„Spielstraße“ im Bereich des Kindergartens in Weisenbach

Mit der Sanierung und Neugestaltung der Weinbergstraße wurde im Bereich des Kindergartens durch bauliche Maßnahme und entsprechende Beschilderung eine Spielstraße ausgewiesen. Die soll der Sicherheit unserer Jüngsten in der Gemeinde dienen. Nach gängiger Rechtsprechung bedeutet eine Spielstraße eine maximale Geschwindigkeit von 7 km/h.

Von Seiten des Landratsamts wurden in der Vergangenheit immer und wieder in diesem Bereich Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt und festgestellt, dass es Verkehrsteilnehmer gibt, welchen die Bedeutung einer Spielstraße nicht bewusst ist. Dies deckt sich dann auch mit den Klagen und Beschwerden von Seiten der Elternschaft von Kindern im Kindergarten.

Man muss dabei allerdings auch bedenken, dass aufgrund der Topografie in Weisenbach und der Wege zum Kindergarten zahlreiche Kinder von ihren Eltern mit dem Fahrzeug gebracht werden. Dies führt dann oftmals zur geschilderten Geschwindigkeitsproblematik, zum anderen aber auch zu manch einem Wendemanöver innerhalb der Spielstraße oder auch auf Privatflächen im Umfeld des Kindergartens.

Die Verwaltung appelliert daher einerseits an alle Verkehrsteilnehmer, das Thema Geschwindigkeit beim Durchfahren der Spielstraße entsprechend bewusst zu beachten. Weiterhin wird im Interesse der betroffenen Anwohner im Umfeld des Kindergartens darum gebeten, private Hofflächen zu respektieren und bei den Bring- und Holfahrten diese entsprechend so zu gestalten, dass die Zufahrt entweder bergabwärts und die Abfahrt dann der Weinbergstraße folgend bis zur Eisenbahnstraße, Hauptstraße gefahren wird oder, wenn man bergaufwärts kommt, dann über die Weinbergstraße und Im Viertel wieder abgefahren wird.

Vielen Dank im Voraus für die Beachtung!

Online-Angebot der lokalen Presse

 Badische Neueste Nachrichten

 Badisches Tagblatt