Schäden keine Haftung.
 
Die Gemeinde und die ausführenden Firmen versuchen die Wasserunterbrechung so kurz wie möglich zu halten.
 
Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und bitten um Verständnis.
 
Ihr Team der
Gemeindeverwaltung

Infos aus den Partnergemeinden Kriebstein und San Costanzo Meldung vom 13. Juni 2024

Auch in den beiden Partnergemeinden Kriebstein und San Costanzo fanden am vergangenen Sonntag, 9. Juni 2024 Europa- und Kommunalwahlen statt.

In Kriebstein ist Bürgermeisterin Maria Euchler wieder in den Kreistag Landkreis Mittelsachsen gewählt worden. Im Wahlkreis 3 Mittelsachsen hat sie insgesamt 2.217 Stimmen erhalten und darf somit in den Kreistag einziehen.
In San Costanzo stand Bürgermeister Filippo Sorcinelli nicht noch einmal für eine weitere Amtszeit zur Verfügung. Für seine Partei „Uniti per San Costanzo“ trat Milena Volpe an. Ihr Gegenkandidat war Domenico Carbone von der Partei „Direzione Futuro per San Costanzo“.

Zum neuen Bürgermeister von San Costanzo wurde mit über 60 % Domenico Carbone von der Partei „Direzione Futuro per San Costanzo“ gewählt.

Bürgermeister Daniel Retsch und Manuela Frorath hatten bereits am vergangenen Dienstag Kontakt mit dem neu gewählten Bürgermeister aufgenommen und ihm persönlich zur Wahl gratuliert. Wir möchten Bürgermeister Domenico Carbone in  Weisenbach herzlich Willkommen heißen. Ebenso haben wir die Fortführung der sehr guten partnerschaftlichen Beziehungen mit San Costanzo signalisiert. Auch wurde Herr Carbone zum Weihnachtsmarkt am 7./8. Dezember 2024 in Weisenbach eingeladen. Auch Bürgermeisterin Maria Euchler aus Kriebstein hat bereits ihre Teilnahme am Weihnachtsmarkt zugesagt.

Seit Januar 2024 sammeln wir eifrig Spenden für einen neuen Spielplatz in unserem Latschigbad Meldung vom 13. Juni 2024

Unser Verein hätte es nie für möglich gehalten, dass unser Spendenaufruf von so vielen Freunden und Gönner unseres Vereines angenommen und unterstützt wird.
Selbst unsere diesjährigen Kommunionkinder ließen sich es sich nehmen und spendeten im April 590 Euro für das Projekt.
Besonders dankbar sind wir Andreas Fitterer. Er überreichte uns am Mai 2024 im Namen von Edeka Fitterer einen Spendenscheck in Höhe von 2.000 Euro für unser Projekt „Spielplatz für unser Latschigbad“.
Wir freuen uns über jede Spende und möchten uns bei allen Spendern recht herzlich bedanken.
 

Kneippanlage startet in die Sommersaison 2024 Meldung vom 13. Juni 2024

Der Bauhof hat in den letzten Tagen wieder die Kneippanlage für die Sommersaison hergerichtet. 

Sie steht ab sofort den kneippenden Besucherinnen und Besucher zur Verfügung. 

In diesem Zusammenhang möchten wir darum bitten, dass die Hundehalter ihre Hunde aus hygienischen Gründen nicht mit in das Becken nehmen.  
Ferner bitten wir darum, die Außenfläche der Kneippanlage sauber zu halten und den Unrat in den Mülleimern zu entsorgen, damit alle sich an der
schönen und idyllisch gelegenen Anlage erfreuen können.  

Wir bedanken uns beim Bauhof für das Herrichten der Kneippanlage und hoffen, dass wir bald die passenden Temperaturen haben, damit das Kneippen 
auch zum "Vergnügen" wird. 

Ihr Team der Gemeindeverwaltung

Danke! Meldung vom 11. Juni 2024

Sehr geehrte Wählerinnen und Wähler unserer schönen Gemeinde,
 
wir bedanken uns recht herzlich bei allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern sowie auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde Weisenbach für die professionelle Durchführung und Auszählung der Wahlen. Nur durch Ihren ehrenamtlichen Einsatz ist die Umsetzung einer solch multiplen Wahl erst möglich.
 
Gleichwohl möchten wir der großen Wählerschaft, die es auf eine Wahlbeteiligung bei der Europawahl von über 72 % geschafft hat, ein ganz großes Dankeschön aussprechen. Nur dadurch bekommen wir ein repräsentatives Ergebnis der Bevölkerung.
 
In diesem Zusammenhang gratulieren wir den wieder- und neugewählten Gemeinderäten zu Ihrem persönlichen Ergebnis und Erfolg. Aber auch den Kandidaten, die nicht unmittelbar in den Gemeinderat eingezogen sind, möchten wir für Ihren Einsatz und Ihre Bereitschaft sehr herzlich danken. Sie alle haben diese Wahl erst möglich gemacht und davon lebt auch die Demokratie. Engagieren Sie sich daher bitte weiterhin in den kommunalen Einrichtungen sowie Vereinen, denn wir sind und bleiben eine großartige Gemeinschaft!
 
Des Weiteren möchte ich mich auch persönlich bei allen Wählerinnen und Wählern für Ihre Stimmen bei der Kreistagswahl und das mir gegenüber gebrachte Vertrauen ganz herzlich bedanken. Über das Ergebnis im Wahlbezirk 8 (Gernsbach, Loffenau, Weisenbach, Forbach) und den insgesamt 6.417 Stimmen, davon 2.484 Stimmen aus Weisenbach und Au, bin ich immer noch überwältigt. Ich werde mich für Sie und das obere Murgtal nach besten Kräften einsetzen.
 
Ihr Bürgermeister
 
Daniel Retsch
 

Europa- und Kommunalwahlen am 09. Juni 2024 - Wahlergebnisse live verfolgen Meldung vom 09. Juni 2024

Heute finden die Europa- und Kommunalwahlen statt. Die Bürgerinnen und Bürger von Weisenbach haben die Möglichkeit, von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr durchgehend in dem für sie vorgesehenen Wahllokal ihre Stimmen für Europa, für den Kreistag im Landkreis Rastatt und für den neuen Weisenbacher Gemeinderat abzugeben. Ab 18.00 Uhr schließen die Wahllokale.

Die Wahlergebnisermittlung wird ab 18.00 Uhr für alle Wahlbezirke im Rathaus Weisenbach stattfinden.

Es wird zuerst die Europawahl ausgezählt. Der Gemeindewahlausschuss hat festgelegt, dass danach die Gemeinderatswahl ausgezählt wird. Es erfolgt im Anschluss eine Unterbrechung und am nächsten Morgen,10. Juni 2024 wird ab 08.00 Uhr die Wahlergebnisermittlung fortgesetzt und die Kreistagswahl ausgezählt.

Gerne können Sie heute Abend über eine Internetpräsentation die Wahlergebnisermittlung mitverfolgen.

Link zur Internetpräsentation.

Ihre Team der Gemeindeverwaltung Weisenbach

Pressemitteilung der Landeswahlleiterin Meldung vom 07. Juni 2024

„Wer seine beantragten Briefwahlunterlagen noch nicht erhalten hat oder wem das Hochwasser zuhause seine Briefwahlunterlagen unbrauchbar gemacht hat, sollte jetzt schnell sein und auf die zuständige Gemeinde-behörde zugehen!“, appelliert wenige Tage vor der Europawahl und den Kommunalwahlen am 9. Juni 2024 Landeswahlleiterin Cornelia Nesch an alle derart betroffenen Wahlberechtigten. „Dort können Ersatzunterlagen ausgestellt werden, aber nur bis Samstag, 12 Uhr. Die Rathäuser haben hierzu extra geöffnet bzw. haben eine Telefonnummer am Rathauseingang hinterlegt. Wer dies nicht macht und die zuerst beantragten Briefwahlunterlagen treffen wirklich nicht mehr rechtzeitig ein, kann an den Wahlen nicht teilnehmen, auch nicht am Sonntag im Wahllokal bei der Urnenwahl.“ Wer Briefwahlunterlagen beantragt hat, kann nur mit dem erhaltenen Wahlschein an der Wahl teilnehmen – entweder per Briefwahl oder gegen Vorlage des erhaltenen Wahlscheins im Wahllokal am Wahlsonntag. Wem die Briefwahlunterlagen und damit auch der Wahlschein noch nicht zugegangen ist und sich dies nicht mit den üblichen Postlaufzeiten erklären lässt, sollte sich daher umgehend mit seiner Wohnortgemeinde in Verbindung setzen. Ihm können dann noch bis Samstag, 8. Juni 2024, 12 Uhr, Ersatzunterlagen ausgestellt werden. Da die Zeit für einen erneuten Postversand für die Hin- und Rücksendung der neuen Unterlagen mittlerweile nicht mehr ausreicht, sind alle betroffenen Personen aufgerufen, persönlich bei ihrer Gemeinde vorzusprechen. Dann kann auch gleich an Ort und Stelle gewählt werden. Es kann auch eine dritte Person schriftlich mit der Abholung bevollmächtigt werden, wobei die Vollmacht zusätzlich die Versicherung enthalten muss, dass die Briefwahlunterlagen nicht zuge-gangen sind. Danach gibt es für den genannten Personenkreis keine Möglichkeit mehr, die Unterlagen zu erhalten. Sollten die zuerst bean-tragten Briefwahlunterlagen dann doch noch beim Wahlberechtigen eingehen, kann mit diesen selbstverständlich nicht nochmal gewählt werden. Sie werden im Zeitpunkt der Herausgabe von Ersatzunterlagen von der Gemeinde als ungültig erklärt, so dass Missbrauch verhindert wird. Wer bisher noch keinen Briefwahlantrag gestellt hat, kann dies noch bis Freitag, 7. Juni 2024, 18:00 Uhr bei der zuständigen Gemeindebehörde nachholen. Auch in diesen Fällen gilt, dass der Antrag zum jetzigen Zeit-punkt persönlich oder durch einen Bevollmächtigten gestellt werden sollte. Die Wahlunterlagen können dann gleich mitgenommen bzw. direkt vor Ort gewählt werden. Für den Postversand würde die Zeit zu knapp werden. In besonderen Ausnahmefällen (§ 26 Absatz 4 Satz 2 in Verbindung mit § 24 Absatz 2 der Europawahlordnung, § 10 Absatz 2 Satz 2 in Verbin-dung mit § 9 Absatz 2 der Kommunalwahlordnung) können noch bis zum Wahltag, 15 Uhr, Briefwahlunterlagen beantragt werden. Dies gilt auch, wenn der Wahlberechtigte plötzlich erkrankt und dies nachweist. Soll ein Dritter die Briefwahlunterlagen beantragen oder abholen, muss dieser eine schriftliche Vollmacht des Erkrankten vorlegen. Wer noch durch Briefwahl wählt, hat selbst dafür zu sorgen, dass der Wahlbrief rechtzeitig, also bis spätestens 18:00 Uhr am Wahlsonntag, bei der zuständigen Stelle eingeht. Damit dies sichergestellt ist, sollten die Wahlbriefe am besten direkt bei der auf dem Wahlbrief angegebenen Adresse abgegeben oder eingeworfen werden. Die Übergabe am Wahltag in einem normalen Wahllokal ist dagegen nicht möglich. Alle am Wahltag nach 18:00 Uhr eintreffenden Wahlbriefe dürfen bei der Stimmenauszäh-lung nicht mehr berücksichtigt werden
mehr...

Aktuelle Information und Hinweis zur Beschilderung „Verbot für Fußgänger“ entlang der B 462 - Bereich von Lichtsignalanlage bis zur „Toni-Huber-Brücke“ Meldung vom 06. Juni 2024

In den vergangenen Tagen und Wochen wurde der (Gehweg-)Bereich von der Lichtsignalanlage (Ampel) bis zur neuen „Toni-Huber-Brücke“ neu beschildert und somit neues Recht geschaffen. Die neue Beschilderung „Verbot für Fußgänger“ sowie auch die dauerhaft aufgestellten Betonanfahrschutzwände im unmittelbaren Bereich der Brücke sind das Ergebnis der Bewertung der zuständigen Ämter beim Regierungspräsidium Karlsruhe und Landratsamt Rastatt. Das Ergebnis mündete in eine verkehrsrechtliche Anordnung der zuständigen Straßenverkehrsbehörde. Die vorgenannten Ämter und Behörden sind nicht nur Eigentümer der Einrichtungen, sondern auch für die Sicherheit des Verkehrs verantwortlich.

Die Gemeindeverwaltung der Gemeinde Weisenbach war nicht an dieser Entscheidungsfindung beteiligt und hat den vorgenannten Sachverhalt im Ergebnis per verkehrsrechtliche Anordnung zur Kenntnis erhalten. Die Gemeindeverwaltung der Gemeinde Weisenbach wird (ohne Eigentum und Zuständigkeit) mit den Ämtern der vorgenannten Behörden das Gespräch suchen, um einen möglichen alternativen Lösungsansatz für die Gemeinde Weisenbach zu finden.

Wir bitten die Bevölkerung um Kenntnisnahme und Beachtung!

Ihre Gemeindeverwaltung

Einladung zur Sitzung des Gemeindewahlausschusses Meldung vom 06. Juni 2024

Am Montag, 10. Juni 2024 findet um 18.00 Uhr im Sitzungszimmer
des Rathauses Weisenbach,
Hauptstraße 3, 2. OG, eine öffentliche
Sitzung des Gemeindewahlausschusses statt.

Tagesordnung

1. Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses
    der Gemeinderatswahl am 9. Juni 2024.
 
2. Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses
    der Kreistagswahl vom 9. Juni 2024  
    für das Gebiet der Gemeinde Weisenbach.

Zu der Sitzung hat jedermann Zutritt.

 
Manuela Frorath
Vorsitzende Gemeindewahlausschuss

Europawahl und Kommunalwahlen am Sonntag, 9. Juni 2024 Meldung vom 06. Juni 2024

Liebe Bürgerinnen und Bürger, am Sonntag, 9. Juni 2024 finden die Europawahlen statt. Gleichzeitig können Sie für Ihre Gemeinde und Ihren Landkreis neue Gremien wählen. Für Weisenbach hat sich erstmals „nur“ eine Wählervereinigung (ein Wahlvorschlag), die Bürgerliste Weisenbach, aufgestellt. Es wird deshalb bei der Gemeinderatswahl in Weisenbach die sogenannte Mehrheitswahl (max. 1 Stimme pro Kandidat, kein kunmulieren und panaschieren) durchgeführt. Für den Landkreis stehen mehrere Parteien und Wählervereinigungen zur Wahl, somit findet hier die „bekannte“ Verhältniswahl (bis zu drei Stimmen je Kandidat, kummulieren und panaschieren erlaubt) statt. Bereits in den vergangenen Tagen und Wochen haben Sie zur Ausübung Ihres Wahlrechts vom Rathaus Ihre Wahlbenachrichtigung sowie die Stimmzettel für die Kommunalwahlen oder gegebenenfalls, wenn Sie schon Briefwahl beantragt haben, erhalten. Wie wichtig es ist, wählen zu gehen, sieht man beim Blick in andere nicht demokratisch geführte Länder, bei denen dies nicht so einfach möglich ist, wählen zu gehen, mitzubestimmen und dadurch etwas verändern können, wenn sie dies für erforderlich möchten. In Deutschland ist dies nicht so und darum sollten wir dankbar sein und alle auch die Möglichkeit nutzen, die uns gegeben ist und zur Wahl gehen. Sie stellen hiermit die Weichen für die Zukunft in Ihrem Heimatort, für Ihren Landkreis und natürlich auch mit der Europawahl für den weiteren Kurs in Europa. Sich als Mandatsträger aufstellen zu lassen ist keine Selbstverständlichkeit. Es erfordert Zeit, Mut, Verantwortungsbereitschaft und bürgerschaftliches Engagement. Deshalb sind wir sehr dankbar, dass sich gerade für die Gemeinderatswahl in Weisenbach wieder engagierte Mitbürgerinnen und Mitbürger gefunden haben, die bereit sind, sich für dieses Amt zur Verfügung zu stellen. Auch für den Kreistag ist es wichtig, dass Vertreter Ihres Wohnortes/ Ihrer Region im Kreistag vertreten sind, um die Interessen der Gemeinde/Region zu wahren. Daher bitte ich Sie, machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch und gehen Sie am 9. Juni 2024 wählen. Bestimmen Sie selbst und tragen dazu bei, unsere Gemeinde und unsere Region nach vorne zu bringen. Herzlichen Dank Ihr Daniel Retsch, Bürgermeister
mehr...

Regenereignisse der letzten Tage Meldung vom 06. Juni 2024

Verbindungsweg zwischen Weisenbach (Friedhof) und Sängerheim wieder frei gegeben!

Durch die andauernden Regenfälle der letzten Tage wurde leider der Verbindungsweg zwischen dem Friedhof Weisenbach und dem Sängerheim Au unterspült. Es lagen Geröll, Steine sowie Bäume über die Straße. Es hätte zu weiterem Abrutschen von Steinen und Geröll kommen können. Die Freiwillige Feuerwehr Weisenbach hatte daher am vergangenen Sonntag den Verbindungsweg von beiden Seiten gesperrt.

Die Gemeindeverwaltung hat zusammen mit dem Bauhof bereits am Montag den Schaden begutachtet und Maßnahmen eingeleitet, den Weg wieder räumen zu lassen.

Im Laufe des Dienstags konnte nun der Weg bereits wieder freigegeben werden.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für das schnelle Handeln.

Wir möchten allerdings darauf hinweisen, dass es eventuell durch die stark durchnässten Böden zu weiterem Abrutschen von Steinen und Geröl kommen kann.

Wir möchten die Bürgerinnen und Bürger, Fußgänger und Radfahrer deshalb weiterhin um erhöhte Vorsicht im gesamten Gemeindegebiet bitten.

Herzlichen Dank.

Ihre Gemeindeverwaltung

Rathaus am 10. Juni 2024 für den normalen Dienstbetrieb geschlossen Meldung vom 29. Mai 2024

Wegen der Wahlauszählung der Europa- und Kommunalwahlen am 09. Juni 2024 ist das Rathaus Weisenbach am Montag, 10. Juni 2024, für den üblichen Dienstbetrieb geschlossen, da die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Wahlergebnisermittlung gebunden sind. Das Rathaus ist aber selbstverständlich für interessierte Bürgerinnen und Bürger bei der Ermittlung des Wahlergebnisses für die Kreistagswahl, die am Montag ausgezählt wird, geöffnet.

Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung.

Ihre Gemeindeverwaltung.
 

„Weisenbacher Geschichte er-fahren“ Meldung vom 29. Mai 2024

Als Auftakt zum diesjährigen Stadtradeln soll es gleich zwei geführte Radtouren in Weisenbach geben. Nach dem Motto „Weisenbacher Geschichte er-fahren“ führt der Heimatpflegeverein Weisenbach e.V. entlang der historischen Runde (ca. 5-7,5 km).
Wussten Sie, dass der Ort bereits im 14. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt wurde? Bei der Tour haben Sie die Möglichkeit, die Ortsgeschichte an den verschiedenen Stationen kennen zu lernen.
Wer es etwas sportlicher mag, kann sich der Spielvereinigung Weisenbach 1980 e.V. zur 3-Täler-Heuhüttentour (ca. 20 km) anschließen.
 
Wann: Sonntag, 23.06.2024
 
Uhrzeit: Der Start der Touren ist um 11 Uhr geplant. Die Touren dauern ca. 2 Stunden. Im Anschluss ist eine kleine Einkehr im grünen Baum geplant (freiwillig). Dort endet dann die jeweilige Tour. Für eine kühle Erfrischung während der Strecke wird gesorgt. Nehmen Sie dennoch genug zu trinken für die Touren mit.
 
Treffpunkt: Am Belzerhaus / S-Bahn-Anschluss Weisenbach
 
Es wird ein Unkostenbeitrag von 5 Euro pro Teilnehmer erhoben. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, sodass um eine Anmeldung bei unserer Klimaschutzmanagerin Tanya Ganzhorn unter 07222/1590826 oder t.ganzhorn@landkreis-rastatt.de gebeten wird. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, welche Tour sie gerne mit welchem Antrieb (Bio-Bike/E-Bike) mitfahren möchten und ob Sie im Anschluss mit in den Grünen Baum einkehren werden. Vielen Dank!
 
Das Tragen eines Helms ist Voraussetzung für die Teilnahme.

Informationen zur Europa- und Kommunalwahlen am 9. Juni 2024 Meldung vom 25. Mai 2024

Am Sonntag, 9. Juni 2024 finden in Weisenbach die Europa- und Kommunalwahlen statt.

In den vergangenen Tagen gingen den Bürgerinnen und Bürgern bereits die Wahlbenachrichtigungen sowie die Stimmzettel für die Gemeinderatswahl und Kreistagswahl zu.

Bitte heben Sie Ihre Wahlbenachrichtigung sowie die zugesandten Stimmzettel gut auf und bringen sie diese zusammen mit Ihrem Personalausweis am Wahlsonntag, 9. Juni 2024 mit ins Wahllokal, damit Ihnen die Wahlunterlagen zur Urnenwahl ausgehändigt werden können.

In dem für Sie zuständigen Wahllokal, das auf der Wahlbenachrichtigung gedruckt ist, erhalten Sie dann noch den Europawahlstimmzettel sowie die Umschläge zur Kreistags- und Gemeinderatswahl. Bitte begeben Sie sich in das für Sie vorgesehene Wahllokal.

Drei Wahllokale stehen den Bürgerinnen und Bürger auf der Wahlbenachrichtigung zur Verfügung.

Es sind dies:

Für den Ortsteil rechts der Murg: Katholisches Gemeindehaus, Belzerweg 2, Weisenbach

Für den Ortsteil links der Murg: Rathaus Weisenbach, Hauptstraße 3, Weisenbach

Für den Ortsteil Au: Feuerwehrgerätehaus Weisenbach, Unterer Eingang, Jugendraum,
                                  Alte Kreisstraße 1, Weisenbach-Au

Wichtig!! Die Personen, die Briefwahl beantragt haben oder noch beantragen möchten, benutzen bitte die vom Bürgerbüro zugesandten Briefwahlunterlagen. Für diese entfallen dann die weiteren Stimmzettel. 

!!!Beantragung von Wahlscheinen!!!

Das Rathaus Weisenbach, Hauptstraße 3, Weisenbach ist am Freitag, 7. Juni 2024 durchgehend bis 18.00 Uhr für die Beantragung von Wahlscheinen geöffnet. Sollten Sie Briefwahlunterlagen beantragen wollen, bitten wir Sie darauf zu achten, dass Ihnen die Briefwahlunterlagen noch rechtzeitig zugeschickt werden müssen. Wahlscheine können bei der Gemeinde grundsätzlich bis zum zweiten Tag vor der Wahl (7. Juni 2024), 18.00 Uhr, in Ausnahmefällen (plötzlich auftretende Erkrankung) noch bis zum Wahltag, 15.00 Uhr beantragt werden. Eine Zustellung per Post ist aber dann nicht mehr möglich.  Auf rechtzeitige Abgabe bis zum Wahltag 18.00 Uhr ist zu achten. Später, als 18.00 Uhr eingegangene Wahlunterlagen können nicht mehr berücksichtigt werden.

!!! Wichtig für die Gemeinderatswahl in Weisenbach !!!

Für Weisenbach wurde erstmals nur ein Wahlvorschlag der Bürgerliste Weisenbach, abgegeben. Dies bedeutet, dass in Weisenbach eine Mehrheitswahl stattfindet. Im Gemeindeanzeiger am 25. April 2024 haben wir Ihnen die einzelnen Kandidaten vorgestellt. Eine weitere Veröffentlichung der Kandidaten ist hier in diesem Gemeindeanzeiger abgedruckt.  Sie haben insgesamt 12 Stimmen, da 12 Gemeinderäte zu wählen sind. Sie können darüber hinaus jedem Kandidaten lediglich eine Stimme geben!

Ein panaschieren und kumulieren von mehreren Stimmen ist nicht möglich!

Bitte kennzeichnen Sie den Stimmzettel deutlich, damit wir Ihren Wählerwillen eindeutig erkennen können. Entweder an den betreffenden Kandidaten eine 1 oder eine andere Kennzeichnung (beispielsweise Kreuz) anbringen. Wenn Sie den Stimmzettel unverändert abgeben oder im "ganzen" kennzeichnen (oben ein Kreuz), erhalten die ersten 12 Kandidaten auf dem Stimmzettel von oben nach unten jeweils eine Stimme, weil nur 12 Kandidaten zu wählen sind.

Wichtig: Bitte lesen Sie das beigefügte Merkblatt „Hinweise zur Stimmabgabe“ und den Stimmzettel aufmerksam durch! Es ist alles sehr gut beschrieben. Wenn Sie mehr als 12 Stimmen vergeben haben, ist der Stimmzettel ungültig!

Anders verhält es sich bei der Kreistagswahl. Hier gilt die Verhältniswahl, da mehrere Wahlvorschläge auf dem Stimmzettel vorhanden sind.
Sie haben insgesamt 6 Stimmen, da 6 Kreisräte zu wählen sind.
Hier dürfen Sie grundsätzlich kumulieren (einem Kandidat/einer Kandidatin bis zu 3 Stimmen geben) und panaschieren (die Stimmen auf mehreren Stimmzetteln verteilen).
Wichtig: Bitte lesen Sie das Merkblatt auf der Rückseite des Stimmzettels „Hinweise zur Stimmabgabe“ und den Stimmzettel aufmerksam durch! Es ist alles sehr gut beschrieben. Wenn Sie mehr als 6 Stimmen vergeben haben, ist der Stimmzettel ungültig!

!!Wichtig!! Auszählung und Wahlergebnisermittlung!!

Die Wahlhandlung, Auszählung und die Wahlergebnisermittlung wird für alle drei Wahlbezirke im Rathaus Weisenbach, Hauptstraße 3, Weisenbach stattfinden.  Die Auszählung und die Wahlergebnisermittlung sind öffentlich und für jedermann zugänglich.

Die weiteren Ausführungen zur Durchführung der Wahl entnehmen Sie bitte der Öffentlichen Wahlbekanntmachung in diesem Gemeindeanzeiger. Bitte machen Sie von Ihrem Wahlrecht aus demokratischen Gründen Gebrauch! Sie können hiermit die Arbeit in Ihrer Gemeinde, im Landkreis und auch in Europa mitbestimmen. Wir zählen auf Sie! Über eine große Wahlbeteiligung würden wir uns sehr freuen!

Bei allen Fragen rund um die Wahl können Sie sich auch gerne an Ihr Wahlamt im Rathaus Weisenbach unter 07224/9183-11, Leitung Bürger- und Ordnungsverwaltung, Frau Manuela Frorath, oder an das Bürgerbüro, Frau Nicole Klumpp, Tel. 07224/9183-15,  buergerbüro@weisenbach.de wenden.  Wir sind bei Fragen gerne für Sie da!

Mäharbeiten entlang der Koloniestraße Meldung vom 21. Mai 2024

Der Bauhof der Gemeinde Weisenbach wird in den Morgenstunden des Mittwoch, 22. Mai 2024, ab ca. 7.30 Uhr Mäharbeiten entlang der Koloniestraße durchführen. Wir möchten die Anwohner bitten, die am Straßenrand geparkten Fahrzeuge rechtzeitig zu entfernen.

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe.

Ihre Gemeindeverwaltung

Frohe Pfingsten Meldung vom 18. Mai 2024

Liebe Bürgerinnen und Bürger, 

wir wünschen Ihnen allen ein schönes Pfingstfest und ein paar ruhige Tage sowie den Schülerinnen und Schüler schöne Ferien für die kommenden Tage.  

Bürgermeister Daniel Retsch
und das Team der Gemeindeverwaltung

Vorgezogener Annahmeschluss für den Gemeindeanzeiger KW 22 Meldung vom 18. Mai 2024

Der Annahmeschluss für den Gemeindeanzeiger ist für die KW 22 wegen Fronleichnam bereits am Montag, 27. Mai 2024, um 8.00 Uhr. Die Ausgabe erscheint am Mittwoch, 29. Mai. 
Wir bitten daher die Vereine und Institutionen um Beachtung und rechtzeitige Abgabe der Artikel. 
Herzlichen Dank. 
 
Ihre Gemeindeverwaltung
 
 

Weisenbach und badenova Netze GmbH setzen ihre Partnerschaft fort Meldung vom 18. Mai 2024

Der bisherige Konzessionsinhaber badenova Netze GmbH betreibt auch weiterhin das Gasnetz in der Gemeinde Weisenbach.
Zur Neuvergabe wurde gemäß den Vorgaben des Energiewirtschaftsgesetzes (EnGW) ein Konzessionierungsverfahren eingeleitet.

Nach § 46 EnWG haben Gemeinden ihre öffentlichen Verkehrswege für die Verlegung und den Betrieb von Leitungen zur unmittelbaren Versorgung von Letztverbrauchern im Gemeindegebiet diskriminierungsfrei durch Vertrag zur Verfügung zu stellen. Verträge von Energieversorgungsunternehmen mit Gemeinden über die Nutzung öffentlicher Verkehrswege für die Verlegung und den Betrieb von Leitungen, die zu einem Energieversorgungsnetz der allgemeinen Versorgung im Gemeindegebiet gehören, dürfen höchstens für eine Laufzeit von 20 Jahren abgeschlossen werden.

Der bestehende Konzessionsvertrag mit der badenova Netze GmbH läuft zum 06.01.2025 aus.

Der Gemeinderat der Gemeinde Weisenbach hat in der Sitzung am 14.12.2023 beschlossen, die Gaskonzession an die badenova Netze GmbH für die Zeit vom 7. Januar 2025 bis zum 06. Januar 2045 an die badenova Netze GmbH zu vergeben und einen Gaskonzessionsvertrag abzuschließen.

Zur Unterzeichnung des Gaskonzessionsvertrages trafen sich am vergangenen Montag Jochen Debus, Leitung Kommunal- und Kooperationsmanagement sowie Thomas Maurer, Regionalmanager Bezirk NORD sowie Bürgermeister Daniel Retsch und der Leiter der Bau- und Liegenschaftsverwaltung Oliver Dietrich im Rathaus Weisenbach. Alle Beteiligte bekräftigten, dass sie sich auf eine weiterhin vertrauensvolle Zusammenarbeit in den nächsten Jahren freuen.

Rathaus Weisenbach am Brückentag Freitag, 10. Mai 2024 geschlossen Meldung vom 10. Mai 2024

Am Brückentag, 10. Mai 2024 bleibt das Rathaus Weisenbach geschlossen.

Für Notfälle ist die Zentrale des Rathauses zu den normalen Dienstzeiten von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr unter 07224 / 91830 besetzt.

Wir bitten um Beachtung und bitten um Verständnis.

Ihre Gemeindeverwaltung



Vorgezogener Abgabeschluss für Gemeindeanzeiger KW 19 Meldung vom 03. Mai 2024

Aufgrund des vorgezogenen Abgabeschlusses für den Gemeindeanzeiger für KW 19 (Feiertag, Donnerstag, 9. Mai 2024 ist Christi Himmelfahrt) möchten wir die Vereine und Institutionen bitten, alle Beiträge bis Montag, 6. Mai 2024 um 08:00 Uhr abzugeben oder einzupflegen. Der Gemeindeanzeiger erscheint am Mittwoch, 8. Mai 2024.
Herzlichen Dank.

Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung!
Ihre Gemeindeverwaltung

Europa- und Kommunalwahlen am Sonntag, 9. Juni 2024 in Weisenbach Meldung vom 30. April 2024

Am Sonntag, 9. Juni 2024 finden in Weisenbach die Europa- und Kommunalwahlen statt.

In den nächsten Tagen werden die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger von Weisenbach nun Ihre Wahlbenachrichtigungen im Briefkasten vorfinden, die von unseren Gemeindeboten verteilt werden. Bitte heben diese Wahlbenachrichtigung gut auf und bringen sie diese zusammen mit Ihrem Personalausweis am Wahlsonntag, 9. Juni 2024 mit ins Wahllokal, damit Ihnen die Wahlunterlagen zur Urnenwahl ausgehändigt werden können.

Mit dieser Wahlbenachrichtigung haben Sie auch, sollten Sie am Wahltag verhindert sein, die Möglichkeit Briefwahl zu beantragen. Dies können Sie über den QR-Code auf der Wahlbenachrichtigung oder über unsere Homepage tun. Sie werden an das Portal von KommONE weitergeleitet, auf dem Sie Ihre Wählernummer eintragen müssen, Ihre Daten sollten dann bereits hinterlegt sein. Sobald uns alle Stimmzettel vorliegen (Stimmzettel zur Europawahl und zur Kreistagswahl liegen aktuell noch nicht vor) können Ihnen dann die Wahlunterlagen zur Briefwahl zugesendet werden.

Alle wahlberechtigen Bürgerinnen und Bürger erhalten zudem in den nächsten Wochen die Unterlagen zur Kommunalwahl direkt nach Hause geschickt. Dies sind die Stimmzettel zur Kreistagswahl und zur Gemeinderatswahl. Sie können diese Stimmzettel in Ruhe zu Hause ausfüllen und zur Urnenwahl am 9. Juni einfach mitbringen inklusive der Wahlbenachrichtigung und Ihrem Personalausweis. Im Wahllokal erhalten Sie dann noch den Europawahlstimmzettel sowie die Umschläge zur Kreistags- und Gemeinderatswahl. Wichtig: Die Personen, die Briefwahl beantragen möchten, benutzen bitte die vom Bürgerbüro zugesandten Briefwahlunterlagen. Für diese entfallen dann die weiteren Stimmzettel. 

!!! Wichtig für die Gemeinderatswahl in Weisenbach !!!
Für Weisenbach wurde erstmals nur ein Wahlvorschlag der Bürgerliste Weisenbach, abgegeben. Im letzten Gemeindeanzeiger haben wir Ihnen die einzelnen Kandidaten vorgestellt. Dies bedeutet, dass in Weisenbach eine Mehrheitswahl stattfindet.

Sie haben insgesamt 12 Stimmen, da 12 Gemeinderäte zu wählen sind. Sie können darüber hinaus jedem Kandidaten lediglich eine Stimme geben!
Ein panaschieren und kumulieren von mehreren Stimmen ist nicht möglich!

Bitte kennzeichnen Sie den Stimmzettel deutlich, damit wir Ihren Wählerwillen eindeutig erkennen können. Entweder an den betreffenden Kandidaten eine 1 oder eine andere Kennzeichnung (beispielsweise Kreuz) anbringen. Wenn Sie den Stimmzettel unverändert abgeben, erhalten die ersten 12 Kandidaten auf dem Stimmzettel von oben nach unten jeweils eine Stimme.

Wichtig: Bitte lesen Sie das beigefügte Merkblatt „Hinweise zur Stimmabgabe“ und den Stimmzettel aufmerksam durch! Es ist alles sehr gut beschrieben. Wenn Sie mehr als 12 Stimmen vergeben haben, ist der Stimmzettel ungültig!

Anders verhält es sich bei der Kreistagswahl. Hier gilt die Verhältniswahl, da mehrere Wahlvorschläge auf dem Stimmzettel vorhanden sind.
Sie haben insgesamt 6 Stimmen, da 6 Kreisräte zu wählen sind.
Hier dürfen Sie grundsätzlich kumulieren (einem Kandidat/einer Kandidatin bis zu 3 Stimmen geben) und panaschieren (die Stimmen auf mehreren Stimmzetteln verteilen).
Wichtig: Bitte lesen Sie das auf der Rückseite aufgedruckte Merkblatt „Hinweise zur Stimmabgabe“ und den Stimmzettel aufmerksam durch! Es ist alles sehr gut beschrieben. Wenn Sie mehr als 6 Stimmen vergeben haben, ist der Stimmzettel ungültig!

Bitte machen Sie von Ihrem Wahlrecht aus demokratischen Gründen Gebrauch! Sie können hiermit die Arbeit in Ihrer Gemeinde, im Landkreis und auch in Europa mitbestimmen. Wir zählen auf Sie! Über eine große Wahlbeteiligung würden wir uns sehr freuen! Bei allen Fragen rund um die Wahl können Sie sich auch gerne an Ihr Wahlamt im Rathaus Weisenbach unter 07224/9183-11, Frau Manuela Frorath, oder an 07224/9183-15, Frau Nicole Klumpp, wenden.  Wir sind gerne für Sie da!

Vollsperrung der Straße „Im Schetterling“ wegen Hausanlieferung Meldung vom 30. April 2024

Wir weisen darauf hin, dass vom 2. bis 7. Mai 2024 eine Vollsperrung für den Bereich um die Straße Im Schetterling 6 beantragt wurde. Es wird ein Fertighaus angeliefert. Wir bitten die Bewohnerinne und Bewohner um Verständnis. Für die Müllentsorgung werden Sammelstellen eingerichtet.
Wir bitten um Beachtung.
Ihre Gemeindeverwaltung
 

Hock an der Brück war ein voller Erfolg! Meldung vom 30. April 2024

Am vergangenen Sonntag haben die Gemeinde und die Vereinsgemeinschaft einen „Hock an der Brücke“ veranstaltet. Gleichzeitig zur „kommunalen“ Einweihung der „Toni-Huber-Brücke“ wurde der Gedenkstein des langjährigen Bürgermeisters und Landrat Toni Huber enthüllt. Der Fanfarenzug Weisenbach und Bürgermeister Daniel Retsch gaben den Startschuss für den Hock um 11.00 Uhr. In seiner Ansprache führte Bürgermeister Daniel Retsch aus, wie lange man bereits auf die Brücke gewartet habe und wie froh man wäre, dass diese Gefahrensituation für die Radfahrer auf der B462 nun beendet sei. Da dies dem verstorbenen Toni Huber auch ein großes Anliegen war und die Brücke in seiner Amtszeit nicht fertiggestellt werden konnte, habe man sich in Verwaltung und Gemeinderat, mit Zustimmung des Regierungspräsidiums, dazu entschieden, der Brücke seinen Namen zu geben. Feierlich wurde der Sandstein aus dem Weisenbacher Wald, der vom Bauhof gesäubert und gereinigt wurde mit einem schönen Edelstahlschild ergänzt und feierlich mit Trommelwirbel des Fanfarenzugs enthüllt. Bürgermeister Daniel Retsch begrüßte auch zahlreiche Gäste aus der Politik zu diesem Ereignis. So waren der Bundestagsabgeordnete Kai Whittaker sowie die Landtagsabgeordneten Alexander Becker, Thomas Hentschel und Jonas Weber angereist. Ebenfalls anwesend waren Landrat Prof. Dr. Christian Dusch und Bürgermeister Markus Burger, Bürgermeister Robert Wein und Bürgermeister a. D. Erich Steigerwald sowie die Mutter und der Sohn, Elfriede und Julian Huber von Landrat und Bürgermeister a. D. Toni Huber. Da Regierungspräsidentin Sylvia Felder leider nicht anwesend sein konnte, nahm in Stellvertretung Herr Jürgen Genthner, der die Baumaßnahmen über Jahre hinweg begleitet hat, an der Enthüllung des Gedenksteines teil. Toni Huber konnte in seinem langen kommunalpolitischen Wirken jede Menge politische Brücken schlagen und ich denke, dass wir für ihn keine bessere Möglichkeit und kein passenderes Symbol hätten finden können lobte BM Retsch seinen Vorgänger. Vor allem aber lobte Bürgermeister Daniel Retsch die Weisenbacher Vereinsgemeinschaft, die zusammen mit der Gemeinde (Verwaltung, Bauhof, Hausmeister) diesen Hock organisiert und durchgeführt haben. Sehr stolz könnte man sein auf diese Kameradschaft. Nicht nur die Wirtschaftsbereiche wurden über die Vereine abgedeckt, auch wurden Radtouren vom Turnverein Weisenbach organisiert sowie vom Heimatpflegeverein eine Ausstellung über historische Räder in der Heimatstube gezeigt und ein Radfahrercorso über die Brücke veranstaltet. Stefan Glauner vom Radsportverein Langenbrand zeigte zudem den Besuchern seine Kunststücke auf dem Rad.  Überwältigt war man von den vielen Besuchern, die bei anhaltendem guten Wetter zum Hock strömten. Zweimal wurde Essen bei Fitterer und bei der Metzgerei Krug nachgeholt, was dankenswerter Weise auch gut funktioniert hat. Alles in allem war dieser Hock wieder eine Meisterleistung von der Weisenbacher Dorfgemeinschaft, die unseren Ort weit über unsere Grenzen auch immer wieder auszeichnet. Bedanken möchten wir uns auch nochmals bei den Anliegern der Firma Steffen Müller und der Familie Manuela und Michael Wörner für die zur Verfügung Stellung von Gelände, Strom und Wasser sowie bei allen Diensthabenden, die zu dem Gelingen dieses „Hocks an der Brück“ beigetragen haben. 
mehr...

Vorgezogener Abgabeschluss für Gemeindeanzeiger KW 18 Meldung vom 26. April 2024

Aufgrund des vorgezogenen Abgabeschlusses für den Gemeindeanzeiger für 18 (1. Mai-Feiertag) möchten wir die Vereine und Institutionen bitten, alle Beiträge bis Montag, 29. April 2024 um 08:00 Uhr abzugeben oder einzupflegen. Herzlichen Dank.

Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung!

Habt Ihr eure Sommerferien schon komplett verplant? Habt ihr genügend Geld für eure Unternehmungen?Wenn Ihr beides mit „Nein“ beantworten könnt, dann haben wir genau das richtige für Euch. Meldung vom 26. April 2024

Nämlich einen Ferienjob bei der Gemeinde!
 
 
Wir bieten Euch für die kommenden Sommerferien mehrere Ferienjobplätze im Bauhof an. Es handelt sich dabei um überwiegend leichtere Tätigkeiten im Freien. Die Sonnencreme besorgen wir für Euch und den Zeitraum von 2 Wochen könnt ihr euch auch flexibel heraussuchen.
 
Bewirbt Euch, wenn Ihr in den Sommerferien mindestens 15 Jahre alt seid und nicht unmittelbar nach den Ferien in ein Arbeitsverhältnis / Ausbildungsverhältnis eintretet.
 
Die Tätigkeit wird mit 7,50 Euro/Stunde für unter 16-jährige und mit 10,00 Euro/Stunde ab 16 Jahren vergütet.
 
Habt Ihr Interesse an einem Ferienjob bei der Gemeinde Weisenbach und erfüllt Ihr die vorgenannten Voraussetzungen? Dann meldet Euch bitte schnellstmöglich persönlich oder telefonisch bis 24. Mai 2024 bei uns. Als Ansprechpartner steht Euch Manuela Frorath, Tel 91 83 11 gerne zur Verfügung.
 
Nämlich einen Ferienjob bei der Gemeinde!
 
 

Hast Du Lust etwas gemeinsam zu gestalten und für deine Gemeinde etwas Gutes zu tun? Meldung vom 26. April 2024

Die Homepage einer Gemeinde ist das Gesicht nach außen. Sie repräsentiert die Gemeinde und informiert die Bürgerinnen und Bürger in vielen Lebenslagen.

In den kommenden Monaten und auch Jahren müssen wir mit der Zeit und dem Fortschritt mitgehen.Und hier brauchen wir zukünftig Deine Unterstützung!
Wir suchen Dich für unsere Internetgruppe!
Hast du Lust in einem dynamischen Team ehrenamtlich mitzuwirken?
Dann melde Dich bitte einfach bei Manuela Frorath, Tel. 07224/9183-11 oder unter M.Frorath@weisenbach.de.
Wir freuen uns auf Sie/Dich!
Wer sind Wir?
Bereits seit dem Jahr 2000 besteht in der Gemeinde Weisenbach eine kleine ehrenamtliche Internetgruppe, die sich um den Aufbau und die Betreuung der Homepage der Gemeinde Weisenbach www.weisenbach.de kümmert. Dies ist einzigartig in der ganzen Region und wir sind sehr stolz auf dieses bürgerschaftliche Engagement. Ist die Homepage doch neben dem Facebook-Kanal der Gemeinde eine Plattform für Informationen rund um die Gemeinde, die Veranstaltungen oder auch für die Präsentation der Vereine. So informieren sich nicht nur Neubürger oder die Bürgerinnen und Bürger auf dieser Homepage, sondern auch viele „auswärts“ wohnende Ur-Weisenbacher, was in ihrer „alten Heimat“ los ist.

Wasserversorgung - Umbau der Druckminderschächte - Zeitplan für 22.04.2024 - Teilbereich Rechts der Murg Meldung vom 21. April 2024

Zur besseren Überwachung der Wasserverbräuche und schnelleren Ortung von Rohrbrüchen in unserem Leitungsnetz wird der Hochbehälter Gerstenland mit einer neuen Automatisierungstechnik ausgestattet. Zusätzlich werden im Verteilungsnetz mehrere Messstellen geschaffen um eine genaue Bilanzierung der Wassermengen in den einzelnen Versorgungszonen zu ermöglichen. Durch das neue System können Leckagen zukünftig deutlich schneller gefunden und beseitigt werden. Hierzu werden in den einzelnen Druckminderschächten neue Druckminderventile und Durchflussmessungen eingebaut und mit der Prozessleittechnik des Hochbehälters verbunden.
 
Zeitplan für Montag, 22. April 2024 für den Umbau der Druckminderschächte
 
Druckminderschacht Kilbackerstraße 1, Weisenbach
Einbau Technik am Montag den 22.04.24

Unterbrechung der Wasserversorgung am 22.04.2024
im Bereich Birket, Kilbacker und Viertel, betroffen sind folgende Straßen:
Weinbergstraße von Haus 24 bis 56
Im Viertel
Professor-Krieg- Straße
Schützenstraße
Kilbackerstraße
Alter Kirchweg
Im Birket
Steinäckerweg
Zum Kapf
Im Obstgarten
Zum Schöllkopf
Ebenlochweg
in der Zeit von 8:00 bis 15:00 Uhr

Die betroffenen Anwohner wurden bereits vor einigen Tagen über die jeweiligen Unterbrechung der Wasserversorgung per Anschreiben informiert.

Wir bitten alle Betroffenen während der Versorgungsunterbrechung das Hauptsperrventil im Haus zu schließen, da es bei der Wiederinbetriebnahme des Netzes zu Druckschwankungen kommt, was bei älteren Hausinstallationen zu möglichen Schäden führen kann.
Auch sollte das Hauptsperrventil bzw. den Hauptwasseranschluss nach Wiederinbetriebnahme des Netzes langsam geöffnet werden, da es zu erhöhtem Druck kommen kann.

Die Gemeinde übernimmt bei möglichen Schäden keine Haftung.

Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung und hoffen auf Ihr Verständnis.
 
 

Wasserversorgung der Gemeinde Weisenbach - Umbau der Druckminderschächte - Zeitplan 22.04.2024 Meldung vom 09. April 2024


Zur besseren Überwachung der Wasserverbräuche und schnelleren Ortung von Rohrbrüchen in unserem Leitungsnetz wird der Hochbehälter Gerstenland mit einer neuen Automatisierungstechnik ausgestattet. Zusätzlich werden im Verteilungsnetz mehrere Messstellen geschaffen um eine genaue Bilanzierung der Wassermengen in den einzelnen Versorgungszonen zu ermöglichen. Durch das neue System können Leckagen zukünftig deutlich schneller gefunden und beseitigt werden. Hierzu werden in den einzelnen Druckminderschächten neue Druckminderventile und Durchflussmessungen eingebaut und mit der Prozessleittechnik des Hochbehälters verbunden.
Wir bitten alle Betroffenen während der Versorgungsunterbrechung das Hauptsperrventil im Haus zu schließen, da es bei der Wiederinbetriebnahme des Netzes zu Druckschwankungen kommt, was bei älteren Hausinstallationen zu möglichen Schäden führen kann.
Auch sollte das Hauptsperrventil bzw. den Hauptwasseranschluss nach Wiederinbetriebnahme des Netzes langsam geöffnet werden, da es zu erhöhtem Druck kommen kann.
Die Gemeinde übernimmt bei möglichen Schäden keine Haftung.
Die verschiedenen Arbeiten wurden bereits in den letzten Gemeindeanzeigern veröffentlicht. Die Anwohner wurden angeschrieben.
Wir veröffentlichen nun die Daten der nächsten Arbeiten im Zeitplan:
Druckminderschacht Rappenackerstraße 2, Weisenbach
Einbau Technik am Dienstag den 16.04.24
Unterbrechung der Wasserversorgung am 16.04.24 im Bereich
Hochzone und Mittelzone Weisenbach links der Murg:
Steindeckstraße,
Am Wingert,
Rosenstraße,
Eugen-Holzmann-Straße,
Fuchswiesenweg
Leimengrübstraße,
Gaisbachstraße von Hausnummer 24 bis 47
in der Zeit von 8:00 bis 15:00 Uhr
Tiefbauarbeiten vom 06.05.24 bis 08.05.24, halbseitige Sperrung
  
Druckminderschacht Weinbergstraße 25, Weisenbach
Einbau Technik am Mittwoch den 17.04.24
Unterbrechung der Wasserversorgung am 17.04.24 im Bereich
„Im Viertel“ zwischen Weinbergstraße 25 und Schützenstraße 1
in der Zeit von 8:00 bis 15:00 Uhr
Tiefbauarbeiten vom 22.04.24 bis 23.04.24, halbseitige Sperrung
 
Die betroffenen Anwohner werden vor Beginn der jeweiligen Unterbrechung der Wasserversorgung per Anschreiben informiert.
Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung und hoffen auf Ihr Verständnis.
 
Ihre Gemeindeverwaltung
 
 

Weisenbach und Loffenau unterzeichnen Vereinbarung zur Stellvertretung im Standesamt Meldung vom 09. April 2024

Die beiden Gemeinderäte in Weisenbach und Loffenau haben in ihren Sitzungen im März jeweils einstimmig der geplanten Regelung der Verhinderungsstellvertretung im Standesamt zugestimmt, jetzt erfolgte die Unterzeichnung der Vereinbarung durch Bürgermeister Retsch und Bürgermeister Burger sowie die Bestellung von Frau Frorath und Frau Klumpp zu Standesbeamtinnen der Gemeinde Loffenau für den Vertretungsfall. Hintergrund dieser Vereinbarung ist, dass in Loffenau durch die Verrentung eines langjährigen Mitarbeiters derzeit mit Herrn Bohn nur noch ein Vollstandesbeamter im Dienst ist, mit Frau Speranza wird eine weitere Mitarbeiterin im Juni diesen Jahres den Kurs zur Vollstandesbeamtin absolvieren. Um in Notfällen, die zeitlich unaufschiebbar sind, entsprechend handlungsfähig zu sein, können künftig die Weisenbacher Standesbeamtinnen Frau Frorath und Frau Klumpp für Loffenau nun Beurkundungen vornehmen. In der Praxis wird es sich vor allem um Sterbefälle handeln, die zeitnah beurkundet werden müssen. Bürgermeister Burger dankt seinem Weisenbacher Kollegen Bürgermeister Retsch mit seinen beiden Mitarbeiterinnen: „Interkommunale Zusammenarbeit wird gerade in Zeiten von zunehmenden Aufgaben sowie einem immer größer werdenden Fachkräftemangel immer wichtiger. Daher einen großen Dank an meinen Weisenbacher Kollegen für die schnelle und unkomplizierte Unterstützung. Danke auch an den Weisenbacher Gemeinderat, die diese interkommunale Zusammenarbeit möglich machen.“ Für uns ist es, vor allem unter den kleinen Kommunen, eine Selbstverständlichkeit sich gegenseitig zu helfen. Nach der Anfrage aus Loffenau war für mich gleich klar, dass wir hier interkommunale Unterstützung leisten, so Bürgermeister Retsch.“
 

Ulrike Essig seit 40 Jahren Leiterin der Volkshochschule in Weisenbach Meldung vom 09. April 2024

Vor wenigen Tagen konnte Bürgermeister Daniel Retsch die Leiterin der Volkshochschule in Weisenbach zu einem überwältigenden Jubiläum gratulieren – Ulrike Essig leitet seit 40 Jahren die Volkhochschule in Weisenbach.
Unzählige Veranstaltungen hat sie seither geplant und mit den örtlichen Kursleiterinnen und Kursleitern organisiert und durchgeführt. Sie bringt dabei stets ihre Ideen und ihre Kreativität ein und sorgt so für die Weisenbacher Bürgerinnen und Bürger für abwechslungsreiche Veranstaltungen rund um die Volkshochschule in Weisenbach. In manchem Wohnbereich in Weisenbach, Au und Umgebung hängen sicherlich viele Werke, die in den vielfältigen Kursen bei Frau Essig kreiert und geschaffen wurden.
Als Ulrike Essig damals im Jahr 1984 bzw. bereits im Herbst 1983 mit dem damaligen Leiter der Volkshochschule, dem verstorbenen ehemaligen Rektor der Johann-Belzer-Schule Günter Wittemann, das erste gemeinsame Programm entwickelte, dachte sie sicher nicht daran, dass sie noch 40 Jahre später die Volkshochschule in Weisenbach betreuen würde. Doch Ulrike Essig begleitet dieses Amt mit viel Freude, Engagement, Kreativität und selbstverständlich auch mit großem Organisationsgeschick.
Die Gemeinde Weisenbach und die Bürgerinnen und Bürger bedanken sich sehr herzlich bei Ulrike Essig für ihr großes Engagement und für die vielen schönen Kurse, die unter ihrer Leitung entstanden sind und wünschen ihr weiterhin noch viel Freude bei ihrer Arbeit.
 

Ehrung zur 75-maligen Blutspende für Karl-Franz Feiereis nachgeholt Meldung vom 09. April 2024

Bereits in der vergangenen Sitzung des Gemeinderates am 21. März 2024 wurden die mehrmaligen Butspenderinnen und Blutspender von Weisenbach und Au ausgezeichnet.

Karl-Franz Feiereis konnte vor wenigen Wochen leider nicht dabei sein. Bürgermeister Daniel Retsch ließ es sich aber nicht nehmen, Herrn Feiereis für seine 75-malige Blutspende nochmals persönlich zu danken und ihm die Auszeichnung des DRK sowie das Präsent der Gemeinde und des DRK zu überreichen.  Dies verbunden mit dem Dank für diese enorme Hilfsbereitschaft, anderen Menschen in Notlagen mit seinem Blut zu helfen.

Austausch der Druckminderer im Ortsteil Au Meldung vom 09. April 2024

Leider kommt es beim Austausch der Druckminderer im Ortsteil Au zu Verzögerungen. Normalerweise sollte das Wasser im gesamten Ortsteil Au bis 15.00 Uhr wieder bereit stehen. Leider wird es durch die Verzögerung noch ca. bis 18.00 Uhr andauern.

Wir bitten um Kenntnisnahme und um Entschuldigung wegen der Unannehmlichkeiten.

Ihre Gemeindeverwaltung

Am 7. April ist die Erste Heilige Kommunion Meldung vom 05. April 2024

Liebe Kommunionkinder,

am Sonntag, 7. April 2024, dürft Ihr in der Katholischen Kirche St. Wendelinus Eure erste heilige Kommunion empfangen.

Bereits in den ersten Lebensmonaten wurdet Ihr auf Wunsch Eurer Eltern von der römisch-katholischen Kirche getauft. Daran könnt Ihr Euch sicherlich nicht mehr erinnern. Am nächsten Sonntag aber erhaltet Ihr nun mit fast 10 Jahren Euer erstes Sakrament der römisch-katholischen Kirche und entscheidet Euch nun selbst und ganz bewusst für ein christliches Leben und für ein Leben, in dem Gott Euch begleiten soll.

Ich wünsche Euch von Herzen auch im Namen der Gemeindeverwaltung, des Gemeinderates und der gesamten Bürgerschaft, dass Ihr in diesem Glauben Kraft, Stärke und Zuversicht für Euer zukünftiges Leben findet.

Für dieses feierliche Ereignis der ersten heiligen Kommunion, das Ihr mit Euren Eltern, Geschwistern, Verwandten und Freunden feierlich begehen dürft, wünschen wir Euch von Herzen viel Freude.

Herzlichst Euer

Daniel Retsch
Bürgermeister

Kommunalwahlen am 9. Juni 2024 - Bürgerliste Weisenbach gibt ihren Wahlvorschlag fristgerecht im Rathaus ab Meldung vom 05. April 2024

Erstmals in der kommunalpolitischen Geschichte in Weisenbach ist für die Gemeinderatswahl am 9. Juni 2024 nur ein Wahlvorschlag abgegeben worden.

Die beiden bisherigen Fraktionen, die bis zur Wahl am 9. Juni 2024 noch im Gemeinderat vertreten sind, CDU und FWV haben sich entschlossen, zukünftig eine gemeinsame Wählervereinigung, die Bürgerliste Weisenbach, zu gründen.

Die Aufstellungsversammlung zu dieser nicht mitgliedschaftlich organisierten Wählervereinigung fand am 12. März 2024 im Kath. Gemeindehaus statt. Hier wurden die Kandidaten sowie die Reihenfolge festgelegt, um einen Wahlvorschlag vorzubereiten.

Dieser musste bis spätestens am Donnerstag, 28. März 2024 um 18.00 Uhr im Rathaus Weisenbach abgegeben werden. Die beiden Vertrauensleute Dominik Strobel und Timo Krämer gaben diese fristgerecht bereits am Montag, 25. März 2024 im Rathaus Weisenbach ab. Insgesamt 16 Kandidaten stehen auf der Bürgerliste Weisenbach am 9. Juni 2024 zur Wahl. Hiervon sind gemäß Hauptsatzung der Gemeinde Weisenbach 12 Kandidaten zu wählen.

Da bis 28. März 2024 nur ein Wahlvorschlag abgegeben wurde, der am 2. April 2024 vom Gemeindewahlausschuss geprüft und festgestellt worden ist, wird in Weisenbach am 9. Juni 2024 erstmals eine Mehrheitswahl stattfinden. Dies bedeutet, dass jeder Bürger und jede Bürgerin insgesamt 12 Stimmen hat, aber jedem Bewerber bzw. jeder Bewerberin maximal 1 Stimme geben kann. Ein Kumulieren von mehreren Stimmen auf einen Kandidaten wie bei der Verhältniswahl ist hier nicht zulässig.

Die beiden Vertrauensleute Dominik Strobel und Timo Krämer zeigten sich erfreut, dass gute und geeignete Kandidaten gefunden werden konnten. Da im Weisenbacher Gemeinderat immer das gute Miteinander im Vordergrund stand und nie der Fraktionszwang, zeigen sie sich überzeugt davon, dass das neue Gremium nach der Wahl für Weisenbach konstruktiv und erfolgreich zusammenarbeiten wird.

Umleitungsstrecke wegen Vollsperrung der Gaisbachstraße vom 08.04. bis 12.04.2024 Meldung vom 05. April 2024

Wie bereits mehrfach auf Gemeindeanzeiger, Homepage und Facebook berichtet finden in Weisenbach und Au derzeit Arbeiten an der Wasserversorgung und hier insbesondere der Umbau der Druckminderschächte statt. Hierzu muss die Gaisbachstraße vom 08.04. bis 12.04.2024 wegen Tiefbauarbeiten im Bereich zwischen Gaisbachstraße 12 und 17 voll gesperrt werden. Die Umleitungsstrecke ist gestern ausgeschildert worden und gilt ab 08.04.2024. Der Verkehr wird die Friedhofsstraße nach oben geführt, die ab der Querung Friedhofstraße als Einbahnstraße weitergeführt wird. Ab Gaisbachstraße 19 wird der Verkehr in den Strietweg nach unten in die Friedhofsstraße zum Abfahren geleitet.

Wir bitten die Verkehrsteilnehmer um gegenseitige Rücksichtnahme.

Sobald die Tiefbauarbeiten fertig sind, werden wir schnellstmöglich versuchen, den Verkehr wieder halbseitig freizugeben.

Wir bitten die Umstände zu entschuldigen.

Ihre Gemeindeverwaltung

Herzliche Ostergrüße Meldung vom 30. März 2024

Liebe Mitbürgerbürgerinnen und Mitbürger,

am folgenden Wochenende stehen die Osterfeiertage unmittelbar vor der Tür. Viele Familien kommen aus Nah und Fern zusammen und feiern die Auferstehung von Jesu Christi über die Festtage.

Die Zeit um Ostern ist ebenfalls der Start für die Natur. Die Natur „blüht“ sprichwörtlich auf und auch viele Vereine läuten mit ihren Mitgliederversammlungen das Vereinsjahr ein.

Die ARGE-Sitzung der Weisenbacher und Auer Vereine machte deutlich, dass die Vereine mit ihren Mitgliedern nach wie vor bereit sind, Festlichkeiten wie den Hock an der Brück am 28.04., beim Sommerferienprogramm der Gemeinde, beim Weihnachtsmarkt am 07. und 08.12. sowie auch bei dem im Jahr 2025 anstehende Straßenfest mit zu organisieren und zu veranstalten. Wir freuen uns schon heute auf den prall gefüllten Veranstaltungskalender. In den nächsten Wochen stehen die Frühjahreskonzerte zweier musizierender Vereine sowie weitere Vereinsfestlichkeiten oder Ausfahrten an. Ganz besonders freue ich mich auf die im Juni und Juli stattfindenden 100-jährigen Jubiläen des OGV Weisenbach, des Musikvereins Weisenbach sowie der Kolpingsfamilie. Für die Durchführung aller Veranstaltungen im Jahr 2024 möchte ich mich bereits heute bei allen Vereinsverantwortlichen, Organisatoren, Helfern und Gönnern ganz herzlich bedanken.

Auch die Gemeindeverwaltung konnte in der ersten Gemeinderatssitzung den Haushalt für das Jahr 2024 einbringen, beraten und auch beschließen. Nach dessen Genehmigung konnten wir auch die ersten wichtigen Projekte und Baumaßnahmen innerhalb der Gemeinde angehen. In den ersten Monaten des Jahres konnten wir die Felssicherungsarbeiten oberhalb der Erlenstraße abschließen, drei Informationsveranstaltungen zu den Themen Sanierungsgebiet „Ortsmitte II“, Starkregen und Windkraft durchführen sowie auch weitere Aufträge zur Investition in unsere Infrastruktur erteilen. Wir werden wie gewohnt entsprechend berichten!

Ich wünsche Ihnen, gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung, dem Gemeinderat und allen gemeindlichen Institutionen ein schönes und fröhliches Osterfest und harmonische Stunden im Kreise der Familie.

Herzlichst Ihr

Daniel Retsch
Bürgermeister
 
 

Blut spenden rettet Leben! Zahlreiche Blutspender in der Gemeinde wurden geehrt Meldung vom 30. März 2024

Bürgermeister Daniel Retsch hatte am vergangenen Donnerstag als ersten Tagesordnungspunkt bei der Gemeinderatssitzung wieder die schöne Aufgabe gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz, vertreten durch Frau Repp und Frau Hertweck, gleich 12 Blutspender für ihr Engagement auszeichnen zu dürfen. Ganze Familien und Ehepartner, die zusammen zur Blutspende gehen waren anwesend. Bürgermeister Daniel Retsch betonte, welch lobenswerte Geste dies wäre.

Er zitierte ein paar Zeilen von Marion Lammers, die selbst Blut erhalten hatte und aus Dankbarkeit für den Blutspendedienst ein Gedicht geschrieben hatte.

Mit einer kleinen Gabe Leben retten, ist so wichtig,
gemeinsam Stark zu sein, das ist richtig.
Etwas Blut und ein wenig Zeit,
anderen das Leben retten, nennt man Barmherzigkeit. 
Drum rette Leben, spende Blut,
nimm dir Zeit und überlege gut.

Bürgermeister Daniel Retsch führte aus, dass Blut zu spenden nach wie vor freiwillig wäre. Er wisse aus eigener Erfahrung, dass es nicht weh tue, denn die ehrenamtlichen Helfer des Deutschen Roten Kreuzes wären sehr gut ausgebildet. Oftmals wäre es nur die Überwindung zum ersten Mal hinzugehen. Seit er in Weisenbach sei, hätte er damit angefangen und bliebe jetzt dabei. Jeden könnte es durch einen schweren Unfall, eine schwere Operation oder einen Schlaganfall treffen – vieles könne einem im Leben passieren und man sei ganz schnell selbst auf Blutkonserven angewiesen. Darum sollte es allen nicht zu viel sein, sich auf den Weg zu machen und eine in der Nähe gelegenen Blutspendeeinrichtung aufzusuchen.

Zwölf Personen von Weisenbach, die dies regelmäßig tun, könne er heute Abend auszeichnen und Danke sagen. Sie hätten in der Vergangenheit und würden sicher auch in der Zukunft mit ihrem Blut Leben retten und damit an ihre Nächsten denken. Hierfür gebühre Ihnen großer Dank. Dies möchte er mit einem Ehrenzeichen des DRK und einem Präsent der Gemeinde tun. Ausgezeichnet werden durften:

für 10-maliges Spenden Mario Bleier, Tobias Großmann, Loni Krämer und Mia Bertsch,
für 25-maliges Spenden Ralf Bleier, Armin Krieg, Julian Krieg, Martina Schiebenes und Marco Krämer,
für 50-maliges Spenden Ute Klumpp, Elke Krieg,
für 75-maliges Spenden Karl-Franz Feiereis.

Leider konnten einige Spender nicht persönlich anwesend sein. Sie können ihr Präsent gerne in den nächsten Tagen bei der Gemeindeverwaltung, im Sekretariat des Bürgermeisters abholen.

Windkraft in Weisenbach - Informationsveranstaltung in der Festhalle Weisenbach Meldung vom 30. März 2024

Rund 70 interessierte Bürgerinnen und Bürger waren am 20. März 2024 zur Bürgerinformationsveranstaltung zum Thema Windkraft in die Festhalle in Weisenbach gekommen und konnten sich von der projektierenden Firma Vattenfall, aber auch von Vertretern des Regierungspräsidiums, Landratsamtes und Regionalverbandes Informationen zum Thema Windkraft in Weisenbach einholen.

Bürgermeister Daniel Retsch führte zu Beginn in das Thema ein und ging auf die bundespolitischen und landespolitischen Zielvorgaben sowie die Teilfortschreibung des Regionalplanes Mittlerer Oberrhein ein. Um diese übergeordneten Ziele zu erreichen, wurde dem Regionalverband die Aufgabe sogenannter Vorranggebiete auszuweisen, übertragen.

Das Land Baden-Württemberg hat bis zum 31.12.2032 insgesamt 1,8 % seiner Landesfläche als Windenergieflächen auszuweisen. Diese werden auf die verschiedenen Regionen Baden-Württembergs aufgeteilt. Für die Region Mittlerer Oberrhein bedeutet dies, dass ca. 3.854 ha Flächen hierfür aufgewendet werden müssen. Bei der vom Regionalverband ausgewiesene Fläche für Windenergie handelt es sich um eine Fläche auf Gemarkung Weisenbach mit ca. 88 ha zwischen Maienplatz und Oberer Hohberg (Weisenbach-West). Diese Flächen befinden sich alle im Eigentum der Gemeinde Weisenbach. Bereits im Jahr 2015 wurden im Flächennutzungsplan der Verwaltungsgemeinschaft Gernsbach-Loffenau-Weisenbach Flächen für Windkraft ausgewiesen. Dies hat den Vorteil, dass das Genehmigungsverfahren innerhalb der vorgegebenen Frist beschleunigt durchgeführt werden könnte.

Bürgermeister Daniel Retsch ging auf die Weichen ein, die der Gemeinderat für Weisenbach in den vergangenen Wochen und Monate einstimmig beschlossen hatte. So ist in Weisenbach ein Interessensbekundungsverfahren, bei dem 16 Projektierer aufgefordert wurden, durchgeführt worden. Fünf Projektierer haben ihr Angebot zurückgezogen und fünf Projektierer haben kein Angebot abgegeben. Die verbliebenen 6 Projektierer haben sich am Interessensbekundungsverfahren beteiligt und ein Angebot abgegeben. Damit liegt eine gute Quote an Angeboten vor und zeigt, dass der Wettbewerb funktioniert hat. Anhand einer Wertungsmatrix wurde aufgezeigt, dass die Firma Vattenfall in allen Wertungen die höchste Punktzahl erreicht hatte. Im Ergebnis hat der Gemeinderat die Gemeindeverwaltung beauftragt, mit der Firma Vattenfall in Vertragsverhandlungen zu gehen. Es ist vorgesehen, in einer der nächsten Gemeinderatssitzung den Gestattungsvertrag zu beraten und zu beschließen.

Bürgermeister Daniel Retsch führte aus, dass durch eine aktive Umsetzung im Rahmen der neuen gesetzlichen Vorgaben von Bund und Land die Gemeinde Weisenbach beim Thema „Windkraft“ einen erheblichen Beitrag zur Energiewende direkt vor Ort beitragen könne.

Ergänzend hierzu biete sich für die Gemeinde Weisenbach durch die Verpachtung geeigneter kommunaler Flächen auch monetär die Möglichkeit zu profitieren. Durch die im Raum stehenden Einnahmepotentiale könnten die in Zukunft anstehenden Pflichtaufgaben und wichtige Investitionen wie beispielsweise in der Kinderbetreuung und Schulentwicklung besser finanziert oder auch schneller realisiert werden.  

Im Anschluss an Bürgermeister Daniel Retsch sprach Oliver Bieber von der Firma Vattenfall zu den anwesenden Bürgerinnen und Bürger und erläuterte das weitere Verfahren, das nun die Firma Vattenfall in Angriff nehmen würde. Sobald der Gestattungsvertrag unterzeichnet ist, könnte Vattenfall in die ca. zweijährige Planung einsteigen und im Anschluss die Genehmigung beim Landratsamt einreichen. Parallel zu der Planung werden Gespräche mit den beteiligten Behörden geführt, erforderliche Gutachten beauftragt und der Standort für die Windkraftanlagen geprüft. Das anschließende Genehmigungsverfahren dauert auch im beschleunigten Verfahren meist nochmals mindestens zwei Jahre. Herr Bieber gab zu bedenken, dass es natürlich auch passieren könnte, dass weniger Anlagen als vorgesehen und geplant realisiert werden könne. Die Firma Vattenfall würde hier in Kostenvorleistung treten, um dieses Verfahren anzugehen. Jedoch könne die Firma Vattenfall über eine große Erfahrung, hohe Kompetenz und Finanzkraft zurückgreifen. Mit insgesamt 6 Personen war die Firma Vattenfall Vorort und informierte über die Themen rund um die Windkraftanlagen.

Die Stimmung in der Festhalle war sehr positiv. Die Bürgerinnen und Bürger nutzten die Ansprechpartner der Behörden und Firma Vattenfall und löcherten sie mit Fragen zum Genehmigungsverfahren, Landschafts- und Artenschutz, zum Schattenwurf, Geräuschemissionen und vielem mehr. Am Ende vertrat man die breite Meinung, dass es notwendig wäre, einen Beitrag für den Klimaschutz zu leisten und dass die Generationen danach davon profitieren würden.

Erreichbarkeit Internetseite Meldung vom 23. März 2015

Da der KIVBF Freiburg am 24.03. und 25.03.2015 umfangreiche Updates auf dem Server einspielen muss, kann die Erreichbarkeit der Weisenbach Internetsteite am Nachmittag des 25.03.2015 erschwert sein. Wir bitten um Beachtung und Verständnis.

Probleme mit der Wasserversorgung Meldung vom 20. März 2015

Heute Morgen hatten leider einige Einwohner, vor allem in den höheren Regionen, wie Kilbacker, Birket oder Schetterling Probleme mit dem Wasserdruck. In manchen Haushalten kam nur noch sehr wenig Wasser an. Wegen einer technischen Störung der UV Anlage im Hochbehälter Gerstenland ist kein Frischwasser in die Kammern des Hochbehälters nachgelaufen, so dass sie heute Nacht leer gelaufen sind. Aus diesem Grund hat sich der Wasserdruck in den Hausanlagen stark vermindert.
Das Problem wurde heute Morgen vom Wassermeister bereits behoben. Es wird aber noch ein paar Stunden dauern, bis der Wasserdruck wieder in der gewohnten Weise gegeben ist.
Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Ferienarbeiter über die Sommerferien gesucht Meldung vom 19. März 2015

Für die Sommerferien bietet die Gemeinde Weisenbach Schülern Ferienarbeitsjobs an. Es handelt sich dabei überwiegend um leichtere Tätigkeiten im Bereich des Gemeindebauhofes.
 
Um einen Ferienjob können sich Schüler bewerben, die in den Ferien mindestens 15 Jahre alt sind und die nicht nach den Ferien in ein Arbeitsverhältnis / Ausbildungsverhältnis eintreten. Aus organisatorischen Gründen können wir im Bauhof leider nur Jungen beschäftigen. Für Mädchen ist die Arbeit nicht geeignet.
 
Die Tätigkeit wird mit 5 Euro / pro Stunde vergütet.
 
Haben Sie Interesse an einem Ferienjob bei der Gemeinde Weisenbach und erfüllen Sie die genannten Voraussetzungen? Dann können Sie sich gerne persönlich oder telefonisch bei uns bis 30.04.2015 bewerben. Als Ansprechpartner steht Ihnen Frau Frorath, Tel 91 83 – 10 gerne zur Verfügung.

Online-Angebot der lokalen Presse

 Badische Neueste Nachrichten Mittelbaden