Chronik

2015

07. Januar: Nicht nur Kinder mit glänzenden Augen
Tag der offenen Tür beim Murgtäler Modellbahnclub in Weisenbach. Zum zweiten Mal öffneten sich die Türen und das interessierte Publikum konnte Einblick in ein anspruchsvolles Hobby bekommen.​

08. Januar: Haushaltsplan 2015 eingebracht und beschlossen
Bei der Sitzung am 18. Dezember 2014 hatte der Gemeinderat die Haushaltssatzung und den Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2015 eingebracht und beschlossen.​ (Gemeindeanzeiger 3/15 Seite 4) (531 KB)

08. Januar: Naturfreunde Abschlusswanderung
Die Naturfreunde führten ihre Abschlusswanderung von Baiersbronn nach Mitteltal durch. Bei starkem Schneefall folgte eine 15-köpfige Wandergruppe verschneiten Wanderwegen zur Schnapsbrennerei Zimmermann. Ein Schwarzwälder Vesper und verschiedene Getränke rundeten die Abschlusswanderung ab. (Gemeindeanzeiger 1/15 Seite 12) (575 KB)

10. Januar: Ehrung aktiver Sängerinnen und Sänger
Anlässlich der Familienfeier des Gesangvereins Eintracht Au wurden verdiente Mitglieder geehrt. Sechs Frauen singen über 40 Jahre im gemischten Chor, Gerlinde Krieg, Maria Krieg, Inge Irth, Alice Kleinmann und Gertraud Wörner. Weitere Ehrungen im Gemeindeanzeiger. (Gemeindeanzeiger 1/15 Seite 12) (575 KB)

09. Januar: 20. Neujahrsempfang in der Festhalle
Ansprache und Bilder vom Neujahrsempfang im (Gemeindeanzeiger 3/15 Seite 3) (531 KB)

09. Januar: Aktuell und klar strukturiert im Internet
Eine Überraschung versprach BM Toni Huber den zahlreichen Gästen beim Neujahrsempfang, die neue Weisenbacher Webseite wurde vorgestellt. Sein Dank ging an die ehrenamtliche Mitglieder, die mindestens „vorsichtig geschätzt“,  2000 bis 3000 Stunden dafür aufgewendet haben, der Dank, verbunden mit einem Gutschein ging an, Gerold Schaible, Lothar Neumann, Michael Otte, Peter Livi, Manuela Frorath, Nicolaus Spies und Joachim Gerstner, einen besonderen Dank ging an folgende Mitglieder, die von Anfang an dabei sind, Michael Essig, Hendrik Eisele und Alexander Dienter. (Gemeindeanzeiger 40/14 Seite 5) (521 KB)

Ehrung der Internetgruppe

Die ehrenamtliche Mitglieder der Weisenbacher Internetgruppe

27. Januar: Heiteres über die stillen Örtchen
Die Karnevalsgesellschaft eröffnete Sitzungssaison. Ein buntes Programm begeisterte das Publikum. Öffentliche Toiletten waren das Motto der Kampagne.​

20. Januar: Obstbauern betreuen Grundschüler
Zur Jahreshauptversammlung des Obst und Gartenbauvereins Weisenbach, konnte der Vorsitzende Karl Großmann eine stattliche Anzahl Mitglieder begrüßen. Für den ausscheidenden  Ludwig Maurer, wurde Marcel Roll in die Verwaltung gewählt. Der Verein beteiligt sich bei der Betreuung von Schülern der Ganztagsgrundschule Weisenbach. ​

13. Januar: Nachwuchsförderung ist oberstes Gebot
Bei der Jahreshauptversammlung der Musikkapelle Au konnte Elfi Gerstner berichten. Bei der Versammlung wurden auch verdiente Mitglieder geehrt. Für 25 Jahre, Hans-Peter Lang, Albrecht Krieg, Joachim Krieg, Martin Irth, Andrea Ochs, Joachim Salokat und Roland Gerstner, für 40 Jahre wurden geehrt, Adalbert Krieg und Edmund Gerstner.

23. Januar: Mundartdichter Werner Puschner beim 25. Stubbeabend
Eine beliebte Veranstaltung des Heimatvereins ist der Stubbeabend. So war im Vereinsheim Au jeder Stuhl besetzt und die Geselligkeit, Essen und Trinken kamen nicht zu kurz. (Gemeindeanzeiger 3/15 Seite 7) (531 KB)

26. Januar: 90. Geburtstag des Musikvereins Weisenbach
Für den Musikverein Weisenbach ging ein erfolgreiches und von vielen Aktivitäten geprägtes Vereinsjahr zu Ende. Die Feierlichkeiten zum 90-jährigen Bestehen waren das Highlight des Jahres. Die Wahlen brachten keine Veränderungen.​

02. Februar: Campingplatz Schlechtau
Langer Weg zum Campingplatz in der „Schlechtau“. Der Weisenbacher Gemeinderat befasst sich mit dem Aufstellungsbeschluss zur Änderung des Flächennutzungsplanes. Auf dem Terrain des ehemaligen Holzplatzes in der Weisenbacher „Schlechtau“ könnte ein Campingplatz entstehen. Die zuständigen Fachbehörden sind eingeschaltet.​

Campingplatz Der Neue Campingplatz

​​05. Februar: Das Jahr 2014 in Wort und Bild
Ein sehr bewegtes und erfolgreiches Jahr ist im Gemeindeanzeiger Nr. 06 aufgeführt. (Gemeindeanzeiger 6/15 Seite 11) (446 KB)

05. Februar: Neue Nutzung des Belzerhauses
Eine freiwerdende Wohnung im Belzerhaus ermöglicht ein neues Konzept. Das Weisenbacher Belzerhaus und das Pfarrhaus werden künftig anders genutzt. Im Belzerhaus bleibt die Bücherei, das Pfarrbüro zieht dorthin um. Das Pfarrhaus selbst wird komplett vermietet.​

11. Februar: 40 Jahre im Schuldienst
Ludwig Gerber blickt auf 40 Jahre Schuldienst zurück, bei einer Feier an der Johann-Belzer-Schule Weisenbach, wurde ein vielseitiger und engagierter Pädagoge geehrt. (Gemeindeanzeiger 7/15 Seite 5) (479 KB)

Ehrung Ludwig Gerber

Ehrung Ludwig Gerber

​​12. Februar: Närrischer Basar bei der Frauenfasnacht
Närrisch und turbulent gings bei der Weisenbacher Frauenfasnacht zu, die unter dem Motto „1001 Nacht“ stand. Mit Büttenreden, Sketchen, Liedern und Tänzen von närrischen Frauen wurden in einem fast vierstündigen Programm so richtig gefeiert und gelacht.​

13. Februar: Narren besetzen das Weisenbacher Rathaus
Die KG „Hohle Eiche“ bricht den Wiederstand des Schultes und besetzt das Weisenbacher Rathaus. (Gemeindeanzeiger 9/15 Seite 7) (436 KB)

​​17. Februar: Fröhlicher Dorfklatsch
Gaudi, Stimmung und Spaß auf der Grüb, unter diesem Motto hat ein buntes Programm mit viel Weisenbacher Dorfklatsch für viel Freude und Lacher gesorgt.​

​​25. Februar: Weisenbacher Nachwuchsfußballer beim KSC
Einmal Hand in Hand mit den Profis ins Stadion einlaufen, dieser Traum ging am vergangenen Wochenende für elf Spieler der E- und F- Jugend in Erfüllung.​

​​27. Februar: Weisenbacher Grundbuchakten verlagert
Auch Weisenbacher Grundbuchakten werden digitalisiert und verlagert. Kisten packen ist im Weisenbacher Rathaus angesagt, der Grund: Das Grundbuchamt muss nach Achern abgegeben werden. (Gemeindeanzeiger 10/15 Seite 23) (418 KB)

​​04. März: Auer Turner vielfach aktiv
Bei der Jahreshauptversammlung wurde auf die vielfältigen Höhepunkte im vergangenen Jahr eingegangen. Die Neuwahlen brachten nur kleine Veränderungen in der Vorstandschaft. Schriftführerin bleibt Daniela Debelt, die Kasse wird weiter von Timo Schneiders verwaltet, das neue Amt des Repräsentationsvorstandes bekleidet René Brand. Die Beisitzer Matthias Krieg und Sebastian Wunsch kandidierten nicht mehr, für sie kommen Heiko Dieterle und Sven Weber in das Gremium. Die Mitgliedsbeiträge werden erhöht, der Familienbeitrag von 31,- € auf 40,- €, bei Erwachsenen steigt der Beitrag von 13,- € auf 20,- €.​

11. März: Sanierung der Jakob-Bleier-Brücke
Die Auer Jakob-Bleyer Brücke wird saniert, nach Ostern soll es losgehen, die Bauzeit beträgt ca. 5 Monate. ​

12. März: Sorge über abnehmende Sängerzahlen
Bei der Jahreshauptversammlung der „Eintracht Au“ wurden verschiedene Feierlichkeiten im vergangenen Jahr angesprochen, besonders der Auftritt als Background-Chor im Festspielhaus Baden-Baden war ein Höhepunkt. Zurzeit sind 32 Sängerinnen und Sänger aktiv, man appellierte an die Versammlung über Mitgliederwerbung nachzudenken. Die Chorleiterin Irmgard Löb-Spör beschäftigt die abnehmende Zahl der aktiven Sänger.​

14. März: Vereine besprechen Termine ab
Unter Vorsitz der  Karnevalsgesellschaft fand die Fortschreibung des Veranstaltungskalenders statt. Das Weisenbacher Straßenfest 2016 findet am 23. und 24. Juli im Ortsteil Au statt. (Gemeindeanzeiger 12/15 Seite 3) (525 KB)

16. März: Jahreshauptversammlung des Freizeitclubs Weisenbach
Jahresrückblick beim Freizeitclub Weisenbach, fehlende Nachwuchskicker bereiten Sorgen. Die Wahlen ergaben folgende Ergebnisse: Abteilungsleiter Christian Grüble und Schriftführer Markus Mattia wurden in ihren Ämtern bestätigt, Harald Gretschel wurde zum neuen Jugendleiter gewählt, der Bernhard Irth ablöst, der nach 14 Jahren nicht mehr kandidiert. Der Spielausschuss wird weiter von Jens Bauer geleitet, um den Wirtschaftsbetrieb kümmert sich Wolfram Krieg und Daniel Huber. Neu im Gremium ist Heiko Spissinger. Beim Förderverein bleibt weiterhin Vorsitzender Werner Krieg, er wird vertreten von Rainer Hürst, Michael Großmann verwaltet auch weiterhin die Kasse.​

17. März: Rückschau beim Turnverein Weisenbach
Rückschau beim Turnverein Weisenbach, Angebote von  Aqua-Aerobic bis zur Leichtathletik. Das Training für das Sportabzeichen stand im Vordergrund. Vorsitzender Roland Schäfer kündigte seinen Rückzug an. Elke Schmitt bleibt Kernteam-Vorsitzende, Monika Haak, Rolf Hoch, Armin Klumpp, Wolfgang Neichel, Christina Morlock und Sylvia Ruppel stehen als Beisitzer der Verwaltung zur Seite. Da die Sporthalle bis zum Herbst nicht zur Verfügung steht, werden die Aktivitäten an verschiedenen Plätzen mit Einschränkungen durchgeführt.​

21. März: Zuversicht für Bestand der Belzerschule
Vielfältige Angebote für die Schüler der Belzerschule, Eine Gruppe verbrachte, unter Leitung von Ihrem Sportlehrer Volker Habrecht, zwei Wintersporttage auf dem Feldberg. ​

24. März: Naturfreunde Weisenbach investieren in ihr Haus
BM Toni Huber konnte im Rahmen der Generalversammlung der langjährig tätigen Martina Krieg die Verdienstmedaille in Bronze verleihen. Vom Vorsitzenden Peter Schaible wurden für 25-jährige Mitgliedschaft Sabine Bierkant, Brigitte Dittus, Karl-Heinz Bierkant, Klara Bernecker, Peter Großmann, Vera Schaible, Andreas Strobel, Annett Spissinger, Harald Pfistner und Maria Klumpp ausgezeichnet. Für 40 Jahre wurden Waltraut Pfistner, Erika Krieg, Angela Hürst und Renate Gerstner und für 50 Jahre Helmut Klumpp und Paul Hepperle ausgezeichnet. Walter Wunsch wurde für seine Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt. (Gemeindeanzeiger 13/15 Seite 2) (585 KB)

Verdienstmedalie Martina Krieg

Verdienstmedaille Martina Krieg

25. März: Ausbildungsbetrieb Andreas Mantei ausgezeichnet
Die Handwerkskammer Karlsruhe zeichnet Ausbildungsbetrieb von Andreas Mantei mit Urkunde aus. Für vorbildliche und kontinuierliche Ausbildung wurden 22 Betriebe aus dem Kammerbezirk ausgezeichnet, darunter auch der Betrieb von Andreas Mantei.​

30. März: 20. Weisenbacher Schützen beschreiten neuen Weg
Die Weisenbacher Schützen beschreiten einen neuen Weg in die Zukunft. Oberschützenmeister und Vorsitzender Konrad Bleier stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl. Die neue Lösung für den Vorsitz ist ein Dreierteam Volker Kast, Jürgen Burkhardt und Michael Armbruster. (Gemeindeanzeiger 15/15 Seite 7) (493 KB)

Die neuen Vorsitzenden des Schützenvereines

Der neue dreier Vorsitz den Schützenvereines (Volker Kast, Jürgen Burkhardt, Michael Armbruster)

16. April: Johann Belzer Nachkommen besuchen Weisenbach
Die Nachfahren des großen Weisenbacher Baumeister besuchten Weisenbach. Die Nachkommen besuchten auch die Wendelinus Kapelle, sie ist die Grabstätte ihrer Vorfahren. (Gemeindeanzeiger 16/15 Seite 6) (469 KB)

Familie Belzer

Familie Belzer zu Besuch in Weisenbach

27. April: Murgtal-Leichtathleten brauchen neuen Vorsitzenden
Adi Marxer wurde nach 40 Jahren an der Spitze der LAG Obere Murg verabschiedet. Er war nicht nur Vorsitzender der LAG, sondern auch aktiver Sportler, Trainer, Rektor der Johann-Belzer-Schule. Als seine Nachfolger wählte die Versammlung Hannah Marxer und Bastian Wörner.​

05. Mai: Sport und Kultur in Italien
35 Personen machten sich in den Abendstunden auf den Weg zu unserer Partnergemeinde, 13 Athleten werden am ColleMarathon teilnehmen. Nach dem Bezug des Hotels wurden verschiedene Programmpunkte durchgeführt. (Gemeindeanzeiger 19/15 Seite 4) (2,4 MB)

09. Mai: Baustelle an der J-B-Brücke
Sanierung der Jakob-Bleyer-Brücke im Ortsteil Au.​ (Gemeindeanzeiger 28/15 Seite 3) (729 KB)

11. Mai: Stehender Applaus für Musikverein
Musikalische Eröffnung des Frühjahrskonzerts vom  Musikverein Weisenbach.(Gemeindeanzeiger 20/15 Seite 7)​ (714 KB)

12. Mai: Stelenanlage auf dem Friedhof Au erweitert
Auf dem Friedhof wurde die Urnenstelenanlage erweitert. ​(Gemeindeanzeiger 20/15 Seite 3)​ (714 KB)

15. Mai: Freibadsaison startet
Erst Sonne dann Wolken, noch etwas frisch ist das Badewasser.​ ​

20. Mai: Ehrungen beim Kirchenpatrozinium
Nach dem festlichen Gottesdienst in Au, ehrte Pfarrer Holler Claudia Mnich die Leiterin des Kirchenchores. Mit Engagement und Können leitet sie seit 25 Jahren den Chor.​ ​

23. Mai: Karnevalsgesellschaft macht Fahrt ins Blaue
42 Mitglieder machten sich auf den Weg zur Fahrt ins Blaue.​ (Gemeindeanzeiger 22/15 Seite 7)​ (595 KB)

23. Mai: 44 Stellplätze in der Schlechtau
Vorhabenbezogener Bebauungsplan für „Campingplatz In der Schlechtau“ (Gemeindeanzeiger 23/15 Seite 3) (485 KB)​ ​

26. Mai: Platzanlage an der Jakob-Bleyer-Straße eingeweiht
Mehrere Arbeitseinsätze und rund 240 Arbeitsstunden waren notwendig um die Platzanlage neu zu gestalten. ​(Gemeindeanzeiger 22/15 Seite 2)​ (595 KB)

06. Juni: LAG-Meeting auf dem Sennel
LAG Obere Murg wird zweifacher Badischer Meister.​ (Gemeindeanzeiger 20/15 Seite 8) (714 KB)​ ​

09. Juni: Neue Pfarrerin für das Murgtal
Margarete Eger wird die neue Pfarrerin der evangelischen Gemeinde Forbach-Weisenbach. Es werden viele Aufgaben zu bewältigen sein.​​

09. Juni: Haus nach Blitzeinschlag vorerst unbewohnbar
Ein Blitzeinschlag hat  den Dachstuhl eines Wohnhauses im Wandweg in Weisenbach in Brand gesetzt. Das Haus ist vorerst unbewohnbar.​ ​

 10. Juni: Naturfreunde auf dem Rheinsteig
Die Weisenbacher Naturfreunde waren vier Tage auf dem Rheinsteig unterwegs. Die Tour begann bei sonnigem Wetter in Lorch.​​

18. Juni: Amerikanischer Professor auf dem Spuren seiner Ahnen
Nachfahren von Dr. Jakob Bleyer sind zu Besuch im Weisenbacher Ortsteil Au.​​

19. Juni: Adi Marxer würde nochmals Lehrer werden
Der scheidende Rektor der Weisenbacher Johann-Belzer.Grund- und Werkrealschule würde nochmals Lehrer werden. Im vergangenen Jahr wurde er für 40 Jahre im Schuldienst geehrt, 30 Jahre war er in Weisenbach.

Verabschiedung Adi Marxer

Verabschiedung Adi Marxer

20. Juni: „Theodor erinnert sich“ 60 Jahre Weisenbacher Schwimmbad
Theodor Strobel, der erste Bademeister im Latschigbad erinnerte sich und stellte Bilder von den Anfängen des Bades vor 60 Jahren aus.​​

23. Juni: Heimatpflegeverein macht Ausflug
Der Heimatpflegeverein machte einen Ausflug nach Dornstetten.​​

30. Juni: 60 Jahre Latschigbad Weisenbach
Ein gelungenes Fest mit vielen Angeboten. Zufriedene Gesichter bei den Organisatoren, die Erwartungen wurden weit übertroffen.​​

02. Juli: Flurneuordnung im Auer Füllenbachtal im Gang
Die Flurneuordnung im Auer Füllenbachtal ist in vollem Gange. Bagger und Baumaschinen haben zur Zeit im Füllenbachtal das Sagen. Mit der Flurneuordnung sollen zukunftsfähige Erschließungswege geschaffen und somit Pflege und Erhaltung der offenen Flächen und Streuobstwiesen gesichert werden.​ ​

08. Juli: Sommerferienprogramm Weisenbach mit 22 Veranstaltungen
Das Angebot vom Sommerferienprogramm Weisenbach ist mit 22 Veranstaltungen sehr groß. Viele Vereine engagieren sich um gute und attraktive Programme zustande zu bringen. Das restliche  Ferienprogramm ist im Gemeindeanzeiger zu finden.  (Gemeindeanzeiger 33/15 Seite 10) (959 KB) ​ ​

08 Juli: Murgtäler Motorradfahrer trafen sich in Weisenbach
Murgtäler Motorradfahrer trafen sich im Ahornweg mit ihren Maschinen zum Hoffest. Das älteste Motorrad war eine Triumpf Baujahr 1914. Klaus Schmitt und Karl-Heinz Hornung hatten alle Hände voll zu tun, um die Gäste mit Flammkuchen und kühlen Getränken zu versorgen.​ ​

18 Juli: Natascha Preuß folgt auf Adi Marxer
Natascha Preuß wechselt aus Niedersachsen ins Murgtal. Ihre Grundaussage ist, was besteht soll so bleiben. ​​

22. Juli: Abschied vom „Schulleiter mit Herz“
Rektor Adi Marxer geht in den Ruhestand. Die „Schule mit Herz“, das war sein Ziel. In einer rund zweieihalbstündigen bewegenden Feier verabschiedeten zahlreiche Gäste aus Verwaltung und Öffentlichkeit den engagierten Pädagogen. (Gemeindeanzeiger 30/15 Seite 2) (543 KB) ​ ​

29. Juli: 15 Jahre Partnerschaft mit der Gemeinde San Costanzo
Weisenbacher  feiern 15 Jahre Partnerschaft mit der Gemeinde San Costanzo. Die Partnerschaftsfeiern wurden von musizierenden Vereinen aus Weisenbach und San Costanzo begleitet.  (Gemeindeanzeiger 31/15 Seite 5) (869 KB) ​ ​

30. Juli: Heribert Bleier neuer Vorsitzender beim Förderverein
Heribert  Bleier ist neuer Vorsitzender beim Förderverein für Kranken- und Familienpflege in Weisenbach. Mit der Wahl der neuen Vorstandschaft geht der Verein in eine neue Ära. Rund die Hälfte der Mittel kommen der Sozialstation zugute mit dem Rest werden bedürftige Personen unterstützt. (Gemeindeanzeiger 32/15 Seite 8) (692 KB)​ ​

01. August: Bürgersolaranlage liefert Energie für 20 Haushalte
Die Bürgersolaranlage auf dem Dach der Sporthalle, hat eine Leistung von 84,24 KWp. Sie ist damit eine der größten Anlagen in Weisenbach. Mit den 324 Photovoltaik-Modulen zu je 260 Watt könnten 20 Haushalte mit Strom versorgt werden.​​​

05. August: Hauptamtsleiter Wörner seit 40 Jahren im öffentlichen Dienst
Das Amt des Hauptamtsleiters ist Walter Wörner wie auf den Leib geschneidert und ist gerade in einer Gemeinde wie Weisenbach mit vielfältigen Aufgaben verbunden. Ob Wahlen, Gemeinderatssitzungen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Liegenschaften, Bauhof und Feuerwehr alles liegt im Zuständigkeitsbereich des Hauptamtsleiters. Bürgermeister Huber dankte Walter Wörner für langjährige, vertrauensvolle und harmonische Zusammenarbeit.  (Gemeindeanzeiger 32/15 Seite 3)​ (692 KB)

Hauptamtsleiter Walter Wörner

Bürgermeister Toni Huber gratuliert Hauptamtsleiter Walter Wörner (v.l)

05. August: Sporthalle erstrahlt in Ziegelrot
Die Bauarbeiten an der Weisenbacher Sporthalle werden auch in den Ferien fortgesetzt. Die neue Fassade leuchtet in Ziegelrot.​

07. August: Pädagogen verlassen Johann-Belzer-Schule
Als eine seiner letzten Amtshandlungen konnte Adi Marxer erfolgreiche Pädagogen verabschieden. (Gemeindeanzeiger 33/15 Seite 5)​ (959 KB)

08. August: LAG verabschiedet sich mit „Adi Tag“
Eine große Sportlerfamilie wartete am Sonntag mit einem Spalier auf „ihren Adi“ Nach vier Jahrzehnten in leitender Funktion verabschiedeten sich Weggefährten, Freunde und Sportskameraden von Adi Marxer.  (Gemeindeanzeiger 32/15 Seite 6) (692 KB) ​ ​

 13. August: Maria Lausch neue Bürgermeisterin in Kriebstein
Maria Lausch steht seit  August an der Spitze der Verwaltung der Partnergemeinde Kriebstein. Die 32-jährige Mutter zweier Kinder hatte die Wahl am 7. Juli mit 71,7 Prozent gewonnen.​​

18. August: Neue Kegelanlage bei der Kolpingfamilie
Musikverein siegt bei der Einweihung der neuen Kegelanlage. (Gemeindeanzeiger 33/15 Seite 5) (959 KB).​​

19. August: Weisenbacher Ehepaar Höhne macht eine „Bürgerbühne“
Das Weisenbacher Ehepaar Höhne richtet die alte Turnhalle in Hilpertsau her. Sie soll ein Ort der Begegnung und Kommunikation werden. Nach eigenen Worten liegen Thomas Höhne, Theater, Lesungen, Matinees besonders am Herzen.​​

25. August: 25 Jahre Partnerschaft von Weisenbach mit Kriebstein
Vor 25 Jahren kamen die ersten Kontakte zur Gemeinde Kriebstein in Sachsen zustande. Der in Weisenbach wohnende Werkleiter Berndt Niethammer, dessen Wurzeln in der Gemeinde Kriebetal lagen, knüpfte die ersten Verbindungen. Bereits ein paar Monate nach dem Fall der Mauer, machte sich eine Delegation aus Weisenbach nach Sachsen auf. Das Wahrzeichen der Gemeinde Kriebstein ist die Ritterburg Kriebstein.​​

26. August: Workshop für Kinder im Hause Rosmeisl
Am Mittwochnachmittag, durften zehn Mädels im Rahmen des Ferienprogramms künstlerisch tätig sein. Der Harmonika-Spielring hatte ins Künstlerhaus Rosmeisl eingeladen. (Gemeindeanzeiger 35/15 Seite 5) (514 KB).​

28. August: 25 Jahre Auer Treffen, vier Blaskapellen feiern zusammen
Ein besonderes Fest feierte die Musikkapelle Au. Zum 25. Mal trafen sich die vier Auer Musikkapellen zu einer kameradschaftlichen Begegnung mit Spielen und Musizieren.​​

29. August: Alpenwanderung des Turnvereins Au
Eine Gruppe des Turnvereins Au war auf einer Wanderung zur Schesaplana unterwegs.​​

30. August: Manuela Frorath seit 25 Jahren im öffentlichen Dienst
Manuela Frorath ist im Büro des Bürgermeisters beschäftigt. Bürgermeister Huber lobte sie als eine Mitarbeiterin, mit einer hohen geistigen Flexibilität und einem hohen Arbeitseinsatz. Selbstständiges Arbeiten, Kreativität und Organisationstalent nannte er als weitere positive Attribute, die Manuela Frorath auszeichnen. (Gemeindeanzeiger 36/15 Seite 5) (624 KB).​

Manuela Frorath wird geehrt

Manuela Frorath wird geehrt

01. September: Malerinnen präsentieren in der Heimatstube
Einen künstlerischen Querschnitt ihres Schaffens, präsentierten einige Künstlerinnen in der Heimatstube in Weisenbach. An die 50 Bildwerke unterschiedlicher Stile und Formate waren zu bewundern.

05. September: Weisenbacher Bürgerbüro erstrahlt in neuem Glanz
Das Weisenbacher Bürgerbüro wurde komplett saniert und strahlt in neuem Glanz. Freundlich und farbenfroh werden die Besucher von Romy Klingele empfangen.

10. September: Sauerkraut im Mittelpunkt
Obst- und Gartenbauverein veröffentlicht kleines Buch. Im Rahmen der 90-jährigen Geburtstagsfeier stellte die Vorstandschaft ihr 4. Buch, unter dem Titel „ Rund um den Kohl“ vor. (Gemeindeanzeiger 43/2015 Seite 8) (527 KB)

15. September: Einblicke in Wasserkraft und Solarenergie
Beim Tag des offenen Denkmals konnten verschiedene Projekte besichtigt werden, Darunter das frisch renovierte Wehr der Firma Katz.

Das neue Bürgerbüro

Das neue Bürgerbüro bei Romy Klingele

17. September: Rückblick Sommerferienprogramm
Sehr viele Aktivitäten wurden im Laufe des Sommers durchgeführt. Texte und Bilder im Gemeindeanzeiger. (Gemeindeanzeiger 38/2015 Seite 2) (1,2 MB)

17. September: Murgtäler Fanfaren schmettern beim Oktoberfest
Der Fanfarenzug Weisenbach nimmt am Trachten- und Schützenumzug in München teil. Dieser wird live im Ersten übertragen. So etwas macht man nicht alle Tage, freut sich der erste Vorsitzende Karl-Heinz Klumpp.

Murgtäler Fanfaren

Murgtäler Fanfaren

19. September: Glücksfall für die Gemeinde
Ein gelungenes Beispiel für die Sanierung ist das im neuen Glanz erstrahlende Belzerhaus.

25. September: Neckarfahrt der Senioren
Die Senioren der Gemeinde verbrachten einen erlebnisreichen Tag. Die Fahrt ging über Heidelberg, weiter entlang an der Bergstrasse nach Weinheim, der Abschluss war in Würmersheim. (Gemeindeanzeiger 40/2015 Seite 9) (806 KB)

26. September: Fusion von drei evangelischen Gemeinden das Ziel
Pfarrerin Margarete Eger betreut seit September die evangelischen Gemeinden Weisenbach und Forbach. Ihr Mann ist Pfarrer in der Pfarrei St. Jacob in Gernsbach. Das Ziel ist eine Fusion der drei Gemeinden.

Pfarrerin Margarete Eger

Pfarrerin Margarete Eger (ganz rechts)

26. September: Treffsichere Karnevalisten
Beim 55. Vereinspokalschießen gingen 20 Mannschaften an den Start. Sieger bei den Herren wurde die Karnevalsgesellschaft mit 356 Ringen. Bei den Damen siegte die Spievereinigung mit 340 Ringen. (Gemeindeanzeiger 40/2015 Seite 13) (806 KB)

29. September: Viel bewegt in der Seelsorgeeinheit
Ein besonderer Tag war am Sonntag für die Seelsorgeeinheit Forbach/Weisenbach. Der Festgottesdienst und der anschließende Empfang im Josefshaus wurden in Forbach gefeiert. Der beliebte Pfarrer Holler feierte sein zehnjähriges Priesterjubiläum, verbunden mit der Aussendung der Gemeindeteams der Seelsorgeeinheit.

30. September: Schlaglöcher flicken mit spezieller Technik
In Weisenbach wurden verschiedene Straßen mittels VSI-Dünnschichtverfahren saniert. (Gemeindeanzeiger 40/2015 Seite 3) (806 KB)

Straßenbauarbeiten

Das Dünnschichtverfahren wird aufgebracht

01. Oktober: Jacob-Bleyer-Brücke im Zeitplan
Die Renovierung der Jakob-Bleyer-Brücke verläuft planmäßig, die Arbeiten machen große Fortschritte.

02. Oktober: 30-jähriges Bestehen des Heimatpflegevereins Weisenbach
Zwei Anlässe, ein Festabend. Zum 30-jährigen Bestehen des Heimatpflegevereins und der 25-jährigen Partnerschaft mit Kriebstein wurde in der Festhalle ein Festabend veranstaltet. (Gemeindeanzeiger 40/2015 Seite 10) (806 KB)

Oktober: Natascha Preuß ist neue Rektorin in Weisenbach
Seit Beginn des neuen Schuljahres ist Natascha Preuß die neue Rektorin in Weisenbach. Die 34-jährige die zuvor die Klaus-Störtebeker-Schule in Verden an der Aller leitete, tritt die Nachfolge von Adi Marxer an. Zentrales Thema ist für Preuß die Flüchtlingspolitik und die Auswirkungen auf die Schülerzahlen.

Natascha Preuß

Natascha Preuß

08. Oktober: Musikverein Weisenbach in Regensburg
Bei traumhaftem Wetter unternahm der Musikverein einen Ausflug nach Regensburg. (Gemeindeanzeiger 41/2015 Seite 9) (521 KB)

09. Oktober: Delegation aus Kriebstein in Weisenbach
Erlebnisreiche Tage anlässlich des 25-jährigen Jubiläums mit der Partnergemeinde Kriebstein. (Gemeindeanzeiger 42/2015 Seite 2) (847 KB)

10. Oktober: Hans Feldick kam mit dem Rad an die Murg
Hans Feldick der in Weisenbach sehr bekannt und sehr vielseitig tätig ist und war, feierte seinen 80. Geburtstag. Er kam im August 1958 von seinem Geburtsort Papenburg nach Weisenbach geradelt. Er wurde hier sesshaft und gründete eine Familie.

14. Oktober: Abbiegerin landet auf dem Dach
Ein spektakulärer Unfall ereignete sich an der Kreuzung beim Grünen Baum. Eine Polofahrerin wollte in die Weinbergstraße einbiegen und wurde von einem entgegenkommenden Caddy gerammt.

19. Oktober: Feuerwehrnachwuchs absolviert 24-Stunden Übung
Weisenbacher Feuerwehrnachwuchs absolviert 24 Stunden Übung. Vielfältige Aufgaben wurden gelöst. (Gemeindeanzeiger 43/2015 Seite 4) (527 KB)

20. Oktober: 200 Läufer beim Murgtal-Panorama-Lauf
Rund 200 Läuferinnen und Läufer, waren beim Wettbewerb der LAG Obere Murg am Start. Der Lauf ging von Weisenbach nach Langenbrand.

24. Oktober: Dilek Gencer hat sich einen Traum erfüllt
Schon als Kind war der Traum von Dilek Gencer Friseurin zu werden. In diesen Tagen blickt sie auf 25 erfolgreiche Jahre zurück. Weisenbach ist meine Heimat, ich bin gerne hier.

26. Oktober: Reger Verein mit vielen engagierten Mitgliedern
Der Turnverein Weisenbach feierte sein 105-jähriges Bestehen. Viele Mitglieder wurden geehrt und für viele Jahre Treue und Mitgliedschaft ausgezeichnet.

28. Oktober: Schmerzlicher Abschied von Weisenbacher Kirche
Die Evangelische Kirche, im Murgtal macht sich fit für die Zukunft. Die Kirchengemeinde wird sich künftig auf ein Gebäude konzentrieren: die Kirche in Forbach. Nach langen Abwägungen zwischen Weisenbach und Forbach ist nun die Entscheidung für Forbach gefallen, da die Kirche mit dem Auto erreichbar ist.

29. Oktober: Sanierte Jakob-Bleyer-Brücke freigegeben
Au hat wieder vollen Anschluss. Nach fünfeinhalb Monaten Bauzeit wurde die Brücke wieder freigegeben. (Gemeindeanzeiger 45/2015 Seite 3) (646 KB)

05. November: Schnittstelle zwischen Naturschützer und Bauern
Der vor einem Jahr gegründete Landschaftserhaltungsverband ist die Schnittstelle zwischen Behörden, Landwirten und Naturschützern. Geschäftsführerin Diana Fritz und ihre Stellvertreterin Juliana Ranzmeyer haben in den Rathäusern ihre Visitenkarte abgegeben und erste Kontakte geknüpft. Das Ziel ist, der Interkommunale Austausch soll gefördert werden.

11. November: Begeisternde Gospels in und für die Auer Kirche
Drei Chöre gestalten Benefizkonzert des Weisenbacher Kirchenbauvereins. Der Familienchor der Pfarrgemeinde Weisenbach unter der Leitung von Claudia Mnich, der junge Chor des Gesangvereins Au, mit Dirigent Reinhard Seifried, sowie der gemischte Chor des Gesangvereins Eintracht Au, dirigiert von Irmgard Löb-Spör. Der Erlös des Konzerts kommt der Renovierung der Auer Kirche zu gute. (Gemeindeanzeiger 46/2015 Seite 7) (512 KB) Spendenübergabe an den Kirchenbauverein (Gemeindeanzeiger 02/2016 Seite 9 ) (403 KB)

11. November: Jahreshauptversammlung bei der CDU
Bei der Jahreshauptversammlung der CDU Weisenbach, wurden verschiedene Mitglieder geehrt. Für 25 Jahre Treue zur CDU, erhielten German Feger, Franz Fischer, und Leo Hauser die Ehrenurkunde. Eberhard Feser ist aus der Vorstandschaft ausgeschieden.

13. November: Warteschleife für Radlerbrücke
Der Lückenschluss bei der Tour de Murg, die Brücke über die Murg bei Weisenbach, verzögert sich. Die Firma Smurfit Kappa möchte eine zweite Ausfahrt für ihren Parkplatz. Bürgermeister Huber kann sich auch eine Trennung zwischen Brückenbau und Radwegausbau entlang der B 462 vorstellen. Der Lückenschluss ist ein Dauerbrenner, bereits 2005 war eine erste Variante ausgearbeitet worden. Die Tour de Murg wird von sehr vielen Radlern benutzt und es gibt immer wieder gefährliche Situationen, wenn die Radler die B 462 befahren müssen.

13. November: Freie Fahrt im Füllenbachtal
Teilgebiet II der Weisenbacher Flurneuordnung freigegeben. Das Ziel ist die Landschaft offen zu halten.  (Gemeindeanzeiger 47/2015 Seite 4) (454 KB)
    
18. November: Eiserne Hochzeit im Hause Marth
Katharina und Rudi Marth konnten am 18. November ihre eiserne Hochzeit (65Jahre) feiern.

19. November: Sechs Millionen Kilometer ohne Tadel
Wolf-Dieter Ebersbach, hat das Goldene Lorbeerblatt der Deutschen Verkehrswacht, für mehr als 50 Jahre vorbildliches Fahren an Horst Göhring verliehen. Er war mehr als sechs Millionen Kilometer unfallfrei und ohne Punkte in Flensburg unterwegs.

20. November: Alte Erinnerungen für die Nachwelt erhalten
Siegfried Krieg veröffentlicht einen weiteren Band unter dem Titel „Weisenbacher Heimatgeschichten Teil 2“. (Gemeindeanzeiger 48/2015 Seite 2) (562 KB)

Siegfried Krieg stellt sein Neues Buch vor

Siegfried Krieg (mitte)

21. November: Countdown für Sporthalle läuft Einweihung am 29. November
Erfolgreicher Abschluss des gewaltigen Kraftaktes, die Weisenbacher Sporthalle ist auf dem neuesten Stand. Die Investitionen von 2,157 Millionen Euro haben aus der Halle ein echtes Schmuckstück gemacht. (Gemeindeanzeiger 49/2015 Seite 2) (741 KB)

24. November: Fit-for-fun- Gruppe macht Ausflug
Die Fit-for-fun Gruppe unternahm einen Ausflug nach Unterharmersbach. (Gemeindeanzeiger 48/2015 Seite 2) (562 KB)

27. November: Heimatpflegeverein zieht Bilanz
Beliebte Stubenabende mit Mundartdichtern, Veranstaltungen wie „Tag des offenen Denkmals“, Pflege und Erhalt der Heimatstub, diese Sachen hat sich der Heimatpflegeverein auf die Fahne geschrieben. Einstimmig votierten die Mitglieder für die bisherige Vorstandschaft jedoch ohne zweiten Vorsitzenden, Erich Jäckle kandidiert nicht mehr. Roland Hürst bleibt an der Vereinsspitze, Rudolf Fritz wird weiterhin das Protokoll führen und Michael Essig die Finanzen verwalten. Als Beisitzer stehen Paul Krieg, Siegfried Krieg, Richard Strobel, Adi Marxer, Gottfried Lang und Dieter Drews zur Seite. Neue Beisitzerin ist Karin Gluth.

28. November: Sahara-Tage stressen Gemeindewald
Gemischte Nachrichten gab es über den Weisenbacher Wald. Das Positive, im Weisenbacher Wald, wurden 160 000,- € Gewinn für 2015 erwirtschaftet. Die negative Nachricht ist, die große Sommerhitze hat dem Baumbestand sehr zugesetzt.

08. Dezember: Generalversammlung bei der Kolpingfamilie
Ein breites Veranstaltungsangebot wurde über das Jahr abgearbeitet. Von Gebrauchtkleidersammlung, Altennachmittage, Flammkuchentag und Gästebetreuung. Eine Urkunde für 50 Jahre Treue zum Verein erhielten, Hans Feldick, Theo Miles und Gerhard Strobel, Ursula Großmann, Hans Bogner und Roland Schäfer wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

08. Dezember: Weisenbacher Schützen ehren Vereinsmeister
Der Weisenbacher Schützenverein ehrte die Vereinsmeister und proklamierte die Königsfamilie. (Gemeindeanzeiger 50/2015 Seite 8) (416 KB)

08. Dezember: Hohe Ehrung für Konrad Bleier
Bürgermeister Huber überreichte Konrad Bleier die goldene Verdienstmedaille der Gemeinde Weisenbach. (Gemeindeanzeiger 50/2015 Seite 4) (416 KB)

Konrad Bleier

Konrad Beier (rechts)

15. Dezember: Treue Turner bei der Winterfeier in Au geehrt
Bei der Weihnachtsfeier des Turnvereins Au wurden verdiente Mitglieder geehrt. Für 40 Jahre Mitgliedschaft, Hans-Martin Bleier, Hubertus Irth, Kurt Kast, Uschi Krieg und Gabi Merkel. Neue Ehrenmitglieder sind, Renate Bleier, Ingried Haitz, Manfred Waldmann, Manfred Bleier, Veronika Bleier, Erhard Dettling, Norbert Frech, Margarete Fischer, Kurt Haitz, Peter Kühn und Dorita Siebert.

29. Dezember: Gelee und Marmelade als Belohnung
Schlecksellauf mit Rekordbeteiligung bei frühlingshaften Temperaturen. Rund 320 Läufer und Walker gingen am Sonntag auf die Strecke. Der Schlecksellauf soll vor allem ein Spaß-Lauf sein. Als Belohnung bekommt jeder ein Glas Gelee oder Marmelade.

31. Dezember: Jahresrückblick und Zahlen im Gemeindeanzeiger
Der jährliche Jahresrückblick der Gemeinde ist im Gemeindeanzeiger nachzulesen. (Gemeindeanzeiger 50/2015 Seite 12) (416 KB)

Interessante Informationen 2015 (Stand 31.12.2015)

Weisenbach mit dem Ortsteil Au hat 2.485 (Vorjahr 2.500) Einwohner,

Die Pro-Kopf-Verschuldung beträgt zum 31.12.2015 786 Euro pro Einwohner (Vorjahr 540 Euro).
Der Landesdurchschnitt pro Einwohner zum 31.12.2013 belief sich auf 468 Euro (Vorjahr 480 Euro) 

           Die Gemeindeverwaltung hat folgendes beurkundet: 

  • 15   Eheschließungen (Vorjahr 12 Eheschließungen)
  • 0   Geburten             (Vorjahr 0   Geburten )
  • 10   Sterbefälle         (Vorjahr 5 Sterbefälle) 
Medaillen Stand 2015

Die Gemeinde hat folgende Bürger mit der Verdienstmedaille in Bronze der Gemeinde ausgezeichnet:

  • 22.03.2015 Martina Krieg
  • 24.10.2015 Elke Schmitt

Die Gemeinde hat folgende Bürger mit der Verdienstmedaille in Gold der Gemeinde ausgezeichnet:

  • 02.08.2015 Adi Marxer
  • 05.12.2015 Konrad Bleier

Kindergarten / Kinderkrippe

Im Kindergarten Weisenbach mit Kinderkrippe sind derzeit 76 Kinder (Vorjahr 65 Kinder) untergebracht. Die Kindergartengebühren werden nach dem baden-württembergischen Modell ermittelt und richten sich nach dem jeweiligen Betreuungsmodell und der Anzahl der in der Familie lebenden Kinder.
Das Entgelt für die Schulkindbetreuung beträgt monatlich für das 1. Kind 30,00 Euro (bisher 25 Euro).

          Johann-Belzer Grund- und Werkrealschule Weisenbach-Forbach

          Es werden 160 Schüler (Vorjahr 183 Schüler) in 10 Klassen von 18 Lehrkräften, 2 Lehramtsanwärter und 2 kirchlichen Lehrkräften unterrichtet. Weiterhin sind eine pädagogische Assistentin und 3 Lehrbeauftragte sowie eine Schulsozialarbeiterin tätig. 
55  Schüler in der Grundschule (Vorjahr  64 Schüler) 
105 Schüler in der Hauptschule (Vorjahr 119 Schüler) 

          KÖB 

Die Bücherei der katholischen Kirchengemeinde nutzen aktive Leser regelmäßig.

          Musikschule Murgtal GdbR

In der Musikschule Murgtal GdbR werden 41 Schüler (Vorjahr 32 Schüler) aus Weisenbach unterrichtet. Die Gebühren z.B. für Instrumental-Gruppenunterricht (45 Minuten) mit zwei Kindern beträgt für das 1. Kind 50 Euro (Vorjahr 48 Euro); für Instrumental-Einzelunterricht (45 Minuten) betragen die Gebühren für das 1. Kind 90 Euro, (Vorjahr 84 Euro). 

          VHS Weisenbach 

Die Volkshochschule besuchten 358 Personen (Vorjahr 342). Es wurden Veranstaltungen (Vorjahr 38 Veranstaltungen) angeboten. 

          Schwimmbad - Schwimmbadverein Latschigbad

Das Latschigbad besuchten 15.000 Badegäste (Vorjahr 9.029 Badegäste). Zum Jahresende hat der Schwimmbadverein 950 Mitglieder.

Wasserpreis 

Der Gesamt-Wasserpreis (Frisch- und Abwasser) beträgt 5,16 Euro brutto, allerdings kommt die Niederschlagswassergebühr dazu, die nach m² versiegelter Fläche berechnet wird (cbm; Frischwasser 2,46 Euro/cbm (inkl. 7 % MWST.), Schmutzwasser 2,70 Euro, Niederschlagswasser 0,32 Euro/cbm (wird nach m² berechnet). 

Kelter

Die gemeinsame Mostkelter in Weisenbach verarbeitete 365 Zentner (Vorjahr 288 Zentner) Obst.

zurück zur Chronik Übersicht
nach oben

Ansprechpartner

Gemeinde Weisenbach
Hauptstrasse 3
D-76599 Weisenbach
Tel. (0 72 24) 9183-0
Fax:(0 72 24) 9183-22
info@weisenbach.de
Virtuelles Postfach - Sichere Kommunikation