Gemeindeentwicklungs- und Demografiekonzept Weisenbach übergeben

Vor wenigen Tagen konnte Dr. Frank Friesecke, STEG Stuttgart, die Fortschreibung 2019 des Gemeindeentwicklungs- und Demografiekonzeptes Weisenbach an Bürgermeister Daniel Retsch übergeben.
Bereits in den Jahren 2012/2013 hatten sich der Weisenbacher Gemeinderat und die Verwaltung gemeinsam mit der Bevölkerung mit der Entwicklung der Gemeinde befasst und unter dem Titel „Weisenbach 2020 – Bevölkerungsentwicklung, Auswirkungen, Handlungsfelder“ ein Gemeindeentwicklungs- und Demografiekonzept erarbeitet und beschlossen. Nachdem zwischenzeitlich doch einige Jahre vergangen waren und einige Projekte daraus umgesetzt werden konnten, war es an der Zeit, dieses Gemeindeentwicklungs- und Demografiekonzept fortzuschreiben. Grundlage hierfür war zunächst eine Klausur des Gemeinderates im März 2018. Erstmals wurde im Sommer 2018 am Bauwagen in Weisenbach ein Jugendforum mit großer Resonanz engagierter Jugendlicher durchgeführt. Im Herbst letzten Jahres fand im katholischen Gemeindehaus ein Bürgerforum statt.
Die Ergebnisse der Veranstaltungen mündeten in der Fortschreibung des Gemeindeentwicklungs- und Demografiekonzeptes, welches der Gemeinderat im April dieses Jahres beschlossen hat. Zusammengefasst wurden all die Themenbereiche und Ideen aus diesen Veranstaltungen zu insgesamt 12 Projektideen in den drei Handlungsfeldern „nachhaltige Ortsentwicklung, Zusammenleben der Generationen und attraktive Infrastruktur“.
Die vorgenannten Themen und deren Erarbeitung sind zusammengefasst in dem rund 70-seitigen Werk, welches Dr. Frank Friesecke an Bürgermeister Daniel Retsch übergab. Alle Gemeinderäte werden eine Fertigung hiervon erhalten. Beabsichtigt ist, so Bürgermeister Daniel Retsch, im kommenden Frühjahr im Rahmen einer Klausurtagung mit den Mitgliedern des neugewählten Gemeinderates sich mit diesen sowie weiteren Zukunftsthemen zu befassen, nach den Sommerferien mit den Bürgern im Rahmen eines Bürgerworkshops Prioritäten zu setzen sowie diese in den nachfolgenden Jahren umzusetzen. Des Weiteren dient dieses Gemeindeentwicklungs- und Demografiekonzept auch in Zukunft dem Zugang zu verschiedenen Fördertöpfen. Für die Fortschreibung der Erfolgsgeschichte Landessanierungsprogramm ist dieses Gemeindeentwicklungs- und Demografiekonzept unabdingbar.

Online-Angebot der lokalen Presse

 Badische Neueste Nachrichten

 Badisches Tagblatt