6. Weisenbacher Straßenfest vom 23. bis 24. Juli 2016 im Ortsteil Au

Lebensfreude prägen die in unregelmäßigen Abständen stattfindenden Straßenfeste in Weisenbach. Zum mittlerweile sechsten Mal laden Gemeinde, örtliche Vereine, Künstler, Handwerker und sonstige Institutionen zum Feiern ein. In diesem Jahr bildet die Festmeile der historische Ortskern des Ortsteils Au. Dort stehen mit vielen unter Denkmalschutz stehenden Häusern noch zahlreiche Zeugen der Vergangenheit, welche am Samstagabend durch entsprechende Illumination in ein farbenprächtiges Ambiente versetzt werden.

Das 6. Weisenbacher Straßenfest startet am Samstag, 23. Juli um 16 Uhr mit einem für die Weisenbacher Straßenfeste eigenen Szenenspiel. In diesem Jahr hat sich erneut Marlis Fritz, ehemalige Lehrerin an der örtlichen Johann-Belzer-Schule, in die Geschichte von Weisenbach eingelesen und recherchiert. Sie befasste sich dabei mit der Industrialisierung und so steht das Szenenspiel auf der Festbühne im Zentrum des Straßenfestbereiches unter dem Motto „Als die Papierindustrie ins Tal kam“ aus der Zeit von 1883 – 1890.

Regie führen wird Marlis Fritz. Die Hauptrollen sind mit Bürgermeister Toni Huber, Pfarrer Thomas Holler, dem ehemaligen Rektor Adi Marxer sowie den Bürgermeisterstellvertretern Uwe Rothenberger, Gottfried Lang und Dominik Strobel prominent besetzt. Mit der Illumination der Häuser und Gassen wird am Samstagabend auch ein historischer Nachtumzug mit vielfältigen Darstellungen durch die Straßen und Gassen des Festbereichs ziehen.

Neben den örtlichen Vereinen und Institutionen wird auch die Künstlergasse eine Vielfalt an künstlerischen Arbeiten zeigen. Der Bierdeckel aus Weisenbach, ein Produkt des weltgrößten Bierdeckelherstellers mit Sitz in Weisenbach, darf beim Straßenfest natürlich auch nicht fehlen und dabei wird es eine Besonderheit geben, denn die Firma KATZ GmbH & Co. KG startet im Vorfeld zum 6. Weisenbacher Straßenfest und zum 300-jährigen Firmenbestehen den Versuch, mit dem weltgrößten Bierdeckel ins Guinnessbuch der Rekorde zu kommen. Der größte Bierdeckel der Welt soll dann beim Straßenfest präsentiert werden.

Die Papierindustrie spielte, wie schon das Szenenspiel beim Straßenfest verdeutlicht, in Weisenbach eine bedeutende Rolle. Viele Einwohner verdienten Lohn und Brot bei den „Holtzmännern“, den „Katzen“ oder in der „Badischen“. Den globalen Veränderungen des Weltmarktes unterworfen beheimatet Weisenbach heute noch den weltgrößten Bierdeckelhersteller KATZ GmbH & Co. GmbH und die international tätige Firma Smurfit Kappa Baden Packaging GmbH. Lebensqualität zeichnet sich heute in der rund 2.500 Einwohner zählenden selbständigen Gemeinde Weisenbach durch eine intakte Infrastruktur mit zwei Stadtbahnhaltepunkten - mit Anschluss direkt nach Karlsruhe -, einer Grund- und Werkrealschule, zwei Bankenfilialen, ein Dienstleistungszentrum mit mehreren Ärzten und Physiotherapeuten, Einzelhandel, Handwerksbetrieben sowie Gastronomie aus. Die bis auf annähernd 1.000 Meter ansteigenden Berge umschützen den Ort in der Tallage. Herrliche Wanderwege wie z. B. das romantische Latschigbachtal, das Fürholztal oder auf den Füllenfelsen, Mountain-Bike-Touren innerhalb der Mountain-Bike-Arena Murg-Enztal oder auf der Tour der Murg vermitteln Urlaubsfreude pur. Zum Badespaß lädt der Schwimmbadverein ins Latschigbad nach Weisenbach ein.


Flyer 1: Weisenbacher Straßenfest (547 KB)

Flyer 2:  Weisenbacher Straßenfest - Kulturprogramm (804 KB)

Flyer 3: Weisenbacher Straßenfest - Kulinarisches (943 KB)

Ansprechpartner

Herr
Walter Wörner
Hauptamtsleiter
Hauptstraße 3
76599 Weisenbach
Telefon (07224) 918311
Fax (07224) 918323