Chronik

1966 - 1972

1966 8. Februar: Die Zweigstelle Au der Bezirkssparkasse Gernsbach wird im alten Schulhaus in der Rathausstraße eröffnet. Die Zweigstelle ist nur an zwei Tagen in der Woche geöffnet. Durch die Schulreform wird Weisenbach zum Standort einer Hauptschule, für die Schüler aus Au, Hilpertsau, Langenbrand, Obertsrot und Reichental bestimmt.
Letzter Zug mit einer Dampflokomotive angetrieben, dampft durch das Murgtal.
1967 Die Kneippanlage im Fürholztal wird gebaut.
Der Fuchswiesenweg, die Kilbäcker-, die Schützenstraße sowie die Steinedeckstraße werden gebaut.
1. August: Die Post zieht von der Erlenstraße in den Belzerweg.
1968 Die Sonnenstraße wird gebaut.
Weisenbach hat 2094 Einwohner.
Die Ortsdurchfahrt (Bundesstraße) wird ausgebaut.
9. Januar: Weisenbach wird an den Abwasserverband mittleres Murgtal angeschlossen.
1968 bis 1969 Die Grund- und Hauptschule Weisenbach an der Jahnstraße wird gebaut.
1969 Die Grund- und Hauptschule wird eingeweiht. In dieser Schule werden Schüler aus Weisenbach, Au, Langenbrand, Hilpertsau, Obertsrot und Reichental unterrichtet. Anfänglich war auch ein Realschulzug untergebracht gewesen.
Bürgermeister Valentin Großmann tritt in den Ruhestand. Neuer Bürgermeister wird Gerhard Feist aus Eisental.
1970 Im Oktober ist eine Bürgeranhörung in Au wegen der Eingemeindung.
1971 l. Januar: Die Gemeinde Au wird nach 138 Jahren Trennung wieder eingemeindet. Die Gemeinde Weisenbach hat 2977 Einwohner, hiervon wohnen 735 Einwohner in Au. Die Gemarkungsfläche beträgt ca. 90,7 ha, davon sind 69% Wald.
1972 Die Keingolfanlage im Latschigbachtal wird gebaut.
Im alten Pfarrhaus an der Hauptstraße wird anstelle des Möbelverkaufsraumes die Wendelinus-Apotheke eingerichtet.
Baugebiet Schetterling in Au wird erschlossen und die Straße "Am Talblick" gebaut. 1974 Das Kolpingshaus wird gebaut.
1971 Die Gemeinde Au wird nach 138 Jahren Trennung wieder eingemeindet.

zurück zur Chronik Übersicht
nach oben

Ansprechpartner

Gemeinde Weisenbach
Hauptstrasse 3
D-76599 Weisenbach
Tel. (0 72 24) 9183-0
Fax:(0 72 24) 9183-22
info@weisenbach.de
Virtuelles Postfach - Sichere Kommunikation