Aktuelle Meldungen

Straßensperrung wegen Bauvorhaben Im Schetterling in Au Meldung vom 01. März 2024

Wegen der Bauarbeiten an einem Neubauvorhaben Im Schetterling 6 in Weisenbach Au muss die Straße Im Schetterling ab 12. März 2024 halbseitig und tageweise auch voll gesperrt werden. Die verkehrsrechtliche Anordnung wurde vom 12. März 2024 bis voraussichtlich 02. April 2024 beantragt. Zur Abfuhr der Mülltonnen durch die Firma MERB wird die Gemeinde Sammelstellen einrichten.

Die Erlenstraße ist bis dahin für den Verkehr wieder freigegeben.

Wir bitten die Bevölkerung um Verständnis und um Beachtung. 

Windenergie in Weisenbach Meldung vom 01. März 2024

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Folgen des Klimawandels und die völlig veränderten weltpolitischen Rahmenbedingungen, insbesondere im Hinblick auf die Energieversorgungssicherheit, führen der Gesellschaft die enorme Bedeutung und Notwendigkeit eines beschleunigten Ausbaus der erneuerbaren Energien vor Augen. Bereits 2021 hat sich das Land Baden-Württemberg das Ziel gesetzt, bis 2040 klimaneutral zu werden. Für das Erreichen dieses Zieles müssen auch die räumlichen Voraussetzungen für den Ausbau der erneuerbaren Energien geschaffen werden. Das Windenergieflächenbedarfsgesetz hat konkrete Flächenbeitragswerte für die einzelnen Bundesländer vorgegeben. Danach hat Baden-Württemberg bis zum 31. Dezember 2032 insgesamt 1,8 % seiner Landesfläche für die Windenergienutzung planungsrechtlich zu sichern. Der Flächenbeitragswert von 1,8 % soll ohne Verteilschlüssel eins zu eins auf die zwölf Regionen des Bundeslandes übertragen werden. Für die Region „Mittlerer Oberrhein“ entspricht der Flächenbeitragswert von 1,8 % insgesamt 3.854 ha. Der Gesetzgeber vergibt mit dem vorgenannten Ziel den Planungsauftrag explizit an die Regionalplanung, um u.a. für die Energieerzeugungsanlage Windkraft Flächenvorsorge zu treffen und entsprechende Standorte, die sogenannten Vorranggebiete, planungsrechtlich zu sichern. Bei der vom Regionalverband ausgewiesenen Fläche „Weisenbach-West“ handelt es sich um eine Fläche mit ca. 88 ha zwischen Maienplatz und Oberer Hohberg. Die bereits im Flächennutzungsplan im Jahr 2015 von der Verwaltungsgemeinschaft Gernsbach-Loffenau-Weisenbach einstimmig beschlossene und ausgewiesene Fläche auf Weisenbacher Gemarkung befindet sich ausschließlich in kommunalem Eigentum und geht innerhalb der vom Regionalverband ausgewiesenen Potentialfläche bzw. Vorranggebietsfläche komplett auf. Es ist möglich, dass diese Fläche bei vertiefter Prüfung in ihrem Zuschnitt verändert, verringert oder sogar komplett entfallen wird. Durch eine aktive Umsetzung der neuen gesetzlichen Vorgaben von Bund und Land kann die Gemeinde Weisenbach beim Thema „Windkraft“ einen erheblichen Beitrag zur Energiewende direkt vor Ort beitragen. Den Weg zur unabhängigen Energieversorgung in Baden-Württemberg und Deutschland gehen wir in Weisenbach voller Überzeugung mit, da wir diesen Weg als gesellschaftliche Gesamtverantwortung ansehen.  Ergänzend hierzu bietet sich für die Gemeinde Weisenbach durch die Verpachtung geeigneter kommunaler Flächen auch die Möglichkeit, monetär zu profitieren. Durch die im Raum stehenden Einnahmepotentiale können die in Zukunft anstehenden Pflichtaufgaben erfüllt werden. Darüber hinaus wird ermöglicht, wichtige Investitionen beispielsweise in die Kinderbetreuung und den Um- oder Neubau des Schulgebäudes zu tätigen und hierdurch die Projekte schneller zu realisieren.  Die Gemeinde ist gesetzlich verpflichtet, Vermögensgegenstände pfleglich und wirtschaftlich zu verwalten (siehe § 91 Abs. 2 Gemeindeordnung BW). Die Vermögensgegenstände dürfen in der Regel nur zu ihrem vollen Wert veräußert (überlassen) werden (§ 92 Abs. 1 GemO BW). Daher hat sich die Gemeindeverwaltung und der Gemeinderat für ein diskriminierungsfreies, transparentes und nachvollziehbares Interessenbekundungsverfahren entschieden. Der Ablauf dieses Verfahrens und das Ergebnis wurden in der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 22. Februar 2024 unter Tagesordnungspunkt 3 vorgestellt (Beschlussfassungen siehe unter „Aktuelles aus dem Gemeinderat“) Aus der Beratungsunterlage zu dem vorgenannten Tagesordnungspunkt 3 ist zu entnehmen, dass der Wettbewerb funktioniert hat. Im Ergebnis liegt ein enges und kompaktes Mittelfeld, darunter auch regionale Stromversorger und Unternehmen, vor. Der schlussendliche Projektierer, die Firma Vattenfall Europe Windkraft GmbH, hat sowohl im Wertungsbereich „Wirtschaftlichkeit“ als auch im Wertungsbereich „Wertschöpfung vor Ort“ die jeweils höchste Punktzahl erreicht. Ich möchte gerne eine mögliche Kritik in der Öffentlichkeit in Hinblick auf die „Wertschöpfung vor Ort“ vorwegnehmend entkräften: selbst wenn die verschiedenen Wertungsbereiche durch den Gemeinderat prozentual anders gewichtet oder verteilt worden wären, wäre im Ergebnis die Firma Vattenfall Europe Windkraft GmbH und kein regional ansässiges Unternehmen an erster Stelle gewesen. In einem Erstgespräch wurde die Firma Vattenfall Europe GmbH durch die Gemeindeverwaltung auf die Sondersituation mit unserem regional ansässigen Unternehmen hingewiesen. Diese hat entsprechende Gesprächsbereitschaft signalisiert, mit dem regionalen Unternehmen über eine mögliche Kooperation, Zusammenarbeit bzw. Beteiligung zu sprechen. Das regionale Unternehmen benötigt nach unserer Kenntnis lediglich eine Windkraftanlage, um den eigenen Jahresenergiebedarf zu decken. In dem nachfolgenden „Infopoint“ haben wir für Sie ergänzende Informationen zum weiteren Vorgehen beim Thema „Windkraft in Weisenbach“ aufbereitet. Bei Fragen stehe ich Ihnen auch sehr gerne persönlich zur Verfügung.  Mit den besten Grüßen Daniel Retsch Bürgermeister
mehr...

Vorstellung der Starkregenkarten Starkregengefahrenkarten Meldung vom 01. März 2024

In der Bürgerinformationsveranstaltung am 5. März 2024 um 18.00 Uhr im Gemeindehaus werden die konkreten Ergebnisse der Überflutungsanalysen und die Grundlagen zur Interpretation der
Starkregengefahrenkarten vorgestellt. Hier haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich über die Gefährdung ihrer Gebäude und Grundstücke sowie über Maßnahmen zur Eigenvorsorge zu informieren und mit Vertretern der Gemeinde, des Landratsamtes und des Planungsbüros ins Gespräch zu kommen.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf unserer Homepage

L 564 zwischen Gernsbach und Loffenau nach Verkehrsunfall voll gesperrt Meldung vom 23. Februar 2024

Wegen eines Verkehrsunfalls und der damit verbundenen Reinigungsarbeiten muss die L 564 zwischen Gernsbach und Loffenau am weiterhin am Freitag, 23. Februar und am Montag, 26. Februar, voll gesperrt werden. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Zugausfälle auf der Linie S8 zwischen Bad Rotenfels und Hilpertsau Meldung vom 14. Februar 2024

An den kommenden zwei Wochenenden (16.-19. Februar und 13.-26. Februar) finden Arbeiten an dem Bahnübergang „Theodor-Bergmann-Straße“ in Gaggenau statt, jeweils von Freitagabend 20 Uhr bis Montagmorgen 4:50 Uhr. Aus diesem Grund wird der Zugverkehr am Bahnhof Gaggenau in diesen Zeiträumen eingestellt. Die Stadtbahnen der Linie S8 entfallen im Abschnitt Bad Rotenfels Bahnhof/Rotherma – Hilpertsau (zwei Verbindungen entfallen bis Forbach). Für die Fahrgäste wird in diesem Abschnitt mit Bussen einen Schienenersatzverkehr (SEV) eingerichtet. Die SEV-Fahrpläne können auf der Homepage der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) unter avg.info eingesehen bzw. heruntergeladen werden. Fahrgäste werden gebeten, auch die entsprechenden Informationsaushänge an den Haltestellen entlang der Strecke zu beachten.
Aufgrund der Arbeiten am Bahnübergang fallen auch die DB-Regionalexpress-Züge der Linie RE40 im Abschnitt Karlsruhe Hbf – Forbach aus. Auch für diese Bahnen wird ein Ersatzverkehr eingerichtet.
Die Arbeiten am Bahnübergang „Theodor-Bergmann-Straße“ in Gaggenau finden in folgenden Zeiträumen statt:
■ Freitag, 16. Februar, 20:00 Uhr, bis Montag, 19. Februar, 04:50 Uhr
■ Freitag, 23. Februar, 20:00 Uhr, bis Montag, 26. Februar, 04:50 Uhr
Weitere Informationen zum Fahrplanangebot der AVG gibt es online in der elektronischen Fahrplanauskunft unter avg.info/fahrplan/fahrplanauskunft

Öffentliche Bekanntmachung der Wahl des Gemeinderats am 9. Juni 2024 Meldung vom 08. Februar 2024

Hast Du Lust etwas gemeinsam zu gestalten und für deine Gemeinde etwas Gutes zu tun? Meldung vom 08. Februar 2024

Die Homepage einer Gemeinde ist das Gesicht nach außen. Sie repräsentiert die Gemeinde und informiert die Bürgerinnen und Bürger in vielen Lebenslagen.

In den kommenden Monaten und auch Jahren müssen wir mit der Zeit und dem Fortschritt mitgehen.
Und hier brauchen wir zukünftig Deine Unterstützung!

Wir suchen Dich für unsere Internetgruppe!

Hast du Lust in einem dynamischen Team ehrenamtlich mitzuwirken?

Dann melde Dich bitte einfach bei Manuela Frorath, Tel. 07224/9183-11 oder unter M.Frorath@weisenbach.de.

Wir freuen uns auf Sie/Dich!

Wer sind Wir?

Bereits seit dem Jahr 2000 besteht in der Gemeinde Weisenbach eine kleine ehrenamtliche Internetgruppe, die sich um den Aufbau und die Betreuung der Homepage der Gemeinde Weisenbach www.weisenbach.de kümmert. Dies ist einzigartig in der ganzen Region und wir sind sehr stolz auf dieses bürgerschaftliche Engagement. Ist die Homepage doch neben dem Facebook-Kanal der Gemeinde eine Plattform für Informationen rund um die Gemeinde, die Veranstaltungen oder auch für die Präsentation der Vereine. So informieren sich nicht nur Neubürger oder die Bürgerinnen und Bürger auf dieser Homepage, sondern auch viele „auswärts“ wohnende Ur-Weisenbacher, was in ihrer „alten Heimat“ los ist.

Kommunal- und Europawahlen am 9. Juni 2024 – Wahlvorschläge zur Kreistagswahl können eingereicht werden Meldung vom 08. Februar 2024

Am 9. Juni 2024 finden die Kommunal- und Europawahlen statt. Für den Kreistag des Landkreises Rastatt sind an diesem Tag 56 Kreisrätinnen und Kreisräte in acht Wahlkreisen zu wählen. Nachdem die Wahl am 8. Februar 2024 öffentlich auf der Homepage des Landkreises unter www.landkreis-rastatt.de (Rubrik Aktuelles/Bekanntmachungen) bekanntgemacht wurde, können die Parteien und Wählervereinigungen ihre Wahlvorschläge ab sofort einreichen. Die Frist dafür endet am 28. März 2024 um 18 Uhr.
Service: Vordrucke zur Aufstellung der Wahlvorschläge für die Kreistagswahl können im Landratsamt bei der Stabsstelle Kommunales, Rechnungsprüfung und Recht per E-Mail an amt14@landkreis-rastatt.de angefordert werden.

Pressemitteilung vom 05. Januar 2024: KVV bietet auch in diesem Jahr wieder „NarrenKarte“ an Meldung vom 06. Februar 2024

Umweltfreundlich und preisgünstig durch die „Fünfte Jahreszeit“: Der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) bietet seinen Fahrgästen für die Fastnachtstage auch in diesem Jahr wieder eine „NarrenKarte“ an. Bis zu fünf Personen (Erwachsene und/oder Kinder unter 15 Jahre) sind mit der Fahrkarte vom „Schmutzigen Donnerstag“, 8. Februar, bis Aschermittwoch, 14. Februar, täglich von 9 Uhr morgens bis 6 Uhr des Folgetags komfortabel mit Bus und Bahn unterwegs. Das Sonderticket für die Fastnachtszeit gilt im Angebotszeitraum für beliebig viele Fahrten im gesamten KVV-Netz. Es ist nicht übertragbar.
Die „NarrenKarte“ ist wie im Vorjahr zum Preis von 25 Euro in den KVV-Kundenzentren in Karlsruhe (Hauptbahnhofs-Vorplatz und Durlacher Allee), Ettlingen (Stadtbahnhof), Baden-Baden (Augustaplatz), Rastatt (Bürgerbüro Herrenstraße), Bruchsal (Stadtbusbüro Hoheneggerstraße) erhältlich. Zudem kann die „NarrenKarte“ auch bequem online über den KVV-Webshop unter kvv-shop.de erworben werden.

Öffnungszeiten über die „närrischen Tage“ Meldung vom 02. Februar 2024

Das Rathaus Weisenbach wird von den Narren am schmutzigen Donnerstag, 8. Februar 2024 um 14.30 Uhr „gestürmt“ und wird danach in die „Obhut“ der KG Hohlen Eiche gegeben.
Am Donnerstagmorgen, 8. Februar 2024 und Freitagmorgen, 9. Februar 2024 ist das Rathaus jeweils von 08.30 bis 12.00 Uhr geöffnet. Allerdings bleiben das Bürgerbüro und die Gemeindekasse an diesen Tagen geschlossen.

Am Rosenmontag und Fasentdienstag ist das Rathaus ebenfalls geschlossen. Wir sind ab Donnerstag, 15. Februar 2024 zu den üblichen Öffnungszeiten wieder für Sie erreichbar.
Für Notfälle ist die Telefonzentrale unter 9183-0 besetzt.
Wir bitten um Beachtung und wünschen Ihnen allen eine „schöne Fasent“. Hi Eicho!
 

Informationsveranstaltung am 31. Januar 2024 im Kath. Gemeindehaus - Auftaktveranstaltung zu den vorbereitenden Untersuchungen für den Bereich des Sanierungsgebiets „Ortsmitte II“ Meldung vom 02. Februar 2024

Zahlreich erschienen die Anwohner aus dem Bereich des Sanierungsgebietes Ortsmitte II zur Informations- und Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 31. Januar 2024 im Katholischen Gemeindehaus. Bereits im Vorfeld wurden die Eigentümer von der Gemeindeverwaltung angeschrieben und mit einem Erhebungsbogen um ihre Unterstützung und Mitarbeit gebeten. Wie Bürgermeister Daniel Retsch und der Sanierungsträger, die STEG Stadentwicklung GmbH aus Stuttgart, mehrfach betonten, ist diese Erhebung sehr wichtig, um auf die Bedürfnisse und die Bedarfe der Eigentümerinnen und Eigentümer dieses Bereiches eingehen zu können. Sie baten darum, diesen Erhebungsbogen bis zum 23. Februar 2024 bei der Gemeindeverwaltung abzugeben. Bei rund 137 Haushalten, die angeschrieben wurden, waren erfreulicherweise rund 87 Personen anwesend und um sich über die vorbereitenden Untersuchungen der STEG Stadtentwicklung GmbH zum neuen Sanierungsgebiet „Ortsmitte II“ zu informieren.

Die Ansprechpartnerin Frau Vera Pfaff und Herr Projektleiter Dr. Tillmann Sperle erklärten anhand einer Power Point Präsentation den Ablauf und den Zeitplan der vorbereitenden Untersuchungen des Sanierungsgebietes, das sich über Teile des Gebietes links der Murg ziehen wird sowie die städtebauliche Entwicklung, die Sanierungsziele, die den Wohnraum, aber auch den Klimaschutz und die energetische Sanierung betreffen. Ziel eines Sanierungsgebietes ist es, den Wohnraum und das Wohnumfeld zu verbessern sowie Ortskerne zu beleben. Projektleiter Dr. Tillmann Sperle und Stadtplanerin Vera Pfaff gaben den Anwohnern Auskunft über Maßnahmen die förderfähig sind. Die Aufnahme in das Programm erfolgte bereits zu 01.01.2023 und ist nun erstmals bis 31.12.2032 bewilligt worden. Die Zuschüsse werden teils vom Land und teils von der Gemeinde Weisenbach getragen, die hierfür jährlich Haushaltsmittel zur Verfügung stellen wird. Voraussetzung für die Förderung wäre, so die STEG und die Verwaltung, dass das Gebäude im Sanierungsgebiet liege, die Maßnahme wirtschaftlich wäre (in der Regel spricht man ab 2-3 Gewerken, die vergeben werden) und die Maßnahme noch nicht begonnen ist. Nach Abschluss der vorbereitenden Untersuchung kann der Satzungsbeschluss erfolgen und mit der Sanierungsdurchführung begonnen werden. Die Förderung von Privatmaßnahmen ist ab diesem Zeitpunkt möglich.  Vor Beginn einer privaten Sanierungsmaßnahme muss eine Vereinbarung zwischen Antragsteller und der Gemeinde geschlossen werden. Sonst gebe es keine Fördermittel.

Im Anschluss an die Präsentation gingen Frau Pfaff, Herr Dr. Sperle sowie die Verwaltung auf die zahlreichen und sehr interessanten Fragen der Anwohner ein und erläuterten ihnen anhand von Plänen die Abgrenzung des Sanierungsgebietes und die Möglichkeiten.

Bürgermeister Daniel Retsch und die Verwaltung sowie die Mitarbeiter der STEG freuten sich über so eine rege Teilnahme der Veranstaltung und hoffen, dass nach dem Erfolgs- und Vorzeigeprojekt des Sanierungsgebietes „Ortsmitte I“ rechts der Murg auch dieses Sanierungsgebiet „Ortsmitte II“ von den Anwohner gut angenommen wird. 

Save the date – „Hock an der Brück“ Meldung vom 26. Januar 2024

Nachdem die Verkehrsfreigabe der Radwegebrücke durch das Regierungspräsidium Karlsruhe sehr kurzfristig am 10. November 2023 erfolgte war man sich einig, dass man zu Beginn der Radsaison ein kleines Einweihungsfest für die Radwegebrücke organisieren möchte. Nach Absprache mit verschiedenen Vereinen, die sich bereit erklärt haben, sich daran zu beteiligen hat man sich nun auf den Sonntag, 28. April 2024 geeinigt.
Weitere Informationen werden zu gegebener Zeit folgen. Bitte sichern Sie sich schon mal diesen Termin.

Ihre Gemeindeverwaltung
 
 

Wasserrohrbruch in der Hauptstraße Meldung vom 26. Januar 2024

Leider wurde am vergangenen Montagmorgen in der Hauptstraße (ungefähr Höhe Hauptstraße 17-19) ein größerer Wasserrohrbruch festgestellt. Da ein immenser Wasserverlust zu verzeichnen war, musste die Wasserleitung zwischen Kirche und Herrengasse kurzfristig geschlossen werden. Somit hatten die Häuser zwischen Kirche und Herrengasse am Montagmorgen kein Wasser. Dies bedauern wir sehr. 
Durch das Abstellen der Leitung kam es auch in der Hochzone links der Murg (obere Steinedeckstraße und Am Wingert) zu Druckschwankungen.

Umgehend wurden eine Leckortungsfirma sowie eine ortsansässige Firma verständigt, um den Rohrbruch zu orten und die Straße aufzugraben, damit der Rohrbruch schnellstmöglich lokalisiert werden konnte. Die Arbeiten des Bauhofes und der Firmen dauerten bei sehr schlechter Witterung von den frühen Morgenstunden bis in den späteren Abend an. Beim Ausleuchten der Baustelle war die Freiwillige Feuerwehr Weisenbach behilflich. In der kommenden Woche, am Montag, 29.01.2024 sollen nun die Arbeiten zur Reparatur der Wasserleitung beginnen. Für die Anwohner zwischen Kirche und Herrengasse muss somit noch einmal das Wasser von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr abgestellt werden. Wir bitten Sie daher, die Entnahmestellen, wie Waschmaschine, Spülmaschine etc. im eigenen Interesse geschlossen zu halten sowie das Hauptsperrventil bzw. den Hauptwasseranschluss im Haus vorsorglich zu schließen, da es ansonsten zu Schäden an der Hausinstallation kommen kann. Des Weiteren möchten wir Sie bitten, das Hauptsperrventil bzw. den Hauptwasseranschluss nach den Arbeiten wieder langsam zu öffnen, da es zu erhöhtem Druck kommen kann!
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Felssicherungsarbeiten in der Erlenstraße Meldung vom 26. Januar 2024

Bereits seit der letzten Woche ist die Firma ALPINA in Weisenbach in der Erlenstraße Vorort und hat die Baustelle zu den Felssicherungsarbeiten eingerichtet.
Am vergangenen Dienstag wurde nun die Schadenstelle mit einem Geologen, der Baustellenleitung und der Gemeindeverwaltung begangen und der Bereich für die Spannung der Netze zur Sicherung des Hangs festgelegt. Da sich herausgestellt hat, dass noch verschiedenen Felsen lose sind, muss nun leider ein größerer Bereich mit Netzen abgesichert werden.
Laut Auskunft der Firma ALPINA werden die Arbeiten zur Felssicherung, vorausgesetzt die Witterung bleibt beständig und frei von Schnee und Eis, bis voraussichtlich Ende Kalenderwoche 8 (ca. 26. Februar 2024) andauern. Erst nach Abschluss dieser Arbeiten und der Räumung der Baustelle wird die Freigabe der Erlenstraße wieder möglich sein.

+-+-+-Aktuelle Informationen zum Wasserrohrbruch in der Hauptstraße+-+- Meldung vom 22. Januar 2024

Der Bauhof ist derzeit dabei den Rohrbruch zu sichern. Wir gehen davon aus, dass im Laufe des Abends für die Anwohner zwischen Kirche und Herrengasse wieder das Wasser zur Verfügung steht.

Wir möchten Sie bitten den Haupthahn langsam aufzudrehen, da es zu Druckschwankungen kommen kann, damit die Hausinstallation keine Schaden nimmt.

Wir bedanken uns beim Bauhof und den ortsansässigen Firmen, die unter enormen Arbeitsaufwand den Wasserrohrbruch bei dieser schlechten Witterung behoben haben und bitten die Anwohner um Verständnis.

Ihre Gemeindeverwaltung

Wasserrohrbruch in der Hauptstraße Meldung vom 22. Januar 2024

Leider haben wir heute Morgen in der Hauptstraße (ungefähr Höhe Hauptstraße 19) einen größeren Wasserrohrbruch festgestellt. Da ein großer Wasserverlust eingetreten ist, musste die Leitung kurzfristig zwischen Kirche und Herrengasse geschlossen werden. So haben die Häuser zwischen Kirche und Herrengasse derzeit kein Wasser. Dies tut uns sehr leid. Durch das Abstellen der Leitung kann es auch in der Hochzone links der Murg (obere Steinedeckstraße und Am Wingert) zu Druckschwankungen kommen.

Da der Bruch, wie nun bekannt ist, die Hauptleitung betrifft, werden die Anwohner im Bereich der Hauptstraße (!) gebeten, das Absperrventil zu schließen, um einen Schaden an der Hausinstallation zu vermeiden. Nach Abschluss der Arbeiten bitte das Hauptsperrventil langsam öffnen!

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir wegen diesem Ereignis so kurzfristig das Wasser abstellen mussten und werden so schnell wie möglich versuchen, den Wasserrohrbruch zu beheben.

Ihre Gemeindeverwaltung

Aktuelle Informationen zu den Felsräumungsarbeiten in der Erlenstraße Meldung vom 12. Januar 2024

Seit Mitte November ist die Erlenstraße leider wegen eines Felsabganges für sämtlichen Durchgangsverkehr gesperrt. Verschiedene Vorortbesprechungen und -begehungen haben in den letzten Wochen stattgefunden und die Gemeindeverwaltung war sehr bemüht, im vorliegenden Fall eine schnelle Lösung zu finden. Noch im Dezember konnte erfreulicherweise eine Firma gefunden und mit den Felsräum- und Sicherungsarbeiten beauftragt werden.

Wie uns die beauftragte Firma gestern Morgen mitgeteilt hat, ist nun für Anfang nächster Woche (Kalenderwoche 3) die Einrichtung der Baustelle sowie das Freischneiden und Räumen der Sicherungsfläche vorgesehen. Die Baustelleneinrichtung wird auf der Erlenstraße hinter der Absperrung eingerichtet. Die Sicherungsarbeiten sollen dann, sofern es die Witterung zulässt, ab Montag, den 22. Januar 2024 beginnen und wenn alles gut verläuft in ca. 1 ½ bis 2 Wochen abgeschlossen sein. Erst danach kann die Erlenstraße wieder für den Durchgangsverkehr frei gegeben werden.

Vorbereitenden Untersuchungen im Sanierungsgebiet „Ortsmitte II“- Einladung zur Eigentümerversammlung Meldung vom 12. Januar 2024

Die Gemeinde Weisenbach ist mit dem Sanierungsgebiet „Ortsmitte II“ in das Landessanierungsprogramm der Städtebauförderung aufgenommen worden. Daraufhin hat der Gemeinderat am 16. November 2023 den Einleitungsbeschluss über die vorbereitenden Untersuchungen gemäß § 141 Baugesetzbuch im Bereich „Ortsmitte II“ gefasst. Es wird auf die öffentliche Bekanntmachung vom 23. November 2023 verwiesen.

In diesem Zuge sind alle beteiligten Eigentümerinnen und Eigentümer im Untersuchungsgebiet „Weisenbach links der Murg“ sowie alle Interessierten herzlich zur
Informationsveranstaltungam Mittwoch, den 31. Januar 2023 um 19.00 Uhr in das katholische Gemeindehaus  
 
eingeladen.
 
Wir freuen uns auf Ihre aktive Teilnahme!
 
Ihre Gemeindeverwaltung und Ihr Sanierungsträger

Landesfamilienpass Meldung vom 12. Januar 2024

Die Gutscheinkarte 2024 zum Landesfamilienpass kann der berechtigte Personenkreis nach Terminvereinbarung im Rathaus, Sozialamt, bei Frau Klumpp abholen. Es berechtigt zu einem kostenlosen oder ermäßigten Eintritt in bestimmten landeseigenen Einrichtungen. 
 
Einen Landesfamilienpass können Familien erhalten, die
 
mit mindestens drei kindergeldberechtigten Kindern in häuslicher Gemeinschaft leben;
nur aus einem Elternteil bestehen und alleine mit mindestens einem kindergeldberechtigten Kind in häuslicher Gemeinschaft leben;
mit einem kindergeldberechtigenden schwer behinderten Kind, die mit diesem in häuslicher Gemeinschaft leben;
Kinderzuschlags-, Wohngeld- oder Bürgergeldberechtigt sind und mit mindestens einem kindergeldberechtigenden Kind in häuslicher Gemeinschaft leben;
Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) erhalten und mit mindestens einem Kind in häuslicher Gemeinschaft leben.
 
 
Die hier erhobenen personenbezogenen Daten sind für die Prüfung der o. a. Voraussetzungen erforderlich. Falls keine Angaben gemacht werden, kann ein Landesfamilienpass leider nicht ausgestellt werden.
Wer bereits Inhaber des Landesfamilienpasses ist, erhält die Gutscheinkarte 2024 nach Vorlage des bisherigen Passes.
Weitere Informationen zum Landesfamilienpass sowie eine Liste aller teilnehmenden Einrichtungen und Attraktionen gibt es unter: www.sm.baden-württemberg.de/landesfamilienpass.

Baum- und Strauchrückschnitte noch bis Ende Februar möglich Meldung vom 12. Januar 2024

Wer vor Frühjahrsbeginn noch Bäume fällen oder an Bäumen, Hecken, lebenden Zäunen, Gebüschen oder anderen Gehölzen starke Rückschnitte vornehmen möchte, sollte zügig ans Werk gehen, denn solche Arbeiten sind grundsätzlich nur noch bis Ende Februar erlaubt. Diese naturschutzrechtliche Regelung gilt auch für das Zurückschneiden von Röhrichten und dient dem allgemeinen Schutz von Pflanzen und Tieren, insbesondere brütender Vögel, die für den Nestbau ungestörte Baumkronen, Hecken und Gebüsche benötigen.
Innerhalb der Schutzfrist vom 1. März bis 30. September sind grundsätzlich lediglich schonende Form- und Pflegeschnitte zulässig. Ausnahmen sind unter anderem bei Verkehrssicherungsmaßnahmen möglich, wenn diese nicht auf andere Weise oder zu einem anderen Zeitpunkt erledigt werden können.
Bei den zulässigen Rückschnitten muss jedoch darauf geachtet werden, dass keine Brut- oder Lebensstätten geschützter Tiere beschädigt oder gar zerstört werden.
Nähere Informationen gibt es bei der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamts Rastatt unter Tel.: 07222 381 5052 oder per Mail an naturschutz@landkreis-rastatt.de.
 

Ein gesundes und glückliches Jahr 2024 Meldung vom 02. Januar 2024

Neues JahrNeue TräumeNeue AbenteuerNeue VisionenNeue MagieNeue LichtblickeNeue HoffnungenNeue WegeNeue ChancenNeue Anfänge  Das neue Jahr kann beginnen… Wir wünschen allen ein gesundes und glückliches Jahr 2024! Ihr Bürgermeister mit Gemeindeverwaltung und Gemeinderat

Aktualisierung Mitteilung der AVG Meldung vom 27. Dezember 2023

Die Streckensperrung zwischen Rastatt und Gaggenau aufgrund eines Polizeieinsatzes besteht nicht mehr. Ein Bus-Ersatzverkehr ist nicht länger erforderlich.
Die Stadtbahnen S7 und S8 der AVG, die von der Sperrung betroffen waren, können wieder regulär auf der Strecke verkehren.Es kann jedoch noch vereinzelt zu Verspätungen und Zugausfällen kommen.

Fröhliche Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr 2024 Meldung vom 20. Dezember 2023

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 
mit dem Jahresende naht auch die Zeit, um innezuhalten und auf das vergangene Jahr zurückzublicken. Es war ein Jahr voller Herausforderungen, aber auch voller gemeinsamer Erfolge und schöner Momente.
 
Wir haben als Gemeinschaft viel erreicht und können stolz auf das sein, was wir gemeinsam geschaffen haben. Ob es die erfolgreiche Durchführung von Veranstaltungen, die Umsetzung von Projekten oder die Unterstützung unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger war - jeder einzelne Beitrag zählt und trägt dazu bei, unsere Gemeinde lebenswert und liebenswert zu machen.
 
Doch nicht nur die erreichten Ziele sind es wert, gefeiert zu werden. Auch der Zusammenhalt und die Solidarität, die wir in unserer Gemeinde erleben, sind etwas ganz Besonderes. In schwierigen Zeiten wie beispielsweise Corona und auch der Flüchtlings- und Energiekrise haben wir gezeigt, dass wir füreinander da sind und uns gegenseitig unterstützen. Das ist es, was unsere Gemeinde ausmacht und uns als Gemeinschaft in der heutigen Gesellschaft auch stark macht.
 
Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen bedanken, die sich in diesem Jahr für unsere Gemeinde und die Bürgerinnen und Bürgern eingesetzt haben. Egal ob ehrenamtlich, beruflich oder auf andere Weise - ihr Engagement ist unverzichtbar und verdient höchste Anerkennung.
 
In diesem Zusammenhang möchten wir Sie auf den Gemeindeanzeiger in der Kalenderwoche 5/2024 und den darin enthaltenen Jahresrückblick 2023 hinweisen. Hierin geben wir Ihnen einen groben Überblick über die Arbeit der einzelnen Einrichtungen der Gemeinde Weisenbach.
 
Lassen Sie uns das Jahr gemeinsam ausklingen und mit Vorfreude auf das kommende Jahr blicken. Es stehen auch wieder viele spannende Projekte und Ereignisse an, bei denen wir als Gemeinschaft zusammenarbeiten können.
 
In diesem Sinne wünschen wir Ihnen allen ein besinnliches Jahresende, frohe Feiertage und einen guten Start in das neue Jahr. Möge es uns allen Gesundheit, Glück und Erfolg bringen.
 
Herzlichst Ihr
  
 
Daniel Retsch                        
Bürgermeister
mit Gemeindeverwaltung und Gemeinderat
 

Rathaus zwischen den Jahren geschlossen Meldung vom 20. Dezember 2023

Das Rathaus ist nach den Weihnachtsfeiertagen von Mittwoch, 27. Dezember bis Freitag, 29. Dezember 2023 geschlossen.
Ab Dienstag, 02. Januar 2024 sind wir wieder für Sie da und das Rathaus hat wieder zu den regulären Zeiten geöffnet.
 
Wir bitten um Verständnis und Beachtung!

Wir wünschen Ihnen allen Frohe Weihnachten und einen guten Start in das neue Jahr 2024.


Ihre Gemeindeverwaltung
 

Lebendiger Adventskalender Meldung vom 13. Dezember 2023

Lebendiger Adventskalender
Der lebendige Adventskalender erfreut sich stets wachsender Beliebtheit, daher freuen wir uns sehr, dass sich einige Interessenten gemeldet haben und so können wir folgende weitere Termine bekannt geben:
15.12. ENTFÄLLT!!
16.12. Adventsglühen beim Heimatpflegeverein
17.12. Timo Krämer, Am Rain 4
20.12. Fam. Gerstner, Bahnhofstr. 2
21.12. Heidi Wittemann, Schützenstr. 11

Der lebendige Adventskalender findet im Freien statt. Beginn ist jeweils um 18.00 Uhr. Bringen Sie bitte eine Taschenlampe und eine Tasse für den Kinderpunsch / Glühwein mit. 
 
Wir wünschen Ihnen eine schöne und besinnliche Adventszeit!
 

Hackschnitzel können abgeholt werden Meldung vom 13. Dezember 2023

Durch den Landschaftspflegebetrieb Sven Strobel wurden in den zurückliegenden Wochen im Zuge von Gehölzpflegearbeiten wiederum Bäume, Sträucher und Hecken entfernt und die Materialien gehäckselt. Die Hackschnitzel liegen am Bachwiesenweg (unterer Zufahrtsweg zum Schwimmbad). Diese können von der Bevölkerung zur Pflege bzw. Abdeckung im individuellen gärtnerischen Bereich kostenlos abgeholt werden.
 

Vorgezogener Annahmeschluss Meldung vom 13. Dezember 2023

Der Annahmeschluss für den Gemeindeanzeiger KW 51 ist am Montag, 18.12.2023, um 8.00 Uhr.
Wir bitten um Beachtung, dass nach der Annahmefrist keine Artikel mehr angenommen werden können.
Die letzte Ausgabe 2023 erscheint am Donnerstag, 21. Dezember 2023. Die erste Ausgabe 2024 erscheint am Donnerstag, 11. Januar.
 

Bürgerstiftung Weisenbach – von Menschen für Menschen:„Spendenaufruf“ Meldung vom 06. Dezember 2023

Nach dem letzten Projekt – ist vor dem nächsten Projekt.

Im November konnte Bürgermeister Daniel Retsch die LEADER Plakette vom Vorsitzenden der LEADER Aktionsgruppe Mittelbaden in Empfang nehmen. Gemeinsam mit Mitgliedern der Bürgerstiftung Weisenbach und weiteren anwesenden Sponsoren traf man sich zur Übergabe des Projekts „Fit and Fun an der Kneipp“ im Führholztal und so darf man sich freuen, dass für das „körperliche Wohl und Betätigung der Bevölkerung“ sowie der Sport treibenden Vereine diese Anlage nun zur Verfügung stehe.

Das nächste Projekt steht bereits in den Startlöchern. Am vergangen Dienstag hat der Stiftungsrat der Bürgerstiftung Weisenbach dem Projekt „Neuerrichtung einer Wanderroute rechts der Murg“ einstimmig zugestimmt. Dieses Projekt wurde von einer Wanderinitiative, bestehend aus „Weisenbacher Jungrentnern“ ins Leben gerufen. Diese möchten in Weisenbach zwei Wanderrouten umsetzen. Beginnend mit einer Wanderroute rechts der Murg sowie einer Wanderroute links der Murg. Die neuen Routen sollen auf bestehenden Wald- und Wanderwegen enstehen. Wer also bereits für das nächste Projekt der Bürgerstiftung Weisenbach eine Spende tätigen möchte, kann dies gerne über die

Bürgerstiftung Weisenbach unter IBAN DE66 6655 0070 0000 4400 73 (BIC SOLADES1RAS) mit dem Verwendungszweck: „Spende Bürgerstiftung Weisenbach und Angabe Ihrer Adresse“ tätigen.

Wir freuen uns auch weiterhin Projekte mit Ihren Spenden umsetzen zu können!

Herzlichen Dank!

Ihr Stiftungsrat der Bürgerstiftung Weisenbach

Unterstützen Sie bitte die Altpapiersammlungen der Weisenbacher und Auer Vereine! Meldung vom 06. Dezember 2023

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Weisenbach und Au bietet mit seinen unterschiedlichen Vereinen eine große Vielfalt an Aktivitäten und kulturellen Veranstaltungen.  In regelmäßigen Abständen bieten sie auch Altpapiersammlungen in Weisenbach und Au an. Mit diesen Altpapiersammlungen haben die Vereine die Möglichkeit, ihre „Vereinskassen“, die dringend für Mitgliedernachwuchs, Jugendarbeit oder Ausgaben des Vereins benötigt werden, entsprechend aufzubessern.

Leider wird, vielleicht auch bedingt durch die Digitalisierung von Medien, in der letzten Zeit weniger Altpapier von den Bürgerinnen und Bürgern gesammelt. So haben es die Vereinsverantwortlichen in der letzten Sitzung der Arbeitsgemeinschaft der Weisenbacher und Auer Vereine berichtet. Dies ist sehr schade für unsere Vereine, denn dann haben sie leider weniger Einnahmen in diesem Bereich.

Deshalb möchten wir gerne die Bürgerinnen und Bürger aufrufen zur Unterstützung der Weisenbacher und Auer Vereine aktiv Altpapier zu sammeln und dies an den Sammelterminen, meistens ab 09.00 Uhr morgens, bereit zu stellen.

Die Sammeltermine sind regelmäßig im Gemeindeanzeiger von den Vereinen selbst oder auch über unsere Homepage www.weisenbach.de/online abrufbar.
Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Ihre Gemeindeverwaltung und die ARGE Weisenbach

Lebendiger Adventskalender Meldung vom 06. Dezember 2023

Wie in einer der letzten Ausgaben bekannt gegeben werden wir in Weisenbach erstmalig ein „lebendigen Adventskalender veranstalten. Es haben sich einige Familien gemeldet, die diese schöne Aktion gerne mitgestalten. Hierfür schon mal ein herzliches Dankeschön!

Der Start für das Öffnen der Adventskalendertürchen ist am Samstag, den 02. Dezember 2023 bei Maria Scibetta in der Kilbackerstraße erfolgt. Die Gastgeberin meldete eine gut besuchte und erfolgreiche Auftaktveranstaltung zurück.   

Wir freuen uns sehr, dass sich einige Interessenten gemeldet haben und so können wir folgende weitere Termine bekannt geben:
06.12. Nikolausfeier in Au
08.12. Ben u. Nadine Krieg, Schützenstr. 21
10.12. Petra Strobel, Im Birket 2
13.12. Fam. Krieg, Gaisbachstr.32
15.12. Bernd und Susanne Armbruster, Strietweg 7
16.12. Adventsglühen beim Heimatpflegeverein
17.12. Timo Krämer, Am Rain 4
20.12. Fam. Gerstner, Bahnhofstr. 2
21.12. Heidi Wittemann, Schützenstr. 11

(Kein Türchen, weil öffentliche Veranstaltungen am 06.12. und 16.12.2023)
 
Die Weihnachtsgeschichten sowie Liedtexte sind vorbereitet und können von Adventslädchen zu Adventslädchen weitergereicht werden.

Der lebendige Adventskalender findet im Freien statt. Beginn ist jeweils um 18.00 Uhr. Bringen Sie bitte eine Taschenlampe und eine Tasse für den Kinderpunsch / Glühwein mit.

Sollten Sie noch Interesse haben, dann melden Sie sich doch bei Frau Maria Scibetta unter 0172/8044730. Wir werden dies dann gerne im Gemeindeanzeiger veröffentlichen.
 
Wir wünschen Ihnen eine schöne und besinnliche Adventszeit!

Erreichbarkeit Internetseite Meldung vom 23. März 2015

Da der KIVBF Freiburg am 24.03. und 25.03.2015 umfangreiche Updates auf dem Server einspielen muss, kann die Erreichbarkeit der Weisenbach Internetsteite am Nachmittag des 25.03.2015 erschwert sein. Wir bitten um Beachtung und Verständnis.

Probleme mit der Wasserversorgung Meldung vom 20. März 2015

Heute Morgen hatten leider einige Einwohner, vor allem in den höheren Regionen, wie Kilbacker, Birket oder Schetterling Probleme mit dem Wasserdruck. In manchen Haushalten kam nur noch sehr wenig Wasser an. Wegen einer technischen Störung der UV Anlage im Hochbehälter Gerstenland ist kein Frischwasser in die Kammern des Hochbehälters nachgelaufen, so dass sie heute Nacht leer gelaufen sind. Aus diesem Grund hat sich der Wasserdruck in den Hausanlagen stark vermindert.
Das Problem wurde heute Morgen vom Wassermeister bereits behoben. Es wird aber noch ein paar Stunden dauern, bis der Wasserdruck wieder in der gewohnten Weise gegeben ist.
Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Ferienarbeiter über die Sommerferien gesucht Meldung vom 19. März 2015

Für die Sommerferien bietet die Gemeinde Weisenbach Schülern Ferienarbeitsjobs an. Es handelt sich dabei überwiegend um leichtere Tätigkeiten im Bereich des Gemeindebauhofes.
 
Um einen Ferienjob können sich Schüler bewerben, die in den Ferien mindestens 15 Jahre alt sind und die nicht nach den Ferien in ein Arbeitsverhältnis / Ausbildungsverhältnis eintreten. Aus organisatorischen Gründen können wir im Bauhof leider nur Jungen beschäftigen. Für Mädchen ist die Arbeit nicht geeignet.
 
Die Tätigkeit wird mit 5 Euro / pro Stunde vergütet.
 
Haben Sie Interesse an einem Ferienjob bei der Gemeinde Weisenbach und erfüllen Sie die genannten Voraussetzungen? Dann können Sie sich gerne persönlich oder telefonisch bei uns bis 30.04.2015 bewerben. Als Ansprechpartner steht Ihnen Frau Frorath, Tel 91 83 – 10 gerne zur Verfügung.

Partnergemeinde San Costanzo hat Besuch in Weisenbach abgesagt Meldung vom 16. März 2015

Die ursprünglich für den 30.05. bis 02.06.2015 geplante Begegnung mit der italienischen Partnergemeinde San Costanzo in Weisenbach musste leider am Wochenende abgesagt werden. Die Verantwortlichen in San Costanzo teilten mit, dass leider am letzten Donnerstag beschlossen wurde, am 31.05.2015 eine Regionalwahl der Marken durchzuführen. Aus diesem Grund können die Verantwortlichen in der Gemeinde nicht verreisen und mussten leider schweren Herzens die Begegnung in Weisenbach absagen. Ob in diesem Jahr noch ein Termin gefunden werden kann ist fraglich, da man hier immer an verschiedene Feiertage gebunden ist, die aber in Italien nicht so ausgeprägt ausfallen wie in Deutschland. Viele der Jugendlichen, die gerne nach Weisenbach reisen, sind noch auf den Universtitäten und können deshalb nicht mehrere Tage außerhalb der Feiertage verreisen. Auf jeden Fall wird die Begegnung spätestens im nächsten Jahr nach geholt werden.

Sporthalle Weisenbach Meldung vom 20. Februar 2015

Aufgrund der Wettervorhersage für Anfang kommende Woche wurde beschlossen, die Arbeiten zur Erneuerung des Stromverteilerschrankes am Eingang der Sporthalle Ahornweg im Zeitraum von voraussichtlich Mittwoch, 25. Februar 2015 bis Freitag, 27. Februar 2015 durchzuführen. Die Sporthalle ist während dieses Zeitraumes geschlossen. Die Sporthalle steht am Montag, 23. Februar 2015 und Dienstag, 24. Februar 2015 für den Trainingsbetrieb zur Verfügung.

Ahornweg gesperrt ! Meldung vom 20. Februar 2015

Voraussichtlich ab Montag, 2. März beginnen die Sanierungsarbeiten an der Sporthalle in Weisenbach. Nachdem die Sporthalle recht nahe am Ahornweg steht und auch in diesem Bereich die Dachschürzen abgebaut werden und ein Gerüst aufgebaut werde muss, muss der Ahornweg entlang der Sporthalle für die Dauer der Baumaßnahme somit voraussichtlich bis Ende Oktober komplett für Auto und Fußgänger gesperrt werden. Im Hinblick auf eine mögliche Gefährdung durch herabfallende Teile werden insbesondere auch die Fußgänger um entsprechende Beachtung gebeten.

Letztmaliger Öffnungstag des Grundbuchamtes Meldung vom 11. Februar 2015

Wie bereits mehrfach im Gemeindeanzeiger angekündigt, wird im Rahmen der Umsetzung der Grundbuchreform des Landes Baden-Württemberg auch das Grundbuchamt Weisenbach eingegliedert. Termin ist der 2. März 2015. Da noch verschiedene Vorbereitungs- und Verpackungsarbeiten zu tätigen sind, wird das Grundbuchamt
letztmals am Freitag, 13. Februar 2015

für den Publikumsverkehr geöffnet sein.

Zuständig für die Grundbuchführung ist zukünftig das Amtsgericht Achern.

Rathaus über Fasching geschlossen Meldung vom 09. Februar 2015

Am "Schmutzigen Donnerstag", 12. Februar 2015 bleibt das Rathaus nachmittags wegen der Rathausstürmung geschlossen.


Am Rosenmontag, 16. Februar und Fastnachtsdienstag, 17. Februar 2015 ist das Rathaus ganztägig geschlossen.

Ab Donnerstag, 19. Februar 2015 sind wir wieder zu den üblichen Dienstzeiten für Sie da.

Wir bitten um Beachtung !

Sporthalle über die Faschingsferien geschlossen Meldung vom 05. Februar 2015

Die Sporthalle bleibt über die Faschingsferien von Freitag, 13. Februar bis einschließlich Sonntag, 22. Februar 2015 geschlossen.
Da in Vorbereitung der Sanierung der Sporthalle der Stromverteilerschrank insgesamt erneuert werden muss und dadurch die Sporthalle für zwei bis drei Tage "stromlos" ist, werden alle Nutzer gebeten, sich aktuell über die Homepage der Gemeinde zu informieren. Geplant sind diese allerdings stark witterungsabhängigen Arbeiten aktuell ab dem 23.02.2015.

Online-Angebot der lokalen Presse

 Badische Neueste Nachrichten Mittelbaden