Chronik

2007

04. Januar: Im Gemeindeanzeiger wird der Veranstaltungskalender der Arbeitsgemeinschaft der Weisenbacher und Auer Vereine veröffentlicht. (Gemeindeanzeiger 01/07) (325 KB)

04. Januar: Bei der Gemeinde Weisenbach (2.600 Einwohner) ist zum nächstmöglichen Termin die Stelle des/der Kassenleiter/-in neu zu besetzen. Weiter wird eine Reinigungskraft für die Reinigung des Kindergartens in Weisenbach als Vertretung für die Zeit des Mutterschutzes gesucht. (Gemeindeanzeiger 01/07) (325 KB)

06. Januar: Verdienstmedaille für Elisabeth Gerstner  
Elisabeth Gerstner erhält die Verdienstmedaille der Gemeinde Weisenbach in Gold von Bürgermeister Toni Huber im Rahmen des musikalischen Abendlobes in der Kirche „Maria Königin“ in Au. Elisabeth Gerstner war über 40 Jahre als Organistin tätig. In dieser Zeit war sie auch Dirigentin des Kirchenchores Au und seit 1998 zusätzlich erste Vorsitzende. Darüber hinaus hatte Elisabeth Gerstner viele Jahre den Aufbau der Weihnachtskrippe in der Kirche organisiert. (Gemeindeanzeiger 02/07) (797 KB)

 Elisabeth Gerstner

Elisabeth Gerstner erhält die Verdienstmedaille von Bürgermeister Toni Huber

 

10. Januar: Neujahrsempfang 2007
Bürgermeister Toni Huber lädt zu seinem 14. Neujahrsempfang in die Festhalle Weisenbach ein. 
Musikalisch wird der Abend vom Jugendchor des Gesangvereins „Eintracht Au“ unter der Leitung von Reinhard Seifried gestaltet.

Junger Chor

Der Jugendchor unterhält die anwesenden Gäste in der Festhalle Weisenbach  


Neujahrsempfang
Zahlreiche Bürger und geladene Gäste kommen zum Neujahrsempfang in die Festhalle nach Weisenbach  

Beim diesjährigen Neujahrsempfang stellt Bürgermeister Toni Huber das von der Internetgruppe bereitgestellte Nachschlagewerk „Murgtal/Wiki“, das wie das „Wikipedia“ funktioniert und über www.Weisenbach.de oder über www.murgtalwiki.weisenbach.de aufgerufen werden kann, vor. Er ermuntert die anwesenden Gäste und alle Personen von Baiersbronn bis Steinmauern, sich an dem Projekt zu beteiligen, denn nur so wird es interessant, wenn man sich über diese Region informieren möchte. (Gemeindeanzeiger 03/07) (447 KB)

Die Katholische öffentliche Bücherei feiert das fünfjährige Bestehen. Dies nimmt Bürgermeister Toni Huber zum Anlass, das Team zu ehren. Auch Richard Strobel wird für über 40 jähriges Engagement in der Gemeinde, der Pfarrgemeinde und für die Weisenbacher und Auer Vereine geehrt und erhält ein Ehrenzeichen der Gemeinde Weisenbach aus den Händen von Bürgermeister Toni Huber. (Gemeindeanzeiger 03/07) (447 KB)

Bücherei

Das geehrte Team der Bücherei und Gärtnermeister Richard Strobel mit Bürgermeister Toni Huber (v.l.) Birgit Luft-Fedder, Roswitha Hauser, Bettina Fellmoser, Doris Feger, Helga Hermes, Angela Krüger, Silke Wörner-Schoch, Sabine Bohn, Richard Strobel und Bürgermeister Toni Huber

 

Sportlerehrung 2007

Auch verdiente Sportler der Gemeinde Weisenbach werden im Rahmen des Neujahrsempfanges von Bürgermeister Toni Huber ausgezeichnet.

geehrte Sportler

Die geehrten Sportler mit Bürgermeister Toni Huber

 

11. Januar: Die Internetgruppe informiert
Über den Jahreswechsel 2006/2007 wurde die Chronik 2007 der Gemeinde Weisenbach im Internet online gestellt. In der Chronik wurde alles interessante und wissenswerte festgehalten, was in der Gemeinde Weisenbach im Laufe des letzten Jahres geschehen ist, mit Datum und teilweise auch mit Bildern festgehalten. (Gemeindeanzeiger 02/07) (797 KB)

18. Januar: Öffentliche Verbandsversammlung
Eine Öffentliche Verbandsversammlung des Zweckverbandes „Im Tal der Murg“ findet im Rathaus Gaggenau, kleiner Sitzungssaal im Obergeschoss statt. Die Bevölkerung ist zur öffentlichen Sitzung herzlich eingeladen. Themen, siehe Gemeindeanzeiger(Gemeindeanzeiger 01/07) (325 KB)

18. Januar: Nachmeldevorschläge Vogelschutzgebiete 2006 in Baden-Württemberg
Vogelschutzgebiete sind neben den FFH-Gebieten Bestandteil des europäischen Schutzgebietnetzes „Natura 2000“. Alle Bundesländer sind verpflichtet, die zahlen- und flächenmäßig geeignetsten „Brut- und Zugvogelgebiete der geschützten Arten zu Schutzgebieten zu erklären und der Europäischen Kommission hierzu die erforderlichen Informationen zu übermitteln. Auf der Gemarkung Weisenbach ist eine ca. 95 ha große, überwiegend bewaldete Fläche im Bereich östlich des Latschigbachtales bis zur Gemarkungsgrenze im Hohlohbereich betroffen. (Gemeindeanzeiger 03/07) (447 KB)

18. Januar: Haushaltssatzung - Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2007 beschlossen
Die Haushaltssatzung und der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2007 wurde durch die Verwaltung in der Sitzung des Gemeinderates am Donnerstag, den 14. Dezember 2006 eingebracht. Die Haushaltsrede des Bürgermeisters wurde im Gemeindeanzeiger Nr. 51/52 vom 21. Dezember 2006 veröffentlicht. In der Gemeinderatssitzung steht nunmehr die Beschlussfassung der Haushaltssatzung und des Hauhaltsplanes für das Haushaltsjahr 2007 an. Die Stellungsnahmen der CDU-Fraktion von Gemeinderat Steffen Miles und der FWV-Fraktion von Uwe Rothenberger werden veröffentlicht. (Gemeindeanzeiger 04/07) (561 KB)

18. Januar: Haushaltssatzung des Zweckverbandes „Im Tal der Murg“ mit Sitz in Gaggenau für das Haushaltsjahr 2007
Aufgrund von § 18 des Gesetzes über kommunale Zusammenarbeit (GEZ) hat die Verbandsversammlung des Zweckverbandes „Im Tal der Murg“ in öffentlicher Sitzung die Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2007 beschlossen. (Gemeindeanzeiger 06/07) (539 KB)

20. Januar: Verdienstmedaille für Joachim Merkel
Joachim Merkel erhält die Verdienstmedaille der Gemeinde Weisenbach in Silber von Bürgermeister Toni Huber im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr für seine 20 jährige Tätigkeit als Kommandant. Joachim Merkel trat 1969 in die Freiwillige Feuerwehr ein, wurde 1977 zum Löschmeister befördert, übernahm 1986 das Amt des Abteilungskommandanten der früheren Abteilung Au und wurde 1988 zum Oberlöschmeister befördert. Nach dem Zusammenschluss der ehemals selbstständigen Abteilungen Weisenbach und Au im Jahre 1996 übernahm Joachim Merkel das Amt des Kommandanten und wurde gleichzeitig zum Oberbrandmeister befördert. (Gemeindeanzeiger 04/07) (561 KB)

Joachim Merkel

Bürgermeister Toni Huber überreicht Joachim Merkel die Verdienstmedaille in Silber

 

25. Januar: Öffentliche Sitzung der Verbandsversammlung des Abwasserverbandes „Mittleres Murgtal“ Sitz Gernsbach im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Gernsbach. Die Bevölkerung ist zur öffentlichen Sitzung herzlich eingeladen. Themen, siehe Gemeindeanzeiger. (Gemeindeanzeiger 03/07) (447 KB)

25. Januar: Meistermedaille in Bronze an Laura Schaible und Nadine Bender
Die Mädchenmannschaft IV/2 der Johann-Belzer-Schule hat beim Finale im Bereich des Regierungspräsidiums Karlsruhe „Jugend trainiert für Olympia-Leichtathletik“ am 13. Juli 2006 in Mosbach den 1. Platz belegt. (Gemeindeanzeiger 04/07) (561 KB)

 Laura Schaible und Nadine Bender

Bürgermeister Toni Huber mit Laura Schaible und Nadine Bender

 

25. Januar: Volksbank Baden-Baden, Rastatt unterstützt das Projekt Frühdefibrillation
Seit Jahren setzt sich der DRK-Ortsverein Forbach, insbesondere dessen 1. Vorsitzender und Lehrrettungsassistent Frank Mayer für die Installierung eines Frühdefibrillationsprogrammes im Murgtal ein. Dieses Engagement würdigt neuerdings die Volksbank Baden-Baden Rastatt und übergibt bei ihrem Neujahrsempfang in Baden-Baden dem DRK Ortsverein Forbach eine Geldspende über 2.000 Euro zum Kauf eines AED Defibrillators. (Gemeindeanzeiger 04/07) (561 KB)

25. Januar: Einmal anfordern reicht
Die Deutsche Rentenversicherung informiert, dass Rentner bei der Abgabe ihrer Einkommensteuererklärung die Einkünfte aus der Rente in der Anlage R angeben müssen. Dazu können sie bei der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg, dem regionalen Rentenversicherungsträger im Land eine Bescheinigung über die bezogene Jahresrente zur Vorlage beim Finanzamt anfordern. Das geht auch einfacher, teilt die Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg jetzt mit: Rentner, die bei der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg bereits eine Bescheinigung für das Jahr 2005 angefordert hatten, erhalten die Bescheinigung für das Jahr 2006 in den nächsten Tagen zugesandt, ohne sie zu beantragen. (Gemeindeanzeiger 04/07) (561 KB)

29. Januar: Bekanntmachung und Feststellung der Jahresrechnung 2005
Der Abwasserverband „Mittleres Murgtal“, Sitz: Gernsbach veröffentlicht die beschlossene Jahresabrechnung. (Gemeindeanzeiger 05/07) (903 KB)

Februar: Winterdienst in Weisenbach
Nach wochenlangen, fast frühlingshaften Temperaturen, hat sich in den letzten tagen der Winter mit Macht gezeigt und landesweit für erhebliche Probleme gesorgt. Auch wenn die Wetterdienste bis zum heutigen Tag wieder wärmere Temperaturen als in der letzten Woche prognostizieren, veröffentlicht die Gemeindeverwaltung Weisenbach die geltenden Regelungen zur Durchführung des Winterdienstes. (Gemeindeanzeiger 05/07) (903 KB)

01. Februar: Einzug des Winters nach fast frühlingshaften Temperaturen

Winter

Kurz aber heftig zeigte sich der Winter in der vergangenen Woche

 

01. Februar: Änderungen zur Blauzungenkrankheit
Das Landratsamt Rastatt liegt im „150 km-Beobachtungsgebiet“, das die Verordnung zum Schutz vor der Verschleppung der Blauzungenkrankheit vorschreibt. Die Blauzungenkrankheit (BT) ist eine Viruskrankheit, die über Stechmücken (Culicoides-Arten, Gnitzen) übertragen wird und neben Rindern auch Schafe, Ziegen, Damwild und Cameliden (Kamele, Lamas) betrifft. Im Sommer 2006 sind erstmals Erkrankungsfälle in Deutschland aufgetreten. Bis zu diesem Zeitpunkt kam die Seuche nur in südlichen Ländern vor. (Gemeindeanzeiger 05/07) (903 KB)

01. Februar: Informationsveranstaltung zum Ausbau der Weinbergstrasse
Rund 45 Besucher nehmen die Gelegenheit wahr, um sich im Gemeindehaus „St. Wendelin“ umfassend über die geplante Sanierung der Weinbergstrasse zu informieren. (Gemeindeanzeiger 05/07) (903 KB)

Informationsveranstaltung

Interessierte Besucher bei der Informationsveranstaltung

 

01. Februar: Volkshochschule Weisenbach
Die Volkshochschule veröffentlicht das Programm Frühjahr/Sommer im Gemeindeanzeiger (Gemeindeanzeiger 05/07) (903 KB)

02. Februar: Haushaltssatzung der Gemeinde Weisenbach für das Haltsjahr 2007
Aufgrund von § 79 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg in der Fassung vom 24. Januar 2000 (GBl.S.578) hat der Gemeinderat am 18. Januar 2007 die Hauhaltssatzung für das Haushaltsjahr 2007 beschlossen und wird nun veröffentlicht. (Gemeindeanzeiger 06/07) (539 KB)

02. Februar: Festsetzung der Grundsteuer für das Kalenderjahr 2007
Gemäß § 27 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes werden die Gemeinden ermächtigt, die Grundsteuer durch öffentliche Bekanntmachung festzusetzen, wenn sich gegenüber dem Vorjahr keine Änderung ergibt. (Gemeindeanzeiger 06/07) (539 KB)

05. Februar: Informationsveranstaltung zum Thema DSL in Weisenbach
DSL in Weisenbach ist ein Thema, welches Bürgerschaft und Gemeindeverwaltung beschäftigen. Vielfach wurden schon Gespräche geführt und auf Intervention durch Bürgermeister Toni Huber ist die Telekom nun mehr bereit, für eine Verbesserung der DSL-Versorgung in Weisenbach und damit verbunden auch in Reichental noch im Jahr 2007 zu sorgen. Hierzu findet eine umfassende Informationsveranstaltung der Gemeindeverwaltung mit der Telekom im Katholischen Gemeindehaus „St. Wendelin“ statt.
Gut besucht war die Informationsveranstaltung. Der Gemeinde Weisenbach hatte die Telekom ein Kooperationsangebot unterbreitet, welches vorsieht, dass sich mindestens 150 Neukunden finden, oder die Gemeinde Weisenbach müsse für jeden fehlenden Neukunde Kosten in Höhe von 415 Euro übernehmen. Bereits 65 Neukunden hatten sich seit dem Stichtag im Herbst 2006 bei der Telekom gemeldet. Nach dieser Informationsveranstaltung gab es weitere 25 Interessentenbekundungen. Bürgermeister Toni Huber ist sehr zuversichtlich, dass auch noch die fehlenden 60 Neukunden sich für eine DSL-Leitung entscheiden werden. (Gemeindeanzeiger 06/07) (539 KB)

 DSL-Infoveranstaltung

Rege Teilnahme an der DSL-Infoveranstaltung

06. Februar: Bekanntmachung des Wirtschaftsplanes für das Wirtschaftsjahr 2007
Der Abwasserverband „Mittleres Murgtal“, Sitz in Gernsbach veröffentlicht aufgrund der § 18 bis § 20 des Gesetzes über die Kommunale Zusammenarbeit vom 16. September 1974, den beschlossenen Wirtschaftsplan für das Wirtschaftsjahr 2007. (Gemeindeanzeiger 07/07) (513 KB)

08. Februar: Murgtäler Modellbahnclub baut Untergeschoss der Grundschule für Vereinszwecke um
Nachdem die Nutzung der Räumlichkeiten im Untergeschoss der Grundschule durch den Bauhof mit Schaffung der neuen Bauhofräumlichkeiten in der Schlechtau aufgegeben wurde, standen diese zunächst leer. Bereits vor rund zwei Jahren hatte der Bauausschuss grundsätzlich beschlossen, dem Murgtäler Modellbahnclub die Räumlichkeiten zu überlassen, mit der Maßgabe, dass die anstehenden Sanierungsarbeiten in Eigenregie und auf eigene Kosten durchgeführt werden. Die Mitglieder des Bauauschusses starten dem Modellbahnclub einen Besuch ab, um sich über den Stand der Sanierungsarbeiten zu informieren. Besondere Anerkennung und Lob konnten die Mitglieder des Modellbahnclubs für ihr Engagement ernten. Auch die Gemeindeverwaltung möchte dabei nicht untätig sein und so beschloss der Bauausschuss spontan, den Modellbahnfreunden einen Materialkostenzuschuss zu gewähren. (Gemeindeanzeiger 06/07) (539 KB)

Modellbahnclup

Der Modellbahnclub präsentiert seine Räume

 

08. Februar: Weisenbach anno dazumal

Winter anno

Ein Winterbild von Weisenbach mit dem alten Pfarrhaus im Vordergrund, 
daneben das ehemalige Gasthaus „Blume“

 

13. Februar: Öffentliche Sitzung des Gemeinderates im Sitzungszimmer des Rathauses Weisenbach. Die Bevölkerung ist zur öffentlichen Sitzung herzlich eingeladen. Tagesordnungspunkte, siehe (Termine Gemeinderat)

Ergebnisse der Gemeinderatssitzung:
Neues Führungsteam der Freiwilligen Feuerwehr Weisenbach ernannt
Der Gemeinderat erteilt einstimmig die nach dem Feuerwehrgesetz notwendige Zustimmung. Joachim Merkel wurde für weitere fünf Jahre zum Kommandanten und die Herren Roland Hürst und Adrian Klaiber zu stellvertretenden Kommandanten ernannt. (Gemeindeanzeiger 10/07) (466 KB)

Freiwillige Feuerwehr

Das neue Führungsteam Roland Hürst, Adrian Klaiber und Joachim Merkel (v.l.)

 

13. Februar: Bekanntmachung über den Beginn der vorbereitenden Untersuchung zur Sanierung Weisenbach „Ortsmitte I“ gem. § 141 Abs.3 S.2 BauBG
Der Gemeinderat der Gemeinde Weisenbach hat den Beginn der vorbereitenden Untersuchungen zu dem aus dem beigefügten Lageplan ersichtlichen Gebiet beschlossen. (Gemeindeanzeiger 07/07) (513 KB)

15. Februar: DSL in Weisenbach
Nach der Informationsveranstaltung der Gemeindeverwaltung und der T-COM am 05. Februar im Gemeindehaus „St. Wendelin“ sind zwischenzeitlich bei der Gemeindeverwaltung rund 50 Interessensbekundungen eingegangen. (Gemeindeanzeiger 07/07) (513 KB)

15. Februar: Baumkletterer unterwegs
Zur Durchführung von Baumpflegemaßnahmen waren in den vergangen Tagen zwei Baumpfleger in der Gemeinde Weisenbach unterwegs. (Gemeindeanzeiger 07/07) (513 KB)

Baumkletterer

Schwindelfrei und gut gesichert werden die Baumpflegearbeiten hoch oben durchgeführt

 

15. Februar: Strafanzeige wegen Sachbeschädigungen
Seit einiger Zeit ist zu beobachten, dass sich im Bereich des Haltepunktes Weisenbach, an der Bike- and Rideanlage, hinter der katholischen Kirche ein neuer „Jugendtreff“ entwickelt hat. Leider ist es jedoch so, dass es zwischenzeitlich schon zu Klagen gegenüber der Gemeindeverwaltung gekommen ist. (Gemeindeanzeiger 07/07) (513 KB)

15. Februar: Die Gemeinde Weisenbach veröffentlicht im Gemeindeanzeiger „Das Jahr 2006 in Wort und Bild“. (Gemeindeanzeiger 07/07) (513 KB)

15. Februar: Hie Eicho-Narren an die Macht

Hi-Eicho

Die fünfte Jahreszeit geht nun in die Endphase. Am heutigen schmutzigen Donnerstag stürmen 
die Narren das Rathaus und übernehmen dort bis Aschermittwoch die Macht.

 

22. Februar: Bildnachlese Rathausstürmung am schmutzigen Donnerstag

Narren

Narren

Narren

Narren

Die Weisenbacher Narren waren im Rathaus unterwegs

Narren

 

22. Februar: Narrensamenfastnacht im Weisenbacher Ortsteil Au

Den Anfang machen schon zum 12. Mal die Kindergaade-Schlämbe“ vom Auer Kindergarten. Am schmutzigen Donnerstag verkleideten sich die Kinder als Schlempen oder Dominos und zogen mit Rätschen, Pfeifen und Leiterwägen los, um im hinteren Murgtal am allseits bekannten traditionellem „Häuserschlempeln“ teilzunehmen. (Gemeindeanzeiger 09/07) (425 KB)

Narrenkinder

Die Kindergartenkinder mit ihren Fastnachtkostümen

Narrenkinder

Die Kindergartenkinder ziehen mit Musik durch das Dorf

 

22. Februar: Fasching ade ....  

Narren Ade

... bis zum nächsten Jahr, sagen auch diese drei Närrinnen, denn mit dem gestrigen Aschermittwoch beginnt die 40-tägige Fastenzeit

01. März: Nachruf der Gemeinde Weisenbach von Herrn Werner de Laporte, der am 25. Februar 2007 im Alter von 82 Jahren verstarb. (Gemeindeanzeiger 09/07) (425 KB)

01. März: In-Kraft-Treten der 1. Änderung des Bebauungsplanes „Birket“
Der Gemeinderat der Gemeinde Weisenbach hatte am 14. Dezember 2000 in öffentlicher Sitzung die Änderungen des Bebauungsplanes im vereinfachten Verfahren nach § 13 Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen, und nun im Gemeindeanzeiger veröffentlicht. (Gemeindeanzeiger 10/06) (466 KB)

01. März: Fahrt zum ColleMarathon
Nachdem acht Läufer aus Weisenbach sich im Jahr 2005 erfolgreich an diesem Marathons beteiligt hatten, hat das Partnerschaftskomitee Weisenbach im letzten Jahr beschlossen, in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Rastatt, wieder Teilnehmer für den Marathon 2007 zu suchen. (Gemeindeanzeiger 09/07) (425 KB)

01. März: Erster Spartenstich der Murgtalbahn bei Weisenbach  

Murgtalbahn

Um die Bahnstrecke von Weisenbach nach Freudenstadt fortzuführen, fand im Jahre 1907 der erste Spartenstich bei Weisenbach statt.

 

05. März: Informationsveranstaltung zum Landessanierungsprogramm
Der Gemeinderat der Gemeinde Weisenbach hatte in seiner letzten Sitzung am 13. Februar 2007, den Beginn der vorbereitenden Untersuchungen und die Auftragsvergabe hierfür an die STEG, Stadtentwicklung Südwest, Gemeinnützige GmbH., in Stuttgart beschlossen. (Gemeindeanzeiger 07/07) (513 KB)

08. März: Frühlingserwachen in Feld und Flur  

Frühling

Der Anbruch des Frühlings zeigte sich in den letzten Tagen verstärkt. Jetzt ist die Zeit gekommen, um Bäume und Sträucher zurückzuschneiden und die Gärten für die bevorstehenden Pflanzungen vorzubereiten.

 

15. März: Öffentliche Sitzung des Gemeinderates im Feuerwehrgerätehaus, Alte Kreisstrasse, Weisenbach-Au. Die Bevölkerung ist zur Sitzung herzlich eingeladen. Tagesordnungspunkte siehe (Termine Gemeinderat)

Ergebnisse der Gemeinderatsitzung: 
Gemeinderatsitzung im Ortsteil Au
Ein Mitglied des Gemeinderates stellte fest, das dies die erste Sitzung des Gemeinderates nach rund 37 Jahren im Ortsteil Au ist.

Gemeinderatsitzung

Die Gemeinderatsitzung im Feuerwehrgerätehaus in Weisenbach-Au

 

Blutspender-Ehrung
Bürgermeister Toni Huber und der Vertreter des Roten Kreuzes Josef Fallert führen die Blutspenderehrung durch. Leider können zwei zu Ehrende nicht anwesend sein, sodass lediglich Annett Schaible für ihr zehnmaliges Blutspenden die Blutspendernadel in Gold und ein Präsent der Gemeinde Weisenbach und des DKR überreicht werden.

Blutspender

Bürgermeister Toni Huber, Annett Schaible und Josef Fallert (v.l.)

 

15. März: Weisenbacher Weidelamm als Osterbraten
Nachdem die Bestellaktion von Weidelamm in den vergangenen Jahren sehr gut angenommen wurde, startet die Gemeindeverwaltung Weisenbach auch dieses Jahr zu Ostern wieder zusammen mit der Schäferei Wekerle eine Direkt-Vermarktungsaktion von Osterlämmern. (Gemeindeanzeiger 11/07) (583 KB)

15. März: Neue Kassenleiterin für die Gemeindekasse
Seit Anfang März ist die Gemeindekasse im Weisenbacher Rathaus von Katja Fellmoser besetzt. Katja Fellmoser ist 24 Jahre alt und wohnhaft in Gernsbach. (Gemeindeanzeiger 11/07) (583 KB)

Katja Fellmoser

Katja Fellmoser

 

12. März: Bundestagsabgeordneter Peter Götz in Weisenbach
Der CDU-Gemeindeverband lädt alle Mitglieder und interessierte Bürger zu einer Informationsveranstaltung mit Peter Götz (MdB) ein. (Gemeindeanzeiger 10/07) (466 KB)

16. März: Future-Disco in der Stadthalle Gernsbach
Der Jugendgemeinderat und die Sparkasse Rastatt-Gernsbach laden alle Kinder und Jugendliche in die Disco ein. (Gemeindeanzeiger 09/07) (425 KB)

17. März: Tag der offenen Tür in der Johann-Belzer-Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule
Ununterbrochen ist der Besucherandrang beim „Tag der offenen Tür“. Eltern, Familienangehörige und die Bevölkerung von Weisenbach, Hilpertsau, Obertsrot und Reichental hatten die Möglichkeit, offenen Unterricht, sowohl in der Grund- als auch in der Hauptschule zu besuchen. (Gemeindeanzeiger 13/07) (1,4 MB)

Offener Unterricht

Offener Unterricht in der Hauptschule

 

19. März: Der Taspar tommt in den Tindertarten
Die Mitarbeiterinnen des Kindergartens Au laden alle Interessierten zu einem Infoabend zum Thema „Frühkindliche Sprech- und Sprachentwicklung“ mit Dipl.-Päd. und Logopädin Elke Keil ein.

22. März: Weisenbach, links der Murg

Luftbild von Weisenbach

Das Luftbild zeigt Weisenbach mit den Sportanlagen, sowie dem Baugebiet „Rain“ im Vordergrund

 

23. März: Verabschiedung von Nicole Kaltenbach im Kindergarten Weisenbach
Die langjährige Erzieherin Nicole Kaltenbach wird von ihren Kolleginnen des Kindergartenteams Weisenbach, dem Elternbeirat, sowie vom Kindergartenträger, der Gemeinde Weisenbach, verabschiedet. Für die Gemeinde Weisenbach dankt stellvertretend für Bürgermeister Toni Huber, Rechnungsamtsleiter Werner Krieg, Nicole Kaltenbach für ihre hervorragende Arbeit, die sie im Kindergarten geleistet hatte und überreicht ihr zum Abschied ein Präsent, mit den besten Wünschen für ihre berufliche und private Zukunft in ihrer neuen Heimat. (Gemeindeanzeiger 13/07) (1,4 MB)

Nicole Kaltenbacher

Nicole Kaltenbacher

oben: Nicole Kaltenbach mit ihren Kolleginnen

links: Rechnungsamtsleiter Werner Krieg 
verabschiedet Nicole Kaltenbach

 

26. März bis 05. April: Sicherungsarbeiten an der Felswand/Böschung oberhalb der Bahnlinie im Bereich des Schützenhauses
Spektakulär ging es an diesen Tagen am Ortsausgang von Weisenbach in Richtung Gernsbach zu. Wie bereits schon in der Presse zu lesen war, wurden an der Felswand bzw. Böschung, oberhalb der Bahnlinie Sicherungsarbeiten durchgeführt und Bäume gefällt, die mit dem Hubschrauber zum Sammelplatz nach Hilpertsau geflogen wurden. (Gemeindeanzeiger 12/07) (1 MB)

26. März: Vorbereitungsarbeiten im Latschigbad
Die letzten, fast schon hochsommerlichen Tage werden im Latschigbad für intensive Vorbereitungsarbeiten genutzt. Rund zehn Frauen und Männer der Schwimmbadinitiative um Harald Hils, Bademeister Volkmar Woßmann und die Mitarbeiter des kommunalen Bauhofes sind in und rund um die Schwimmbecken tätig, um das Schwimmbad für die kommende Badesaison auf Vordermann zu bringen. Die Eröffnung des Latschigbades ist für Christi Himmelfahrt, am 17. Mai 2007 vorgesehen. (Gemeindeanzeiger 17/07) (1,3 MB)

Latschenbach Schwimmbad

Die Vorbereitungsarbeiten im Latschigbad

 

28. März: Öffentliche Sitzung des Bauausschusses. Treffpunkt Rathausplatz. Die Bevölkerung ist zur Sitzung herzlich eingeladen. Tagesordnungspunkte, siehe (Sitzungstermine Gemeinderat)

28. März: Sicherungsarbeiten erfordern spektakuläre Holzernte mittels Hubschrauber
Unter der Leitung des Revierleiters Dietmar Wetzel werden mittels Motorsägen im felsigen Gelände oberhalb der Bundesstrasse B 462, bzw. Murgtalbahn und unterhalb des Schützenhauses Bäume gefällt. Morgens ab 7 Uhr steigen fünf Mann mit ihren Motorsägen ins Gelände und beginnen mit den Baumfällarbeiten. Während ein Teil sich dem etwas niedrigeren, dünneren und nicht im unmittelbaren Gefährdungsbereich der Murgtalbahn bzw. B 462 stehenden Bewuchs widmen, machen sich zwei Mitarbeiter Zug um Zug an die größeren die Bahnlinie und Bundesstraße B 462 gefährdenden Bäume. Eine beauftragte Firma stellte einen Hubschrauber AS 350 B3 zur Verfügung, der maximal 1.200 kg Last tragen kann und die gefällten Bäume in Richtung Hilpertsauer Festplatz transportiert. (Gemeindeanzeiger 14/07) (1,2 MB)

Pflegearbeiten

Auf dem steilen Hang oberhalb der Bahnlinie werden Bäume gefällt. - Oben: vor der Pflegemaßnahme

Pflegearbeiten

Pflegearbeiten

Die gefällte Holzstämme werden mittels eines Hubschraubers abtransportiert. 

 

  links: nach den Pflegearbeiten

 

29. März: Sanierung der Weinbergstraße muss verschoben werden
Die Planung wurde vorbereitet, die entsprechenden Zuschussmittel beantragt und die Maßnahme insgesamt am 24.01.2007 im Rahmen einer Informationsveranstaltung vorgestellt. Nun hat leider das Regierungspräsidium Karlsruhe mitgeteilt, dass der beantragte Zuschuss nach den Förderrichtlinien „Wasserwirtschaft“ in diesem Jahr nicht gewährt werden kann. (Gemeindeanzeiger 13/07) (1,4 MB)

31. März: Hinweis der Gemeindekasse Wasser/Abwasser
Der 1. Abschlag für Wasser/Abwasser ist zur Zahlung fällig. (Gemeindeanzeiger 14/07) (1,2 MB)

31. März: Problemstoffsammlung – Frühjahrsaktion beginnt am 31. März
An sieben Samstagen zwischen dem 31. März und dem 23. Juni 2007 macht das Schadstoffmobil in 15 Städten und Gemeinden des Landkreises Rastatt Station. Haushalte aus dem Landkreis Rastatt können hier ihre schadstoffbelasteten Abfälle, sowie bestimmte Elektro- und Elektronikgeräte abgeben. (Gemeindeanzeiger 12/07) (1 MB)

01. April: Ehrenzeichen der Gemeinde für Friedhelm Hörth und Wolfgang Heitz
Friedhelm Hörth und Wolfgang Heitz erhalten im Rahmen des Frühjahrskonzertes ein Ehrenzeichen der Gemeinde Weisenbach von Bürgermeister Toni Huber in der Festhalle Weisenbach überreicht. Aus gesundheitlichen Gründen konnte Wolfgang Heitz nicht anwesend sein. Friedhelm Hörth ist nicht nur seit 50 Jahren aktiver Musiker an der großen und kleinen Trommel und im Percussion, sondern darüber hinaus ist er auch in ehrenamtlicher Weise innerhalb des Vereines und in der gesamten Dorfgemeinschaft engagiert. Auch gehörte Friedhelm Hörth seit 14 Jahren der Vereinsverwaltung als Beisitzer an. (Gemeindeanzeiger 15/07) (1,3 MB)

Ehrenzeichen

Friedhelm Hörth, mit Bürgermeister Toni Huber, Bezirksvorsitzender der Bezirksgruppe Murg, Bürgermeister Dieter Knittel, 1. Vorsitzender Dieter Kast und weitere Geehrte der Musikkapelle Au

 

01. April: Verdienstmedaille für Kosmas Wunsch
Kosmas Wunsch erhält im Rahmen der Generalversammlung der Spielvereinigung Weisenbach 1980 e.V. die Verdienstmedaille in Silber der Gemeinde Weisenbach von Bürgermeister-Stellvertreterin Karin Streeb. Kosmas Wunsch ist seit 1986 in der engeren Vorstandschaft tätig, zuerst als Schriftführer und seit 1988 als 2. Vorsitzender. Kosmas Wunsch ist in mehreren Organisationsausschüssen tätig, die unter anderem bei größeren Events, wie der Sportplatzeinweihung, der Partnerschaftsfeier, sowie bei vielen Festen die Organisation übernommen hat. Auch die jährlich stattfindenden Motorrad- und Skiausflüge tragen seine Handschrift. (Gemeindeanzeiger 15/07) (1,3 MB)

Verdienstmedaille

Kosmas Wunsch, 1. Vorsitzender Werner Hürst und Bürgermeister-Stellvertreterin Karin Streeb (v.l.)

 

02. April: Abstandsregelung zu Gewässer wurden von 1.000 m auf 500 m abgesenkt – Erleichterung für Geflügelhalter hinsichtlich der Aufstallpflicht
Im Landkreis Rastatt, sowie im gesamten Baden-Württemberg gilt ein gelockertes Freilandhaltungsverbot für Geflügel. Während bisher in einem 1.000 m Korridor entlang des Rheines keine Ausnahmegenehmigung von der Aufstallpflicht für Geflügelhalter möglich war, wurde nun der Korridor auf 500 m verringert. Das bedeutet im Landkreis Rastatt, dass nun auch Geflügelhalter auf Antrag einer Ausnahmegenehmigung von der Stallpflicht erhalten können, die bisher noch durch den 1.000 m Korridor reglementiert war. (Gemeindeanzeiger 15/07) (1,3 MB)

04. April: Vorbereitende Untersuchung der „STEG“ beginnt
Die Gemeinde Weisenbach hat die STEG – „Stadtentwicklung Südwest aus Stuttgart“, mit der Durchführung der vorbereitenden Untersuchung für das Gebiet „Ortsmitte“ beauftragt. Ziel dieser vorbereitenden Untersuchung ist es, in das Landessanierungsprogramm aufgenommen zu werden und dadurch Sanierungsmaßnahmen in einem bestimmten, abgegrenzten Gebiet zu fördern. (Gemeindeanzeiger 14/07) (1,2 MB)

04. April: Firma Götz entfernt Glascontainer
Die Firma Götz in Gernsbach-Hilpertsau hat bisher vor ihrem Betriebsgelände im Reichenbachtal einen Glascontainer aufgestellt, welcher auch von der Weisenbacher Bevölkerung genutzt wurde. Nachdem sich auch im Bereich des Altglases der Markt gewandelt hat, muss die Firma Götz die Glassammlungen über diesen Altglascontainer einstellen und den Glascontainer entfernen. Altglas kann über die regelmäßig stattfindenden Sammlungen des Landkreises entsorgt werden.

04. April: Warnung vor Anzeigenwerbern
Wie die Gemeindeverwaltung erfahren hat, sind derzeit Anzeigenwerber der Firma Euromedia Holding K.s. aus Pilsen/CZ unterwegs, um Werbeanzeigen für sehr teures Geld zu verkaufen. Dies Werbeanzeigen sollen angeblich für eine Informationsbroschüre dienen. Vor solchen Anzeigenwerbern wird eindringlich gewarnt, da weder die Gemeinde Weisenbach, die Touristeninfo Murgtal, noch das Landratsamt Rastatt einen Auftrag zur Erstellung einer Informationsbroschüre erteilt hat.

04. April: Lehrgarten des Obst- und Gartenbauvereins Weisenbach
In unmittelbarer Nähe der Johann-Belzer Hauptschule entsteht ein Lehrgarten des Obst- und Gartenbauvereins Weisenbach. Der 1. Vorsitzende Karl Großmann, sowie weitere Mitglieder der Verwaltung erläutern den Mitgliedern des Bauausschusses die umfangreichen Arbeiten. (Gemeindeanzeiger 14/07) (1,2 MB)

Obst und Gartenbauverein

Der Lehrgarten des Obst- und Gartenbauvereins Weisenbach

 

04. April: Bauausschuss besichtigt Hauptschulgebäude
Im Hauptschulgebäude erläutern Bürgermeister Toni Huber und Rektor Adi Marxer den Mitgliedern des Bauausschusses die Vorhaben, welche dort im Laufe dieses Jahres umgesetzt werden sollen. Zunächst war für das laufende Jahr nur die Erweiterung der Multimediaausstattung geplant. (Gemeindeanzeiger 14/07) (1,2 MB)

Bauausschuss

Die Vorhaben, die im Laufe es Jahres 2007 umgesetzt werden sollen, werden erläutert

 

04. April: Ostern

Ostern

07. April: Tresor gefunden- Polizei sucht Besitzer von Anhänger und Werkzeug in Gernsbach/Weisenbach
In einem Graben unterhalb eines Waldweges im Gewann „Kleiner Schöllkopf“, im Bereich Weisenbach haben Passanten einen Tresor gefunden, der nach jetzigen Erkenntnissen aus dem Einbruch eines Einkaufsmarktes in Weisenbach vom 27. März stammen könnte.

Tresor gefunden

Tresor gefunden

Werkzeuge und Anhänger, die beim Einbruch, bzw. Abtransport des Tresors verwendet wurde

 

10. April: „Aktion Leben retten“ Typisierungsaktion und Infoabend
In der Festhalle in Gausbach wird Dr. Martina Wanner von der DKMS alle Fragen zum Verfahren und Ablauf von Typisierung und Stammzellenspende beantworten. (Gemeindeanzeiger 14/07) (1,2 MB)

12. April: Versicherungspflicht für Grabmale
Aus unserer Friedhofssatzung/Friedhofsordnung vom 25. April 1985, zuletzt geändert am 12. Dezember 2000 ergibt sich nach §15 und §16 die Pflicht zur Überprüfung der Standsicherheit der Grabmale. Die Grabnutzungsberechtigten werden auch im eigenen Interesse gebeten, der Überprüfungspflicht nachzukommen und eventuell festgestellte Schäden bis zum 30. April 2007 zu beseitigen. (Gemeindeanzeiger 15/07) (1,3 MB)

12. April: Arbeitseinsatz der Schwimmbad-Initiative
Die Schwimmbad-Initiative ruft zum geplanten Arbeitseinsatz auf. Als Arbeiten sind unter anderem das Streichen des großen Schwimmbeckens, sowie die Erneuerung der Zaunanlage vorgesehen. (Gemeindeanzeiger 15/07) (1,3 MB)

12. April: Kooperationsvertrag zwischen der Deutschen Telekom und der Gemeinde Weisenbach besiegelt
Der Kooperationsvertrag zwischen der Deutschen Telekom zur Versorgung von Weisenbach mit T-DSL ist unterzeichnet. Unterzeichnet wurde der Vertrag von Bürgermeister Toni Huber und dem Teamleiter der T-Com Netzinfrastruktur-Niederlassung Südwest Johannes Löffler. Nach Abschluss der Maßnahme hätten dann alle Haushalte in Weisenbach, die Möglichkeit, T-DSL in einer Bandbreite von zwei bis sechs Megabit/Sekunde zu nutzen. Die technischen Vorraussetzungen möchte die Telekom bis Herbst dieses Jahres schaffen. (Gemeindeanzeiger 15/07) (1,3 MB)

Johannes Löffler

Johannes Löffler von der T-Com und Bürgermeister Toni Huber bei der Vertragsunterzeichnung

 

15. April: Typisierungsaktion in Gausbach
Die Typisierungsaktion findet in der Festhalle in Gausbach statt.

16. April: Instandsetzungsarbeiten an der murgseitigen Stützmauer beginnen
Im Zuge der Bundesstrasse B 462 müssen, wie bereits in Hilpertsau im Gange, auch in der Ortsdurchfahrt von Weisenbach Instandsetzungsarbeiten an der Murgstützmauer ausgeführt werden. Betroffen von den Arbeiten ist die Stützmauer vom Ortsausgang Hilpertsau kommend bis zur Murgbrücke in Weisenbach. (Gemeindeanzeiger 15/07) (1,3 MB)

19. April: Öffentliche Sitzung des Gemeinderates im Feuerwehrgerätehaus, Alte Kreisstrasse, Weisenbach-Au. Die Bevölkerung ist zur Sitzung herzlich eingeladen. Tagesordnungspunkte siehe (Termine Gemeinderat)

19. April: Jagdgenossenschaft Rechnungsergebnis für das Wirtschaftsjahr 2006/2007
Gemäß § 16 Abs. 2 i.V. mit § 10 Abs. 3 Buchst. c der Satzung für die Jagdgenossenschaft Weisenbach vom 21.02.2005 hat der Gemeindevorstand (Gemeinderat) für jedes Wirtschaftsjahr über die Einnahmen und Ausgaben der Jagdgenossenschaft Rechnung zu führen. Für das Wirtschaftsjahr 2006/2007 (01.04.2006 bis 31.03.2007) hat der Gemeinderat das Rechnungsergebnis festgestellt und veröffentlicht. (Gemeindeanzeiger 17/07) (1,3 MB)

19. April Multimedia an der Johann-Belzer-Schule wird erweitert
Der Bauausschuss hat die Schule besichtigt und dabei die vorgesehenen Maßnahmen grundsätzlich begrüßt. Dies trage doch zu einer deutlichen Verbesserung des Unterrichtsangebotes und somit zu einer Bereicherung der Angebotsvielfalt bei. (Gemeindeanzeiger 16/07) (714 KB)

Multimedia

Die Osterferien werden genutzt, um die Verkabelung des neu geplanten zweiten Computerraumes vorzubereiten

 

19. April: Standesamtliche Nachrichten von Januar bis März 2007  
(Gemeindeanzeiger 16/07)

19. April: Ilse Morlock, die Initiativgruppe „Aktion Leben retten“ , der Gesangverein Freundschaft Gausbach und die DKMS sagen Danke. (Gemeindeanzeiger 16/07) (714 KB)

22. April: Kommunalpolitischer Frühschoppen mit Bürgermeister Toni Huber
Nachdem im letzten Jahr die kommunalpolitischen Frühschoppen immer sehr interessante Gespräche und Anregungen ergeben haben, findet der nächste Frühschoppen im Kolpinghaus Weisenbach statt. Für die Bürgerinnen und Bürger besteht die Möglichkeit, mit Bürgermeister Toni Huber zu diskutieren.

25. April: Einladung zum Infoabend für Angehörige von Demenzkranken
Der ambulante Pflegedienst, Kath.Sozialstation Forbach-Weisenbach lädt zu diesem Infoabend in das Josefhaus in Forbach ein. (Gemeindeanzeiger 13/07) (1,4 MB)

25. bis 28. April: Jahnstrasse gesperrt
Der Turnverein Weisenbach führt im Bereich der vereinseigenen Turnhalle Tiefbauarbeiten zur Verlegung einer Abwasserleitung durch. Die Durchfahrt ist während der täglichen Arbeitszeit nicht möglich.

26. April: Anlage R zur Steuererklärung
Die Deutsche Rentenversicherungsanstalt gibt bekannt, dass sich seit dem Jahr 2005 die steuerliche Behandlung der Renten geändert hat und weist darauf hin, dass sie ihre Rentner bei der Abgabe ihrer Steuererklärung 2006 unterstützt. Auf Wunsch stellt sie eine Bescheinigung aus, mit der sich die Anlage R zur Steuererklärung leichter ausfüllen lässt. (Gemeindeanzeiger 17/07) (1,3 MB)

26. April: Defibrillator im Feuerwehrgerätehaus
Zu einem äußerst erfreulichen Ereignis für die Weisenbacher Bevölkerung sind Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, des DRK, Ortsgruppe Forbach, Bürgermeister Toni Huber und Gemeinderäte, sowie Sponsoren zur Übergabe des Defibrillators zusammengekommen. Der Defibrillator, welcher vom DRK Forbach der Freiwilligen Feuerwehr Weisenbach leihweise überlassen wurde, wird offiziell ab dem 01. Mai 2007 eingesetzt. (Gemeindeanzeiger 18/07) (762 KB)

First-Responder-Gruppe

Die First-Responder-Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Weisenbach erhält leihweise ein Defibrillator

 

28. April bis 01. Mai: Jugendaustausch in Weisenbach – Sei dabei!!!
Das Partnerschaftskomitee Weisenbach organisiert einen Jugendaustausch mit den Partnergemeinden aus San Constanzo/Italien und Kriebstein/Sachsen. Es werde ca. 40 Jugendliche im Alter von 16 bis 25 Jahren aus den Partnergemeinden erwartet. Das Partnerschaftskomitee veröffentlicht das Programm für den Jugendaustausch. (Gemeindeanzeiger 14/07)
(1,2 MB) Der Jugendaustausch war ein voller Erfolg, Bildernachlese und Bericht, siehe (Gemeindeanzeiger 19/07) (1,2 MB)

01. Mai: Der Ehrenkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Weisenbach, Erhard Gerstner verstarb im Alter von 79 Jahren. (Gemeindeanzeiger 19/07) (1,2 MB)

03. Mai: Reinigung der Kunststoffbeläge auf den Sportanlagen in Weisenbach  
Die Witterungseinflüsse der letzten 10 Jahre hatten sich auf den Kunststoffflächen der Sportanlagen niedergeschlagen. Insbesondere im Bereich des Kleinspielfeldes, sowie im Bereich der Laufbahnen vom Start her, waren die Flächen verwittert, verkrustet und vermoost. (Gemeindeanzeiger 18/07) (762 KB)

 Sportanlage

Spezielle Reinigungsmaschinen bringen die Kunststoffflächen auf Vordermann

 

03. Mai: Baumaßnahmen an der Bundestrasse B 462
Seit Mitte April sind nunmehr auch in Weisenbach Instandsetzungsarbeiten an der Stützmauer der B 462 bzw. am Gehweg im Gange. (Gemeindeanzeiger 18/07) (762 KB)

03. Mai: Neu gestaltetes Internetportal des Zweckverbandes „Im Tal der Murg“
Die neu gestaltete Internetpräsenz des Zweckverbandes ist nun „Online“. Mit dem neuen Internetportal möchte der Zweckverband auf die Schönheiten der Ferienregion im Murgtal aufmerksam machen und Gäste werben. www.murgtal.org (Gemeindeanzeiger 18/07) (762 KB)

03. Mai: Zahlungserinnerung an die 2. Grundsteuerrate
Die Gemeindekasse Weisenbach möchte nochmals alle Zahlungspflichtigen darauf aufmerksam machen, dass die 2. Grundsteuerrate fällig ist.

03. bis 07. Mai: Das Partnerschaftskomitee Weisenbach plant eine Reise zum ColleMar-athon 2007 in die Provinz Pesaro e Urbino
Nachdem bereits im Jahr 2005 acht Läufer aus der Gemeinde Weisenbach beim ColleMar-athon teilgenommen hatten, hat das Partnerschaftskomitee im vergangen Jahr mehrere Vereine angeschrieben. Nun reist eine Reisegruppe von 30 Personen aus den Gemeinden Weisenbach, Bietigheim, Gaggenau, Gernsbach und weiteren Landkreisgemeinden zum ColleMar-athon. Bildnachlese zum ColleMarathon (Gemeindeanzeiger 20/07) (831 KB)

10. Mai: Richtwertliste 2007/2008
Die Gemeindeverwaltung veröffentlicht die Richtwertliste 2007/2008 für die Gemarkungen Weisenbach und Au. (Gemeindeanzeiger 19/07) (1,2 MB)

13. Mai: Ferdinand Krieg empfängt durch Handauflegung und Gebete des Erzbischofs von Freiburg S.E. Dr. Robert Zollitsch, mit weiteren fünf Diakonen im Münster „Unserer Lieben Frau“ zu Freiburg i. Br. das heilige Sakrament der Priesterweihe.

15. und 16. Mai: Anlieferung eines Fertighauses im Bereich Alter Kirchweg 7
Deshalb sind die in diesem Bereich angrenzenden Teilbereiche der Straßen „Alter Kirchweg“ und „Zum Kapf“ gesperrt.

16. Mai: Sicherer Umgang mit der Motorsäge – Motorsägelehrgang des LRA
Das Forstamt im Landkreis Rastatt bietet im Laufe des Jahres 2007 wieder eine Reihe von zweitägigen Motorsägenlehrgängen für Brennholzselbstwerber an verschiedenen Orten im Landkreis an. (Gemeindeanzeiger 20/07) (831 KB)

16. Mai: Ferienjobs für die Sommerferien bei der Gemeinde Weisenbach
Für die Sommerferien bietet die Gemeinde Weisenbach den in Weisenbach wohnhaften Schülern Ferienjobs an. Es handelt sich dabei überwiegend um leichtere Tätigkeiten im Bereich des Gemeindebauhofes.
Um einen Ferienjob können sich Schüler bewerben, die in den Ferien mindestens 15 Jahre alt sind und nicht in ein Arbeitsverhältnis/Ausbildungsverhältnis eintreten. Die Tätigkeit wird mit 5 Euro pro Stunde vergütet.

16. Mai: Baumaßnahme an der Bundesstrasse B 462
Die Baumassnahme ist inzwischen im vollen Gange. (Gemeindeanzeiger 20/07) (831 KB)

Verkehrsengpass

Verkehrsengpass in Weisenbach

 

16. Mai: Öffentliche Sitzung des Gemeinderates im Sitzungszimmer des Rathauses Weisenbach Die Bevölkerung ist zur Sitzung herzlich eingeladen. Tagesordnungspunkte siehe (Termine Gemeinderat)

Ergebnisse der Gemeinderatsitzung:
- Sanierung des Sitzungszimmers
Heute Abend findet zum ersten Mal die Sitzung im neu renovierten Sitzungszimmer des Rathauses Weisenbach statt. (Gemeindeanzeiger 20/07) (831 KB)

17. Mai: Die Badesaison im Latschigbad in Weisenbach wird eröffnet
Die Vorbereitungsarbeiten waren in den letzten Wochen in vollem Gange und sind nun abgeschlossen. Seit Anfang Mai läuft das Wasser in die Schwimmbecken. Bei Temperaturen, wie in den letzten Wochen wird die Wassertemperatur steigen und somit dem geplanten Badesaisonstart nichts mehr im Wege stehen. (Gemeindeanzeiger 20/07) (831 KB)

20. Mai: Einladung zu den Primizfeierlichkeiten in der Pfarrkirche „Maria Königin“ in Au
Der Enkel des Altbürgermeisters Markus Krieg, Ferdinand Krieg, verbrachte in den Kinderjahren viel Zeit bei den Großeltern im Ortsteil Au. Aus dieser Verbundenheit aus Kindheits- und Jugendjahren heraus, finden die Primizfeierlichkeiten in der Kirche „Maria Königin“ in Au statt. (Gemeindeanzeiger 20/07) (831 KB)

Ferdinand Krieg

Ferdinand Krieg

 

20. Mai: Behinderte Mitmenschen aus Fano und der Umgebung zu Gast im Landkreis Rastatt  
Eine rund 35-köpfige Reisegruppe aus der italienischen Partnerstadt von Rastatt, Fano bzw. der Region Pesaro e Urbino, bestehend aus Behinderten und deren Betreuer weilen im Rahmen des Projektes „Schwarzwald – Blaues Meer“ im Landkreis Rastatt. (Gemeindeanzeiger 22/07) (1 MB)

Reisegruppe aus Italien besucht Weisenbach

Die Reisegruppe aus Italien besucht Weisenbach

 

23. Mai: Zwangsversteigerung
Die Gemeindeverwaltung Weisenbach veröffentlicht eine Zwangsversteigerung, Wohnungseigentum-Grundbuch von Weisenbach-Au Nr. 253. 290/1000 Miteigentumsanteil an dem Grundstück Flst. Nr. 1946, Gebäude- und Freifläche Jakob-Bleyer-Straße 42 mit 4,62 Ar. (Gemeindeanzeiger 06/07) (539 KB)

23. Mai: Latschigbad mit neuer Werbelinie
Bürgermeister Toni Huber, Bademeister Volkmar Wossmann, der Vorsitzende des Turnvereins Weisenbach Reinhard Neuber, sowie Harald Hils, Michael Essig und Joachim Gerstner von der Schwimmbadinitiative treffen sich im Latschigbad um die neue Werbeline vorzustellen. Aufgrund des 4. Schwimmbadfestes hat der Turnverein Weisenbach ein Absperrnetz für den Bereich rund um das Volleyball-Spielfeld angeschafft und der Gemeinde Weisenbach als Träger des Latschigbades übergeben. (Gemeindeanzeiger 22/07) (1 MB)

Schwimmbad

Schwimmbad

Die Verantwortlichen bei der Vorstellung des druckfrischen Werbefyers und Übergabe des Absperrnetzes

 


 

24. Mai: VW Caddy für die Wasserversorgung  
Um den gestiegenen Anforderungen im Bereich der Trinkwasserversorgung Rechnung zu tragen, hat die Gemeinde Weisenbach einen fast neuwertigen VW Caddy Kastenwagen erworben. Das etwa ein Jahr alte Fahrzeug mit einer Gesamtfahrleistung von rund 15.000 km wird vom Firmenchef des Autohauses Haitzler, Andreas Haitzler an Bürgermeister Toni Huber übergeben. (Gemeindeanzeiger 21/07) (944 KB)

Andreas Haitzler

Andreas Haitzler übergibt den VW Caddy an Bürgermeister Toni Huber (v.l.)

 

24. Mai: Neue Telefonnummer bei Störungen im Bereich der Wasserversorgung  
Die Gemeinde Weisenbach hat mit der EnBW Reginal AG einen Kooperationsvertrag im Bereich der Wasserversorgung abgeschlossen. Laut dieser Vereinbarung wird die EnBW Reginal AG im Bereich der Wasserversorgung, den Gemeindebauhof bei Entstör- und Bereitschaftsdienst außerhalb der Arbeitszeit des Gemeindebauhofes unterstützen.

Unter folgender Telefonnummer sollen ab sofort Störungen im Bereich der Wasserversorgung (z. B. Rohrbruch) gemeldet werden:
Störstelle Wasser 06222 56142
Störstelle Strom 06222 56224

24. Mai: Vortragsreihe im Unimog-Museum Gaggenau
Im Rahmen der Sonderausstellung Feuerwehr beginnt gleich ein besonderer Referent die Vortragsreihe. Der anerkannte Feuerwehrkenner, Vorsitzender des Vereins Hamburger Feuerwehr-Historiker und früherer Branddirektor Dipl. Ing. Manfrd Gihl aus Hamburg referiert zum Thema „Die Rolle von Daimler-Benz bei der Motorisierung der Feuerwehren“. (Gemeindeanzeiger 21/07) (944 KB)

24. Mai: Ziegenweiden geschlossen halten
Im Füllenbachtal im Ortsteil Au werden in zwei Weidebereichen große Teile des Tales durch Ziegen beweidet und offen gehalten. Leider musste die Ziegenhalterin in den letzten Tagen feststellen, dass die Zugänge zur vorderen Weide, unmittelbar hinter dem Fest- und Spielplatz mehrfach geöffnet und nicht mehr geschlossen wurden. (Gemeindeanzeiger 21/07) (944 KB)

05. Juni: Weisenbacher Bürgermeister Toni Huber bewirbt sich für eine Kandidatur als Rastatter OB
Der 42 jährige Toni Huber lässt sich als unabhängiger OB-Kandidat aufstellen und möchte als parteiloser OB-Kandidat eine Wählerinitiative gründen. Er tritt gegen den amtierenden Rastatter Oberbürgermeister Klaus-Eckhard Walker an.

06. Juni: Sicherer Umgang mit der Motorsäge – Motorsägelehrgang des LRA
Für den am 16. Mai veröffentlichen Lehrgang sind noch Plätze frei. Interessenten können sich noch anmelden. (Gemeindeanzeiger 23/07) (921 KB)

06. Juni: Hoffen auf das Landessanierungsprogramm
Derzeit sind Mitarbeiter der „STEG“ zur Befragung in Weisenbach unterwegs, um die Grundlagen für den Aufnahmeantrag in das Landessanierungsprogramm zu erheben. Bei einer Aufnahme in das Programm wären Sanierungsarbeiten an Gebäuden im Sanierungsgebiet förderfähig.

08. Juni: Jubiläum „20 Jahre Ferienprogramm Weisenbach“ 
Zur genauen Planung des diesjährigen Jubiläumsprogramms bittet die Gemeindeverwaltung alle Teilnehmer, insbesondere die Vereine um Abgabe ihrer Termine und Programmvorschläge.

14. Juni: Öffentliche Sitzung des Gemeinderates im Sitzungszimmer des Rathauses Weisenbach. Die Bevölkerung ist zur öffentlichen Sitzung herzlich eingeladen. Tagesordnungspunkte, siehe (Termine Gemeinderat)

14. Juni: Zufahrt ins Latschigbachtal und zum Schwimmbad gesperrt
Nachdem der Zustand der Stützmauer an der Zufahrtstrasse zum Latschigbad, vor der Abzweigung des Kestelbergweges bzw. der Straße zum Hochbehälter schon seit einiger Zeit beobachtet wurde, hat sich der Zustand deutlich verschlechtert. Die Stützmauer muss kurzfristig repariert werden, weitere Sanierungsmöglichkeiten müssen geprüft werden. Die Zufahrt zu den Parkplätzen des Latschigbades ist daher gegenwärtig nur über die Weinbergstrasse und den Hailrebenweg möglich. (Gemeindeanzeiger 23/07) (921 KB)

14. Juni: Sperrung der Straße zwischen „Schetterling“ und dem Sängerheim
Verstärkt sind in den letzten Monaten im Bereich der Wasserzuleitung zum Sängerheim vom „Schetterling“ her, Rohrbrüche aufgetreten. Bei der Beseitigung der Schadensstelle wurde festgestellt, dass die Wasserleitung in einem schlechten Zustand ist und erneuert werden muss. (Gemeindeanzeiger 23/07) (921 KB)

14. Juni: Wertvolle Lebenserfahrung aus erster Hand
Wertvolle Lebenserfahrung bekamen 45 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 12 des Albert-Schweitzer-Gymnasiums Gernsbach vermittelt. Schulleiter Hansjörg Willig konnte hierzu Dr. Otmar Zwiebelhofer, den Inhaber der Firma König Metall in Gaggenau, sowie Bernhard Fritz, Oberbürgermeister der Stadt Winnenden begrüßen. Ziel des vom Verein der Freunde und Förderer initiierten Netzwerkes ist es, den Schülerinnen und Schülern bei ihrem Weg in Ausbildung, Studium und Beruf zur Seite zu stehen. (Gemeindeanzeiger 23/07) (921 KB)

14. Juni: Sanierungsarbeiten am Gehweg entlang der Bundesstrasse B462

Sanierungsarbeiten

Die Sanierungsarbeiten an der Stützmauer sind im vollen Gange

21. Juni: Neue Wanderkarte vom Murgtal
Der Zweckverband „Im Tal der Murg“ mit den Mitgliedsgemeinden Kuppenheim, Gaggenau, Gernsbach, Loffenau, Weisenbach und Forbach bringt eine neue Wanderkarte heraus. Die Karte erscheint im gut leserlichen Maßstab 1:25 000 und ist mit dem UTM Gitter auch GPS geeignet. Die Karte ist in allen Murgtal-Rathäusern und Touristen-Infos, sowie in verschiedenen Buchhandlungen (ISBN 978-3-9811016-7) erhältlich. (Gemeindeanzeiger 25/07) (832 KB)

24. Juni: Unvergängliche Melodien im Kurpark
Unter der Leitung von Werner Roth veranstaltet das Orchester der Musikschule Murgtal ein heiteres unterhaltsames Konzert.

24. Juni: Eröffnung des Mustergartens in Weisenbach
Nach fast zweijähriger Vorbereitungszeit wird der Mustergarten des Obst- und Gartenbauvereins Weisenbach durch Bürgermeister Toni Huber eröffnet. Im Rahmen des „Tags der offenen Gartentür“, der an diesem Tag in ganz Baden-Würtemberg stattfindet, wird die Anlage im Gewann „Reifwies“ der Öffentlichkeit vorgestellt. (Gemeindeanzeiger 25/07) (832 KB)

Mustergarten des Obst- und Gartenbauvereins

Der Mustergarten des Obst- und Gartenbauvereins

 

25. Juni: Kreisforstamt kündigt Waldkalkung per Hubschrauber an
Wie das Kreisforstamt mitteilt, ist es um die Vitalität der Wälder nicht zum Besten bestellt. Die jährlichen Waldzustandsberichte lassen keine Unklarheiten darüber, dass der Wald Hilfe benötigt. Konkret handelt es sich um Flächen in den höhergelegenen Waldungen, östlich der Murg zwischen Teufelsmühle, Lautenbach, Reichental und Weisenbach. (Gemeindeanzeiger 25/07) (832 KB)

Waldkalkung

Per Hubschrauber werden Waldkalkungen durchgeführt

 

27. Juni: Hundkot auf Gehweg
Wiederholt gingen in den letzten Wochen bei der Genmeindeverwaltung Klagen verärgerter Anwohner der Erlenstraße ein. Anlass der Beschwerten ist der Hundekot auf der Straße und neben den Sitzbänken.

28. Juni: Abschlussfahrt der Klassen 9a/9b der Johann-Belzer-Schule nach San Costanzo
Im Rahmen ihrer Abschlussfahrt besucht nun bereits zum dritten mal eine Schulklasse aus Weisenbach die Partnergemeinde San Constanzo in Italien. In Zusammenarbeit mit dem Klassenlehrer Volker Harbrecht hatte die stellvertretende Vorsitzende des Partnerschaftskomitees Maria di Umberto ein umfangreiches Programm für die 33 Jugendliche und den drei begleitenden Lehrkräfte vorbereitet. (Gemeindeanzeiger 26/07) (1,4 MB)

 

Entlassschüler bei ihrer Abschlussfahrt

Die Entlassschüler bei ihrer Abschlussfahrt

 

29. Juni: Hausmeister Hans-Jürgen Schick geht in den Ruhestand
Nach der Begrüßung durch Rektor Adi Marxer würdigt Bürgermeister Toni Huber die 35-jährige Tätigkeit von Hans-Jürgen Schick bei der Gemeinde Weisenbach. Weiterhin bedankt sich die Elternbeiratsvorsitzende Monika Neichel, die Schülersprecher Max Großmann und Christian Klaiber , sowie die Leiterin der Volkshochschule Ulrike Essig und die jetzige Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Weisenbacher Vereine, Heidi Wittemann für seinen Einsatz und die kooperative Zusammenarbeit. (Gemeindeanzeiger 27/07) (982 KB)

 

Jürgen Schick

Rektor Adi Marxer, Jürgen Schick, sein Nachfolger Roland Hürst und Bürgermeister Toni Huber (v.l.)

 

30. Juni: Hinweis der Gemeindekasse Wasser/Abwasser
Der 2. Abschlag für Wasser/Abwasser ist zur Zahlung fällig. (Gemeindeanzeiger 25/07) (832 KB)

30. Juni: 85-jähriges Jubiläum des Schützenvereins Weisenbach

Schützenverein

Der Schützenverein feiert sein Jubiläum mit einem Zeltfest beim Schützenhaus.

 

30. Juni: Verdienstmedaille der Gemeinde Weisenbach
Felix Mungenast, Hanspeter Mungenast, Konrad Bleier und Adolf Burkhardt erhalten anlässlich des 85-jährigen Jubiläumsfestes des Schützenfestes, die Verdienstmedaille der Gemeinde Weisenbach von Bürgermeister Toni Huber überreicht. (Gemeindeanzeiger 27/07) (982 KB)
Felix Mungenast
ist seit 1953 als Luft- und Kleinkaliberschütze aktives Mitglied im Schützenverein. Seit 1957 ist er als stellvertretender Schießleiter, sowie von 1970 bis 1990 als erster Schießleiter für den Verein tätig.
Von 1965 bis 1990 war er aktives Mitglied im Sportausschuss des Schützenkreises Hohenbaden. Für sein über 50-jähriges Wirken in der Vorstandschaft und viele weitere Verdienste wird er mit der Verdienstmedaille in Gold geehrt.
Hans-Peter Mungenast
gehört seit 1960 den Schützenverein als aktiver Luft- und Kleinkaliberschütze an. Von 1960 bis 1970 war er Jugendschießwart und Jugendbetreuer. Von 1970 bis 1998 war er zweiter Schießleiter des Schützenvereins und ist hierbei mitverantwortlich für Waffen, Munition und Waffenbesitzkarten. Für seine Verdienste wird er mit der Verdienstmedaille in Silber geehrt.
Konrad Bleier
gehört seit 1976 dem Schützenverein als aktiver Luft- und Kleinkaliberschütze an. Von 1985 bis 1988 war er Jugendleiter, von 1987 bis 1989 erster Schießleiter, von 1987 bis bis 1993 Schützenmeister und somit 2. Vorstand. Seit 1993 ist Konrad Bleier Oberschützenmeister und 1. Vorstand. Bürgermeister Toni Huber dankt ihm für seine mutigen Investitionen, die in den letzten Jahren rund um das Schützenhaus getätigt wurden. Für seine Verdienste wird er mit der Verdienstmedaille in Silber geehrt.
Adolf Burkhardt
trat 1962 als aktiver Luft- und Kleinkaliberschütze in den Schützenverein ein. Von 1971 bis 2003 war er Beisitzer in der Vorstandschaft und vor allem dort für die Durchführung von Bauvorhaben in und um das Schützenhaus zuständig. Für seine Verdienste wird er mit der Verdienstmedaille in Silber geehrt.

geehrten Jubilare

Die geehrten Jubilare Konrad Bleier, Hans-Peter Mungenast, Adolf Burghardt, 
Felix Mungenast und Bürgermeister Toni Huber (v.l.)

 

2. Juli: Kanaluntersuchungen im Wohngebiet links der Murg
Nach der Eigenkontrollverordnung muss das Kanalnetz regelmäßig auf Schadstellen untersucht und diese dann je nach Schadensklasse auch entsprechend behoben werden. In diesem Jahr steht wiederum das Kanalnetz im gesamten Wohngebiet links der Murg an. Der Gemeinderat hat in der Sitzung vom 16. Mai 2007 den Auftrag zur Kanaluntersuchung an ein Unternehmen aus Jokgrim zum Angebotspreis von 26.700 Euro vergeben. (Gemeindeanzeiger 26/07) (1,4 MB)

02. bis 06. Juli: Jakob-Bleierstraße im Ortsteil Au gesperrt
An dem denkmalgeschützten Gebäude, Jakob-Bleierstraße 20 werden umfangreiche Dachsanierungsarbeiten durchgeführt, das eine Straßensperrung erforderlich macht. (Gemeindeanzeiger 25/07) (832 KB)

05. Juli: Die Senioren-Aktivgruppe (Demenzgruppe) veröffentlicht das Programm für Juli 2007.  

05. Juli: SPD-Landtagsabgeordneter Gunter Kaufmann im Gespräch mit Bürgermeister Toni Huber
Die geplante Ortskernsanierung und die örtliche Schulentwicklung waren die beiden Hauptthemen eines Gespräches, das der SPD-Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Rastatt/Murgtal, Gunter Kaufmann dieser Tage mit dem Bürgermeister der Gemeinde Weisenbach Toni Huber führte.

 

Professor Gunter Kaufmann

Professor Gunter Kaufmann zu Gast in Weisenbach

 

5. Juli: Neues Fahrzeug für den kommunalen Bauhof
Kurzfristig wird für den kommunalen Bauhof ein Ersatzfahrzeug beschafft. Das alte VW-Doppelkabinerfahrzeug war mittlerweile 14 Jahre alt und hatte schon rund 220 000 km auf dem Tacho. Im Oktober dieses Jahres wäre der TÜV abgelaufen und eine Ersatzbeschaffung war bereits mittelfristig vorgesehen. Nachdem bereits vor wenigen Wochen ein VW Caddy für die Wasseraufbereitung beschafft wurde, ist nunmehr der gesamte Fuhrpark des kommunalen Bauhofes wieder in einem guten Zustand (Gemeindeanzeiger 27/07) (982 KB)

 

Firmenchef Andreas Haitzler

Firmenchef Andreas Haitzler, vom Autohaus Haitzler übergibt das Fahrzeug dem Bauhof

 

05. Juli: Die Gemeindeverwaltung veröffentlicht das 20. Weisenbacher Sommerferienprogramm
In Zusammenarbeit mit Vereinen und Institutionen ist wieder ein besonders attraktives und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt worden. Anmeldungen können ab Freitag den 06. Juli oder am Montag, den 09. Juli im Rathaus Weisenbach, Zimmer 6 zu den üblichen Sprechzeiten abgegeben werden. Teilnehmen können Kinder von 6 bis 16 Jahren. Bei bestimmten gekennzeichneten Veranstaltungen ist jedoch eine Altersgrenze vorgeschrieben, für Kleinkinder unter 6 Jahren ist die Begleitung eines Erwachsenen erforderlich. (Gemeindeanzeiger 27/07) (982 KB)

Sommerferienprogramm

Reger Andrang herrscht beim ersten Anmeldetag zum Sommerferienprogramm

 

21. Juli: 5. Weisenbacher Schwimmbadfest im Latschigbad
Der TV Weisenbach veranstaltet sein Schwimmbadfest im herrlichen Latschigbad

Latschigbad

Das Latschigbad in Weisenbach
Spiele rund um das kühle Nass beim Schwimmbadfest (Gemeindeanzeiger 30/07)

 

7. Juli: 100. Geburtstag von Pfarrer Robert Blum
Der langjährige Weisenbacher Ortspfarrer Robert Blum könnte heute seinen 100. Geburtstag feiern. Er war über mehr als vier Jahrzehnte nicht nur Pfarrer der Kirchengemeinde, sondern er prägte die Gesamtgemeinde, insbesondere durch seinen Tatendrang und seine Schaffenskraft. (Gemeindeanzeiger 27/07) (982 KB)

 

Pfarrer Robert Blum

Der ehemalige Weisenbacher Pfarrer Robert Blum

08. Juli Benefizkonzert für die Lebenshilfe Rastatt/Murgtal
Im Gernsbacher Kurpark findet das fünfte Benefizkonzert vom Sinfonischen Orchester Gaggenau für die Lebenshilfe, Kreisvereinigung Rastatt/Murgtal, sowie für die Murgtal-Werkstätten & Wohngemeinschaften statt. (Gemeindeanzeiger 25/07) (832 KB)

11. Juli: Infoveranstaltung „Menschen am Ende des Lebens“ begleiten
Die Katholische Sozialstation Forbach-Weisenbach und der Caritasverband Rastatt laden zu diesem Thema in das Josefhaus in Forbach ein. (Gemeindeanzeiger 27/07) (982 KB)

12. Juli: Ausbildungsplatzsuche und Rente
Schulabgänger , die noch keinen Ausbildungsplatz haben, sollten sich bei der Agentur für Arbeit ausbildungssuchend melden, damit kein Nachteile bei der späteren Rente entstehen. (Gemeindeanzeiger 28/07) (994 KB)

12. Juli: Kostenlose Elektroaltgeräte-Abgabe bewährt sich seit mehr als einem Jahr
Seit mehr als einem Jahr besteht die Möglichkeit, alte Elektro- und Elektronikgeräte bei den dafür eingerichteten Sammelstellen kostenlos abzugeben. Die Kosten für die Verwertung alter Fernseher, Elektroherde, Staubsauger, Waschmaschinen, Kühlgeräte, Computer oder Kaffeemaschinen tragen seither die Hersteller. (Gemeindeanzeiger 28/07) (994 KB)

13. Juli: Bürgerinitiative unterstützt Toni Huber
OB-Kandidat Toni Huber (CDU) stellt sich den Mitgliedern der Bürgerinitiative „Zukunft Rastatt“ vor. Rund ein Drittel der 130 Mitglieder nutzte die Gelegenheit, den OB-Kandidaten und seine Vorstellungen kennen zu lernen. Bei der anschließenden Abstimmung sprechen sich die Anwesenden einstimmig (bei drei Enthaltungen) dafür aus, den Kandidaten zu unterstützen, heißt es in einer Presseerklärung des Vereins. Bei seiner Vorstellung hatte Huber bekräftigt, dass er als unabhängiger Kandidat bei der Oberbürgermeisterwahl antreten werde.

17. Juli: Gelungene Abschlussfeier an der Johann-Belzer- Schule in Weisenbach
Die Abschlussfeier beginnt mit einem Abschlussgottesdienst, der unter dem Motto stand „Endlich frei, wir fliegen von der Schule“. In der Festhalle Weisenbach trifft man sich mit Familienangehörigen, Freunden und den Lehrkräften der Schule. Rektor Adi Marxer zieht eine positive Bilanz und freut sich, dass alle 36 Entlassschüler die Prüfung bestanden haben. Es wurde ein Gesamtschnitt von 2,9 erreicht. Er zeigte anschließend den weiteren Lebensweg der Entlassschüler auf:
- drei Schüler absolvieren die Werkrealschule Klasse 10, mit dem Ziel der Mittlere Reife
- elf Schüler absolvieren die zweijährige Berufsfachschulen mit dem Ziel der Mittlere Reife
- vier Schüler absolvieren die einjährige Berufsfachschulen mit schon vorhandener Lehrstellenzusage
- neun Schüler beginnen mit einer sofortige Lehre,
- neun Schüler absolvieren das (BEJ (Berufseinsteigerjahr)

Bei der anschließenden Preisverleihung kann Dr. Großmann als Schulbester Zerrin Özcan mit dem Belzer- Holtzmann Preis auszeichnen. Rektor Adi Marxer verleiht die weiteren Preise: Klassenbester Klasse 9a ist Dennis Irth mit einem Schnitt von 2,3. Einen Preis bekommen im Fach Sport Christian Klaiber, Zerrin Özcan und Andalina Hinz. Den Fachpreis in HTW erhält Zerrin Özcan.
Mit einem Lob werden ausgezeichnet: Fennis Irth, Madeline Ewald, Justin Bahague, Fabian Gerstner, Maximilian Großmann, Christian Klaiber und Zerrin Özcan.
Mit einem bunten Programm auf der Bühne werden die Familienangehörige und Freunde unterhalten. (Gemeindeanzeiger 31/07) (1,5 MB)

Entlassschüler

Die ausgezeichneten Entlassschüler mit Rektor Adi Marxer (li) und Dr. Großmann (re.)

Entlassschüler

Die Pyramide der Entlassschüler

 

19. Juli: Öffentliche Sitzung des Gemeinderates im Sitzungszimmer des Rathauses Weisenbach. Die Bevölkerung ist zur öffentlichen Sitzung herzlich eingeladen. Tagesordnungspunkte, siehe (Termine Gemeinderat)

Ergebnisse der Gemeinderatssitzung:
- Nachtragsetat erforderlich
Noch günstiger als im zweiten Nachtragsplan verlief die Haushaltswirtschaft in Weisenbach im Jahr 2006. Kämmerer Werner Krieg stellt dem Gemeinderat das vorläufige Rechungsergebnis vor.
- Bedarfplan der Feuerwehr
Der Gemeinderat befürwortet einstimmig den Feuerwehrbedarfplan der Gemeinde. Der Plan beinhaltet eine Zielvorgabe für die Gemeinde zur Sicherstellung der Gefahrenabwehr als weisungsfreie Pflichtaufgabe und dient als Planungssicherheit. Erstellt wurde das umfangreiche Schriftstück von Hauptamtsleiter Walter Wörner und Joachim Merkel, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Weisenbach.
- Bebauungsplan „Sportgelände“ , 2. Fassung etwas geändert
Auf dem Gelände sollen fünf Bauplätze entstehen. Wegen einer Stellungsnahme des Landratsamtes Rastatt, Amt für Baurecht und Naturschutz, Fachbereich Immissionsschutz, ist eine erneute Überarbeitung notwendig geworden.
- Sporthalle in Weisenbach soll saniert werden
Bei einer Enthaltung stimmt der Weisenbacher Gemeinderat dem Abschluss zweier Architektenverträge für die Sanierung zu.
- PC-Netzwerk für die Johann-Belzer-Schule
Der Gemeinderat vergibt einstimmig den Auftrag zum Angebotspreis von 50 800 Euro.
- Kindergartengebühren steigen
Einstimmig befürworteten die Gemeinderäte die Gebühren für den Besuch des Kindergartens zu erhöhen. Ab dem Kindergartenjahr 2007/2008 müssen die Eltern für das erste Kind einen monatlichen Betrag von 71 Euro (bisher 69 Euro) bezahlen, ab dem Kindergartenjahr 2008/2009 sind es 73 Euro. Weiter ist im Kindergarten St. Christophorus eine Kindergartengrippe geplant.

19. Juli: Wasserzählertausch
Die Gemeinde macht darauf aufmerksam, dass seit der letzten Woche die Wasserzähler mit dem Baujahr/Eichjahr 2001 und älter von den Mitarbeitern des Bauhofes ausgetauscht werden.

19. Juli: Es war einmal ...
Der Kindergarten St. Christophorus veröffentlicht die Aktivitäten die mit den Kindern veranstaltet wurden, die in die Grundschule wechseln. (Gemeindeanzeiger 29/07) (949 KB)

Freilichtbühne in Ötigheim

Märchenland zu Schneewittchen und den sieben Zwergen auf der Freilichtbühne in Ötigheim

19. Juli: Toni Huber zieht Kandidatur als Rastatter OB-Kandidat zurück
Der Weisenbacher Bürgermeister hatte sich für eine Kandidatur als Oberbürgermeister von Rastatt zur Verfügung gestellt. Aus gesundheitlichen Gründen zieht der 42 jährige Weisenbacher Bürgermeister seine Kandidatur zurück. „Die Gesundheit geht jetzt vor“ sieht Toni Huber (CDU) keine Alternative zu diesem Schritt. „Wir bedauern das sehr“, sagt der Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes Rastatt, Karl-Heinz Scholze, in seiner ersten Reaktion. Man habe Toni Huber „voll unterstützt“ und dabei zugleich respektiert, dass er als unabhängiger Kandidat alle Bürger erreichen wollte.

19. Juli: Prüfbericht für die Wasserversorgung der Gemeinde Weisenbach
Die Gemeindeverwaltung Weisenbach veröffentlicht den Prüfbericht des Mittelbadischen Wasserlabors vom 19. Juli 2007. Das Wasser ist mit einer Härte von 7,3 * dH als sehr weich, d.h. Härtebereich 1 einzustufen.
Die Calcitlösekapazität liegt unter dem Grenzwert von 5 mg/l. Das Wasser ist somit nicht als korrosiv einzustufen. Dem Wasser ist im Rahmen dieser Untersuchung Trinkwasserqualität zu bescheinigen. (Einzelne Messwerte, siehe Gemeindeanzeiger 31/07) (1,5 MB)

23. Juli: Stimmungsvolle Abschlussfeier der Klasse 4 der Johann-Belzer-Schule 
Eltern, Familienangehörige und Lehrkräfte haben sich zur Abschlussfeier der Klasse 4 eingefunden. Rektor Adi Marxer geht in seiner Ansprache auf die Entwicklung der Kinder in den vier Jahren Grundschulzeit ein. Unter dem Motto "Ich ziehe froh und zufrieden durch die Lande" geht der Rektor auf die weitere Schullaufbahn ein. Er bedankt sich bei der Klassenlehrerin Claudia Mnich für die geleistete Arbeit, aber auch bei den Eltern und den Kindern, die in diesen vier Jahren mit den Gesangsauftritten, die Schule positiv ins Rampenlicht gerückt haben. Zum ersten Mal bei einer Grundschul-Abschlussfeier tritt ein Elternchor unter der Leitung von Hans-Joachim Bleier auf. (Gemeindeanzeiger 31/07) (1,5 MB)

Entlassschüler der Klasse 4

Die Entlassschüler der Klasse 4

Entlassschüler der Klasse 4

Der Auftritt des Elternchores der Klasse 4

 

24. Juli: Herbert Rieber in den Ruhestand verabschiedet
Rektor Adi Marxer würdigt die Verdienste von Herbert Rieber, der nach 33 Jahren Dienst in Weisenbach, im 65. Lebensjahr in den Ruhestand geht. In einer dienstlichen Beurteilung über ihn steht der Satz „Pünktlichkeit und sorgfältige Erledigung aller Regularien haben Vorbildcharakter“. Vorbildlich war auch die Bilanz seiner Fehltage. In 33 Jahren hatte er nie einen Tag wegen Krankheit gefehlt. Herr Rieber führte in diesem Zeitraum viele Schüler als Klassenlehrer zum erfolgreichen Abschluss, lehrte als Fachlehrer Physik und Chemie und betreute den AV-Bereich der Schule. (Gemeindeanzeiger 31/07) (1,5 MB)

Herbert Rieber

Herbert Rieber mit einer Schülerin

 

24. Juli: 25 jähriges Dienstjubiläum von Margot Müller
Margot Müller beendete ihre Ausbildung am 16. Dezember 1981 mit der Lehramtsprüfung an der Grund- und Hauptschule in Weisenbach. Nach der Tätigkeit an der Grund- und Hauptschule Simmersfeld kam sie zum Schuljahr 1990/91 wieder nach Weisenbach zurück. Seit dem Jahr 1997 ist Frau Müller auch als Beratungslehrerin für den Bereich zwischen Loffenau und Forbach zuständig. Frau Müller die krankheitsbedingt nicht an der Feier teilnehmen konnte, wird ab dem nächsten Schuljahr an der Grundschule Loffenau unterrichten.(Gemeindeanzeiger 31/07) (1,5 MB)

Margot Müller

Rektor Adi Marxer, Schülersprecher Christian Klaiber, Zerrin Özcan, Herbert Rieber, 
Elternbeiratsvorsitzende Monika Neichel und Bürgermeisterstellvertreter Rudolf Fritz

 

25. Juli: Öffentliche Sitzung der Verbandsversammlung des Abwasserverbandes „Mittleres Murgtal“ Sitz Gernsbach im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Gernsbach. Die Bevölkerung ist zu dieser öffentlichen Sitzung herzlich eingeladen. Themen, siehe Gemeindeanzeiger. (Gemeindeanzeiger 28/07) (994 KB)

26. Juli: Änderungen für den Bezug des Amts-/Mitteilungsblattes zum 01.Januar 2008
Der Gebühreneinzug für das Amts-/Mitteilungsblatt erfolgt über das einfachere und komfortablere Lasteinzugsverfahren. (Gemeindeanzeiger 30/07) (1 MB)

26. Juli: Das Weisenbacher Sommerferienprogramm (Gemeindeanzeiger 30/07) (1 MB)
- Schnuppertauchen
- Spiele-Nachmittag
- Spielmobil  

26. Juli: Die Senioren-Aktivgruppe (Demenzgruppe) veröffentlicht das Programm für August 2007.

26. Juli: Fischereiprüfung 2007
Bekanntmachung des Ministeriums für Ernährung und Ländlicher Raum Baden-Württemberg über die Fischerprüfung 2007. (Gemeindeanzeiger 30/07) (1 MB)

26. Juli: Baumaßnahme an der Bundesstraße B462
Nachdem die Instandsetzungsarbeiten an der Murgstützmauer im ersten Bauabschnitt von der Murgbrücke in Richtung Gernsbach fertig gestellt wurde, wird unverzüglich der zweite Bauabschnitt daran anschließend bis zum Ende der Stützmauer angegangen. Diese Bauabschnitt soll voraussichtlich bis Ende Oktober 2007 fertiggestellt sein. (Gemeindeanzeiger 30/07) (1 MB)

Der fertiggestellte erste Bauabschnitt

Der fertiggestellte erste Bauabschnitt

 

26. Juli: Ausbildungszeiten in der Rentenversicherung
Schule, Studium, Lehre, Weiterbildung, Fortbildung etc ... Hinter dem Wort Ausbildungszeiten verstecken sich so viele verschiedene Arten von Ausbildungen. Hierüber informiert die Deutsche Rentenversicherung im Gemeindeanzeiger (Gemeindeanzeiger 30/07) (1 MB)

26. Juli: T-DSL-Versorgung in Weisenbach
In den letzten Wochen wurden verschiedene Anfragen zur Bereitstellung von T-DSL in Weisenbach gestellt.
Bis zum November 2007 sind die technischen Vorraussetzungen für diese Bereitstellung von bis zu 6 Megabit/Sekunde vorhanden. Alle Interessanten, die gegenüber der Gemeinde Weisenbach eine verbindliche Erklärung zur Beauftragung eines T-DSL-Anschlusses bei der T-Com abgegeben haben, werden, sobald die technischen Vorraussetzungen vorliegen, von der T-Com direkt informiert. (Gemeindeanzeiger 30/07) (1 MB)

26. Juli: Änderungen für den Bezug des Amts-/Mitteilungsblattes zum 01.Januar 2008
Der Gebühreneinzug für das Amts-/Mitteilungsblatt erfolgt über das einfachere und komfortablere Lasteinzugsverfahren. (Gemeindeanzeiger 30/07) (1 MB)

26. Juli: Die Senioren-Aktivgruppe (Demenzgruppe) veröffentlicht das Programm für August 2007.

28 bis 30. Juli: 50 Jahre Fanfarenzug Weisenbach

Fanfarenzug

Seit 50 Jahren klingen die Fanfaren- und Posaunenklänge in Weisenbach

 

28. Juli: Verdienstmedaille für Pia Roll und Hans-Joachim Bleier
Pia Roll und Hans-Joachim Bleier erhalten die Verdienstmedaille der Gemeinde Weisenbach in Bronze von Bürgermeister Toni Huber im Rahmen des 50 jährigen Vereinsjubiläums.
Pia Roll ist seit 1987 Mitglied der Vorstandschaft des Fanfarenzuges Weisenbach, bis 1991 als Beisitzer und seit 1991 als Kassiererin für die Finanzen des Vereins verantwortlich.
Hans-Joachim Bleier ist seit vielen Jahren als Trommler aktiv und war von 1990 bis 2006 1. Vorsitzender des Fanfarenzuges Weisenbach. Bürgermeister Toni Huber bescheinigte ihm, dass er dieses Amt mit großem Engagement ausgefüllt habe. Auch würdigte er Hans-Joachim Bleier als einen Mann, der sich in vielen Weisenbacher Vereinen, gerade auch in der KG „Hohle Eiche“ durch sein überdurchschnittliches Engagement einen Namen gemacht hat. (Gemeindeanzeiger 31/07) (1,5 MB)

Verdienstmedaille

1. Vorsitzender Karl-Heinz Klumpp, Pia Roll, Hans-Joachim Bleier und Bürgermeister Toni Huber (v.l.)

 

30. Juli: Spiele-Nachmittag, mit dem Fanfarenzug

01. August: Spielmobil, mit Horst Jochim, Rastatt

02. August: Veterinärbehördliche Tierseuchenverordnung
Das Regierungspräsidium Karlsruhe veröffentlicht die „Veterinärbehördliche Tierseuchenverordnung“ zur Bekämpfung der Schweinepest vom 23.07.2007;Az. 35-9122.00 im Gemeindeanzeiger.

02. August: Das Weisenbacher Sommerferienprogramm in KW 32 (Gemeindeanzeiger 31/07) (1,5 MB)

06. August: Ärmel hoch am Kaltenbronn, mit der Försterin Katrin Dürr

07. August: Wir kleine Hobbyköche, mit Elke Heigle

09. August: Veterinärbehördliche Tierseuchenanordnung des Regierungspräsidiums Karlsruhe zum KW 32 Schutz der Fischbestände vor einer Koi-Herpesvirus-Infektion vom 20.07.2007; Az.: 35-9123.90
Aufgrund von mehreren amtlich festgestellten Ausbrüchen von Koi-Herpesvirus-Infektion in der Bundesrepublik Deutschland, verbunden mit einer bundesweiten Weiterverschleppung der Fischseuche im Zoohandel und der Teichwirtschaft werden Schutzmaßnahmen gemäß § 79 Abs. 4 des Tierseuchengesetzes in der Fassung vom 22.06.2004 (BGBI. I S. 1260, berichtigt: BGBI. I S.3588) angeordnet. (Gemeindeanzeiger 32/07) (1,4 MB)

09. August: Hurra, Ferienzeit – Urlaubszeit

Urlaubszeit

Für viele sind nun die schönsten Wochen des Jahres angebrochen, 
für die Schüler sind es die Ferien und für die Erwachsenen ist es die Urlaubszeit.

 

09. August: Bildnachlese Sommerferienprogramm (Gemeindeanzeiger 32/07) (1,4 MB)
Spielenachmittag mit dem Fanfarenzug
Schnuppertauchen mit der Spielvereinigung Weisenbach
Mit der Försterin Karin Dürr am Hochmoor Kaltenbronn

09. August: Das Weisenbacher Sommerferienprogramm in KW 32 und KW 33 (Gemeindeanzeiger 32/07) (1,4 MB)
11. August: Ein Tag bei der Feuerwehr
12. August: Bobby-Car-Rennen, mit dem Gesangverein „Eintracht Au“
13. August: Spiel ohne Grenzen, mit dem Freizeitclub, Abteilung „Fußball“
14. August: Malen auf Leinwand mit der Frauengemeinschaft
16. August: Kinder-Kegeln, mit dem Freizeitclub Weisenbach

09. August: Zahlungserinnerung an die 3. Grundsteuerrate
Die Gemeindekasse Weisenbach möchte nochmals alle Zahlungspflichtigen darauf aufmerksam machen, dass die 3. Grundsteuerrate fällig ist.

09. August: Standesamtliche Nachrichten von April bis Juli 2007  
(Gemeindeanzeiger 32/07) (1,4 MB)

09. August: Rauchverbot in Einrichtungen der Gemeinde Weisenbach
Mit dem Inkrafttreten des Landesnichtrauchergesetzes zum 01. August 2007 besteht in allen Einrichtungen der Gemeinde Weisenbach ein generelles Rauchverbot. Dieses Rauchverbot gilt nicht nur in Behörden und Dienststellen, wie z.B. im Rathaus oder dem Bauhof, sondern auch in den von der Gemeinde getragenen Einrichtungen, wie beispielsweise die Festhalle, die Sporthalle, oder auch das Feuerwehrgerätehaus. (Gemeindeanzeiger 32/07) (1,4 MB)

16. August: Entwicklung Ländlicher Raum
Mit dem Entwicklungsprogramm „Ländlicher Raum“ verfolgt die Landesregierung die Zielsetzung, in Gemeinden und Dörfern, vor allem des ländlichen Raumes, die Lebens- und Arbeitsbedingungen durch strukturverbessernde Maßnahmen fortzuentwickeln. (Gemeindeanzeiger 33/07) (936 KB)

16. August: Künstler im Schwimmbad
Ende Juli waren die beiden Weisenbacher Hobbykünstler Heiko Hensel und Sebastian Krökel am Werk, um einem Baumstumpf ein Gesicht zu verleihen. (Gemeindeanzeiger 33/07) (936 KB)

Sebastian Krökel und Heiko Hensel

Die beiden Hobbykünstler Sebastian Krökel und Heiko Hensel (von links) bei der Arbeit

 

16. August: Das Weisenbacher Sommerferienprogramm in KW 34 (Gemeindeanzeiger 33/07) (936 KB)
20. August: Barfußpark– Kamelhof Rotfelden, mit der Gemeindeverwaltung
21. August: Reiterspaß, mit der Musikkapelle Au
22. August: Instrumente von Hand gemacht, mit dem Musikverein Weisenbach
23. August: Besuch auf dem Bauerhof, mit dem Obst- und Gartenbauverein Weisenbach

23. August: Sanierung und Modernisierung in der Johann-Belzer-Schule
Die Sommerferien werden genutzt, um im Schulgebäude umfangreiche Sanierungsarbeiten durchzuführen. Ein Schwerpunkt ist die Erneuerung und Erweiterung der Multimedia-Ausstattung. So wurden insgesamt rund 200.000 Euro in die Johann-Belzer-Schule investiert. Die Gemeinde Weisenbach erhält hierzu eine Investitionshilfe aus dem Ausgleichsstock in Höhe von 47.000 Euro. (Gemeindeanzeiger 34/07) (1,2 MB)

Sanierungsarbeiten

im Hauptschulgebäude werden durchgeführt.

 

23. August: Bildnachlese zum Sommerferienprogramm (Gemeindeanzeiger 34/07) (1,2 MB)

Sommerferienprogramm

Bobby-Car-Rennen, durchgeführt durch den jungen Chor des Gesangvereines Au

Sommerferienprogramm

Einen Tag bei der Feuerwehr
 

Sommerferienprogramm

Spielenachmittag bei der Fußballabteilung

Sommerferienprogramm

Wir kleine Hobbyköche, mit Elke Heikle

Sommerferienprogramm

Kleine Künstler, gefördert durch die Frauengemeinschaft Weisenbach

Sommerferienprogramm

Kegelturnier, durchgeführt vom Freizeitclub Weisenbach

23. August: Das Weisenbacher Sommerferienprogramm in KW 34 und 35 (Gemeindeanzeiger 34/07) (1,2 MB)
24. August: Spiele rund um das Schützenhaus, mit dem Schützenverein
25. und 26. August: Abenteuer-Zeltlager, mit dem TV Au und TV Weisenbach
27. August: Wir basteln Glückwunschkarten, mit der Gemeindeverwaltung
29. August: Mercedes Benz Museum in Stuttgart, mit der Gemeindeverwaltung

30. August: Beamtinnen und Beamte im mittleren und gehobenen Zolldienst
Die Bundesfinanzverwaltung bietet zum 01. August 2008 Ausbildungsplätze für insgesamt 95 Beamtinnen und Beamte in Baden-Württemberg, Hessen, Rheinlandpfalz und dem Saarland an. (Gemeindeanzeiger 35/07) (1,1 MB)

30. August: Umfangreiche Straftatenserie im Murgtal aufgeklärt
Insgesamt 42 Straftaten können Beamte des Polizeipostens Gernsbach, nach umfangreichen Ermittlungen aufklären und zehn Tatverdächtige im Alter zwischen 14 und 39 Jahre ermitteln. (Gemeindeanzeiger 35/07) (1,1 MB)

30. August: Bildnachlese zum Sommerferienprogramm (Gemeindeanzeiger 35/07) (1,1 MB)

Sommerferienprogramm

Barfußpark– Kamelhof Rotfelden, mit der Gemeindeverwaltung

Sommerferienprogramm

Reiterspaß, mit der Musikkapelle Au

Sommerferienprogramm

Instrumente von Hand gemacht, mit dem Musikverein Weisenbach

Sommerferienprogramm

Besuch auf dem Bauerhof, mit dem Obst- und Gartenbauverein Weisenbach

 

30. August: Das Weisenbacher Sommerferienprogramm in KW 35 und KW 36 (Gemeindeanzeiger 35/07) (1,1 MB)
31 Aug. bis 01. September: Abenteuernacht auf der Grüb, mit der Kolpingsfamilie
04. September: Backvergnügen wie noch nie, mit der Gemeindeverwaltung und Bäckerei Weiler
06. September: Bambini-Spielpark, mit der Gemeindeverwaltung
07. September: Reise in das Indianerland, mit dem Harmonika-Spielring

30. August: Straßendeckensanierung in der Waldstraße und Jakob-Bleyer-Straße im Ortsteil Au
Die Bauarbeiten zur Straßendeckenerneuerung werden begonnen. Zur Durchführung der Arbeiten ist eine Vollsperrung der Waldstraße im Bereich zwischen der Zufahrt zum Sängerheim und dem Baugebiet „Schetterling“ notwendig. Die Sanierung in der Jakob-Bleyer-Straße wird im Bereich zwischen der Hangstraße und dem Übergang zum Pflasterbelag beim ehemaligen Feierwehrgerätehaus durchgeführt.

30. August: Blick von Weisenbach Richtung Obertsrot

Friedhofskapelle

Von der Weinbergstraße aus hat man einen herrlichen Blick auf die Friedhofskapelle, die Kirche „St. Wendelin“ in Weisenbach und Obertsrot mit dem Schloss Eberstein

 

01. September: Jugendliche dürfen nicht mehr öffentlich rauchen
Jugendliche unter 18 Jahren dürfen nicht mehr in der Öffentlichkeit rauchen. Bundestag und Bundesrat haben dem neuen Nichtraucherschutzgesetz zum Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens zugestimmt. Davon betroffen ist auch das Jugendschutzgesetz. Ausführliche Informationen gibt es bei der Jugendpflege des Landkreises Rastatt. (Gemeindeanzeiger 39/07) (789 KB)

06. September: Sitzung des Partnerschaftskomitees im Sitzungszimmer des Rathauses Weisenbach. Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen.

06. September: Kelter geöffnet
Die Kelter in Weisenbach wird für die diesjährige Saison ihren Betrieb aufnehmen. Da die Kelter nur nach vorheriger Vereinbarung mit dem Keltermeister geöffnet ist, wird um eine Terminabsprache gebeten.

06. September: Bildnachlese zum Sommerferienprogramm KW34 und KW 35

 Sommerferienprogramm

Abenteuerzeltlager der Turnvereine Au und Weisenbach auf den Sportplatz in Au

 Sommerferienprogramm

Basteln eines Tische-Sets mit der ganz persönlichen „Note“

 Sommerferienprogramm

Große Rennfahrer und schnelle Autos werden im Daimler-Museum in Stuttgart bestaunt

 Sommerferienprogramm

Wie man ganz gesunde Nahrung zubereitet erfahren die Kinder bei Edeka in Offenburg

 

09. September: Tag des offenen Denkmals
Der diesjährige Tag des offenen Denkmals steht unter dem Motto „Orte der Einkehr und der Gebete - Historische Sakralbauten“. Aus diesem Anlass informiert der Heimatpflegeverein Weisenbach mittels einer Ausstellung mit Erläuterungen in der Friedhofskapelle. (Gemeindeanzeiger 34/07) (1,2 MB)

Tag des offenen Denkmals

Tag des offenen Denkmals

Ausstellung mit Erläuterungen über die Geschichte der Sakralbauten in der Friedhofskapelle  

 

10. September: Unterrichtsbeginn an der Johann-Belzer-Schule in Weisenbach
Der Unterricht in der Hauptschule beginnt um 7.30 Uhr, und in der Grundschule um 8.20 Uhr. Unterrichtsschluss ist für alle Schüler um 11.50 Uhr.

10. September: Das Latschigbad in Weisenbach wird geschlossen 
Aufgrund der schlechter und kühler werdenden Witterung wird das Freibad „Latschigbad“ geschlossen. Die Gemeindeverwaltung und der Bademeister bedanken sich bei ihren Badegästen für ihren Besuch.

Latschigbad

Das Latschigbad in Weisenbach

 

13. September: Öffentliche Sitzung des Gemeinderates im Sitzungszimmer des Rathauses Weisenbach. Die Bevölkerung ist zur öffentlichen Sitzung herzlich eingeladen. Tagesordnungspunkte, siehe (Termine Gemeinderat)

Ergebnisse der Gemeinderatssitzung:
- Der Nachtragshaushalt 2007 wird eingebracht
Rede vom Bürgermeister Toni Huber zum Nachtragshaushalt 2007 (Gemeindeanzeiger 38/07) (633 KB)

13. September: Bildnachlese zum Sommerferienprogramm KW 36 


 Sommerferienprogramm

 Sommerferienprogramm

 Sommerferienprogramm

oben links: Backvergnügen wie noch nie, in der Bäckerei Weiler 

oben: Im Babini-Spielpark in Neureut

links: Reise in das Indianerland

 

13. September: Sommerferienprogramm beendet
Mit dem Programmpunkt „Reise ins Indianerland“, der vom Harmonika-Spielring Weisenbach durchgeführt wurde, geht das diesjährige Sommerferienprogramm zu Ende. Die Gemeindeverwaltung bedankt sich an dieser Stelle bei allen Mitwirkenden, insbesondere den Vereinen und Sponsoren.

13. September: Hinweis der Gemeindekasse Wasser/Abwasser
Der 3. Abschlag für Wasser/Abwasser ist zur Zahlung fällig. (Gemeindeanzeiger 37/07) (1,1 MB)

13. September: Kanalauswechslung in der Rappenackerstraße/oberen Friedhofstraße
Die Arbeiten zur Kanalauswechslung beginnen in der Kalenderwoche 37.

13. September: 24 Erstklässler neu in der Grundschule
Mit einer Einschulungsfeier in der Festhalle Weisenbach werden die Grundschüler feierlich in das Schulleben eingeführt. Nach einem Eröffnungslied der Klasse 4b begrüßt Konrektorin Elke Fanslau die Neuen kindgerecht. Nach dem Gruppenfoto findet die erste Unterrichtsstunde mit der Klassenlehrerin Claudia Minich statt.

Die neuen Erstklässler

Die neuen Erstklässler mit der Klassenlehrerin Claudia Mnich

 

15. und 16. September 32. Gernsbacher Altstadtfest
Zum dritten Septemberwochenende erhellen wieder Tausende von Lichtern die Gernsbacher Altstadt, es beginnt hier die fünfte Jahreszeit in dem wunderschönen Städtchen an der Murg. Besucher aus nah und fern schätzen diese Mischung aus Fachwerkromantik und Musik aller Stilrichtungen in den Gassen der Papiermacher- und Flößerstadt. (Gemeindeanzeiger 37/07) (1,1 MB)

20. September: Erneuerung der Fahrbahnbeläge im Bereich der Wald- und der Jakob-Bleyer-Straße
Die Straßendecken im Bereich der Jakob-Bleier-Straße, zwischen dem alten und dem neuen Feuerwehrgerätehaus, sowie der Waldstraße zwischen dem Baugebiet „Schetterling“ und dem Sängerheim waren schadhaft und standen zur Sanierung an. Bereits vor einigen Wochen wurde die Wasserzuleitung vom Baugebiet „Schetterling“ zum Sängerheim mit einem Kostenaufwand von 15.000 Euro erneuert. Die Baukosten in der Jakob-Bleier-Straße liegen bei rund 32.000 Euro und für die Erneuerung der Straßendecke in der Waldstraße sind es noch einmal rund 25.000 Euro. (Gemeindeanzeiger 38/07) (633 KB)

Erneuerung der Straßendecke

Die Erneuerung der Straßendecke in der Jakob-Bleier-Straße

 

20. September: Kindergrippe wird besichtigt
Bürgermeister Toni Huber und die Gemeinderäte besichtigen den Kindergarten „Christophorus“ in Weisenbach, der vor rund 10 Jahren erweitert und grundlegend saniert wurde. Gesellschaftliche Veränderungen erfordern ein Anpassen der Angebote auch für die Jüngsten in den Kommunen. So gibt es ab diesem Kindergartenjahr neue Angebote im Kindergarten. (Gemeindeanzeiger 38/07) (633 KB)

20. September: Straßenbeleuchtung wird überprüft
Die EnBW tauscht an allen Straßenlampen die Leuchtmittel aus und überprüft die Steuergeräte. Diese Arbeiten werden voraussichtlich noch bis Mitte Oktober andauern. (Gemeindeanzeiger 38/07) (633 KB)

26. September: Allgemeinverfügung des Landratsamtes Rastatt zum Schutz gegen die Verschleppung der Blauzungenkrankheit 
Das Landratsamt Rastatt widerruft die Allgemeinverfügung zum Schutz gegen die Verschleppung der Blauaugenkrankheit mit sofortiger Wirkung. (Gemeindeanzeiger 40/07) (919 KB)

27. September: Weisenbacher Senioren besuchen EDEKA-Zentrale
Einen wunderschönen Ausflug erleben die Weisenbacher Seniorinnen und Senioren. Am Vormittag stand die Besichtigung der EDEKA-Zentrale in Offenburg auf dem Programm, weiter geht die Fahrt über die Schwarzwaldhochstraße nach Bad Griesbach in das ***** Luxushotel „Dollenberg“. Zurück geht es wieder über die Schwarzwaldhochstraße nach Bühl, wo der Abschluss des Ausfluges im Schwarzwaldwohnstift gemacht wird. (Gemeindeanzeiger 39/07) (789 KB)

Weisenbacher Senioren

oben: Die Senioren vor dem Hotel „Dollenberg“

rechts: Der Abschluss im Schwarzwaldwohnstift in Bühl

Weisenbacher Senioren

 

27. September: Ferienprogramm „Lesepunkte sammeln“
Die fleißigsten Leserinnen der „Bücherei Weisenbach und Au Köb III“ stehen fest und werden veröffentlicht. (Gemeindeanzeiger 39/07) (789 KB)

27. September: Die Senioren-Aktivgruppe (Demenzgruppe) veröffentlicht das Programm für Oktober 2007.

30. September: Second-Hand-Markt für Kindersachen
Der Kindergarten „St- Christophorus“ in Weisenbach veranstaltet ein Second-Hand-Shop für Kindersachen aller Art im Gemeindezentrum „St. Wendelin“ Weisenbach.

03. Oktober: Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit in Bischweier
Die Gemeindeverwaltung Weisenbach teilt mit, dass die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit, die jährlich von den Gemeinden Bischweier, Kuppenheim, Gaggenau, Gernsbach, Loffenau, Weisenbach oder Forbach ausgerichtet werden, in diesem Jahr in der Gemeinde Bischweier stattfindet. (Gemeindeanzeiger 38/07) (633 KB)

Bürgerfest

Programm zum Bürgerfest

 

04. Oktober: Instandsetzungsarbeiten der Murgstützmauern in Weisenbach und Hilpertsau
In Weisenbach wurde ein Teilbereich des derzeit in Arbeit befindlichen Bauabschnittes II fertig gestellt und wird in den nächsten Tagen für den Verkehr frei gegeben. Die Ampelanlage auf der Fahrbahn von Hilpertsau kommend, wird ca. 100 Meter in Richtung Weisenbach vorverlegt. Für den restlichen, noch nicht fertiggestellten Teilbereich des Abschnittes Weisenbach II bleibt die halbseitige Sperrung der Bundesstraße B462 unter einer Ampelregelung aufrecht erhalten. Diese Arbeiten, am Ortseingang von Weisenbach, sollen voraussichtlich bis Mitte Oktober fertig gestellt sein. Die Arbeiten an der Stützmauer in Hilpertsau werden voraussichtlich erst bis Anfang Dezember 2007 beendet sein.

04. Oktober: Friedhof sollte ein Ort der Ruhe und Besinnlichkeit sein
Wie der Gemeindeverwaltung gemeldet wurde, kam es wiederholt zu mutwilligen Beschädigungen an Gräbern des Friedhofes in Weisenbach. Die Gemeindeverwaltung bittet die Bevölkerung um erhöhte Aufmerksamkeit und Meldung bei weiteren Vorkommnissen.

06. Oktober: Der Heimatpflegeverein und das Partnerschaftskomitee laden zu einem Theaterabend in die Festhalle in Weisenbach ein. Die Theatergruppe aus Grünlichtenberg spielt das Stück „Der verrückte Professor“. Die Bevölkerung ist zu diesem Theaterabend recht herzlich eingeladen.

06. Oktober: Partnergemeinde Kriebstein zu Gast in Weisenbach
Eine Gruppe Kriebsteiner ist über das Wochenende zu Gast in Weisenbach. Die Gruppe besteht aus der Theatergruppe „Grünlichtenberg“ und verschiedene Privatpersonen, unter ihnen auch Bürgermeister Wolfram Thieme mit Familie. Den Gästen wird nach der Begrüßung bei einem Ortsrundgang in Weisenbach, die Kirche und die katholische Bücherei gezeigt. Am Samstag stand Straßburg auf dem Programm, bei diesem Besuch wurde mit Hilfe einer erfahrenen Stadtführerin die Stadt zu Fuß erkundet, anschließend ging es zu einer einstündigen Bootsfahrt auf der Ill. Abends ging es gemeinsam mit der Bevölkerung zu dem interessanten Theaterabend in die Festhalle Weisenbach. Zum Abschluss gibt es am Sonntagvormittag noch eine Wein- und Schnapsprobe, zu der die Gemeindeverwaltung die Gäste eingeladen hatte. Schweren Herzens musste Abschied genommen werden und die Freunde aus der Partnergemeine Kriebstein machten sich wieder mit vielen Eindrücken vom Schwarzwald auf die Heimreise. (Gemeindeanzeiger 41/07) (1,3 MB)

Partnergemeinde Kriebstein

Partnergemeinde Kriebstein

Partnergemeinde Kriebstein

 

oben:Theaterabend in der Festhalle Weisenbach

oben links: Mit dem Boot durch Straßburg und bei einem Rundgang mit der Stadtführerin

links: Wein- und Schnapsprobe in der Kelterstube

 

07. Oktober: Verkehrbehinderungen im Bereich der Jahn- und Erlenstraße
Die „LAG Obere Murg“ veranstaltet Volksläufe über 6 km und 15 km, die auf der Erlenstraße, bzw. bei der Bogenbrücke (Friedhof) gestartet werden.

08. Oktober: TÜV für Ackerschlepper
Der TÜV Baden-Württemberg bietet wieder Termine zur Hauptuntersuchung von Anhängern (bis 750 kg zulässigem Gesamtgewicht ohne Bremsanlage) und besonders für Ackerschlepper in deren näheren Umgebung an.

10. Oktober: Herbstsitzung der Arbeitsgemeinschaft Weisenbacher und Auer Vereine (ARGE)
Die Herbstsitzung der ARGE findet im Gasthaus „Sängerheim“ in Au statt.

11. Oktober: Standesamtliche Nachrichten von Juli bis September 2007
(Gemeindeanzeiger 41/07) (1,3 MB)

12. Oktober: Schutzgebiete Thema der Weisenbacher Waldbegehung
Zur alljährlichen Waldbegehung treffen sich Bürgermeister Toni Huber, Mitglieder des Gemeinderates, sowie Mitarbeiter der Verwaltung gemeinsam mit dem Leiter der Bezirksleitung Gaggenau des Kreisforstamtes Markus Krebs, dem Revierleiter Dietmar Wetzel und dem Pächter des Jagdreviers rechts der Murg Christoph Wittemann und dessen Helfer Alfons Großmann. (Gemeindeanzeiger 42/07)

Waldbegehung

Die Kommission bei der Waldbegehung

 

13. Oktober: Schadstoffmobil macht Station in Weisenbach
Das Schadstoffmobil steht von 13 bis 14 Uhr auf dem Parkplatz in der „Schlechtau“ für die Bürger bereit. Haushalte können hier ihre problematische Haushaltsabfälle, sowie bestimmte Elektro- und Elektronikgeräte abgeben. (Gemeindeanzeiger 40/07) (919 KB)

18. Oktober: Öffentliche Sitzung des Gemeinderates in der Johann-Belzer-Schule in Weisenbach. Die Bevölkerung ist zur öffentlichen Sitzung herzlich eingeladen. Tagesordnungspunkte, siehe (Termine Gemeinderat)

Ergebnisse der Gemeinderatsitzung:
- Nachtragshaushaltssatzung – Nachtragshaushaltsplan für das Haushaltsjahr 2007 beschlossen
Stellungsnahme der CDU-Fraktion, Gemeinderat Steffen Miles
Stellungsnahme der FWV, Gemeinderat Uwe Rothenberger 
- Gemeinderat besichtigt die Johann-Belzer-Schule (Gemeindeanzeiger 43/07) (1,2 MB)

Mutimedia-Technik

Fachlehrer Ludwig Gerber stellt die neue Mutimedia-Technik dem Gemeinderat vor

 

- Leistungsentgelte für Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung
„Wir betreten Neuland bei der Bezahlung der Mitarbeiter“ sagt Rechnungsamtsleiter Krieg, als im Gemeinderat über die „Einführung leistungsorientierter Entgelte“ informiert wird. Möglich wird diese Variante durch den „Tarifvertrag öffentlicher Dienst“ (TvöD). In der gesamten Gemeindeverwaltung Weisenbach werden ab 01. Januar 2008 Leistungsentgelte eingeführt. Sie werden zunächst für zwei Jahre auf der Grundlage von systematischen Leistungsbewertungen (SLB) gewährt. Dabei werden die Leistungen, bezogen auf die drei Kriterien „Arbeitsergebnisse, Arbeitsweise, sowie Arbeits- und Sozialverhalten“ bewertet. Laut Werner Krieg haben alle Mitarbeiter eine Chance am Leistungsentgelt teilzuhaben. Bewertet werden die Mitarbeiter durch Kämmerer Werner Krieg und Hauptamtsleiter Walter Wörner.

18. Oktober: Bauausschuss besichtigt Baumaßnahme in der Rappenackerstraße
Das Abwasserleitungsnetz in schwieriger Topografie, wie in Weisenbach, bereitet immer wieder Probleme. So wurde im Frühjahr festgestellt, dass ein Stichkanal zwischen der Rappenackerstraße und dem Gaisbach erhebliche Schäden aufweist. Nachdem es bei der Maßnahme keiner zusätzlichen, nicht im Leistungsverzeichnis beinhaltenden Arbeiten bedurften, gehen Ingenieurbüro und Gemeindeverwaltung davon aus, dass sich die Kosten im Rahmen der Auftragsvergabe bei rund 65.000 Euro bewegen. (Gemeindeanzeiger 43/07) (1,2 MB)

Bauausschuss

Der Bauausschuss besichtigt die Baumaßnahme

 

18. Oktober: Plauderstündchen der katholischen Frauengemeinschaft
Erstmals nach der Sommerpause treffen sich wieder rund 30 Frauen im katholischen Gemeindehaus „St. Wendelin“, zum Plauderstündchen. Dieses ist seit 1995 eine feste Einrichtung. (Gemeindeanzeiger 42/07) (1 MB)

Plauderstündchen

Die Frauen bei dem Plauderstündchen im katholischen Gemeindehaus

 

20. Oktober: Anonyme Spende für Friedhofskapelle im Ortsteil Au
Die Friedhofskapelle soll einen neuen Außenanstrich bekommen. Außerdem ist eine Renovierung der Bleiverglasung der Kapelle vorgesehen. Ein anonymer Spender stellt 2.868,58 Euro für den Außenanstrich, sowie 999,60 Euro für die Renovierung der Bleiverglasung zur Verfügung. Nach Angaben von Bürgermeister-Stellvertreter Rudolf Fritz handelt es sich bei den Summen um die Angaben im Kostenvoranschlag. Der Gemeinderat beschloss einstimmig, diese Spende ebenso anzunehmen, wie weitere Spenden.

20. Oktober: Jahreshauptübung der Freiwilligen Feuerwehr Weisenbach
Aus dem Bauhof der Gemeinde Weisenbach „In der Schlechtau“ rauchte es kräftig. Glücklicherweise handelte es sich dabei nicht um einen Ernstfall, sondern um die Jahreshauptübung der Freiwilligen Feuerwehr. Durch Schweiß- und Schleifarbeiten in der Werkstatt des Bauhofes kam es durch Funkenflug in einem Abfallcontainer, der mit verunreinigten Putzlappen, Farbresten und Reinigungsmitteln befüllt war zu einem Brand, mit starker Rauchentwicklung. (Gemeindeanzeiger 43/07) (1,2 MB)

Freiwillige Feuerwehr Weisenbach         Freiwillige Feuerwehr Weisenbach

Die Freiwillige Feuerwehr Weisenbach ist bei der Jahreshauptübung im Einsatz

 

21. Oktober: Wendelinusfest – Patrozinium in Weisenbach
Die katholische Kirchengemeinde „St. Wendelin“ feiert ihr Patroziniumsfest, verbunden mit der traditionellen Prozession.

Prozessionsaltar

Die Aufrahme zeigt einen Prozessionsaltar in der Gaisbachstraße vor rund 40 Jahren.

 

21. Oktober: Überraschungsgast aus Italien in Weisenbach
Im Rahmen der Partnerschaftsfeierlichkeiten zwischen der Gemeinde Iffezheim und der Gemeinde Mondolfo/Italien ist eine Gruppe aus Mondolfo nach Iffezheim angereist. Als Vertreter des Hotelierverbandes ist Giorgio Marchetti mit angereist. Giorgio Marchetti ist vielen Weisenbachern sehr gut als Geschäftsführer des Hotels „Imperial“ in Marotta/Italien bekannt. Seit Beginn der Partnerschaft zwischen San Constanzo und Weisenbach ist gerade das Hotel „Imperial“ in Marotta bei den vielen Reisegruppen der Gemeinde, sowie den Vereinen, die unsere Partnergemeinde San Constanzo besucht haben, sehr beliebt. (Gemeindeanzeiger 43/07) (1,2 MB)

Giorgio Marchetti

Giorgio Marchetti hat überraschend Weisenbach besucht

 

24. Oktober: Die Weisenbacher Kelter schließt die Pforten
Die diesjährige Keltersaison geht zu Ende. Letzter Keltertag ist am Dienstag, den 23. Oktober.

25. Oktober: Schwimmbadinitiative Latschigbad
Die Gemeindeverwaltung lädt alle Mitglieder der Schwimmbadinitiative, aber auch alle, denen das Latschigbad am Herzen liegt, zu einer Besprechung in den Sitzungssaal des Rathauses ein, um die Arbeiten, aber auch die Organisationsform der Schwimmbadinitiative zu besprechen.

26. Oktober: Bekanntmachung des Beschlusses des Gemeinderates über die Feststellung der Jahresrechnung 2006
Die Jahresrechnung 2006 ist vom Gemeinderat festgestellt worden. Gemäß § 95 Abs. 3 der Gemeindeverordnung für Baden-Württemberg wird der Beschluss über die Feststellung der Jahresrechnung 2006 öffentlich bekannt gegeben und ist vom Freitag, den 26. Oktober bis Dienstag, den 6. November 2007 zur öffentlichen Einsichtnahme während den üblichen Dienstzeiten im Rathaus einzusehen. (Gemeindeanzeiger 43/07) (1,2 MB)

27. Oktober bis 04. November: Beteiligung der Gemeinde Weisenbach mit ihren Partnergemeinden San Constanzo und Kriebstein auf der Offerta 2007 in der DM-Arena Karlsruhe
Auch dieses Jahr ist Weisenbach wie bereits im letzten Jahr wieder mit Ihren Partnergemeinden auf der Offerta vertreten. Nicht nur Prospekt- und Werbematerial aus der Gemeinde Weisenbach, sondern auch Produkte aus Italien, unter anderem Olivenöl und Weine werden am Stand ausgestellt und sind auch käuflich zu erwerben. (Gemeindeanzeiger 43/07) (1,2 MB)

dm-Arena

Der Weisenbacher Bürgermeister Toni Huber besucht den Weisenbacher Stand in der Halle 4 der dm-Arena

 

28. Oktober: Kunsthandwerk bei der Volkshochschule
Die Volkshochschule (VHS) des Landkreises Rastatt feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum. Mit der Ausstellung „Kunsthandwerk bei der Volkshochschule“ in der Heimatstube reiht sich auch Weisenbach im Landkreis Rastatt ein. Wie Bürgermeister Toni Huber bei der Eröffnung der Ausstellung betont, tat man dies in Weisenbach sehr gerne, weil wir von den produktiven Wirkungen der Volkshochschule und von dem tollen Angebot gerade im ländlichen Raum überzeugt sind. (Gemeindeanzeiger 44/07) (1 MB)

Ulrike Essig

Bürgermeister Toni Huber bedankt sich bei der örtlichen Leiterin Ulrike Essig für ihr langjähriges Engagement

Kunsthandwerkerausstellung

Interessiert Besucher in der Kunsthandwerkerausstellung in der Heimatstube

 

31. Oktober: Nachentrichtung von Beiträgen gemäß § 207 SBG VI
Die Deutsche Rentenversicherungsanstalt informiert, dass für Zeiten rein schulischer Ausbildung (Schul-, Fachschul-, Hochschulausbildung oder berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen) nach dem 16. Lebensjahr, die nicht als Anrechnungszeiten berücksichtigt werden, auf Antrag die freiwilligen Beiträge nachgezahlt werden können, sofern diese Zeiten nicht bereits mit Beiträgen belegt sind. (Gemeindeanzeiger 44/07) (1 MB)

November: Gut besuchte Seniorenfeier in der Festhalle Weisenbach
Über 200 ältere Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung der politischen, sowie der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden zum diesjährigen Seniorennachmittag. (Gemeindeanzeiger 45/07) (1,1 MB)

Seniorenfeier          Seniorenfeier

Die Weisenbacher Senioren bei der Seniorenfeier

 

08. November: Tag der Endometriose in Baden-Württemberg

Dieser Tag soll weiter über diese noch unbekannte Frauenkrankheit aufklären. Betroffene, Interessierte und Angehörige haben die Möglichkeit zur Information und Beratung über dieses Krankheitsbild. (Gemeindeanzeiger 44/07) (1 MB)

08. November: Fatimabildstock am Wingert restauriert
In neuem Glanz erstrahlt seit einigen Tagen der Fatima-Bildstock am Wingert. Der frei stehende rund 1,50 m hohe Bildstock aus Kunststein stammt aus dem marianischen Jahr 1954. Über Jahre hinweg wurde die Anlage und der Bildstock durch den inzwischen verstorbenen früheren Rechner der Gemeinde Weisenbach, Franz Hürst und dessen Geschwister gepflegt. Gestiftet wurde der Fatima-Bildstock im Jahre 1954 aus Dank für die Heimkehr aus russischer Gefangenschaft, wie die Recherche ergab, auch von Familie Hürst bzw. deren Vater, dem „Schuldiener“ Franz Hürst. Meinrat Hürst ergriff nun die Initiative und wirkte als Sponsor für die Materialien und Fremdarbeiten, während sein Schwiegersohn Rolf Hoch und Alfons Kast, sich ehrenamtlich am Bildstock, sowie an der Madonna ans Werk machten und den Fatima-Bildstock zum neuen Glanz erstrahlen ließ. (Gemeindeanzeiger 45/07) (1,1 MB)

Fatima-Bildstock

Durch Rolf Hoch, Meinrad Hürst und Alfons Kast wird der Fatima-Bildstock zum neuen Glanz gebracht

 

09. November: Umzug zu St. Martin
Der Kindergarten „St. Christophorus“ in Weisenbach feiert das St. Martinsfest. Ein von den Vorschülern gestalteter Gottesdienst in der Wendelinuskirche eröffnet das Fest. Anschließend startet der Laternenumzug durch die Straßen von Weisenbach.

09. November: Fischereiprüfung 2007
Bekanntmachung des Ministeriums Ländlicher Raum Baden-Württemberg über die Fischereiprüfung 2007. Prüfungsorte sind: Alois-Schreiber-Schule in Bühl, Oberwaldhalle in Rauental.

11. November: Kommunalpolitischer Frühschoppen mit Bürgermeister Toni Huber
Der nächste kommunalpolitischen Frühschoppen findet im Sängerheim in Weisenbach-Au statt. Für die Bürgerinnen und Bürger besteht die Möglichkeit, mit Bürgermeister Toni Huber über interessante und aktuelle Themen zu diskutieren.

12. November: Öffentliche Verbandsversammlung 
Eine Öffentliche Verbandssitzung des Zweckverbandes „Im Tal der Murg“ findet im Haus Elisabeth, August Schneider –Straße 20 in Gaggenau, Besprechungszimmer im Erdgeschoss statt. Die Bevölkerung ist zur öffentlichen Sitzung herzlich eingeladen. Themen, siehe Gemeindeanzeiger (Gemeindeanzeiger 44/07) (1 MB)

12. November:         Haushaltssatzung des Zweckverbandes „Im Tal der Murg“
Die Verbandsversammlung „Im Tal der Murg“ hat in öffentlicher Sitzung die Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2008 beschlossen. (Gemeindeanzeiger 51-52/07) (1,8 MB)

12. November: 2. Nachtragssatzung der Gemeinde Weisenbach für das Haushaltsjahr 2007
Aufgrund von §79 der Gemeindeverordnung für Baden-Württemberg hat der Gemeinderat am 18. Oktober 2007 die Nachtragssatzung für das Haushaltsjahr 2007 beschlossen und wird veröffentlicht. (Gemeindeanzeiger 46/07) (1,2 MB)

13. November: 40-jähriges Dienstjubiläum von Ilse Wilhelm an der Johann-Belzer-Schule
Ilse Wilhelm, die 1972 die 2. Prüfung in Weisenbach ablegte und nach der Referendarzeit, seit 1972 in Weisenbach unterrichtet, feiert ihr 40-jähriges Dienstjubiläum im Kreise ihrer Kolleginnen und Kollegen. Rektor Adi Marxer zeigt den Werdegang auf, Bürgermeister Toni Huber und die Elternbeiratsvorsitzende Monika Neichel bedanken sich bei Frau Ilse Wilhelm für ihr Engagement und für ihren Einsatz als Lehrerin der Grundschule. (Gemeindeanzeiger 48/07) (783 KB)

Ilse Wilhelm

Bürgermeister Toni Huber, Ilse Wilhelm mit Rektor Adi Marxer (v.l.)

 

15. November: Öffentliche Sitzung des Gemeinderates im Sitzungszimmer des Rathauses Weisenbach. Die Bevölkerung ist zur öffentlichen Sitzung herzlich eingeladen. Tagesordnungspunkte, siehe (Termine Gemeinderat)

Ergebnisse der Gemeinderatsitzung:
- Konrad Bleier als neuer Gemeinderat verpflichtet
German Feger hat infolge Wohnsitzwechsel nach außerhalb die Wählbarkeit verloren und ist somit nach § 31 GemO aus dem Gemeinderat ausgeschieden. Nachdem Alfred Schoch als erster Nachrücker aus beruflichen Gründen abgesagt hatte, wird Konrad Bleier im Wege des Nachrückens als Gemeinderat verpflichtet. (Gemeindeanzeiger 47/07) (1,4 MB)

Konrad Bleier

Konrad Bleier wird durch Bürgermeister als Gemeinderat verpflichtet

 

15. November: Zahlungserinnerung an die 3. Grundsteuerrate
Die Gemeindekasse Weisenbach möchte nochmals alle Zahlungspflichtigen darauf aufmerksam machen, dass die 3. Grundsteuerrate fällig ist.

15. November: Brennholzbestellung für private Haushalte
Das Landratsamt Rastatt, Kreisforstamt informiert, dass ab sofort wieder Brennholz aus dem Gemeindewald Weisenbach an Interessenten abzugeben ist. (Gemeindeanzeiger 46/07) (1,2 MB)

15. November: T-DSL in Weisenbach
Schon seit geraumer Zeit beschäftigt sich die Verwaltung mit der T-DSL-Versorgung im Gemeindegebiet. Nach Auskunft der T-Com soll voraussichtlich ab dem 19. November mit den notwendigen Arbeiten begonnen werden. Die Montagearbeiten sollen insgesamt bis Ende dieses Jahres abgeschlossen sein, sodass der „schnelle T-DSL- Anschluss“ auch in Weisenbach ab Januar 2008 möglich ist. (Gemeindeanzeiger 46/07) (1,2 MB)

15. November: Stelle für Zivildienstleistenden ist zu besetzen
Die katholische Sozialstation Forbach-Weisenbach kann zum Jahresbeginn 2008 eine freie Stelle für einen Zivildienstleistenden besetzen.

15. November: Ehrungen für den Neujahrsempfang beantragen
Die Gemeindeverwaltung Weisenbach beabsichtigt beim Neujahrsempfang am 09. Januar 2008 erfolgreiche Leistungen und Platzierungen bei Wettbewerben mit der Meistermedaille auszuzeichnen. Auch können Leistungen in sonstigen Bereichen gewürdigt werden. Anträge und Vorschläge zur Ehrung verdienter Personen können bis zum 

15. November: Beschädigungen an der Weideeinrichtung im Füllenbachtal
Die Betreiberin der Ziegenweiden im Füllenbachtal hat die Gemeindeverwaltung davon unterrichtet, dass es in letzter Zeit immer wieder zu Vorfällen im Bereich der Weideeinrichtung gekommen ist. (Gemeindeanzeiger 46/07) (1,2 MB)

22. November: Veröffentlichung von Alters- und Ehejubiläen
Die Meldebehörde darf Namen, akademische Grade, Anschrift, Tag und Art des Jubiläums von Altersjubilaren ab dem 70. Geburtstag, sowie Ehejubiläen veröffentlichen und an die Presse zum Zwecke der Veröffentlichung übermitteln. Falls keine Veröffentlichung der Geburtsdaten gewünscht werden, kann dies auf dem Rathaus, Zimmer 1 gemeldet werden.

22. November: Spendenaufruf für Weihnachtshilfekonto
Die Gemeindeverwaltung erinnert mit einem Spendenaufruf an das „Weihnachtshilfekonto“. Diese Einrichtung wurde 1983 ins Leben gerufen und ermöglicht besonders bedürftigen, oder vom Schicksal betroffenen Bürgern zu Weihnachten eine finanzielle Hilfe, überwiegend in Form eines Bekleidungsgutscheines für Kinder zukommen zu lassen.
Das „Weihnachtshilfekonto“ wird von der Gemeindeverwaltung Weisenbach verwaltet. Alljährlich zu Weihnachten erhalten die unterstützungsbedürftigen Weisenbacher Bürger unbürokratisch diese Hilfe. (Gemeindeanzeiger 47/07) (1,4 MB)

22. November: Die 7. Klasse der Johann-Belzer-Schule in Weisenbach bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfer für das frisch gestrichene Klassenzimmer.

frisch gestrichene Klassenzimmer

Die fleißigen Helferinnen und Helfer

 

29. November: Ausschreibung einer Busreise in die Partnergemeinde San Constanzo/Italien im Juli 2008
Die Gemeindeverwaltung Weisenbach plant seit einigen Jahren im jährlichen Wechsel Busreisen in die Partnergemeinden San Constanzo sowie Kriebstein. Im Jahr 2008 ist eine Busreise in der Zeit von Mittwoch, den 23. bis Sonntag, den 28. Juli geplant. Wer Interesse hat in unsere schöne Partnergemeinde San Constanzo/Italien zu reisen, kann sich bei der Gemeindeverwaltung Weisenbach anmelden. (Gemeindeanzeiger 48/07) (783 KB)

29. November: Ehrenamtliche Helfer gesucht
Die katholische Sozialstation Forbach-Weisenbach sucht ab sofort zur Unterstützung bei Begleitungs- und Betreuungsaufgaben ehrenamtliche Helferinnen.

29. November: Die Senioren-Aktivgruppe (Demenzgruppe) veröffentlicht das Programm für Dezember 2007.

29. November: Arbeitseinsatz im Latschigbad
Ein erfolgreiches Schwimmbadjahr neigt sich dem Ende zu. Nachdem bereits im Oktober noch einmal durch freiwillige Helfer die letzte Mahd durchgeführt wurde, gilt es nunmehr die Rasenfläche vom herabgefallenen Laub zu befreien.

04. Dezember: Musischer Abend an der Johann-Belzer-Schule in Weisenbach
Zu diesem Abend, an dem Instrumental- und Gesangsbeiträgen, alte und neue Musik, Solo- und Chorklänge zu hören sind, sowie die Schulband und das Schulorchester auftritt, ist die gesamte Bevölkerung herzlich eingeladen.
Der „musische Abend“ war wieder ein voller Erfolg. Die Festhalle Weisenbach war bis auf den letzten Platz gefüllt. Die Besucher bekamen ein vielfältiges Programm von den Schulkindern geboten. Rektor Adi Marxer bedankt sich bei allen beteiligten des Abends recht herzlich. Die Hauptorganisatorin Claudia Mnich bekommt für ihre Leistung einen Riesenapplaus von den Besuchern. (Gemeindeanzeiger 50/07) (1,3 MB)

musische Abend

musische Abend

Die musizierenden Schüler auf der Festhallenbühne

musische Abend

 

06. Dezember: Besuch von Bischof Nikolaus im Kindergarten „St. Christophorus“ in Weisenbach
Der Nikolaus besucht die Kinder im Kindergarten. Er wird von den Kindern der Wackelzahn- und der Sonnenkäfergruppe mit Liedern begrüßt. Anschließend zeigt jede Gruppe ein Fingerspiel, das den Nikolaus sehr erfreute und deshalb die Kinder mit kleinen Geschenke überraschte.

06. Dezember: Bekanntmachung der Tierseuchenkasse (TSK) Baden-Württemberg - Anstalt des öffentlichen Rechts - Hohenzollernstraße 10, 70178 Stuttgart
Der Stichtag zur Meldung der Tiere zur Beitragsveranlagung bei der TSK steht auch dieses Jahr wieder an. Ab 03. Dezember 2007 sind anhand des zugesandten Meldebogens die aufgeführten Tiere meldepflichtig. (Gemeindeanzeiger 49/07) (854 KB)

06. Dezember: Sicherer Umgang mit der Motorsäge – Motorsägelehrgang des Landratsamtes (LRA)
Das Forstamt im Landratsamt Rastatt bietet im Laufe des Jahres 2007 wieder eine Reihe von zweitägigen Motorsägenlehrgängen für Brennholzselbstwerber an verschiedenen Orten im Landkreis an. (Gemeindeanzeiger 49/07) (854 KB)

06. Dezember: Amtliche Haushaltsbefragung im Jahr 2008
Durch das Statistische Landesamt werden wieder amtliche Haushaltsbefragungen bei 1% der Bevölkerung gem. Mikrozensusgesetz und Arbeitskräftestichprobe der EU durchgeführt.

07. Dezember: Der Kindergarten Au schmückt den Tannenbaum in der Sparkasse
Ende November war im Kindergarten das große Bastelfieber ausgebrochen. Überall sah man Kinder fleißig schneiden und kleben. Mit viel Freude und Begeisterung haben die Kinder dann den Tannenbaum in der Sparkasse Weisenbach mit ihrem gebastelten Weihnachtsschmuck geziert.

Kindergartenkinder

Die Kindergartenkinder mit den Erzieherinnen Frau Lux und Frau Winter mit Sparkassenfilialleiter Jürgen Lang

 

10. Dezember:         150 Jahre Sparkasse im Murgtal

Anlässlich des Jubiläums bedankt sich die Sparkasse Rastatt-Gernsbach bei der Bevölkerung für das entgegengebrachte Vertrauen und die Treue. Stellvertretend dafür erhalten 41 gemeinnützige Vereine aus dem Murgtal, Spenden in Höhe von insgesamt 33.000 Euro überreicht. Damit wird eine Auswahl an Vereinen gefördert, die sich in der Gemeinde engagieren, ein aktives Vereinsleben haben und sich aktiv in der Breitensport- und Jugendarbeit betätigen. In der Geschäftsstelle Weisenbach überreicht Sparkassendirektor Martin Seidel und Geschäftsstellenleiter Jürgen Lang insgesamt 3.500 Euro an folgende Vereine: Turnverein 1910 Weisenbach, Turnverein 1902 Au, Musikverein Weisenbach, Musikkapelle Au, Harmonika-Spielring Weisenbach und Kolpingsfamilie Weisenbach. (Gemeindeanzeiger 51-52/07) (1,8 MB)

Sparkassendirektor Martin Seidel

Sparkassendirektor Martin Seidel, Sparkassenfilialleiter Jürgen Lang und Bürgermeister Toni Huber mit den Vertretern der Weisenbacher und Auer Vereine, die bei der Spendeübergabe berücksichtigt wurden

 

13. Dezember: Blick auf den Weisenbacher Ortsteil Au

Weisenbacher Ortsteil Au

Im Jahr 1503 wurden im Weiler Au sechs Familien gezählt, im Jahre 1701 „40 Seelen“ und im Jahr 1861 waren es 184 Einwohner. Heute wohnen im Ortsteil Au 690 Einwohner

 

14. Dezember 2007 bei der Gemeindeverwaltung eingereicht werden. Die durch den Gemeinderatsbeschluss vom 07. Juli 2004 herbeigeführte Änderung der Ehrenordnung tritt in Kraft.

15. Dezember: Weisenbach auf der Suche nach neuen Bauplätzen
Mit den Baugebieten „Rain“ und „Birket“ sind große Baugebiete in Weisenbach ausgewiesen worden, inzwischen sind bis auf wenige Ausnahmen alle Bauplätze verkauft worden. Dennoch haben es die Kommunen wie Weisenbach nicht einfach, die Einwohnerzahl zu halten. Beispiel Baugebiet „Birket“, auf einer Fläche von rund 5,8 Hektar standen etwa 100 Baugrundstücke zur Verfügung. Inzwischen sind bis auf zwei oder drei Grundstücke alle verkauft. Trotz dieser zwei großen Baugebiete ist die Einwohnerzahl in den vergangenen Jahren nur um etwa 100 gestiegen. Ein weiteres Baugebiet auszuweisen, dürfte schwierig sein. Vom Land kommen Vorgaben, der hohen Versiegelung von Boden entgegen zu treten. Der Flächennutzungsplan gibt hier auch nicht viel her. Es ist jetzt eine politische Entscheidung der Gemeinde, wo eventuell ein weiteres Baugebiet geschaffen werden kann.

15. Dezember: Einladung zur Öffentliche Weihnachtsfeier
Die Kolpingsfamilie Weisenbach lädt die Bevölkerung von Weisenbach und dem Ortsteil Au zur öffentlichen Weihnachtsfeier ein. Mit einem abwechslungsreichen Programm, einem Grabbelsack, sowie dem Theaterstück „Die drei Eisbären“ möchte die Kolpingsfamilie die gesamte Einwohnerschaft in die Vorweihnachtszeit einstimmen.

15. Dezember: Verdienstmedaille für Heinz-Dieter Krieg und Gottried Lang
Gottfried Lang und Heinz-Dieter Krieg erhalten die Verdienstmedaille der Gemeinde Weisenbach in Silber bzw. in Gold von Bürgermeister Toni Huber im Rahmen der öffentlichen Weihnachtsfeier in der Festhalle Weisenbach. (Gemeindeanzeiger 51-52/07) (1,8 MB)
Gottfried Lang ist seit dem 28.08.1978 Mitglied der Kolpingsfamilie Weisenbach. 1981 wurde er als Beisitzer in die Vorstandschaft gewählt und ist seit rund 20 Jahren 2. Vorsitzender der Kolpingsfamilie Weisenbach. Sein ganzes Wirken in und um den Verein ist geprägt von hohem Engagement und hoher Einsatzbereitschaft. Für seine Verdienste um die Kolpingsfamilie Weisenbach, erhält er die Verdienstmedaille in „Silber“.
Heinz-Dieter Krieg ist seit dem 01. Dezember 1968 Mitglied der Kolpingsfamilie Weisenbach. Von 1974 bis 1977 war er in der Vorstandschaft als Einkäufer tätig. Seit 1977 ist er der Kassier der Kolpingsfamilie und leistet nicht nur als Kassenverwalter hervorragende Arbeit, sondern ist mit seinem handwerklichen Geschick ein gefragter Fachmann in und um das Kolpinghaus. Für seine Verdienste um die Kolpingsfamilie Weisenbach, erhält er die Verdienstmedaille in „Gold“

 Verdienstmedaille

Gottfried Lang, Heinz-Dieter Krieg mit Bürgermeister Toni Huber (v.l)

 

20. Dezember:         Jahresrechnung des Zweckverbandes „Im Tal der Murg“ mit Sitz in Gaggenau für das Haushaltsjahr 2006 (2. Halbjahr)
Die Verbandsversammlung des Zweckverbandes „Im Tal der Murg“ hat in öffentlicher Sitzung die Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2006 (2. Halbjahr) beschlossen und wird im Gemeindeanzeiger veröffentlicht. (Gemeindeanzeiger 51-52/07) (1,8 MB)

20. Dezember:         Sozialstation stellt Geschenkgutscheine aus
Die katholische Sozialstation Forbach-Weisenbach hat nicht nur zur Weihnachtszeit das besondere Geschenk. Sie stellt auch gerne Geschenkgutscheine für ihre Dienstleistungen aus. So zum Beispiel Gutscheine für Menü Mobil, oder Besuche in der Senioren-Aktiv-Gruppe. Ein Gutschein ist ab 4,80 Euro erhältlich.

20. Dezember:         Winterdienst in Weisenbach
Sowohl die Räum- und Streupflichtsatzung, als auch der Räum- und Streuplan der Gemeinde Weisenbach wurden überarbeitet und den aktuellen Gegebenheiten und der aktuellen Rechtslage angepasst. Die Winterdiensttätigkeit des kommunalen Bauhofes wird sich an dem veröffentlichten Plan der Straßen der Dringlichkeitsstufe 1 orientieren. Dieser Plan wurde entsprechend der topografischen Verhältnisse, der Verkehrsbedeutung und der Verkehrssicherungspflicht aufgestellt, wird aber auch dem Umweltschutzgedanken gerecht. (Gemeindeanzeiger 51-52/07) (1,8 MB)

20. Dezember: Ablesen der Wasserzähler
Von der Gemeinde wird wie in den Vorjahren eine Ablesekarte verschickt, auf der die vollständige Anschrift, die Zählernummer, sowie der Zählerstand mit Datum 31. Dezember 2007 einzutragen ist. Dieser Zählerstand ist der Gemeinde Weisenbach schriftlich bis zum         04.01.08 zu melden. (Gemeindeanzeiger 51/52/07) (1,8 MB)

20. Dezember: Einladung zum Neujahrsempfang 2008
Die Gemeinde Weisenbach lädt die Bevölkerung ganz herzlich zum Neujahrsempfang am Mittwoch, den 09.Januar um 19 Uhr in das katholische Gemeindehaus „St. Wendelin“ ein.

23. Dezember:

Einspielen der Weihnacht
Das Einspielen der Weihnacht durch den Musikverein Weisenbach findet um 18 Uhr bei der Friedhofkapelle in Weisenbach statt.

20. Dezember: Frohe Weihnachten und ein glückliches Jahr 2008

Frohe Weihnachten

wünscht Ihnen die Gemeinde Weisenbach

Interessante Informationen 2007 (Stand 31. 12. 2007)

Weisenbach mit dem Ortsteil Au hat 2.646 (Vorjahr 2.638) Einwohner,  
·        
davon sind 1.291 männlichen Geschlechts (Vorjahr 1.294) 
·        
davon sind 1.355 weiblichen Geschlechts (Vorjahr 1.344) 
·        
davon sind   268 ausländische Nationalitäten (Vorjahr 257) 

Die Pro-Kopf-Verschuldung beträgt zum 31.12.2007 615         Euro pro Einwohner ( Vorjahr 654,-Euro). 
Der Landesdurchschnitt pro Einwohner zum 31.12.2006 belief sich auf 457         Euro (Vorjahr 425,- Euro) 

Die Gemeindeverwaltung hat folgendes beurkundet: 
·        
10 Eheschließungen (Vorjahr 13) 
·        
10 Sterbefälle (Vorjahr 4) 


Medaillen Stand 2006 

Die Gemeinde hat folgende Bürger mit der Verdienstmedaille in Bronze der Gemeinde ausgezeichnet: 
·        
28. Juli: Pia Roll 
·        
28. Juli: Hans-Joachim Bleier 

Die Gemeinde hat folgende Bürger mit der Verdienstmedaille in Silber der Gemeinde ausgezeichnet:
·        
20. Januar: Joachim Merkel 
·        
01. April: Kosmas Wunsch
·        
30. Juni: Hans-Peter Mungenast
·        
30. Juni: Konrad Bleier
·        
30. Juni: Adolf Burkhardt

Die Gemeinde hat folgende Bürger mit der Verdienstmedaille in Gold der Gemeinde ausgezeichnet:
·        
06. Januar: Elisabeth Gerstner
·        
30. Juni: Felix Mungenast

Kindergarten 

In Weisenbach sind 55 Kinder (Vorjahr 53 Kinder) und 
im Ortsteil Au 23 Kinder (Vorjahr 26 Kinder) untergebracht. 
Die Kindergartengebühren für das 1. Kind betragen z.B. 71 Euro (Vorjahr 75,25 Euro). 
Die Entgelte für die Schulkinderbetreuung betragen monatlich für das 1. Kind 25,00 Euro 

Johann-Belzer-Schule 

Es werden 230 Schüler (Vorjahr 265 Schüler) in 11 Klassen von 14 Lehrkräften, 1 Lehramtsanwärter und 2 kirchlichen Lehrkräften unterrichtet. 
123 Schüler in der Grundschule (Vorjahr 125 Schüler) 
107 Schüler in der Hauptschule (Vorjahr 119 Schüler) 

KÖB 

Die Bücherei der katholischen Kirchengemeinde nutzen 331 Leser regelmäßig, davon 158 Kinder bis 12 Jahre, entspricht 47,73 % (Vorjahr 43,6 %). Insgesamt gab es 12.458 Ausleihungen, (Vorjahr 12.729 Ausleihungen). 

Musikschule Gernsbach 

In der Musikschule Gernsbach werden 54 Schüler (Vorjahr 56 Schüler) aus Weisenbach unterrichtet. 
Die Gebühren z.B. für Instrumental-Gruppenunterricht (45 Minuten) mit zwei Kindern beträgt für das 1. Kind 42 Euro (Vorjahr 42,00 Euro); für Instrumental-Einzelunterricht (45 Minuten) betragen die Gebühren für das 1. Kind 70 Euro, (Vorjahr 70,00 Euro). 

VHS Weisenbach 

Die Volkshochschule besuchten 355 Personen (Vorjahr 379). Es wurden 40 Veranstaltungen (Vorjahr 41 Veranstaltungen) angeboten. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der VHS 48 Aussteller, davon 13 Kinder und Jugendliche. Die Ausstellung hatte ca. 250 Besucher. 

Schwimmbad 

Das Latschigbad besuchten 7.758 Badegäste (Vorjahr 13. 315 Badegäste). 

Wasserpreis 

Der Gesamt-Wasserpreis (Frisch- und Abwasser) beträgt 4,91 Euro/cbm; Frischwasser 1,70 Euro/cbm, Abwasser 3,10 Euro/cbm. 

Kelter 

Die gemeinsame Mostkelter in Weisenbach verarbeitete 480 Zentner (Vorjahr 855 Zentner) Obst.  

zurück zur Chronik Übersicht
nach oben

Ansprechpartner

Gemeinde Weisenbach
Hauptstrasse 3
D-76599 Weisenbach
Tel. (0 72 24) 9183-0
Fax:(0 72 24) 9183-22
info@weisenbach.de
Virtuelles Postfach - Sichere Kommunikation