Geruchsbelästigungen in Weisenbach

In den vergangenen Tagen kam es zu eigenartigen Geruchsbelästigungen in Weisenbach. Die Firma Katz Group hat sich heute in einer Pressemitteilung entschuldigt. Die Sommerzeit dient der Papierfabrik auch zu Generalüberholung. Die Maschinen werden abgestellt und vom Wasserkreislauf getrennt. Das dort befindliche Wasser wird kontrolliert in die Kläranlage entleert. Dies wäre Routine und geschehe jedes Jahr, so Geschäftsführer Beisert.  Doch wegen der Trockenheit in den vergangenen Wochen und des geringen Wasserdurchlaufs kam es zu einer unangenehmen Geruchsentwicklung. Man stehe immer in Verbindung mit dem Klärwerk und versuche die Geruchsbildung zu minimieren und abzustellen, so der Geschäftsführer Beisert weiter. Es werde mit Experten daran gearbeitet, dass die Wasserqualität, die ins Klärwerk abgegeben wird, verbessert werde.  
Die Firma entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten und Geruchsbelästigungen bei den Bürgerinnen und Bürgern von Weisenbach.

Online-Angebot der lokalen Presse

 Badische Neueste Nachrichten

 Badisches Tagblatt