Chronik

1987

01. Januar: Die „Grüne Mülltonne“ wird in der Gemeinde Weisenbach eingeführt.

01. Januar: Die Müllumladestation in Gernsbach dürfen die Bürger aus Weisenbach und dem Ortsteil Au nicht mehr anfahren. Der Sperrmüll muss zukünftig direkt zur Mülldeponie nach Oberweier gebracht werden.
01. April: Der neue Personalausweis wird in ganz Deutschland eingeführt. Der neue Ausweis kann nicht mehr von der örtliche Behörde, sondern nur noch von der Bundesdruckerei in Berlin ausgestellt werden.
22. Mai: Die renovierte Grotte im Ortsteil Au wird eingeweiht. Der Kirchenchor und die Musikkapelle  Au umrahmen die stilvolle Feierstunde.  

Die Einweihung der Grotte  Die Einweihung der Grotte 

 

Der Bahnhof Weisenbach bietet zusammen mit dem Verkehrsamt Weisenbach Fahrräder zum Mieten an. Die Fahrräder können für 5, - DM pro Tag gemietet und  an einem beliebigen Bahnhof der Deutschen Bundesbahn wieder abgegeben werden.
Die Gemeindeverwaltung hat Weisenbach und den Ortsteil Au für den  „Ortsverschönerungswettbewerb“ des Landkreises Rastatt angemeldet.
10. Juni: Andreas Lang aus Weisenbach und Johann Steinberger aus dem Ortsteil Au erhalten für ihre langjährige Tätigkeiten in Vereine die Landesehrennadel des Landes Baden-Württemberg. Andreas Lang ist langjähriger 1. Vorsitzender des Gesangvereines Weisenbach und Johann Steinberger ist langjähriger 1. Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereines im Ortsteil Au.
13. und 14.Juni: Die Pfarrgemeinde feiert mit einem Pfarrfest die Pfarrei „500 Jahre St. Wendelinus“.
02. Juli: Der Verwaltungsangestellte Richard Großmann wird in Rahmen einer öffentlichen Gemeinderatssitzung, nach 27 jähriger Zugehörigkeit zur Gemeinde, in seinen wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.
02. Juli:Das alte Rathaus im Ortsteil Au wird verkauft.  

Das Rathaus im Ortsteil Au  Das Rathaus im Ortsteil Au

 

05. Juli: Die 5. Etappe der Tour de Murg führt durch das Murgtal. Aus diesem Grund ist die Bundesstrasse B462 in Gernsbach für ca. 2 bis 3 Stunden gesperrt. Die Etappe führt von Pforzheim über Bad Herrenbalb, Loffenau, Gernsbach, Baden-Baden und dann nach Frankreich.
Die Gemeinde Weisenbach und der Ortsteil Au haben am „Ortsverschönerungswettbewerb“ des Landkreises Rastatt teilgenommen und folgende Platzierungen erreicht:

2. Preis für Weisenbach

3. Preis für den Ortsteil Au.

Am Ortseingang werden alle Platzierungen der letzten Jahre auf einem Schild präsentiert:

auf Landesebene Bronze 1979 und 1981, Silber 1985

auf Kreisebene,  3. Preis 1975, 2. Preis 1979, 1981, 1983 und 1985

                         1. Preis 1971 und 1972.

25. bis 27.Juli: Der Gesangverein Au feiert mit einem Jubiläumsfest „ Das 25 jährige bestehen des Sängerheimes “.
Die Platzgestaltungsmaßnahme Rathausstrasse im Ortsteil Au wird abgeschlossen. Durch den Abriss des Hauses in der Rathausstrasse 2 und durch anlegen der frei-werdende Fläche wurden 6 neue PKW - Stellflächen geschaffen.
01. August: Neue Rasenmäherverordnung für alle motorgetriebenen Rasenmäher tritt in Kraft. Es ist untersagt, motorgetriebene Rasenmäher in der Zeit von 19.00 Uhr bis 7.00 Uhr zu betreiben, außer Rasenmäher mit einem Schallpegel von weniger als 88 Dezibel, oder die, die vor dem 1.8.87 gekauft und mit einem Emissionswert von weniger als 60 Dezibel gekennzeichnet sind.
05. September: Ludwig Krug wird im Rahmen des 60 jährigen Feuerwehrfestes mit 30 Jahre Fanfarenzug, mit der Landesehrennadel des Landes Baden-Württemberg für die Gründung des Fanfarenzuges und für die langjährige Mitgliedschaft im Fanfarenzug und der Freiwilligen Feuerwehr Weisenbach ausgezeichnet.
Im Ortsteil Neudorf wird in Richtung Weisenbach eine Bushaltestelle eingerichtet.
Eine Stützmauer am Fatimaweg im Ortsteil Au wird zu  einem Angebotspreis  von 18.985,- DM errichtet.
01. Oktober: Der Verkehrs-, Kultur- und Finanzausschuss besichtigen kommunale Einrichtungen der Gemeinde, speziell die Grund- und Hauptschule. Hier wird die Schulhofbefestigung angesprochen. Ein Wunsch der Schulleitung ist, alle Klassenzimmer mit Waschbecken auszustarten und mit Metallstühlen einzurichten. Ein weiteres Problem sind die Fenster der Grundschule, die nicht mehr dicht abschließen und somit höhere Heizkosten verursachen.
4. Oktober: Rechnungsamtsleiter Robert Weiß wird als Bürgermeister in Enzklösterle gewählt. Er tritt diese Stelle zum 1. November an.
22. Oktober: Die Richtwertliste für das Neubaugebiet in Weisenbach und dem Ortsteil Au wird veröffentlicht.
Zur Sicherung des Schulweges wird in der Erlenstrasse bis zur Grotte im Ortsteil Au, die Höchstgeschwindigkeit für alle Kfz auf 30 km/h begrenzt.
Bürgermeister Gerhard Feist und der Vorsitzende des Heimatpflegevereins, Herr de Laporte überreichen 10% aus dem Erlös der 650-Jahrfeier für Sozialzwecke an Paula Heitz (Vorsitzende der Frauenselbsthilfe nach Krebs), an Herrn Volker Hildebrand (DRK  Gernsbach) und an Herrn Rudolf Fritz (Geschäftsführer der Murgtalwerkstätten) .
Erich Hürst scheidet nach 22 jähriger Amtszeit als Gemeinderat aus. Seine Nachfolge tritt Monika Stegemann, Lehrerin an der Grundschule Weisenbach an. Sie ist die erste Frau im Weisenbacher Gemeinderat.
Franz Klaiber erhält von Landrat Dr. Würfel das Bundesverdienstkreuz für seine Verdienste als langjähriger Gemeinderat, Bürgermeister-Stellvertreter und langjähriger 1.Vorsitzender des Turnvereins Weisenbach.
17. Dezember: Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Murgtal wird gegründet. Die Vertreter der Städte und Gemeinden Gaggenau, Kuppenheim, Bischweier, Gernsbach, Loffenau, Weisenbach und Forbach, sowie die Stadtsparkasse Gaggenau, Kuppenheim und die Bezirkssparkasse Gernsbach besiegeln die neue Gemeinschaft. Ziel ist es, die heimische Wirtschaft zu stärken und die Interessen des Murgtales gemeinsam nach außen hin zu vertreten.
27. Dezember: Die Kolpingfamilie Weisenbach lädt zur öffentlichen Weihnachtsfeier in die Festhalle Weisenbach ein.
 

Interessante Informationen 1987

31. Dezember: Weisenbach mit dem Ortsteil Au hat 2.532 Einwohner,
  • 1.234 männlichen Geschlechts
  • 1.298 weiblichen Geschlechts
  •    186 ausländische Nationalitäten  

Die Gemeindeverwaltung hat folgendes beurkundet:

  •  20 Eheschließungen
  •  21 Geburten
  •    9  Sterbefälle  

Im Kindergarten Weisenbach sind 63 Kinder und im Ortsteil Au 24 Kinder untergebracht.

In der Grund- und Hauptschule werden 261 Schüler von 21 Lehrkräfte und 3 Religionslehrern unterrichtet:

  • 100 Schüler in der Grundschule
  • 161 Schüler in der Hauptschule  

In der Musikschule Gernsbach werden 50 Schüler aus Weisenbach unterrichtet.

Die Volkshochschule besuchten 216 Personen. Es wurden 11 Veranstaltungen angeboten.

Das Latschigbad besuchten 11.284 Badegäste. 

Die Mostkelter in Weisenbach verarbeitete 607 Zentner und im Ortsteil Au 344 Zentner Obst.

zurück zur Chronik Übersicht
nach oben

Ansprechpartner

Gemeinde Weisenbach
Hauptstrasse 3
D-76599 Weisenbach
Tel. (0 72 24) 9183-0
Fax:(0 72 24) 9183-22
info@weisenbach.de
Virtuelles Postfach - Sichere Kommunikation