Chronik

1993

01. Januar: Die Frisch- und Abwassergebühren werden erhöht. Frischwasser kostet zukünftig 2,50 DM je cbm (bisher 2,33 DM) und das Abwasser kostet 3,40 DM je cbm (bisher 2,60 DM).

14. Januar: Werner de Laporte erhält von Bürgermeister Gerhard Feist die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg für seine Verdienste um den VDK überreicht.
Das 25. Baugesuch im Baugebiet „Rain“ wird genehmigt. Somit ist die Hälfte der möglichen Baumaßnahmen genehmigt.
Die Kelteranlagen in Weisenbach und im Ortsteil Au werden demontiert und sollen im „Dreschschuppen“ zu einer gemeinsamen Mostkelter wieder aufgebaut werden. Da aber der Rostbefall zu groß ist, wird eine neue Hochleistungsschnellpresse der Firma Lauffer Pressen bis zur neuen Keltersaison angeschafft.
17. Februar: Die Ampelanlage im Kreuzungsbereich B462 / Murgbrücke / Weinbergstraße wird in Betrieb genommen.
24. Februar: Drei Wohn, - und ein Sanitärcontainer werden im Gewann Bachwiesen für Asylanten aufgestellt werden. Die aufgestellten Container bieten Platz für 12 Personen.
01. April: Die „Gelbe Mülltonne“ wird im Landkreis Rastatt eingeführt.
Zur Verbesserung der Infrastruktur, wird an der Hauptstraße 29, neben der  Filiale der Volksbank e.G. eine Telefonzelle aufgestellt. Die Telekom erneuert auch die bisherige Telefonzelle an der Ecke Strietweg / Friedhofstraße in Weisenbach.
11. März: Bürgermeister Gerhard Feist gibt in der öffentlichen Gemeinderatsitzung bekannt, dass er bei der nächsten Bürgermeisterwahl nicht mehr kandidiert.

 

  Neue Telefonzelle an der Hauptstrasse wird aufgestellt

 

Im Rathaus wird eine neue EDV – Anlage für drei Arbeitsplätze für ca. 35.000, - DM installiert.
01. April: Die Baugenehmigung für den Einkaufsmarkt am „Zimmerplatz“  wird durch das Landratsamt Rastatt genehmigt.
01. April: Bürgermeister Gerhard Feist gibt in nicht öffentlicher Sitzung die Abschusszahlen für das Jagdjahr 1992 / 93 bekannt. Die Abschusszahlen sind im wesentlichen erfüllt worden. Für das Jagdjahr 1993 / 94 werden folgende Abschusspläne erstellt:  
rechts der Murg: 
  • 20 Stück Rehwild
  •  9 Stück Rotwild
links der Murg: 
  •  30 Stück Rehwild
  •   2 Stück Rotwild   
15. April: Die neue Gebührenordnung für die Fest, - und Sporthalle tritt in Kraft.
Parkmarkierungen werden auf dem Rathausplatz angebracht. Es ist nur noch den Besuchern des Rathauses, der Sparkasse Rastatt – Gernsbach und der Arztpraxis gestattet, ihr Fahrzeug in der Zeit von 7.00 bis 18.00 Uhr für max. 2 Stunden abzustellen.
07. Mai: Die Standesbeamten Monika Lang und Walter Wörner geben sich im Rathaus Weisenbach, vor dem Standesbeamten, Bürgermeister Gerhard Feist das Jawort.
13. Mai: Erster Spatenstich zum Neubau des Einkaufmarktes am „Zimmerplatz“. Bürgermeister Gerhard Feist und der Bauherr Roland Fitterer führen den Spatenstich aus.
21. Mai: Im Rahmen von Projekttage an der Johann Belzer-Schule wird ein Biotop von Schülern mit dem Klassenlehrer angelegt.

 

Besichtigung des Biotopes

 

15. Mai: Erich Renschler erhält von Bürgermeister Gerhard Feist die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit für die Musikkapelle Au.
01. Juni: Rechnungsamtleiter Frank Hornek wird zum Gemeindeamtsrat befördert. Bürgermeister Gerhard Feist überreicht Frank Hornek die Ernennungsurkunde.
08. Juni: Dem Gemeinderat wird die Vorplanung zum Anlegen von Park-and-Ride-Stellplätze in der Eisenbahnstraße durch ein Ingenieurbüro vorgestellt. Es sollen 29 Stellplätze entstehen, die mit einem Kostenaufwand von 243.000, -DM gebaut werden sollen.
04. Juni: 59 Weisenbacher und Auer Bürger besuchen auf Einladung der Gemeindeverwaltung Kriebstein die Partnergemeinde in Sachsen.

 

Ankunft in Kriebstein  

Stadtbummel in Dresden

21. Juni: Mit dem 6. Weisenbacher  Sommerferienprogramm für Kinder und Jugendliche beginnt die Musikkapelle Au. Unter dem Motto „Zaubern mit dem Bernadini“ lädt die Musikkapelle im Rahmen seines 40 jährigen Jubiläumsfestes ein.
21. Juni: Roland Hürst erhält von Bürgermeister Gerhard Feist die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit für die Karnevalgesellschaft „Hohle Eiche“ und das Engagement im Festausschuss zur 650-Jahrfeier
01. Juli: Bürgermeister Gerhard Feist begrüßt seine neue Sekretärin Manuela Wallasch. Sie übernimmt die Aufgabe von Monika Wörner, die in Mutterschutz geht.
01. Juli: Alle Gemeinden und Städte erhalten neue Postleitzahlen. Die Postleitzahl von Weisenbach lautet  „76599“  (bisher 7566).
Die Fahrbücherei des Landkreises Rastatt fährt zukünftig auch Weisenbach an.

 

Die Fahrbücherei in Weisenbach

 

15. Juli: Eine Gruppe von Anrainern des Baugebietes „Rain“ übergeben dem Kindergarten Weisenbach 825,- DM aus dem Erlös vom Strassenhock.
In diesem Sommer wird Weisenbach und der Ortsteil Au von einer Schwammspinner-Invasion heimgesucht.
01. August: Die Kindergartengebühren werden laut Beschluss vom 01. April 1993 auf    75, - DM z. B. für das 1. Kind erhöht (bisher 60, - DM) .
28. August: Das 2. Weisenbacher Straßenfest wird im Bereich Gaisbach-, Kelter, -Friedhofstraße und im Teilbereich „In den Höfen“ durchgeführt.
10.September: Die Badenwerk AG informiert, dass für Kabelfernsehkunden das Programmangebot um die Programme CNN englisch, Arte und N3 erweitert wurde.
16. September:Die neue Kelteranlage  im „Dreschschuppen“ wird in Betrieb genommen. In die neue Kelteranlage wurden 65.000, - DM investiert und kann von Bürgern aus Weisenbach und dem Ortsteil Au gegen eine entsprechende Gebühr benützt werden.

 

Die neue Kelteranlage

 

27. September: Die Bewerbungsfrist zur Wahl des neuen Bürgermeisters ist abgelaufen. Am 24. Oktober stellen sich 5 Bewerber zur Wahl.
Acht neue 110 KV Gittermasten werden mit dem Hubschrauber zwischen dem Ortsteil Au, dem Füllentunnel und der DB – Murgtalbahn gesetzt. Die neue Freileitung ersetzt die aus dem Jahre 1918 stammende Freileitung, die zwischen der DB-Murgtalbahn und der Murg verlief.
01. Oktober: Der neue Einkaufsmarkt am „Zimmerplatz“ feiert das Richtfest.
06. Oktober: Die bestellten Obstbäume aus der Obstbaumaktion der Obst- und Gartenbauvereine aus Weisenbach und Au mit der Gemeindeverwaltung werden ausgeliefert. Die Aktion ist ein voller Erfolg. Die bestellten Obstbäume werden vom Landwirtschaftsamt Bühl mit 70% bezuschusst. Mit dieser Aktion soll der Streuobstanbau gefördert und erhalten bleiben.
12. Oktober: Die Bürgermeister-Bewerber stellen sich offiziell in der Festhalle Weisenbach den Bürgern vor.
24. Oktober: Beim 1. Wahlgang der Bürgermeisterwahlen in Weisenbach erzielte Toni Huber aus Forst mit 42,28% das beste Ergebnis. Der Weisenbacher Rechnungsamtsleiter Frank Hornek erzielte 33,79%, der Iffezheimer Hauptamtleiter Thomas Tritsch 16,15% und Gerhard Vogel aus  Pforzeim 7,39%. Damit gibt es am 7. November einen 2. Wahlgang.
07. November: Bürgermeisterwahl in Weisenbach. Bei einer Wahlbeteiligung von 83,4% wird Toni Huber aus Forst im 2. Wahlgang mit 64% der Stimmen für 8 Jahre zum neuen Bürgermeister von Weisenbach gewählt.
15. November: Anton Miles wird für seine 40-jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Gemeinderat und zeitweise als Stellvertreter des Bürgermeisters geehrt. Bürgermeister Gerhard Feist versteht es, den engagierten Kommunalpolitiker  entsprechend zu würdigen.
25. November: Die vom Gemeinderat am 04.November 1991 beschlossene 30 Km/h Zone wird in Weisenbach rechts der Murg eingeführt. Gleichzeitig wird die Herrengasse, die Bahnhofstraße und der Belzerweg zur Einbahnstraße in Richtung zur Bundesstraße B462 erklärt.
04. Dezember: Josef Miles erhält von Bürgermeister Gerhard Feist die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit bei der Kolpingfamilie.
Für 16 neue Asylbewerber wird das Gebäude „Alter Dorfweg 2“ im Ortsteil Au angemietet.
Der Ausbau der Rathausstrasse im Ortsteil Au ist abgeschlossen.
Die Innenrenovierung der Filialkirche im Ortsteil Au ist abgeschlossen. Nach mehrmonatiger Bauzeit kann zum 1. Advent die Vorabendmesse wieder abgehalten werden.
16. Dezember: Bürgermeister Gerhard Feist wird im Rahmen einer öffentlichen Gemeinderatssitzung in der Festhalle verabschiedet. Erster Bürgermeister-Stellvertreter Rudolf Fritz würdigt sein 24 jähriges Wirken in und für Weisenbach. Welch hohe Bedeutung diese Feier hat, ist sicherlich aus der Zahl der anwesenden Ehrengäste abzulesen.  
Der zweite Bürgermeister-Stellvertreter Anton Miles nimmt die Amtseinführung und die Vereidigung des neu gewählten Bürgermeisters Toni Huber vor. Anton Miles wünscht dem neuen Bürgermeister eine glückliche Hand bei der Führung und Verwaltung in der Gemeinde.

 

 

Pfarrer Friedrich Wiebelt und Wolfgang Rülke bei der Verabschiedung

Der erste Bürgermeister-Stellvertreter Rudolf Fritz verabschiedet den scheidenden Bürgermeister  Gerhard Feist  

 

Bürgermeister Wolfram Thieme und Monika Möhler überbringen ein Abschiedsgeschenk

Bürgermeister Wolfram Thieme aus Kriebstein bedankt sich für die gute partnerschaftliche Zusammenarbeit  

Glückwünsche vom zweiten Bürgermeister-Stellvertreter Anton Miles

Bürgermeister Toni Huber bei der Vereidigung

Altbürgermeister Gerhard Feist übergibt symbolisch 
den Amtschlüssel und besiegelt die Amtseinführung.

Glückwünsche aus Kriebstein von Bürgermeister 
Wolfram Thieme und Monika Möhler

Bürgermeister Toni Huber bei seiner ersten offiziellen Rede in Weisenbach  

18. Dezember: Der Turnverein Weisenbach lädt zur öffentlichen Weihnachtsfeier in die Festhalle Weisenbach ein.
21. Dezember: Übergroße Niederschläge richten große Schäden in der Gemeinde an. Die sonst so friedlichen Bachläufe verwandeln sich in reißende Ströme.  
 

Interessante Informationen 1993

31. Dezember: Weisenbach mit dem Ortsteil Au hat 2.533 Einwohner:
  • 1.234 männlichen Geschlechts  
  • 1.299 weiblichen Geschlechts  
  •   249 ausländische Nationalitäten  

Die Pro–Kopf-Verschuldung beträgt 1.115,- DM pro Einwohner (Vorjahr 1.201,- DM).

Der Landesdurchschnitt liegt bei 964, - DM pro Einwohner.

Die Gemeindeverwaltung hat folgendes beurkundet:

  •  11  Eheschließungen  
  •   4  Sterbefälle  

Im Kindergarten Weisenbach sind 69 Kinder und im Ortsteil Au 28 Kinder untergebracht.

Die Kindergartengebühren für das 1. Kind betragen z. B. 75, - DM.

In der Johann Belzer-Schule werden 261 Schüler im 13 Klassen, von 17 Lehrkräfte und  3 Religionslehrern unterrichtet:

  • 160 Schüler in der Grundschule  
  • 101 Schüler in der Hauptschule  

Im ersten Halbjahr wurde bei der Fahrbücherei des Landkreises Rastatt 4.675 Bücher von 97 Lesern ausgeliehen.

In der Musikschule Gernsbach werden  52 Schüler aus Weisenbach unterrichtet.

Die Volkshochschule besuchten 154  Personen. Es wurden 16 Veranstaltungen angeboten.

Das Latschigbad besuchten 18.622 Badegäste.

Der Gesamt-Wasserpreis (Frisch und Abwasser) beträgt 5,90 DM/cbm,

Frischwasser  2,50 DM/cbm

Abwasser       3,40 DM/cbm

Die gemeinsame Mostkelter in Weisenbach verarbeitete 898 Zentner  Obst.

zurück zur Chronik Übersicht
nach oben

Ansprechpartner

Gemeinde Weisenbach
Hauptstrasse 3
D-76599 Weisenbach
Tel. (0 72 24) 9183-0
Fax:(0 72 24) 9183-22
info@weisenbach.de
Virtuelles Postfach - Sichere Kommunikation