Chronik

1992

01. Januar: Die Abwassergebühren werden laut Beschluss vom 10. Oktober 1991 auf 2,60 DM  je cbm (bisher 2,40 DM) erhöht.

01. Januar: Die Feuerwehrabgabe wird laut Beschluss vom 10. Oktober auf  60, - DM erhöht ( bisher 50,- DM ).
01. Januar: Die Gemeinde Weisenbach ist für die Mülleinsammlung und die Erhebung der Abfallgebühren nicht mehr zuständig. Der Landkreis erledigt diese Aufgabe im gesamten Kreisgebiet. Das  neue Abfallgesetz besagt, dass jeder Haushalt sich eine graue Mülltonne in der jeweils erforderlichen Größe selbst beschaffen muss.
02. Januar: Frau Eva Phillip aus Gaggenau – Michelbach wird im Rathaus angestellt und ist zuständig für das Grundbuchwesen und Gebäudeversicherung.
Frau Gerda Roll aus Forbach wird im Rathaus angestellt und ist zuständig für das Melde-, Pass-, Grundbuch- und Personalamt sowie für das Schulsekretariat.
06. Januar: Gabriele Lindner, Regierungsassisten-Anwärterin aus Borna bei Leipzig macht in der Gemeindeverwaltung Weisenbach ein dreimonatiges Praktikum.
09. Januar: Der Bebauungsplanentwurf  „Zimmerplatz“ wird geändert, da das Straßenbauamt auf eine Linksabbiegespur  auf der Bundesstrasse  B462 in Richtung Forbach besteht.
Frau Claudia Hejno wird neue Leiterin des Kindergartens im Ortsteil Au. Sie ist Nachfolgerin von Eveline Warth geb. Schellhammer.
31. Januar: Frau Angelika Roolf übernimmt die Wendelinus-Apotheke von Werner und Liselotte de Laporte. Die Eheleute de Laporte haben 32 Jahre die Apotheke in Weisenbach geleitet.
31. Januar: Die Mitgliedschaft des Gutachterausschusses der Verwaltungsgemeinschaft Gernsbach, Loffenau, Weisenbach läuft aus. Der Gemeinderat beschließt, die bisherigen Mitglieder, Berthold Hochstuhl, Wendelin Großmann, Anton Miles und Artur Krieg auch für die nächste Amtsperiode vorzuschlagen.
Den Mitarbeitern des Bauhofes wird ein neuer Transporter für ihren Fuhrpark übergeben.
01. Februar: Aus Rationalisierungsgründen wird die Fahrkartenausgabestelle im Bahnhof Weisenbach geschlossen. Die Fahrkartenausgabe übernimmt das Maler- und Schreibwarengeschäft von Lioba Wunsch.
20. Februar: Der Gemeinderat hat die Bebauungsplanänderung „Sportgelände“ gebilligt und beschlossen, diesen öffentlich in der Gemeindeverwaltung auszuhängen.
22. Februar: Verkaufsaktion „Graue Mülltonne“ auf dem Zimmerplatz. Alle Bürger können die alte graue Mülltonne eintauschen oder eine neue Mülltonne käuflich erwerben.
Neue Spielgeräte sind durch Mitarbeiter des Bauhofes auf dem Kinderspielplatz in Weisenbach aufgestellt worden. Es wurden zeitgemäße Spielgerät in einem Wert von    20 000, - DM angeschafft.
Bürgermeister Wolfram Thieme, Verwaltungsleiter Wolfgang Hein und Bauhofleiter Christoph Themel aus Kriebstein kommen zu einem Arbeitsbesuch nach Weisenbach.
12. März: Der Bebauungsplan „Zimmerplatz“ wird vom Landratsamt Rastatt genehmigt und tritt somit in Kraft.
29. März: Der Bebauungsplan „Sportgelände“ wird vom Landratsamt Rastatt genehmigt und tritt somit in Kraft.
01. April: Der Landkreis Rastatt sammelt Grüngutabfälle ein. Die Bürger sind aufgefordert, das Grüngut rechtzeitig am Straßenrand abzustellen.
02. April: Der Gemeinderat wird über die Abschusspläne der Jagd informiert.
Jagd rechts der Murg 1991
  • Rehwild  19 beantragt,  18 erledigt
  • Rotwild     9 beantragt,    6 erledigt
Jagd links der Murg 1991
  • Rehwild  30 beantragt,  30 erfüllt
  • Rotwild     2 beantragt,    0 erfüllt
Weiter wird informiert, dass im Jagdrevier rechts der Murg 7 Stück Schwarzwild und links der Murg 23 Stück Schwarzwild abgeschossen wurden.

Für das Jagdjahr 1992 werden folgende Abschusszahlen festgelegt:

Jagd rechts der Murg
  • Rehwild  20 Stück
  • Rotwild     8 Stück          
Jagd links der Murg
  • Rehwild  30 Stück
  • Rotwild    2 Stück
05. April:Landtagswahlen in Baden Württemberg. Wahlberechtigt sind 1.906 Bürger.

Die Wahlbeteiligung liegt bei 73,7%.
Ergebnisse:
CDU 777; SPD 298; Grüne 53; FDP/DVP 29; Rep 146; NPD 44; ÖDP 21; PBC 3 Stimmen. 

06. April: Die grundbuchrechtliche Vorraussetzungen für den neuen Einkaufsmarkt in Weisenbach sind durch den Abschluss eines notariellen Kaufvertrages zwischen der Gemeinde Weisenbach und Herrn Huber, dem zukünftigen Bauherrn des Einkaufsmarktes auf dem Zimmerplatz geschaffen worden.
09. April: Schrott wird in der Gemeinde Weisenbach und dem Ortsteil Au abgeholt. Die Bürger sind aufgefordert, ihren Schrott rechtzeitig und gut sichtbar am Straßenrand zu deponieren.
10. April: Sperrmüll wird in der Gemeinde Weisenbach und Ortsteil Au abgeholt. Die Bürger sind aufgefordert, ihren Sperrmüll rechtzeitig und gut sichtbar am Straßenrand zu deponieren.
15. April: Bürgermeister Gerhard Feist übergibt im Rahmen einer Bauausschusssitzung den neu gestaltete Kinderspielplatz im Ortsteil Au dem Kindergarten.
13. April: Im gesamten Wohngebiet in Weisenbach links der Murg wird die 30 km/h Zone eingeführt.
29. April: Der Gemeinderat beschließt, die Eintrittspreise für das Latschigbad ab der neuen Badesaison zu erhöhen.
29. April: Der Gemeinderat beschließt, Hans Joachim Krieg, Karl-Heinz Krieg und Annegret Haitzler als Haupt- und Hilfsschöffen sowie Gottfried Lang und Renate Bleier als Jugendschöffen vorzuschlagen.
29. April: Die Gemeinde Weisenbach mit Ortsteil Au meldet sich beim „Ortsverschönerungswettbewerb“ des Landkreises an.
01. Mai: Eine Besuchergruppe mit 55 Personen aus der Partnergemeinde Kriebstein kommen zum ersten Mal zu Besuch nach Weisenbach.
02. Mai: In der Festhalle findet ein „Abend der Begegnung“ mit der Besuchergruppe aus Kriebstein statt.
05. Mai: Der Trinkwasser-Hochbehälter im „Gerstenland“ ist 10 Jahre in Betrieb. Dies ist ein Grund zum Feiern.  
10 Jahre Trinkwasser-Hochbehälter in Betrieb
10 Jahre Trinkwasser-Hochbehälter in Betrieb
09. Juni: Der Sportplatzausschuss geht auf Besichtigungsfahrt und schaut sich mehrere Sportplätze an, um für den Sportplatz in Weisenbach eine optimale Lösung zu finden.
01. Juli: Revierleiter Dietmar Wetzel wird zum Forstoberinspekteur befördert. Bürgermeister Gerhard Feist übergibt die Ernennungsurkunde.
02.Juli: Mit dem 5. Weisenbacher Sommerferienprogramm für Kinder und Jugendliche beginnt die Sparkasse Rastatt-Gernsbach. Unter dem Motto „Mit den Murgtalgemeinden und der Sparkasse mit der Deutschen Bundesbahn in den Karlsruher Zoo“ lädt die Sparkasse Rastatt-Gernsbach ein.
09. Juli: Die Baumaßnahme in der Gaisbach- und Kelterstraße ist nahezu fertiggestellt. Die beiden Straßen werden für den Verkehr wieder freigegeben.  

Die Großbaustelle Gaisbachstrasse
Die Großbaustelle Gaisbachstrasse

13. Juli: Die Baumaßnahme Weinbergstraße bis zur Einmündung Eisenbahnstraße ist nahezu fertig gestellt. Die Weinbergstraße wird wieder für den Verkehr wieder freigegeben.
Joachim Hertenstein, Lehrer an der Johann Belzer-Schule verlässt die Schule nach 16 jähriger Tätigkeit. Er wird an einer anderen Schule weiter unterrichten.
Neue Spielgeräte werden im Latschigbad aufgestellt. Die Kosten der neuen Spielgeräte belaufen sich auf  7 300, - DM:
30. Juli: Eine Sanierung des Wehres der Firma Katz-Werke bei der evangelischen Kirche wird  durchgeführt.
Durch das Ökomobil werden Landschaftspflegemaßnahmen in Weisenbach, im Gewann Schöllkopf, Benzenloch, Langenbusch und um den Schafstall durchgeführt.
Im Ortsteil Au wird von der Turnhalle bis zum Festplatz die 30 km/h Zone eingeführt.
Andreas Merkel aus Weisernbach ist der  30.000 Besucher in diesem Jahr im Latschigbad. Er wird von Bürgermeister Gerhard Feist geehrt und erhält ein Weinpräsent und  eine Jahreskarte für die Schwimmbadsaison 1993.
13. August: Die Planung für den Einkaufsmarkt wird dem Gemeinderat vorgelegt.
24. August: Die Baumaßnahme „Neugestaltung des Kirchplatzes“ an der katholischen Kirche in Weisenbach wird  begonnen.
02. September: Der Landkreis Rastatt sammelt Grüngutabfälle ein. Die Bürger sind aufgefordert, das Grüngut rechtzeitig am Straßenrand abzustellen.
Die Außenrenovierung der Grundschule ist abgeschlossen. Die Kosten belaufen sich auf  70 000, - DM.
09. September: In der Nacht zum 10. September wird in das Rathaus eingebrochen. Es wird der Stahlschrank in der Gemeindekasse ausgebrochen und 200, - DM Bargeld entwendet. Beim Panzerschrank hatten die Täter allerdings kein Glück.
Die Muttergottesstatue im Ortsteil Au wird mit einem Kostenaufwand von 2.500,- DM renoviert.
Beim „Ortsverschönerungswettbewerb“ des Landkreises Rastatt erzielt Weisenbach den 2. Preis und der Ortsteil Au den 3. Preis. Bürgermeister-Stellvertreter Anton Miles nimmt die Urkunden von Landrat Dr. Hudelmaier in Empfang.
03. Oktober: Die Wiederinbetriebnahme der Gaisbach- und Kelterstraße wird mit einem Straßenfest gefeiert.  

 Festansprache durch Bürgermeister Gerhard Feist und Freigabe
 Festansprache durch Bürgermeister Gerhard Feist und Freigabe Festansprache durch Bürgermeister Gerhard Feist und Freigabe

Festumzug
 
Festumzug

Festinformationen aus erster Hand

Festinformationen aus erster Hand

 Originelle Fußgruppen


Originelle Fußgruppen

Originelle Fußgruppen

Ralf Bohn übernimmt die Leitung der Zweigstelle der Sparkasse Rastatt-Gernsbach in Weisenbach. Er tritt die Nachfolge von Rudi Peteroff an.
24. September: Der Gemeinderat beschließt einen Balgenmäher im Wert von 13.500, - DM anzuschaffen.
06.Oktober: Großbrand in der Blechnerei Krieg in den Höfen.
09. Oktober: Der Gemeinderat führt eine Waldbegehung unter der Führung von Forstamstleiter Paul Hepperle durch. Es wird die Walderkrankung und die erforderlichen Pflegemaßnahmen vor Ort angeschaut und besprochen.
15. Oktober: Der Gemeinderat beschließt, die Frischwasser- und Abwassergebühren zu erhöhen. Frischwasser kostet ab dem 01.Januar 1993  2,50 DM je cbm (bisher 2,33 DM) und Abwasser 3,40 DM  je cbm ( bisher 2,60 DM).
15. Oktober: Rechtzeitig zum Patrozinium werden auf dem neugestalteten Kirchplatz an der katholischen Kirche in Weisenbach die fehlenden Bäume gepflanzt.
Zum Schluss werden noch Bäume gepflanzt

Zum Schluss werden noch Bäume gepflanzt

Der neugestaltete Kirchplatz
Der neugestaltete Kirchplatz

26. Oktober: Bürgermeister Gerhard Feist feiert seinen 50. Geburtstag. Aus diesem Anlass findet in der Festhalle ein Empfang statt, an dem viele Gäste und Redner eingeladen sind.
04. November: Hans Feldick erhält von Bürgermeister Gerhard Feist die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in den Weisenbacher Vereinen.
04. November:Der Gemeinderat beschließt folgende neue Verkehrsregelung:
  • 30 km/h Zone rechts der Murg in Weisenbach und im Ortsteil Au.
  • Einbahnstraßenregelung in der Herrengasse, in der Bahnhofstraße und Belzwerweg.

Eingeführt wird diese neue Regelung im November 1993.

05. Dezember: Im Bereich Kirchplatz / Weinbergstraße in Weisenbach findet der 3. Weihnachtsmarkt statt. Mit diesem Weihnachtsmarkt wird die Einweihung des neuen Kirchplatzes und die Wiederinbetriebnahme der Weinbergstraße verbunden.
19. Dezember: Der Gesangverein „Liederkranz“ Weisenbach lädt zur öffentlichen Weihnachtsfeier in die Festhalle Weisenbach ein.
 

Interessante Informationen 1992

31. Dezember: Weisenbach mit dem Ortsteil Au hat 2.567 Einwohner,
-          davon sind 1.257 männlichen Geschlechts
-          davon sind 1.310 weiblichen Geschlechts
-          davon sind 250 ausländische Nationalitäte 

Die Pro–Kopf-Verschuldung beträgt 1.201,- DM pro Einwohner ( Vorjahr 1.253, - DM ).

Der Landesdurchschnitt liegt bei 985,- DM pro Einwohner.

Die Gemeindeverwaltung hat folgendes beurkundet:

  •   5  Eheschließungen
  • 17  Sterbefälle

Im Kindergarten Weisenbach sind 66 Kinder und im Ortsteil Au 28 Kinder untergebracht.

Die Kindergartengebühren für das 1. Kind betragen z. B. 60, - DM.

In der Johann Belzer-Schule werden 253  Schüler in 11 Klassen von 17 Lehrkräften und 4 Religionslehrern unterrichtet:

  • 104 Schüler in der Grundschule
  • 149 Schüler in der Hauptschule  

In der Musikschule Gernsbach werden  56 Schüler aus Weisenbach unterrichtet.

Die Volkshochschule besuchten 142  Personen. Es wurden 16 Veranstaltungen angeboten.

Das Latschigbad besuchten 30.833 Badegäste.

Der Gesamt - Wasserpreis (Frisch- und Abwasser)  beträgt 4,93 DM / cbm,

Frischwasser 2,33 DM / cbm

Abwasser      2,60 DM / cbm  

Die Mostkelter in Weisenbach verarbeitete 1.010 Zentner und im Ortsteil Au 670 Zentner Obst.

zurück zur Chronik Übersicht
nach oben

Ansprechpartner

Gemeinde Weisenbach
Hauptstrasse 3
D-76599 Weisenbach
Tel. (0 72 24) 9183-0
Fax:(0 72 24) 9183-22
info@weisenbach.de
Virtuelles Postfach - Sichere Kommunikation