Gemeinde im Austausch mit dem Einkaufsmarkt Fitterer

Die Corona-Pandemie stellt auch die Einkaufsmärkte vor besondere Herausforderungen. Gegenüber dem Landratsamt gab es in der Vergangenheit immer wieder Beschwerden bezüglich einem Mangel an Einhaltung der Hygiene- und Schutzmaßnahmen in den Einkaufsmärkten im Landkreis Rastatt. Den allgemeinen Hinweis des Landratsamtes aufgreifend standen dieser Tage Bürgermeister Daniel Retsch und Hauptamtsleiter Walter Wörner mit Andreas Fitterer im Austausch, insbesondere im Hinblick auf die bevorstehenden Osterfeiertage und die erhöhte Kundenfrequenz am Gründonnerstag und Karsamstag.
Für den Ostersamstag wurde die Öffnungszeit des Einkaufsmarktes Fitterer, Am Zimmerplatz, von 18 Uhr auf 20 Uhr verlängert, um die Frequentierung zu entzerren. Zudem verwies Andreas Fitterer auf das neue „Bringman-Lieferservice-Angebot“. Über entsprechende Geräte kann man sich die Bringman-App herunterladen und dann den virtuellen Einkauf starten. Die Ware selbst wird dann durch entsprechende „Bringmänner“ geliefert. Ein Besuch des Marktes ist durch den Einkauf über diese App nicht erforderlich.
Bürgermeister Daniel Retsch und Andreas Fitterer möchten die Kundschaft gerade an den einkaufsintensiven Tagen Gründonnerstag und Karsamstag ermuntern, weniger kundenintensive Randzeiten oder den virtuellen Einkauf über die „Bringman-App“ zu nutzen.
Innerhalb des Marktes wird die Betreiberfamilie im Hinblick auf die Osterfeiertage und die damit einhergehende Kundenintensität darauf achten, dass die entsprechenden Gänge soweit als möglich frei von abgestellten Waren sind. Des Weiteren ist, so Andreas Fitterer, ein neuer Desinfektionsspender bestellt, welcher den im Eingangsbereich stehenden Ständer ersetzen wird und neben der Möglichkeit zur Handdesinfektion zusätzlich Desinfektionstücher beinhaltet, mit welchen die Kunden dann auch den Einkaufswagen desinfizieren können. Sobald dieser geliefert ist, wird dieser zeitnah, möglichst noch vor den Osterfeiertagen aufgebaut.
Da die Pandemie-Situation doch länger als erwartet andauert, werden die im vergangenen Frühjahr auf die Schnelle eingebauten Trennwände in den Kassenbereichen erneuert. Grundsätzlich gilt nicht nur im Markt, sondern auch auf dem gesamten Außengelände, somit auch im Parkplatzbereich Maskenpflicht und das Abstandsgebot.
Gemeinsam will man, so Bürgermeister Daniel Retsch und Andreas Fitterer, den aktuell etwas erhöhten Inzidenzzahlen in Weisenbach Rechnung tragen. Die beschriebenen Schutzmaßnahmen sollen den Kunden und dem Personal zu Gute kommen. Die Gemeindeverwaltung bittet daher um entsprechende Beachtung.


Die Corona-Pandemie stellt auch die Einkaufsmärkte vor besondere Herausforderungen. Gegenüber dem Landratsamt gab es in der Vergangenheit immer wieder Beschwerden bezüglich einem Mangel an Einhaltung der Hygiene- und Schutzmaßnahmen in den Einkaufsmärkten im Landkreis Rastatt. Den allgemeinen Hinweis des Landratsamtes aufgreifend standen dieser Tage Bürgermeister Daniel Retsch und Hauptamtsleiter Walter Wörner mit Andreas Fitterer im Austausch, insbesondere im Hinblick auf die bevorstehenden Osterfeiertage und die erhöhte Kundenfrequenz am Gründonnerstag und Karsamstag.
Für den Ostersamstag wurde die Öffnungszeit des Einkaufsmarktes Fitterer, Am Zimmerplatz, von 18 Uhr auf 20 Uhr verlängert, um die Frequentierung zu entzerren. Zudem verwies Andreas Fitterer auf das neue „Bringman-Lieferservice-Angebot“. Über entsprechende Geräte kann man sich die Bringman-App herunterladen und dann den virtuellen Einkauf starten. Die Ware selbst wird dann durch entsprechende „Bringmänner“ geliefert. Ein Besuch des Marktes ist durch den Einkauf über diese App nicht erforderlich.
Bürgermeister Daniel Retsch und Andreas Fitterer möchten die Kundschaft gerade an den einkaufsintensiven Tagen Gründonnerstag und Karsamstag ermuntern, weniger kundenintensive Randzeiten oder den virtuellen Einkauf über die „Bringman-App“ zu nutzen.
Innerhalb des Marktes wird die Betreiberfamilie im Hinblick auf die Osterfeiertage und die damit einhergehende Kundenintensität darauf achten, dass die entsprechenden Gänge soweit als möglich frei von abgestellten Waren sind. Des Weiteren ist, so Andreas Fitterer, ein neuer Desinfektionsspender bestellt, welcher den im Eingangsbereich stehenden Ständer ersetzen wird und neben der Möglichkeit zur Handdesinfektion zusätzlich Desinfektionstücher beinhaltet, mit welchen die Kunden dann auch den Einkaufswagen desinfizieren können. Sobald dieser geliefert ist, wird dieser zeitnah, möglichst noch vor den Osterfeiertagen aufgebaut.
Da die Pandemie-Situation doch länger als erwartet andauert, werden die im vergangenen Frühjahr auf die Schnelle eingebauten Trennwände in den Kassenbereichen erneuert. Grundsätzlich gilt nicht nur im Markt, sondern auch auf dem gesamten Außengelände, somit auch im Parkplatzbereich Maskenpflicht und das Abstandsgebot.
Gemeinsam will man, so Bürgermeister Daniel Retsch und Andreas Fitterer, den aktuell etwas erhöhten Inzidenzzahlen in Weisenbach Rechnung tragen. Die beschriebenen Schutzmaßnahmen sollen den Kunden und dem Personal zu Gute kommen. Die Gemeindeverwaltung bittet daher um entsprechende Beachtung.
 

Online-Angebot der lokalen Presse

 Badische Neueste Nachrichten

 Badisches Tagblatt