Chronik

1927 - 1941

1927 Der Turnverein Au nimmt seine eigene Turnhalle in Betrieb.
1928 Nach 60 Jahren Bau der Murgtalbahn, fährt im Sommer der erste Zug von Karlsruhe über Weisenbach nach Freudendstadt.
1929 Die katholische Kirche erhält eine Heizung.
1931 1. August: Anlässlich der 500-Jahrfeier in Au wird das neue Schulhaus in der Schulstraße eingeweiht.
1936 Der erste Eilzug fährt von Frankfurt, Rastatt, Freudenstadt an den Bodensee.
1937 Der Friedhof wird vergrößert und terrassenförmig angelegt.
An der Wendelinuskapelle werden notwendige Instandsetzungsarbeiten durchgeführt. Beginn des Fremdenverkehrs in Weisenbach "Kraft durch Freude" (KdF).
1937 13. Februar: Die neuerbaute Kirche in Langenbrand wird dem "Sankt Valentinus" geweiht und somit trennt sich auch diese Filialkirche von Weisenbach.
Au hat 539 Einwohner.
1938 Es werden zur Zeit 232 Schüler unterrichtet.
Der Kindergarten von Au wird im ehemaligen Schulgebäude in der Rathausstraße untergebracht.
Herr Hochwürden Pfarrer Karl Götz setzt sich zur Ruhe.
8. November: Pfarrverweser Josef Scholl übernimmt den Dienst in der Pfarrkirche.
1939 2. September: 342 Männer werden in den 2. Weltkrieg eingezogen.
1941 27. August: Herr Hochwürden Pfarrer Robert Alban Blum übernimmt die Pfarrstelle in Weisenbach.

zurück zur Chronik Übersicht
nach oben

Ansprechpartner

Gemeinde Weisenbach
Hauptstrasse 3
D-76599 Weisenbach
Tel. (0 72 24) 9183-0
Fax:(0 72 24) 9183-22
info@weisenbach.de
Virtuelles Postfach - Sichere Kommunikation