Neue Leiterin des Landwirtschaftsamtes zu Gast in Weisenbach

Vor wenigen Tagen konnte Bürgermeister Daniel Retsch die neue Leiterin des Landwirtschaftsamtes im Landratsamt, Frau Andrea Ganter, begrüßen, begleitet von ihrer Mitarbeiterin Bianca Oudot, welcher die Landschaftspflege in Weisenbach hinlänglich bekannt ist.
In Nachfolge von Andrea Stief hat Andrea Ganter die Leitung des Landwirtschaftsamtes im Landratsamt Rastatt übernommen.
Andrea Ganter war zuvor stellvertretende Abteilungsleiterin im Landratsamt Offenburg und daher Bürgermeister Daniel Retsch nicht gänzlich unbekannt.
Im gemeinsamen Gespräch tauschte man sich über die Bedeutung der Landschaftspflege in Weisenbach aus. Themen waren dabei die Mindestflur, welche in entsprechenden Kartierungen festgeschrieben ist. Die Mindestflur definiert die Fläche, welche dauerhaft offengehalten werden soll. Da die Bewirtschaftung der Flächen durch die einzelnen Privateigentümer schon seit Jahrzehnten zurückgeht, setzt Weisenbach schon seit den 70er / 80er Jahren auf die Tierbeweidung. Schon seit mehr als vier Jahrzehnten sind daher Wanderschafherden in Weisenbach unterwegs. Seit vielen Jahren ist dies Familie Wekerle, früher Vater und Mutter und heute der Sohn Johannes Wekerle.
Verschiedene Privatinitiativen gab und gibt es. Aus einer solchen Privatinitiative raus hat sich der Landschaftspflegebetrieb Sven Strobel entwickelt, welcher mittlerweile auch größere Fläche mit Ziegen und Schafen offen hält bzw. durch ergänzende Maßnahmen verbuschte Flächen auch wieder öffnet.
Dass die Landschaftspflege auch in der Bevölkerung und innerhalb des Gemeinderates aufmerksam verfolgt wird, schlägt sich in der Gründung einer Arbeitsgruppe des Gemeinderates nieder. Zwischenzeitlich fanden Besichtigungen und Besprechungen bei beiden Landschaftspflegern statt. Die Landschaftspflege ist für beide Betriebe eine Herausforderung, was im Gespräche mit der neuen Leiterin des Landwirtschaftsamtes deutlich wurde. Man verständigt sich im Gespräch darauf, dass die Daueraufgabe Landschaftspflege auch in Zukunft durch die Fachämter sorgsam begleitet und die in Weisenbach tätigen Landschaftspflegebetriebe fachliche Unterstützung durch die Behörden erfahren sollen.

Online-Angebot der lokalen Presse

 Badische Neueste Nachrichten

 Badisches Tagblatt