Chronik

2018

02. Januar: Schlecksel für 252 Läufer

Der 16. Schlecksellauf, veranstaltet vom Freizeitclub Weisenbach, wurde von 252 Läufern absolviert. Als Prämie erhielt jeder Teilnehmer ein Glas Schlecksel.

09. Januar: Offene Türen beim Murgtäler Modellbahnclub

Die faszinierende Welt der kleinen Eisenbahnen übt eine große Faszination für große und kleine Fans aus. Viele Zuschauer besuchten die Räume des Modellbahnclubs in der Weisenbacher Grundschule.

10. Januar: 40 Jahre im öffentlichen Dienst

Weisenbachs Bürgermeister Toni Huber dankte dem langjährigen Bauhofmitarbeiter Joachim Jägle für dessen 40-jahriges Wirken im öffentlichen Dienst und überbrachte eine Urkunde und ein Geschenk.  (Gemeindeanzeiger 1/2 / 2018 Seite 11) (1 MB)

Joachim Jägle

Joachim Jägle (rechts)

15. Januar: Erinnerungen an die Belzermühle

Ein Bild aus den 60er Jahren von der Belzermühle und dem Bus der Fa. Holtzmann.

16. Januar: Zusammenarbeit mit dem TV Weisenbach

Kooperation wegen fehlender Nachwuchssportler. „Großes Werk gedeiht nur durch Einigkeit“, so heißt es in der letzten Strophe des Deutschen Turnerliedes. Es wird eine verstärkte Zusammenarbeit der Turnvereine Au und Weisenbach angestrebt, so der erste Vorstand Alfred Schmitt vom Turnverein Au.

27. Januar: Eheleute Friedhelm und Heidi Hörth spenden

Anlässlich seines 80. Geburtstages übergibt Friedhelm Hörth und seine Frau eine Spende an die Bürgerstiftung. (Gemeindeanzeiger 4 / 2018 Seite 5) (796 KB)

Spendenübergabe

Spendenübergabe (links Eheleute Friedhelm und Heidi Hörth)

27. Januar: Stubb isch voll

Serge Rieger begeisterte beim Heimatpflegeverein im Kolpinghaus zahlreich anwesende Besucher. (Gemeindeanzeiger 5 / 2018 Seite 11) (1,1 MB)

28. Januar: Haushaltsplan für 2018 vorgestellt

Haushaltssatzung und Haushaltsplan für 2018, eingebracht und beschlossen. Näheres im Gemeindeanzeiger 05 / 2018 (Gemeindeanzeiger 5 / 2018 Seite 4) (1,1 MB)

07. Februar: Schnittkurs beim OGV Weisenbach

Zahlreiche Besucherinnen und Besucher konnte der Vorsitzende Karl Großmann bei trockenem Wetter und angenehmen Temperaturen begrüßen. „Damit war das Interesse an der Pflege von Obstgehölzen wieder recht lebhaft“. 

Schnittkurs

Obstbaum Schnittkurs

08. Februar: Sturm auf das Weisenbacher Rathaus erfolgreich

Am schmutzigen Donnerstag, machte sich eine bunte Narrenschar auf, das Weisenbacher Rathaus zu stürmen und Bürgermeister Toni Huber und sein Gefolge abzusetzen. Ob dies gelang ist im Gemeindeanzeiger zu sehen. (Gemeindeanzeiger 7 / 2018 Seite 2) (1,1 MB)

24. Februar: Oliver Hintzen wird neuer Rektor

Neuer Rektor der Johann-Belzer-Schule wird Oliver Hintzen. Der 42-jährige unterrichtet derzeit an der Bühler Bachschloss-Schule die Fächer Mathematik, Physik, Chemie Informatik und Wirtschaft. Hintzen ist verheiratet, hat drei Kinder und wohnt in Baden-Baden. 

26. Februar: Klaviatur der großen Gefühle

„Auf dünnem Eis“ Premiere beim Theater in der Alte Turnhalle Hilpertsau. Eine temporeiche Inszenierung stand auf dem Spielplan. Die Komödie von Eric Assons, mit Adelheid Thiel, wohlbekannt aus der SWR Produktion „Die Fallers“ wusste zu gefallen und manches Ehepaar konnte sich in dem Stück wiedererkennen. 

27. Februar: Erfolgreiche Leichtathleten ausgezeichnet

LAG Obere Murg zeichnet in der Weisenbacher Festhalle erfolgreiche Leichtathleten und Funktionäre aus. (Gemeindeanzeiger 11 / 2018 Seite 11) (918 KB)

LAG Obere Murg Ehrung

Ehrungen der LAG Obere Murg

27. Februar: Einbrüche ein großes Ärgernis

Die Wahlen beim Schwimmbadverein Weisenbach waren von Kontinuität geprägt. Die Versammlung wählte wiederum Klaus Burkhardt für zwei weitere Jahre zum Vorsitzenden. Weiterhin Mitglieder des Vorstandes sind Schriftführerin Karin Streeb, sowie die Beisitzer Heiko Seidt, Albert Betting und Sebastian Wörner. Neu in den Vorstand, wählten die Mitglieder Timo Krämer. Er ersetzt damit den bisherigen Amtsinhaber Günter Westermann. Als ein großes Ärgernis bezeichnete der Vorsitzende die beiden Einbrüche. Der entstandene Schaden ist immens. Eine installierte Videoüberwachung soll künftig derartige Vorkommnisse verhindern. Mit großer Mehrheit stimmte die Versammlung unter anderem einer Erhöhung der Familienmitgliedschaft von 90 Euro auf 100 Euro zu. Der Einzelbeitrag steigt von 45 Euro auf 50 Euro. Die Tageskarte wird zukünftig 4,50 Euro kosten.

03. März: Mobiler Garten in der Kiste

„Boxgardening“ beim Obst- und Gartenverein Weisenbach. Gemüseanbau für alle Generationen. Frisches Gemüse aus der Gartenkiste – Friedbert Fellmoser und Karl Großmann vom OGV Weisenbach stellen vielen Interessierten ihre Idee vor.  (Gemeindeanzeiger 13 / 2018 Seite 12) (1,1 MB)

03. März: Schleichend schlechteres Parkverhalten

Wenig Platz im Weisenbacher Altdorf, auf den Straßen und Gassen. Der Begegnungsverkehr muss manchmal ganz schön zirkeln und rückwärtsfahren. Wenn dann noch rücksichtslose Parker die ganze Sache erschweren, kann es schon eine ganze Zeit dauern, bis man zur Brücke runterkommt. Die Feuerwehr, Rettungsdienste und unsere Winterdienste haben es mitunter sehr, sehr schwer, oder kommen gar nicht durch. Zunehmend in den Abendstunden werden die parkenden Fahrzeuge zum Problem. Auch für Fußgänger und Radler bleibt wenig Platz. 

05. März: Kast Abschied nach 20 Jahren

Die Musikkapelle Au verabschiedet nach 20 Jahren, ihren langjährigen Vorstand Dieter Kast. (Gemeindeanzeiger 22 / 2018 Seite 4) (1,4 MB)

06. März: Fanfarenzug zieht Bilanz

56 Auftritte von Schramberg bis Schriesheim und das Geburtstagsfest als Höhepunkt im Vereinsjahr. Das Fest hat alle Mitglieder gefordert, aber der 60-Geburtstag war eine Spitzenleistung von Allen. Beim Fest konnte sich sowohl die Fanfarenmusik, als auch Weisenbach im besten Licht zeigen. (Gemeindeanzeiger 11 / 2018 Seite 4) (918 KB)

06. März: Renovierung der Turnhalle ein Schwerpunkt

Bei der Jahreshauptversammlung, konnte der Vorsitzende Roland Schäfer zahlreiche Mitglieder begrüßen. Das Jahr war von reichlich Arbeit geprägt, im Fokus stand die Sanierung der Turnhalle. Mit vielen fleißigen Helfern wurden die Fassaden restauriert und die Heizung repariert. Die Wahlen brachten keine Veränderung.

15. März: Ehrungen bei der Freiwilligen Feuerwehr

Im Rahmen der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Weisenbach, konnten zahlreiche Aktive für langjährigen Feuerwehrdienst ausgezeichnet werden. Bild im Gemeindeanzeiger Nr: 11 von 2018. (Gemeindeanzeiger 11 / 2018 ) (918 KB)

22. März: Bundesverdienstkreuz an Rudolf Fritz verliehen

Zahlreiche Ehrengäste fanden sich in der Weisenbacher Festhalle zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Rudolf Fritz ein. Großer Bericht im Gemeindeanzeiger Nr. 12 vom 22.03.18.

(Gemeindeanzeiger 12 / 2018 Seite 2) (916 KB)

02. April: Erich Rentschler wird 90

Ehemaliger Auer und Weisenbacher Gemeinderat wurde 90 Jahre alt. Er gilt als echtes Murgtäler Urgestein, war in vielen Vereinen tätig und wurde vielfach geehrt und ausgezeichnet. 

03. April: Kupferdach verstärkt

Die Naturfreunde Weisenbach ersetzen zerstörtes Kupferdach.

NaturFreunde

Neues Kupferdach am Eingangsschild des NaturFreunde Hauses

04. April: Frauen Tischtennis sind Meister

Die Damen des TV Weisenbach sind Meister in der Tischtennis Verbandsliga. Die Siegerinnen sind: Regina Roflik, Nadja Wunsch, Tanja Rath, Onika Vier und Jasmin Langenbach.

05. April: Mitglieder der Spielvereinigung geehrt

Vorsitzender Werner Hürst konnte zahlreiche Mitglieder zur Jahreshauptversammlung begrüßen. Bürgermeister-Stellvertreter Uwe Rothenberger nahm im Namen der Gemeinde zwei Ehrungen vor: Margit Merkel und Volker Hürst erhielten für ihre langjährige Vereinsarbeit die Verdienstmedaille in Bronze. Kornelia Bandel wurde für 20 Jahre Vorstandschaft vom Verein ausgezeichnet.

geehrte Mitglieder

geehrte Mitglieder (v.l.n.r. Werner Hürst, Kornelia Bandel, Volker Hürst, Margit Merkel, Uwe Rothenberger)

09. April: Jahreshauptversammlung des Modellbahnclubs

Neue Räumlichkeiten erstaunen die Besucher der Jahreshauptversammlung. Die Wahlen brachten keine Veränderungen. Einstimmig wurde Kurt Lux als erster Vorsitzender bestätigt und auch Harry Gluth bleibt für die nächsten zwei Jahre im Amt als Kassier.

10. April: Außenanlage Sanierung abgeschlossen

Umfangreiche Umbaumaßnahmen beim Naturfreundehaus sind nun abgeschlossen.  (Gemeindeanzeiger 18 / 2018 Seite 11) (1 MB)

24. April: 50 Jahre Werksfeuerwehr der Firma Katz

Die Werksfeuerwehr der Firma Katz beging ihr 50-jähriges Bestehen mit einer kleinen Jubiläumsfeier. 

26. April: „Marienglocke“ sorgt für Erheiterung

Abendlicher Glockenklang über Weisenbach. Kurt Krämer stellte die Besonderheiten des Weisenbacher Geläuts vor. (Gemeindeanzeiger 18 / 2018 Seite 11) (1 MB)

26. April: Kriegsgräberfeld auf dem Friedhof Weisenbach gerichtet

Auf Anregung des Friedhofgärtners David Munton wurde das Kriegsgräberfeld neu hergerichtet, in Zusammenarbeit mit seinem Friedhofkollegen Klaus Burkart wurde die Umgestaltung umgesetzt. Mehr im Gemeindeanzeiger. (Gemeindeanzeiger 17 / 2018 Seite 2) (703 KB)

28. April: Dieter Kast zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Beim Frühlingskonzert der Musikkapelle Au, wurde der langjährige Vorsitzende Dieter Kast zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Das Konzert auf hohem Niveau, bot den Rahmen für die Auszeichnung langjähriger Mitglieder. 

Dieter Kast

links Dieter Kast

02. Mai: Bei den Bierdeckeln läuft es nicht rund

Katz Weisenbach will sich von bis zu 30 Mitarbeitern trennen. In Weisenbach sind derzeit 150 Mitarbeiter beschäftigt und es müssen Veränderungen herbeigeführt werden, um Kosten zu sparen. 

03. Mai: Bierkisten und Fässer blockieren die Bundesstraße

Am späten Nachmittag, 2. Mai hat ein Sattelzug, die komplette Ladung „Alpirsbacher Klosterbräu“ in der „Enke Kurve“ verloren. Für unsere Feuerwehr war es Schwerstarbeit, die Bundesstraße zu reinigen. (Gemeindeanzeiger 19 / 2018) (1,1 MB)

08. Mai: Italienische Gäste lernen das Murgtal kennen

Eine Gruppe aus San Costanzo war zu Gast in Weisenbach. Ein vielfältiges Programm, wurde den Gästen geboten. Von Baden-Baden, zur „Tour de Murg“ und ein Rockkonzert auf dem Festplatz, es war für jeden was dabei.  (Gemeindeanzeiger 19 / 2018) (1,1 MB)

08. Mai: Blasmusik mit Temperament und Gefühl

Große Bandbreite beim Frühlingskonzert des Musikvereins Weisenbach. Mit Blasmusik vom Feinsten begeisterte der Musikverein beim Frühjahrskonzert in der Festhalle. Viele verdiente Mitglieder wurden im Laufe des Konzertes geehrt.  (Gemeindeanzeiger 19 / 2018) (1,1 MB)

09. Mai: Smurfit Kappa plant Verkauf beider Murgtal-Werke

Smurfit Kappa Baden Karton und Packaging werden wohl bald im Besitz der Münchner Investoren-Gruppe Livia sein. Es herrscht große Unruhe unter der Belegschaft, wie es weitergeht, muss man abwarten. 

18. Mai: Paraffin stoppt Mauernässe

Die Sanierung im Weisenbacher Rathaus kommt gut voran. Der Feuchtigkeit geht es an den Kragen. Mit Paraffin werden die Wände abgedichtet, damit die Feuchtigkeit, nicht weiter hochsteigen kann. (Gemeindeanzeiger 19 / 2018 Seite 5) (1,1 MB)

18. Mai: Ärzteversorgung in Weisenbach gesichert

Mit großer Freude konnte BM Toni Huber die Ärztin Eva Schillings-Skoruppa vorstellen. Sie folgt Dr. Heino Sautter nach, der sich nach über 30-jähriger Tätigkeit in Weisenbach, zur Ruhe setzt. (Gemeindeanzeiger 21/ 2018) (1,7 MB)

Ärzteteam Weisenbach

das neue Ärzteteam (in grün Ärztin Eva Schillings-Skoruppa)

22. Mai: Sektkorken knallen zum Start der Badesaison

Neue Wassertechnik im Latschigbad. Zur Vorstellung der neuen Technik wurde jeder Besucher mit einem Glas Sekt begrüßt. Die moderne Technik wurde erläutert und konnte besichtigt werden. (Gemeindeanzeiger 22/ 2018 Seite 4) (1,4 MB)

Neue Schwimmbad Technik

Neue Schwimmbad Technik

24. Mai: Jahreshauptversammlung beim Freizeitclub

Bei der Jahreshauptversammlung des Freizeitclubs, wurde die Vorstandschaft in ihren Ämtern bestätigt. Die Vorsitzende Susanne Dörrer und Schriftführerin Ulla Kuhlmann ehrten langjährige Mitglieder. 25 Jahre sind dabei: Christof Wunsch, Salvatore Missione, Susann Klumpp, Uwe Klumpp, Andreas Deuchler, Carsten Hirth und Markus Bauer. 

25. Mai: Kuscheltiere für kleine Patienten

Dass der Beinamen „Schule mit Herz“ hervorragend für unsere Schule passt, bewies die jüngste Aktion unter der Leitung von Lehrerin Irene Merkel. Die Schülerinnen und Schüler fertigten Stofftiere. In einer Aktion übergeben die Schüler der Kinderklinik Balg 20 selbstgenähte Hasen und Schafe.  (Gemeindeanzeiger 23/ 2018 Seite 6) (1003 KB)

19. Juni: „Sechser im Lotto“ wird deutscher Trainer des Jahres

Der Weisenbacher Nikolaus Sentef begeistert mit neuer Schachschule, Anfänger wie junge Meisterspieler. Er wurde in Willingen von der Schachjugend (DSJ) zum Trainer des Jahres gewählt. Der 50-jährige trainiert Kinder der Vereine in Hörden, Ottenau, Gernsbach und beim SC Rastatt. 

22. Juni: Heimatpflegeverein in der Pfalz

Der Ausflug des Heimatpflegevereins führte in die Pfalz. Roland Hürst konnte 49 Teilnehmer begrüßen. Ab der Anlegestelle Speyer erfolgte eine Schifffahrt. Der Abschluss fand im Weingut „Kost“ in Gleisweiler statt.  (Gemeindeanzeiger 25/ 2018 Seite 6) (922 KB)

02. Juli: Weggang der Trainer kompensiert

Mit unveränderter Vorstandschaft gehen die Fußballer des Freizeitclubs Weisenbach in das nächste Jahr. Der Club hat zurzeit 438 Mitglieder. Erfreulich war, dass der Club mit Andreas Schmieder und Stefan Klumpp den Weggang der bisherigen Trainer kompensieren konnte.

03. Juli: Nachwuchskräfte des Weisenbacher Musikvereins

Talente des Musikvereins Weisenbach zeigten ihr Können und ernteten begeisternden Beifall für ihre Darbietungen.

04. Juli: Fischaufstieg in der Schlechtau entsteht

Wasserkraftwerke Murg-Breitwies-Schlechtau investieren 1,5 Millionen Euro. Die Wehranlagen werden saniert und in diesem Zuge wird eine Fischtreppe eingebaut. (Gemeindeanzeiger 32/2018 Seite 5) (808 KB)

06. Juli: „Ich habe Katz gegeben, was ich konnte“

Daniel Bitton scheidet nach neun Jahren als Geschäftsführer des Weisenbacher Unternehmen aus. Das Traditionsunternehmen mit 148 Mitarbeitern, ist nach der Insolvenz wieder gut am Markt.

10. Juli: Stadtbahnhock der Musikkapelle Au

Die Faszination alter Traktoren, gepaart mit Party und Blasmusik, fand bei sehr vielen Besuchen aus Nah und Fern großen Anklang. Die Musikkapelle hatte eine reichhaltige Speisekarte parat, besonders die Forellen fanden reißenden Absatz. Die alten Fahrzeuge machten so richtig was her und man sah viele glänzende Augen.

13. Juli: Viel Farbe im Weisenbacher Rathaus

Ausstellung mit Werken von Maria Erd und VHS- Malkurs-Teilnehmerinnen sind im Rathaus zu sehen.

18. Juli: 84-jährige gibt nie auf

Kämpferische Weisenbacherin Bodenröder. Sie ringt ihrem Trainer Respekt ab und gibt nie auf. Mit Geduld und Weisheit des Alters, wird beim Schach bis zur letzten Figur gekämpft.

19. Juli: Weisenbacher Johann-Belzer-Schule entlässt Neuntklässler

Der Preis des Bürgermeisters ging an Enes Gürbüz. Für elf Schülerinnen und Schüler ging am Dienstag ein Lebensabschnitt zu Ende. (Gemeindeanzeiger 30/2018 Seite 5) (1,9 MB)

Abschluss

Auszeichnung an Schüler

24. Juli: Neues Leben für den „Grünen Baum“

Die Familie D`Amuri will Restaurant und Hotel wieder aktivieren und dem Weisenbach Traditionshaus neues Leben einhauchen. Es soll italienische Küche angeboten und die Fremdenzimmer sollen modernisiert werden. 

24. Juli: Aus Kirchengebäude wird Wohnhaus

Die evangelische Kirche ist verkauft. Es ist eine Umnutzung als Wohnhaus geplant. Der Käufer, ein junger Unternehmer aus dem Stuttgarter Raum, der eine besondere Verbundenheit zum Schwarzwald und zur Kirchenmusik hat, will das Gebäude zu einem Einfamilienhaus umbauen. Das junge Paar plant, es selbst zu nutzen.

28. Juli: Im Murgtal fehlen 100 Betten

Dehoga-Bezirksvorsitzender Ludwig Großmann sieht einen Investitionsstau in der Gastronomie. Der Auer Kronenwirt will sein Anwesen verkaufen, schließlich wird er am Heiligabend 66 Jahre alt. Es fehlen nach seiner Erkenntnis rund 100 Übernachtungsmöglichkeiten von Gaggenau bis Forbach. Die Landgastronomie stirbt, es bewegt sich nichts, der Nachwuchs fehlt. Stammtische finden so gut wie nicht mehr statt, eine bedauerliche Entwicklung. Die Gasthäuser seien als „Kommunikationszentren“ nicht mehr so gefragt wie früher. Großmann sieht erst ab Baiersbronn eine Besserung der Situation.

01. August: Toni Huber wirft seinen Hut in den Ring

Für mich gibt es den Wunsch nach 25 Jahren eine Veränderung zu machen. Jetzt bewirbt sich der 53-jährige Weisenbacher Bürgermeister um die Nachfolge von Landrat Jürgen Bäuerle.

06. August: „Begrüßung“ und „Auf Wiedersehen“

Neue Ministranten und Abschied für Pfarrer Dr. Lourdesami. Pfarrer Holler nahm fünf neue Ministranten in den Dienst am Altar auf. Dr. Lourdesami wird nach jahrelangem Studium in Deutschland in seine Heimat Indien zurückkehren.

08. August: Ehrenkommandant Joachim Merkel verstorben

Am 8. August verstarb der Ehrenkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Weisenbach Joachim Friedrich Merkel im Alter von 65 Jahren.(Gemeindeanzeiger 37/2018 Seite 2) (1 MB)

31. August: Wasserversorgung unter ständiger Kontrolle

Quellschüttung für Weisenbach und Au reichen derzeit noch aus. (Gemeindeanzeiger 36/2018 Seite 4) (782 KB)

04. September: Ärzteteam jetzt komplett

Seit gestern ist das Ärzteteam in der Praxis „Hausärzte am Zimmerplatz“ komplett. Karin Dill verstärkt das vorhandene Team Frau Dr. Gerlach und Frau Eva Schillings-Skoruppa. (Gemeindeanzeiger 37/2018 Seite 5) (1 MB)

06. September: Motorrad fällt in die Murg

Ein PKW Fahrer fuhr aus der Bahnhofstrasse Richtung Langenbrand auf die B 462. Dabei kam es zu einer Kollision mit einem Motorrad. Der 29-jährige stürzte und wurde schwer verletzt. Das Motorrad stürzte in die Murg. 

13. September: Rückblick Ferienprogramm

Viele Bilder des Ferienprogramms 2018 sind im Gemeindeanzeiger Nr. 37 zu sehen. (Gemeindeanzeiger 37/2018 Seite 2) (1 MB)

21. September: Sanierungsarbeiten abgeschlossen

Die Sanierungsarbeiten im Weisenbacher Rathaus sind vorläufig abgeschlossen. Mehrere Wochen lang mussten die Mitarbeiter improvisieren und die Bürger mussten die Mitarbeiter „suchen“ (Gemeindeanzeiger 39/2018 Seite 2) (1,1 MB)

22. September: Lese beim Weisenbacher Weingut Strobel

Am Kapf wachsen fruchtige und kräftige Tropfen. Die Grundqualität ist sehr, sehr gut, unterstreicht der Betriebsleiter Sven Nieger. Trotz dem Wassermangel in diesem Jahr, wird mit einem Ertrag von 10000 bis 12000 Liter gerechnet.

24. September: Traditionelles Vereinspokalschießen

Drei zielsichere Damen treffen jeweils 88 Ringe. Zum 58. Mal wurde das traditionelle Pokalschießen ausgetragen. Bei den Männern siegte die Mannschaft Kolping mit 347 Ringen, bei den Damen erreichte das Team

Tischtennis mit 339 Ringen den ersten Platz. (Gemeindeanzeiger 39/2018 Seite 5) (1,1 MB)

05. Oktober: Sportliche Traditionsveranstaltung

Beim Murg-Panoramalauf der LAG Obere Murg  (Gemeindeanzeiger 40/2018 Seite 15) (2,5 MB)

08. Oktober: „Käfer haben den Wald zum Fressen gern“

Bei der Weisenbacher Waldbegehung, konnte man einen verstärkten Befall vom Borkenkäfer feststellen. Drei Generationen konnten in einem Jahr schlüpfen. (Gemeindeanzeiger 41/2018 Seite 5) (2,5 MB)

12. Oktober: Ausflug der Kolpingfamilie Weisenbach

35 Mitglieder und Freunde, fuhren über Bingen nach Aachen und Köln. Mehr im Gemeindeanzeiger. (Gemeindeanzeiger 41/2018 Seite 14) (2,5 MB)

13. Oktober: Oliver Hintzen ist neuer Leiter unserer Schule

Viele gute Wünsche gab es für Oliver Hintzen bei seiner Einführung als Rektor der Weisenbacher Johann-Belzer-Schule. Viel Mut und Tapferkeit für die Schule im Wandel. Der 42-jährige neue Schulleiter kommt aus Rheinmünster.

17. Oktober: Sanierte Weinbergstraße übergeben

Die Freude über deutliche Verbesserung des Ortsbildes, konnte man allen Anwohner ansehen. Bericht und Bilder im Gemeindeanzeiger. (Gemeindeanzeiger 42/2018 Seite 15) (1,8 MB)

22. Oktober: Gelungene Jahreshauptübung der Feuerwehr

Drei Trupps waren im E-Werk im Einsatz. Es wurden auch Atemschutzträger eingesetzt, weil alles verqualmt war. (Gemeindeanzeiger 43/2018 Seite 2) (958 KB)

26. Oktober: „Helfende Hände“ erleichtern das Älterwerden“

Das Ehrenamtliche Bürgernetzwerk in Weisenbach hat ein breitgefächertes Angebot. Hans Feldick und Friedbert Wörner sind zertifizierte Wohnberater, sie unterstützen bei seniorengerechten Umbauten. Die Leistungen des Bürgernetzwerks „Helfende Hände“ unter dem Motto „Bürger helfen Bürgern“ werden von 37 Ehrenamtlichen unterstützt. 

15. November: Verhaltenswandel auch bei den Jüngsten

Fortbildung zur Gewaltprävention im Kindergarten Weisenbach (Gemeindeanzeiger 46/2018 Seite 3) (1,2 MB)

15. November: Volker Woßmann gestorben

Der langjährige Weisenbacher Schwimmmeister, Volker Woßmann, ist im Alter von 72 Jahren verstorben. (Gemeindeanzeiger 46/2018 Seite 3) (1,2 MB)

Volker Woßmann

26. November: Ein Stück Weisenbach steht in Berlin

Das THW transportiert zwei Tannen aus Weisenbach-Au in die Bundeshauptstadt. Großer Bericht und mehrere Bilder in den zwei Gemeindeanzeigern.

(Gemeindeanzeiger 48/2018 Seite 1) (1,9 MB) und (Gemeindeanzeiger 49/2018 Seite 3) (1,8 MB)

Baum

Weisenbacher Weihnachtbaum in Berlin

30. November: Feuerwehren intensivieren die Zusammenarbeit

Das neue Atemschutzkonzept für das mittlere Murgtal. Gernsbach und Weisenbach üben gemeinsam. Forbach steigt noch ein (Gemeindeanzeiger 48/2018 Seite 9) (1,9 MB)

03. Dezember: Spannende Angelegenheit

Monika Roller und Jürgen Burkhardt sind das neue Schützenkönigspaar (Gemeindeanzeiger 50/2018 Seite 8) (1,1 MB)

03. Dezember: 40 Jahre im Betrieb

Es ist eine Seltenheit, dass ein Mitarbeiter so lange im Handwerk arbeitet und dem Betrieb die Treue hält. Armin Wunsch lobte mit diesen Worten Karlheinz Krieg, der seit 40 Jahren als Maler und Lackierer beim Malerbetrieb Wunsch in Weisenbach arbeitet.

Ehrung

links Karlheinz Krieg, rechts Armin Wunsch

04. Dezember: Weisenbacher Senioren feiern gemeinsam

Einer beliebten Tradition folgend, kamen ca. 180 ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger in die festlich geschmückte Festhalle. Ein stimmungsvoller Nachmittag in der Festhalle erfreute alle Anwesende. (Gemeindeanzeiger 49/2018 Seite 5) (1,8 MB)

11. Dezember: Gemeinde vergibt bronzene Verdienstmedaillen

Edgar Großmann und Dieter Greis von der Kolpingfamilie Weisenbach wurden im Laufe der Generalversammlung, von BM Toni Huber, die bronzene Verdienstmedaille verliehen. Es wurden zahlreiche Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften ausgesprochen. Die Belegungszahlen im Kolpinghaus sind sehr gut. (Gemeindeanzeiger 50/2018 Seite 3) (1,1 MB)

14. Dezember: Singspiel um einen Blumentopf

Beim musischen Abend in der Belzer-Schule, waren zahlreiche Eltern, Großeltern und Freunde der jungen Musiker vertreten. Wir haben ein Feuerwerk vorbereitet, versprach Musiklehrerin Claudia Mnich. Die Schulchöre und die Instrumentalisten demonstrierten klangvoll und mit Einfallsreichtum ihr Können.

15. Dezember: Ideen für nachhaltige Entwicklung

Der in Weisenbach wohnende Chef von W-Quadrat, Günter Westermann, wurde im Neuen Schloss in Stuttgart, vom Umweltminister Franz Untersteller mit dem Umweltpreis geehrt. Die Solarspezialisten, aus Gernsbach haben es in der Kategorie Handwerk unter die drei besten Unternehmen in BW geschafft.

19. Dezember: Die Freude am Beruf nie verloren

Toni Huber ist seit 25 Jahren Bürgermeister in Weisenbach. Die Bürger mitnehmen und begeistern sieht er als enorm wichtig an. Ich bin sehr gerne Bürgermeister und habe diese Aufgabe immer mit ganzem Herzen verfolgt.

20. Dezember: Naturfreunde besuchen die Vogtsbauernhöfe

Die Naturfreunde Weisenbach haben den Weihnachtsmarkt im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof besucht. Über 40 Teilnehmer fuhren mit dem Zug nach Gutach. (Gemeindeanzeiger 51-52/2018 Seite 12) (1,2 MB)

Naturfreunde

NaturFreunde bei den Vogtsbauernhöfe

20. Dezember: Veranstaltungskalender 2019

Im Gemeindeanzeiger 51/52 ist der Veranstaltungskalender für das Jahr 2019 aufgelistet.(Gemeindeanzeiger 51-52/2018 Seite 4) (1,2 MB)

21. Dezember: Steigendes Interesse am gemeinsamen Mittagessen

Das Angebot von Seniorenrat, evangelischer und katholischer Kirche Weisenbach, erfreut sich steigender Beliebtheit. Das Küchenteam hat 2018 etwa 2300 Essen frisch zubereitet. (Gemeindeanzeiger 51-52/2018 Seite 7) (1,2 MB)

31. Dezember: Jahresrückblick

Im Gemeindeanzeiger Nr: 6/ 19 ist der Jahresrückblich in Wort und Bild abgebildet.(Gemeindeanzeiger 06/2019 ) (3,5 MB)

zurück zur Chronik Übersicht
nach oben

Ansprechpartner

Gemeinde Weisenbach
Hauptstrasse 3
D-76599 Weisenbach
Tel. (0 72 24) 9183-0
Fax:(0 72 24) 9183-22
info@weisenbach.de
Virtuelles Postfach - Sichere Kommunikation